Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.475 | User: 168.330 | Kommentare: 329.232 |
Neueste Kommentare

3.0/5 (5 Votes)

Sexy Schnappschuss

(00033972)



Ich beichte, dass ich im Laufe der Zeit zu einem voyeuristischen und notgeilen Kerl (24) mutiert bin. Ich surfe gerne auf einer bekannten Plattform und lade mir immer die Fotos [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 18.09.2014, 22:55:53 Uhr

2.2/5 (14 Votes)

Der ungeliebte Schwachmaten-Freund

(00033971)



Ich (w/19) muss etwas beichten. Meine beste Freundin (20) ist seit gut drei Jahren mit ihrem Freund zusammen. Ich konnte mich nie so ganz mit ihm anfreunden - sie ist ein sehr extrovertierter Mensch und er ist sehr ruhig. Das heißt, er ist superlangweilig. Aus irgendeinem Grund findet sie ihn aber perfekt und die beiden reden allmählich auch vom Zusammenziehen. Sie und ich wohnen in einer WG mit einem guten Freund. Er freut sich für die beiden, aber ich will nicht, dass sie auszieht. Seit die beiden ein Paar sind, ist sie einfach viel seltener für mich da. Am Wochenende ist sie meistens bei ihm oder er ist da, das heißt, ich sehe sie nie alleine. Wie früher am Wochenende zu saufen und einfach Party machen - geht nicht, wenn er dabei ist. Dann hängt sie nur bei ihm rum und sie machen auf super verliebt. Eines Abends, sie war mal wieder bei ihm, habe ich mir einen Plan ausgedacht. Unter dem Vorwand, dass ich mich besser mit ihm verstehen möchte, habe ich Alkohol ohne Ende gekauft und gesagt, dass wir einige Trinkspiele spielen. Meine beste Freundin musste dann irgendwann ins Bett, weil sie echt wenig verträgt. Er blieb noch und so leerten wir noch die ein oder andere Flasche.

Letztendlich war er irgendwann so besoffen, dass er nichts mehr mit bekommen hat. Also habe ich ihn mit in mein Zimmer geschleppt und versucht, ihn auszuziehen. Eigentlich wollte ich wirklich mit ihm schlafen, sie hat mir mal erzählt, dass er, obwohl beide vorher noch Jungfrauen waren, extrem lange könnte und seine Sache wohl auch mehr als nur gut machen würde. Dafür war er aber zu kaputt, also dachte ich, ich lasse es nur so aussehen, und tue am nächsten Tag so, als hätte er mich abgefüllt und mit mir geschlafen. Leider kam mein Mitbewohner früher nach Hause, hat die Aktion mitbekommen und das meiner besten Freundin am nächsten Morgen brühwarm aufs Brot geschmiert. Ihr Stiefvater vermietet die Wohnung, in der wir leben und da sie die Hauptmieterin ist, darf ich nun zum 1.10 ausziehen, mein kompletter Freundeskreis - der leider auch ihr Freundeskreis ist - hasst und meidet mich und mit mir redet sie natürlich kein Wort mehr. Aber ihrem Schwachmaten-Freund hat sie verziehen, klar doch. Beziehungen machen einfach alle Freundschaften kaputt!



Beichte vom 18.09.2014, 22:40:46 Uhr

1.7/5 (12 Votes)

Die drei Beziehungen

(00033966)



Ich (m/26/schwul) bin in drei Beziehungen. Die Erste begann vor fast zwei Jahren, die Beziehung war toll, bis auf einige Kleinigkeiten - wie es eben so ist. Dann, gegen Ende des Jahres meldete ich mich auf einer großen Dating-Seite an und lernte einen anderen Mann kennen, wir schrieben, trafen uns, hatten Sex, und nach einem Monat waren wir zusammen. Mein erster Freund ging dann für ein Studium für vier Jahre nach Bayern, somit ist es eine Fernbeziehung. Mit meinem zweiten Kerl lief alles so weit gut, bis ich mal an einem Sonnabend auf einer Schwulen-Party war und den Dritten kennenlernte. Auch er weiß nichts von den anderen beiden und wir sind zusammen. Ich habe immer ein total doofes Gewissen, wenn ich in einem sozialen Netzwerk einen Status wie zum Beispiel: "Heute ist ein toller Tag, alles super, ich muss immer an eine Person denken" poste. Denn ich bekomme dann unter anderem auch von diesen drei Personen die Likes. Auch zum Geburtstag von jedem ein Geschenk zu bekommen bewegt mich sehr. Ich mache mir nun echt Gedanken, wie ich es am besten löse, denn eigentlich haben sie alle etwas Gutes, was mir bei dem anderen wieder fehlt, trotzdem haben sie das nicht verdient.



