Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.700 | User: 214.380 | Kommentare: 403.775
Neueste Kommentare

2.8/5 (80 Votes)

Zocken bis zur Ohnmacht

(Beichthaus.com Beichte 00038286)



Ich (m/27) habe ein Problem: Ich bin spielsüchtig. Zum Glück nicht, wie viele arme Seelen nach den stumpfsinnigen Automaten oder Roulette, sondern nach Geschicklichkeitskartenspielen mit einem gewissen Glücksfaktor. Diese gesunde Mischung aus Geschick und Glück hat mich schon zwei Freundinnen gekostet, weil ich einfach zu viel Zeit am Computer verbracht habe! Mein Studium habe ich noch relativ gut im Griff, weil ich Sozialwissenschaften studiere, aber wenn ich entscheiden muss zwischen einer tollen Frau und dem besten Kartenspiel der Welt (Schafkopf), dann wähle ich Schafkopf. Mein zweites Problem mit dieser Sucht ist, dass ich in Pech-Perioden sehr wütend werde, was sich dadurch äußert, dass gewisse Gegenstände in unmittelbarer Reichweite zu Bruch gehen: eine Tastatur, zwei Mäuse und einen (zum Glück) älteren Laptop habe ich bereits entsorgen müssen. Der tatsächliche Auslöser beim größten Anbieter für Schafkopf den Account zu kündigen, war eine Wutattacke, die mich für einige Minuten das Bewusstsein verlieren ließ.

Das war das erste Mal, dass ich wirklich etwas unternehmen musste. Der Kartenalgorithmus dieser Plattform ist äußerst fragwürdig, um es gelinde auszudrücken. Aus Mangel an Alternativen kehrt man aber wieder dahin zurück und schimpft weiter - oder fällt in Ohnmacht. Meine eigentliche Beichte ist, dass ich es gerade geschafft habe mich von dieser Teufelsplattform zu lösen und genau jetzt kommt (endlich) eine Alternative mit Echtgeld und vielen weiteren Verbesserungen/Features, die ich und viele andere Spieler uns so lange gewünscht haben. Ich fürchte, ich werde dort eine Einzahlung tätigen und so lange spielen, bis mich die nächste Ohnmacht ereilt und mich dann ein für alle Mal aus dem Zockerleben verabschieden!



Beichte vom 24.05.2016, 21:32:36 Uhr
Ort: München

3.4/5 (109 Votes)

Mit Yu-Gi-Oh! durch die Nacht

(Beichthaus.com Beichte 00038256)



Ich (m/23) beichte, dass ich bis gerade eben Yu-Gi-Oh! geschaut habe und in einer Stunde arbeiten gehen muss. Es ist jetzt übrigens halb sechs Uhr am Morgen.



Beichte vom 19.05.2016, 05:26:44 Uhr

2.7/5 (100 Votes)

Auf dem Rücken der Männer

(Beichthaus.com Beichte 00038238)



Meine (w) Umwelt behauptet, dass ich sehr gut aussehe und ich denke ebenfalls, dass ich mit 1,78m und einer sportlichen und keinesfalls schwächlichen Figur sehr gut aussehe. Ich hatte schon [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 16.05.2016, 02:28:03 Uhr
Ort: Michaeligasse, 94032 Passau


3.3/5 (51 Votes)

Bibbernd in der Badewanne

(Beichthaus.com Beichte 00038236)



Ich habe gestern meinen kleinen Bruder gebadet und ihn in der Wanne vergessen. Unsere Eltern waren nicht da und ich sollte auf meinen kleinen, 6-jährigen Bruder aufpassen. Da er unter einer Behinderung leidet, soll er noch nicht ohne Aufsicht baden. Daher wurde mir diese Aufgabe zugewiesen. Normalerweise habe ich damit auch echt kein Problem, aber dieses Mal war ich mit meinem Schwarm am Telefonieren und ich bereitete ihn so weit vor und setzte ihn rein. Dann sprach ich weiter mit meiner Freundin und habe ganze zwei Stunden mit ihr am Telefon verbracht. Beim Auflegen fiel mir sofort mein Bruder wieder ein. Im Eiltempo flitzte ich die Treppe hoch ins Bad und da saß er immer noch in der Wanne. Er bibberte und das Wasser war schon kalt. Ich rubbelte ihn ab und steckte ihn in den wärmsten Schlafanzug, den ich finden konnte.

Er erholte sich schnell wieder und ich habe voll das schlechte Gewissen. Nicht nur weil ich ihn vergessen habe, sondern auch weil ich ihn überredet habe, nichts unseren Eltern zu erzählen. Sonst würden sie mich bestimmt nicht auf die Feier nächste Woche lassen, für die ich schon ein Geschenk für meine Traumfrau geholt habe. Er durfte dafür länger aufbleiben und wir haben viel gekuschelt. Ich hoffe, das kommt niemals raus.



Beichte vom 15.05.2016, 20:17:20 Uhr

3.2/5 (127 Votes)

Der Nerd und sein Schnuller

(Beichthaus.com Beichte 00038208)



Ich (w) habe einige gute Arbeitskollegen, mit welchen ich jeweils die Kaffeepausen verbringe. Meistens leistet uns ein Kollege, wir nennen ihn mal A., ebenfalls Gesellschaft. A. ist in seinen Ausbildungsklassen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.05.2016, 09:41:22 Uhr


754 Beichten insgesamt (Kategorie Maßlosigkeit).



Seiten (151):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.