Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.757 | User: 200.034 | Kommentare: 366.447
Neueste Kommentare

2.8/5 (21 Votes)

Das Spielzeug meiner Schwester

(Beichthaus.com Beichte 00036298)



Als ich vor ein paar Jahren bei meiner Schwester zu Besuch war und quasi sturmfrei hatte, war mir langweilig und ich habe etwas in ihrer Wohnung herumgestöbert. Dabei habe ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 02.08.2015, 22:50:04 Uhr

3.1/5 (139 Votes)

Die Konsequenzen eines Freifahrtscheins

(Beichthaus.com Beichte 00036241)



Ich (w/22) bin seit neun Jahren mit meinem Freund (m/23) zusammen. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen und ich liebe ihn sehr und bin sehr glücklich mit ihm. Ich weiß, dass er mich auch liebt, aber ich weiß auch, dass er dennoch gerne sein Leben genießen will. Er würde gerne seine Erfahrungen mit anderen Frauen machen und mal rumkommen. Das verstehe ich auch total, deshalb habe ich ihm schon oft angeboten, dass wir uns für ein Jahr oder so trennen, damit er sich ausprobieren kann. Ich habe nämlich Angst davor, dass er es später, wenn wir verheiratet sind, alles nachholt und die Ehe kaputtmacht. Das kommt für ihn aber nicht infrage. Er will sich auf keinen Fall von mir trennen. Da habe ich ihm angeboten, dass er mit anderen Frauen schlafen kann, wenn sich mal eine Gelegenheit bietet. Ich denke viele von euch können das jetzt nicht verstehen, aber für mich wäre das akzeptabel, dachte ich jedenfalls.

Meine einzige Bedingung war, dass er mir nichts verheimlicht. Ich wollte Bescheid wissen, wenn er mal eine neue Erfahrung gemacht hat. Nun habe ich gestern erfahren, dass er vor vier Monaten mit einer 40-jährigen Frau geschlafen hat. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich kann auch mit niemandem darüber reden, weil ich befürchte, dass man mich für blöd erklärt. Ich beichte hiermit, dass ich meinem Freund einen Freifahrtsschein gegeben habe, aber nun mit meinem Gefühlschaos nicht klarkomme. Ich bitte um Absolution für meine eigene Dummheit.



Beichte vom 25.07.2015, 17:31:38 Uhr

2.7/5 (106 Votes)

Pastors Tochter im Freudenhaus

(Beichthaus.com Beichte 00036239)



Es ist ein später Sommerabend in Berlin. Heute treffe ich (w/23) mich mit Jan. Zumindest ist das sein Deckname, während meiner Alicia ist. Wir sind undercover für einen Radiospot unterwegs. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 25.07.2015, 21:13:28 Uhr
Ort: Berlin-Kreuzberg




2.9/5 (116 Votes)

Ältere, mollige Männer

(Beichthaus.com Beichte 00036238)



Ich (m/23) habe schon seit Längerem das Verlangen, mich einem älteren, molligen Mann hinzugeben. Das finde ich manchmal selbst komisch, da ich eigentlich hetero bin und auch schon mehrmals Sex [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 25.07.2015, 03:12:50 Uhr

2.6/5 (198 Votes)

Der Haufen auf der Rolltreppe

(Beichthaus.com Beichte 00036215)



Neulich im Büro spürte ich ein Grummeln in der Magengegend und wusste – da ist was Größeres im Anmarsch. Der Haufen war mir zu schade, um ihn schnöde im Klo runterzuspülen, ich wollte etwas Besseres damit anfangen. Auf dem Topf sitzend ließ ich den gewaltigen Schiss also in ein Papierhandtuch gleiten und er war tatsächlich eindrucksvoll! Ich rollte eine schöne große Kugel und wickelte ihn noch in ein paar mehr Papiertücher ein. Dann musste ich ihn noch bis zum Feierabend verstecken, aber zum Glück gibt es bei uns auf dem Klo eine Ecke, wo man ihn schön reinschieben und wieder rausholen kann und wo normalerweise niemand nachschaut.

Zum Büroschluss habe ich mir das Bündel dann genüsslich in die Hosentasche gesteckt und bin dann ein paar Stationen mit der U-Bahn gefahren. Es stieg schon ein leichter Kackgeruch an mir auf - zwar nicht so stark, dass irgendjemand etwas sagen könnte, aber das gefällt mir ja gerade. Dann hatte ich den Zielort erreicht. Ich fuhr mit der Rolltreppe eine Ebene hoch und passte den richtigen Moment ab, um wieder nach unten zu fahren. Auf der Treppe nach unten wickelte ich den Haufen, abgesehen von der letzten Papierschicht, wieder aus und platzierte ihn mittig auf einer Rolltreppenstufe. Dann bloß noch gemütlich runterfahren und sich eine geeignete, nicht zu auffällige, Beobachterposition suchen. Es dauerte nur ein paar Minuten, bis der Erste am Fuß der Rolltreppe voll reingelatscht ist und den Haufen schön breitgetreten hat. Gleichzeitig verbreitete sich ein angenehmer Geruch nach Scheiße in der ganzen Umgebung. In den nächsten Minuten hat es dann noch ein paar Leute mehr erwischt, und der Rolltreppenabsatz sah aus wie Sau. Gleichzeitig hatten sich noch weitere staunende Beobachter im Bereich der Rolltreppe platziert und schauten sich das Spektakel ungläubig an. Ich beichte, dass mir das Ganze großen Spaß gemacht hat und dass ich das vermutlich wieder tun werde.



Beichte vom 21.07.2015, 13:57:24 Uhr


526 Beichten insgesamt (Kategorie Neugier).



Seiten (106):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.