Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.465 | User: 185.654 | Kommentare: 345.009 |
Neueste Kommentare

3.4/5 (152 Votes)

Mit Schönheit zur perfekten Karriere

(Beichthaus.com Beichte 00034720)



Ich (w/27) bin neidisch auf meine gut aussehende beste Freundin. Diese hat nach einem mittelmäßigen Realschulabschluss eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau in einem Möbelhaus absolviert. Da ihr die Arbeit nicht zusagte, versuchte sie, ihr Fachabitur zu schaffen. Dieses hat sie aber nicht gepackt, da sie einfach keine Leuchte ist. Gegen Ende der Fachhochschulreife bewarb sie sich bei einer Bank, es ging dabei um den Beruf der Finanzassistentin, ein höherer Abschluss, der in nur zwei Jahren erreicht werden kann und der außerdem den Abschluss der Bankkauffrau beinhaltet. Die Anforderungen für diese Ausbildung sind ein gutes Abitur, oder zumindest eine gute Fachhochschulreife. Wie auch immer, sie hat es tatsächlich geschafft, die Ausbildung trotz fehlender Qualifikation zu bekommen. Sie hat die Ausbildung auch nur eher mittelmäßig abgeschlossen, hat nun aber schon nach wenigen Monaten eine eigene Filiale als Leitung übernommen und verdient gutes Geld.

Ich frage mich, wie das sein kann, da so ziemlich alle Leute in meinem Umfeld höhere Bildungsabschlüsse und auch sonst eigentlich bessere Leistungen erbracht haben als sie. Trotzdem hat sie es am Weitesten geschafft. Ich fühle mich verarscht, da wir alle nicht so einen guten Job bekommen haben. Ich bin zwar nicht unzufrieden mit meiner beruflichen Entwicklung, beneide meine Freundin jedoch sehr. Manchmal denke ich, dass nicht alles ganz sauber abgelaufen sein kann und ich muss hinzufügen, dass sie sich schon früher wie eine richtige Bitch verhalten hat. Ich beichte hiermit, dass ich neidisch bin und davon ausgehe, dass sich meine beste Freundin in der Bank hochgeschlafen hat.



Beichte vom 29.12.2014, 11:36:51 Uhr

3.4/5 (158 Votes)

Der unromatische Heiratsantrag

(Beichthaus.com Beichte 00034707)



Ich habe von meinem Zukünftigen einen Antrag bekommen. Ich habe wie jede Frau natürlich auf etwas ganz Wundervolles gehofft und das wusste er auch. Es war eine Enttäuschung. Ich beneide Frauen, deren Männer sich etwas Besonderes einfallen lassen. Er glaubt, dass er mir mit seinem Kniefall eine Freude gemacht hat. Dass unsere nörgelnden Kinder im Hintergrund nicht zu einer romantischen Stimmung beigetragen haben, fiel ihm wohl nicht auf. Heiraten werde ich ihn trotzdem, aber meinen Enkelkindern werde ich sicherlich nicht von diesem Antrag erzählen.



Beichte vom 27.12.2014, 21:42:43 Uhr

3.2/5 (147 Votes)

Neidisch auf den afrikanischen Super-Schwengel

(Beichthaus.com Beichte 00034629)



Ich (m/25) lebe mit meiner Freundin zusammen. Meine Schwester (23) wohnt mit ihrem Freund (Nigerianer/27) in der Wohnung nebenan. Wir verbringen viel Zeit miteinander und meine Schwester und meine Freundin verstehen sich sehr gut. Da ihr Freund Afrikaner und mit einem XXL-Teil ausgestattet ist, bekommen wir es jederzeit mit, wenn es da drüben zur Sache geht. Dann wackeln bei uns die Wände und das Geschrei meiner Schwester hört man bis zur Straße. Für meine Freundin und mich ist das immer ein peinlicher Moment, vor allem für mich, da ich bei Weitem nicht mit der Leistung des Typen mithalten kann. Nun habe ich mitbekommen, wie meine Freundin zu meiner Schwester gesagt hat, was für ein Glück sie mit dem Kerl hätte. Ich bekomme auch mit, dass sie erregt wird, wenn die beiden im Bett sind. Seitdem versuche ich, die Beziehung der beiden kaputtzumachen, damit endlich diese Peinlichkeit aufhört. Ich rede meiner Schwester ein, dass der Kerl nicht gut für sie sei und sich niemals um sie kümmern würde, obwohl sie mit ihm glücklich ist. Ich merke auch, dass der Kerl mit meiner Freundin flirtet, und hasse ihn dafür. Ich bitte um Vergebung.



