Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.460 | User: 168.226 | Kommentare: 329.082 |
Neueste Kommentare

3.0/5 (72 Votes)

Der Blick ins Schlafzimmer

(00033943)



Ich bin neulich ungezogen. Jetzt habe ich eine reife Lady gegenüber wohnen die mir genau ins Schlafzimmer schauen kann. Letzte Woche habe ich mich splitternackt aufs Bett gelegt und mir [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 15.09.2014, 17:51:59 Uhr

2.8/5 (140 Votes)

Webcast ohne Teilnehmer

(00033912)



Ich schaue gerade einen todlangweiligen Webcast über Server-Software. Zwei Präsentatoren geben sich online die größte Mühe, mir das Ganze zu erklären - und zwar schon seit 50 Minuten. Ich will mich eigentlich ausloggen, bin aber zu feige. Grund ist, dass ich der einzige Teilnehmer bin und mir die beiden leidtun, da sich niemand für ihr ödes Produkt interessiert. Ich beichte, dass ich zwei Herren die Arbeitszeit klaue und ihnen vorgaukle, ich würde mich für ihr Produkt interessieren.



Beichte vom 09.09.2014, 10:10:49 Uhr

3.2/5 (140 Votes)

Handseife, Gummibärchen und eine Stange Lauch

(00033908)



Ich (w) war seit zwei Jahren nicht mehr selbst einkaufen. Nein, ich halte mir keinen Sklaven. Aber ich kann das einfach nicht. Ich brauche wirklich eine durchstrukturierte Einkaufsliste, wenn ich mal selbst einkaufen gehen soll und diese zu schreiben fällt mir schwer, weil ich nie weiß, was ich essen möchte. Ich habe nie Appetit und vergesse auch manchmal zu essen. Ich kriege Panik, wenn ich vor dem Regal mit zig tausend verschiedenen Säften stehe und mich entscheiden soll. Dann flackern meine Augen hin und her und ich bekomme einen Schweißausbruch. Meistens laufe ich dann eine Stunde oder länger durch den Laden und gucke mir alles an, packe was ein, packe es wieder aus. Ich habe jedes Mal Angst, dass ich Aufmerksamkeit errege und die Leute denken, ich würde etwas klauen. Also lasse ich meinen Mitbewohner für uns einkaufen und ich koche. Das beste Beispiel war, als er über Ostern verreist war und ich für die Feiertage einkaufen musste, weil dann ja keine Läden aufhaben. Und was hatte ich nach einer Stunde gekauft? Eine Handseife, Gummibärchen und eine Stange Lauch. Beim Essen und beim Einkaufen kann ich einfach keine vernünftige Entscheidung treffen, was mir in allen anderen Lebensbereichen überhaupt nicht schwerfällt. Beichtenswert ist vielleicht auch, dass ich manchmal doch nicht selbst koche, sondern meinen Mitbewohner dann einkaufen und kochen lasse. Ich bin lebensunfähig.



Beichte vom 08.09.2014, 21:39:11 Uhr


3.7/5 (170 Votes)

Stilbruch im Puppenhaus

(00033905)



Ich möchte beichten, dass ich durch meine verdammte Schusseligkeit für einen ausgewachsenen Heulkrampf meiner 4-jährigen Tochter gesorgt und zeitgleich den Geburtstags-Kaffee unseres Sohnes mit der buckligen Verwandtschaft gesprengt habe. Wir sind eine große Familie und hatten um die 25 Gäste. Wir saßen an der Kaffeetafel und unsere Kleine wollte stolz ihr neues Puppenhaus präsentieren, schlürrte es heran und knallte es mehr oder weniger auch auf den Tisch, sodass alle eh schon aufmerksam wurden. Omas stehen ja auch immer auf solche altbewährten Klassiker. Naja, auf diesen wohl eher nicht so, denn das Drama nahm seinen Lauf. Nach den "Aaaah, wie schööön" und "So etwas gibt es noch, hatte ich auch schon"-Ausrufen der älteren Damen und der ersten näheren Begutachtung, trat abrupte Stille ein. Was war hier los? Ich setzte die Kaffeekanne ab und eilte herbei, um der Sache auf den Grund zu gehen. Als ich den entsetzten Blicken folgte, entdeckte ich die Katastrophe. Im Untergeschoss des Puppenhauses, Waldorfstil, hölzern, hing in der guten Stube meine Liebeskugelkette von der Decke und stellte wohl den einzigen Gegenstand aus Plastik in der Behausung dar. Nämlich einen mit Wachsmalstiften verzierten Kronleuchter.

Mein Gesicht wurde kalt. Die Welt blieb stehen. Mein Magen sackte durch. Ehrlich gesagt fehlen mir an dieser Stelle auch fünf bis acht Sekunden. Es war grausam. Für alle. Ende vom Lied: Ich entfernte die Deckenbeleuchtung an Ort und Stelle mit den Worten, das würde nicht zusammenpassen, Stilbruch und so weiter. Meine Tochter beharrte auf ihrem eigenen Geschmack, forderte ihr Kunstwerk zurück und alles artete komplett aus. Mehrere Gäste murmelten "Pfui" und "Baaah", holten die Jacken und gingen kommentarlos. Die anderen Kinder überhäuften mich mit Fragen, während ich die Männer durch die Scheibe im Garten rauchen sah. Der Rest mied meinen Blick, knetete die Tischdecke oder stand plötzlich Schlange am Klo. Mein Sohn war stinksauer, obwohl er nicht verstanden hatte, was genau passiert ist, war er sicher, dass ich schuld bin. Die Kurze hasst das Puppenhaus seitdem, weil ich es ja kaputtgemacht habe. Ich habe dann den halben Abend geheult und frage mich noch immer, wie zur Hölle dieses scheiß Ding in die Hände meiner Tochter fallen konnte. Das passiert mir nie wieder.



Beichte vom 08.09.2014, 13:20:53 Uhr

2.8/5 (133 Votes)

Sex vor der Schwangerschaft

(00033903)



Jedes Mal, wenn ich höre, dass jemand schwanger ist, denke ich mir: "Deine Eltern wissen jetzt offiziell, dass du Sex hattest." Aber ich bin keine 14 mehr. Ich bin zum Glück noch nie schwanger gewesen und kam noch nicht in die Verlegenheit, meinen Eltern so etwas sagen zu müssen. Ich frage mich auch immer, wie das für Eltern so sein muss, wenn ihnen ihre Tochter sagt, dass sie schwanger ist. Denken die dann auch: "Ach du großer Gott, mein Kind hatte Sex?" Ich meine, klar, wenn sich Töchterchen die Pille verschreiben ließ, wussten es die Eltern, aber so ein Kind im Bauch ist halt der ultimative Beweis. Das wäre mir als Tochter sehr unangenehm. Das Gute ist: Ich selbst werde aufgrund meiner beruflichen und finanziellen Situation wahrscheinlich, wenn überhaupt, so spät im Leben Mutter, dass meine Eltern wirklich denken werden, dass es ein Wunder war und es mir dann nicht mehr ganz so unangenehm ist.



Beichte vom 08.09.2014, 08:59:37 Uhr


1175 Beichten insgesamt (Kategorie Peinlichkeit).



Seiten (235):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.