Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.004 | User: 211.162 | Kommentare: 390.791
Neueste Kommentare

3.1/5 (125 Votes)

Böses Ende für einen Youtube-Star?

(Beichthaus.com Beichte 00037475)



Ich (37) gebe hiermit zu, dass ich mich zu etwas habe hinreißen lassen, das eigentlich weit unter meinem Niveau liegt. Es gibt da einen bestimmten Youtuber, einige hier werden ihn bestimmt kennen, da er auch live streamt - es geht um einen dicken Franken. Darauf gestoßen bin ich über einen Thread auf einer Funseite, der mir wegen der komischen Schreibweise auffiel. Dort wird wohl seine Legasthenie parodiert. Jedenfalls habe ich lange zugesehen, wie dieser Mensch, der eindeutig minder-intelligent und psychisch krank ist, fertiggemacht wurde, was schon zu Höhepunkten wie Polizeieinsätzen oder einem Heiratsantrag zu einer Frau, die ihn nur verarschte, gipfelte. Ich beschloss aus Mitleid also, mit dem Mann Kontakt aufzunehmen, was relativ schwer ist, da er mittlerweile allem und jedem misstraut.

Vor allem sieht er derzeit hinter jedem Versuch, mit ihm zu sprechen, einen Stalker, den er besonders hasst. Vor drei Tagen gelang es mir dann, nach einiger Überzeugungsarbeit, ihn ans Telefon zu kriegen. Ich wollte ihm vernünftig raten, wie er mit den Trollen umgehen soll, dass er sich nicht provozieren lassen soll und so weiter. Er tat mir eben leid. Doch er fing nach wenigen Minuten an, mich extremst zu beleidigen, und meinte er wäre unbesiegbar und würde es allen noch zeigen. Und mich hätte doch das Schaf, damit ist wohl sein Stalker gemeint, geschickt und er würde mich verprügeln, wenn er mich erwischt. Oder ich solle mich trauen, zu ihm zu kommen, er würde mir die Prügel rauswerfen. Komischer Spruch.

Ich hatte kein einziges böses Wort verloren oder mich über ihn lustig gemacht, nichts dergleichen. Er wurde aber immer hysterischer und beleidigender. Irgendwann meinte er dann meiner Mutter einen bestimmten Beruf andichten zu müssen, das war dann zu viel. Da meinte ich dann nur, ich hoffe, man zündet ihm seinen heruntergekommenen Bauernhof an und er würde wie ein Schwein in den Flammen knusprig gegrillt und er habe verdient, was er bekommt, ehe ich auflegte. Zukünftig werde ich mir auch keine Videos mehr von dieser Person ansehen, denn er ist wohl wirklich selber schuld an dem, was mit ihm passiert. Ich fürchte nur, das Ganze nimmt irgendwann ein böses Ende.



Beichte vom 26.01.2016, 12:13:12 Uhr

3.2/5 (98 Votes)

Von Zicken und Ratten

(Beichthaus.com Beichte 00037464)



Ich (m/30) will hier beichten, dass ich etwas ausgenutzt habe, das ich aber nie so geplant hatte. Und zwar habe ich mir vor knapp sechs Jahren mal drei Farbratten gekauft, merkte aber schnell, dass ich mit der Haltung dieser extrem eigensinnigen und intelligenten Tiere überfordert war. Da ich aber Tiere nicht einfach weggebe, die ich mir angeschafft habe, suchte ich im Netz nach entsprechenden Seiten und fand auch recht schnell ein mittelgroßes Forum mit etwa 5.000 Mitgliedern im deutschsprachigen Raum. Aufgrund der freundlichen, wenn auch teils etwas ruppigen Art mit Anfängern waren die Haltungsfehler recht schnell ausgeräumt. Was mir nicht entgehen konnte, war jedoch, dass dieses Forum zu mindestens 98 Prozent aus weiblichen Usern besteht, wenn nicht sogar noch mehr.

Im Laufe der drei Jahre, die meine Ratten etwa lebten, sah ich zumindest keine 20 Männer in diesem Forum. Dazu kommt, dass viele der Mädels der links angehauchten, alternativen Szene oder auch der Gothic-Szene angehören, und für diese Frauen habe ich lebenslang eine Schwäche. Ich will hier nicht mit Details angeben oder irgendwelche Zahlen nennen, aber über das gemeinsame Thema Tiere kam man sich teilweise schnell nahe. Leider stellte sich auch nach etwa zwei Jahren heraus, dass unter der vermeintlichen Harmonie in diesem Forum eine gewaltige Stutenbissigkeit steckt, und es kam meinetwegen aus Eifersucht und Besitzdenken einiger Frauen heraus zu üblen Streits zwischen einigen, teils langjährigen Userinnen, was auch im Abgang einiger Frauen endete, die anderen Usern bisher mit ihrem Erfahrungsschatz in Sachen Haltung, Ernährung und Gesundheit der Tiere echt weitergeholfen hatten.