Beichte vom 18.12.2014, 06:29:15 Uhr




3.5/5 (262 Votes)

Meine heiße muslimische Nachbarin

(Beichthaus.com Beichte 00034625)



Neben mir (m/25) wohnt ein junges tunesisches Paar. Die Zwei sind sehr freundliche nette Menschen. Selbst die Frau, die mit Kopftuch und muslimischer Kleidung ihren Körper verhüllt, grüßt immer freundlich. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.12.2014, 20:43:08 Uhr
Ort: Mainz

2.8/5 (119 Votes)

Traumberuf: Visagistin

(Beichthaus.com Beichte 00034594)



Ich (w/18) möchte beichten, dass ich allen alten Freunden von mir aus dem Weg gehe, die das geschafft haben, was ich noch schaffen will. Ich möchte nämlich unbedingt Visagistin werden, und eine Ausbildung als Friseurin absolvieren. Insgesamt haben fünf Freundinnen vor einem Jahr eine Ausbildung zur Friseurin angefangen und haben scheinbar das gleiche Ziel wie ich. Ich habe genau in diesem Zeitraum den Kontakt abgebrochen, anfangs weil ich mich geschämt habe, dass ich keine Ausbildung gefunden habe - jetzt einfach nur, weil ich neidisch bin und ich dieses Gefühl nicht besonders mag, weil es mich eher depressiv und antriebslos macht. Gestern habe ich eine alte Freundin von mir gesehen - sie hat gerade mit ihrem Auto geparkt und mich direkt angeschaut. Ich stand sogar vor ihr.

Sie sah viel hübscher aus als früher und war wirklich sehr stark geschminkt, gestylt und hatte die Haare wunderschön. Ich dagegen war ungeschminkt, hässlich angezogen und meine Haare waren verwuschelt, ich hatte fette Augenringe und war mit meinem Hund spazieren. Als unsere Blicke sich trafen, habe ich mich erschrocken und habe bedauernswert nach rechts geschaut, während meine Haare mein Gesicht verdeckten und ich schnell mit meinem süßen Hund abgedampft bin. Ich wollte einem Gespräch aus dem Weg gehen, das eventuell mit "Hey, was machst du jetzt so, und hast du jetzt auch einen Führerschein und ein Auto?" beginnt, so wie es schon oft vorgekommen war. Ich wollte mir diese Erniedrigung allerdings nicht geben und deshalb bin ich einfach gegangen. Eine kleine Beichte kommt wohl jetzt dazu - immer wenn mich jemand fragt, was ich mache, sage ich einfach, dass ich eine Gesangsausbildung mache, Gesangslehrerin werde und eine eigene Gesangsschule plane. Dafür müsste ich dann auch ganz weit wegziehen.

Im Grunde genommen ist es nur eine kleine Lüge, denn ich nehme ja Gesangsunterricht, singe schon, seit ich ein kleines Kind bin und kann die Techniken schon recht gut ausführen und weiß viel - aber dazu muss man eigentlich studieren. Jedenfalls wenn man eine richtige Gesangslehrerin werden will, alles andere wäre stümperhaft und nicht gut für die Schüler. Naja, ich will einfach nicht, dass andere sehen, dass ich ein Loser bin, der bis heute keine Ausbildung gefunden hat. Ich hoffe, das wird sich bald ändern, denn der Neid frisst mich auf. Ich weiß nicht, ob mich jemand verstehen kann - wahrscheinlich eher nicht, aber das ist eine ziemlich aufreibende Sache für mich und es tut mir wirklich sehr leid.



Beichte vom 13.12.2014, 18:48:42 Uhr
Ort: 87439 Kempten


214 Beichten insgesamt (Kategorie Neid).



Seiten (43):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.