Beichte vom 18.09.2014, 00:10:38 Uhr


2.5/5 (94 Votes)

Affäre mit dem besten Freund des Vaters

(00033954)



Ich (w) habe erst seit einigen Jahren ein gutes Verhältnis zu meinem Vater. Auch mit seinen Kumpels verstehe ich mich sehr gut. Vor allem sein bester Freund ist häufig bei uns zu Besuch, oft mit seiner Frau und seinem Kind, mit denen ich mich auch gut verstehe. Seit einiger Zeit habe ich allerdings eine Affäre mit diesem besten Freund, wir treffen uns regelmäßig, gehen auch mal essen oder ich besuche ihn auf der Arbeit. Ich weiß, dass mein Vater sehr enttäuscht wäre, wenn er davon wüsste, aber ich habe in keiner Weise ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber. Auch gegenüber der Frau des Freundes nicht, obwohl wir ein gutes freundschaftliches Verhältnis haben. Allerdings fühle ich mich in der Gegenwart meines Vaters und seines besten Freundes unwohl, da ich die Situation schon sehr merkwürdig finde. Das führt dazu, dass ich solche Treffen vermeide, meinen Vater immer seltener sehe und unser Verhältnis wieder schlechter wird. Ich möchte daher beichten, dass mir belangloser Sex wichtiger ist als das Verhältnis zu meinem Vater.



Beichte vom 16.09.2014, 15:45:08 Uhr

2.9/5 (87 Votes)

Die Geschwister, die ich beinahe gehabt hätte...

(00033944)



Dieses Wochenende war ich (m/22) nach längerer Zeit bei meiner Großmutter zu Besuch, die 700 Kilometer von mir entfernt wohnt. Da sie schon 88 ist und alleine wohnt, habe ich ihr ein bisschen im Haushalt unter die Arme gegriffen, was sie halt nicht mehr alleine schafft. Außerdem war ich froh sie nach langer Zeit wiederzusehen, da man eben nie weiß, wie viel Zeit ihr noch bleibt. Als ich sie eines Abends ins Bett gebracht hatte und wir uns noch ein bisschen über die üblichen Themen wie Familie unterhielten, erfuhr ich, dass meine Mutter ein paar Jahre vor meiner Geburt mindestens eine Abtreibung hatte. Meiner Oma ist das in einem Nebensatz so rausgerutscht - sie sagte mir, ich sollte das bloß für mich behalten, und wir wechselten schnell das Thema. Mir geht das seitdem aber nicht mehr aus dem Kopf, da meine Eltern mir und meinen drei Geschwistern gegenüber nie etwas gesagt haben. Da hätte es einen oder mehrere Menschen gegeben, die heute meine Brüder oder Schwestern wären, und ich habe nie von ihnen erfahren.

Ich bin grundsätzlich kein Abtreibungsgegner oder Moralapostel, aber wenn es einen dann selbst betrifft und man erfährt, dass die eigenen Eltern und Verwandten das jahrzehntelang vor einem verheimlichten, ist das schon krass. Ich habe eigentlich ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern, wir sind keine Bilderbuchfamilie, aber lieben uns natürlich trotzdem. Ich bin jetzt ratlos, ob ich sie oder meine Geschwister, die wohl auch nichts davon wussten, darauf ansprechen soll und was ich jetzt von ihnen denken soll. Schließlich könnte es mich heute genauso gut nicht geben. Solche Geheimnisse hätte ich ihnen einfach nicht zugetraut. Meine Beichte ist, dass ich meinen eigenen Eltern wohl erst mal nicht mehr so viel Vertrauen entgegenbringen werde und ich ihre Geheimniskrämerei insgeheim verurteile, obwohl ich von ihrer damaligen Situation und ihren Beweggründen natürlich keine Ahnung habe.



Beichte vom 15.09.2014, 19:24:53 Uhr


1210 Beichten insgesamt (Kategorie Morallosigkeit).



Seiten (242):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.