Da es vorkam, dass manche eigentlich private Sachen öffentlich besprochen wurden, zuerst in Andeutungen, dann ganz offen, mischten sich zum Teil Dutzende anderer, teils beschwichtigend, teils hämisch, teils auch trollend, in diese Threads ein und es ging heftig drunter und drüber. Angefangen hatte es, dass eine Frau sich beschwerte, ihre Gefühle seien von einem "leider immer noch in diesem Forum anwesenden Mann" verletzt worden. Eine andere erkannte mich darin und meinte nur, man müsse halt vorher klären was man wolle, und die Dritte war die Frau, mit der ich zu dem Zeitpunkt eine Freundschaft mit Vorzügen hatte und schon war der Ärger perfekt. Seltsamerweise war der Schuldige, ich, gar kein wichtiger Teil der Diskussion. Nein, sondern die Mädels warfen sich gegenseitig vor, Schlampen, Lügnerinnen und sonst was zu sein. Die Moderatorinnen schlossen solche Threads zwar schnell, aber gesehen hatten es dann schon viele. Ich selbst schrieb dazu kein Wort, das war wohl auch besser.

Das Einzige, was ich selbst dazu sagen kann, ist, dass ich niemals etwas mir mehreren gleichzeitig hatte, keiner Frau etwas versprochen habe, das ich nicht einhalten konnte und es waren jetzt auch keine hohen Zahlen, um die es geht, aber meine Anwesenheit hatte unter anderem den Rattenstammtisch in meiner Umgebung für fast drei Jahre zerstört und eine langjährige Freundschaft zwischen zwei Frauen ging deswegen auch in die Brüche. Als ich meine letzte Ratte einschläfern lies, habe ich am selben Tag um Löschung meines Accounts gebeten und seitdem nie wieder in dieses Forum geschaut. Rückblickend finde ich es fast gruselig, was da abging.



Beichte vom 24.01.2016, 00:19:06 Uhr

3.1/5 (105 Votes)

Nachbarskinder mit Böllern

(Beichthaus.com Beichte 00037461)



Ich bin Schichtarbeiter, habe abwechselnd Früh- und Spätschicht. Diese Woche Dienstag kam es schon wieder vor, dass ich nach meiner Spätschicht todmüde ins Bett gefallen bin und gegen drei Uhr [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 23.01.2016, 16:49:56 Uhr


3.0/5 (104 Votes)

Die Sexbekanntschaften der Vergangenheit

(Beichthaus.com Beichte 00037455)



Ich beichte, dass ich (w) viel mehr Sexpartner hatte, als mein aktueller Freund. Ich belüge ihn deswegen nicht direkt, er weiß, dass es eine hohe Zahl war, aber er hat [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 22.01.2016, 14:58:03 Uhr

3.5/5 (123 Votes)

Das Klischee des begehrten Football-Spielers

(Beichthaus.com Beichte 00037454)



Ich (m/22) studiere seit einem Jahr in den USA. Ich spiele seit meinem zwölften Lebensjahr American Football und es war natürlich mein Traum, auch in den USA endlich die Footballspiele verfolgen zu können und natürlich auch die Trainings und Spiele meines Colleges. Ich hätte mir allerdings niemals ausgemalt, selbst mal im Team zu spielen. Wie es der Zufall aber so wollte, kam ich mit dem Coach ins Gespräch und erzählte ihm vom eher unbekannten Football in Deutschland und dass ich seit vielen Jahren selbst spiele. Er ließ mich ein paar Mal mittrainieren, und ehe ich mich versah, war ich im Team. Ich hatte das geschafft, wovon Millionen Highschool-Spieler in den USA träumen, in ein College-Team zu kommen. Was, wie man weiß, auch ein großes Trittbrett für den Sprung in die NFL ist. Wobei ich aktuell keine Wunschträume daran verschwende, es in die NFL zu schaffen.

Worauf ich eigentlich hinaus will: Ich hielt es mein Leben lang für eine Erfindung der Filmindustrie, dass die Mädels in den USA, bei den Football-Spielern Schlange stehen, aber es stellte sich als Tatsache heraus. Ich hatte in meinem Leben bisher eher mäßigen Erfolg, aber seit ich im Team bin, habe ich insgesamt 43 Mädels gevögelt, teilweise auch mehrere auf einmal. Ich vernachlässige mein Studium und teilweise sogar das Training, weil ich mal wieder die ganze Nacht Bettsport getrieben habe.



Beichte vom 22.01.2016, 14:27:32 Uhr


683 Beichten insgesamt (Kategorie Maßlosigkeit).



Seiten (137):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.