Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.511 | User: 197.758 | Kommentare: 362.589
Neueste Kommentare

3.7/5 (153 Votes)

Ich brauche meine Privatsphäre!

(Beichthaus.com Beichte 00035867)



Die Erziehungsmaßnahmen meiner Mama haben mich zu einem beziehungsunfähigen Menschen gemacht. Ich liebe sie über alles, aber in meinem ganzen Leben konnte ich bis zu meinem Auszug niemals meine Zimmertür abschließen und auch das Badezimmer, in dem die Wanne bzw. Dusche war, ließ sich nicht abschließen. Wenn ich fragte, hieß es immer, sie zahle ja die Miete, also sei das ihr Raum und den dürfte ich nicht abschließen. Versteht mich nicht falsch, ich hatte nichts zu verstecken, wollte aber einfach auch mal für mich allein sein. Ich konnte niemals wirklich Freunde, geschweige denn mal einen Freund mit nach Hause nehmen. Es wurde sowieso stets ungefragt reingeplatzt. Es hat sich so eingebürgert, dass ich einfach nie jemanden hatte. Heute bin ich so krass auf meine Privatsphäre und meinen privaten Raum aus, dass ich andere damit in den Wahnsinn treibe. Ich würde mich eher vom Dach stürzen, als in eine WG zu ziehen oder generell mit jemandem zusammen. Mein Reich gehört mir allein, und da bekommt niemand einen Schlüssel oder unbefugten oder gar unbeaufsichtigten Zutritt! Da das irgendwie schon kranke Züge annimmt, rate ich allen Eltern, ihren Kindern wenigstens zur Pubertät hin einen Schlüssel zu geben und einzusehen, dass auch Kinder und Jugendliche eine Privatsphäre haben - und auch ein gutes Recht darauf! Egal, wer die Miete zahlt, dieses Menschenrecht zählt mehr.



Beichte vom 05.06.2015, 21:56:50 Uhr

3.7/5 (195 Votes)

Schleimige Mikrowellen-Pizza

(Beichthaus.com Beichte 00035812)



Ich bin absolut ärmlich aufgewachsen. Ich habe oft verfaulte Lebensmittel gegessen - mit anschließenden Magenkrämpfen. Und habe steinhartes Brot geraspelt, um es als Paniermehl roh zu verzehren. Heute würden mich die meisten allerdings als wohlhabend bezeichnen. Ich beichte hiermit, dass ich trotz meiner hervorragenden Kochkünste und der überteuerten Lebensmittel aus der Bioecke ab und zu eine Fungi-Tiefkühlpizza kaufe, um diese in die Mikrowelle zu stecken und danach ihren schleimigen Belag mit einem Löffel zu verzehren und sie anschließend zusammenzuklappen und sie wie ein wabbeliges Brot zu essen.

Meine Frau sieht mich bei diesem seltenen, aber immer wieder vorkommenden, Ereignis angewidert an und weist mich darauf hin, dass wir auch einen Backofen besitzen oder uns eine Pizza bestellen könnten. Doch ich esse diese Pizza so, weil ich sie so lieben gelernt habe. Sie war in meiner Kindheit das Leckerste, was ich zum Essen bekam und da wir keinen Backofen hatten, kannte ich nur die schleimige Mikrowellenvariante. Und die Macht der Gewohnheit treibt mich ab und zu noch heute dazu, mir eine schleimige Mikrowellenpizza zu genehmigen. Ich bitte um Absolution für dieses vermutlich für Außenstehende widerliche Spektakel.



Beichte vom 29.05.2015, 02:31:59 Uhr

3.0/5 (96 Votes)

Bin ich ein Stalker?

(Beichthaus.com Beichte 00035806)



Ich hatte eine wirklich liebe Freundin - bis noch vor knapp drei Monaten. Da hat sie sich einfach telefonisch getrennt und seitdem versuche ich, es zu erreichen, dass wir uns wenigstens noch einmal irgendwo persönlich treffen um uns auszureden. Ich bin nicht der Typ, dem man einfach so übers Telefon sagt, dass es jetzt aus ist. Unsere Beziehung war ja wirklich schön und ich habe auch viel bei der Arbeit am Haus und rundherum gemacht. Auf gut Deutsch habe ich mich zum Idioten gemacht. Jetzt sagt sie, sollte von mir noch einmal etwas kommen, schaltet sie ihre Rechtsanwältin ein, denn ich sei ein Stalker und sie müsse ihre erwachsenen Kinder schützen, welche gar nicht mehr oft zu Hause sind und welche ich nicht einmal lange genug gesehen habe, um sie richtig kennenzulernen. In unserer Beziehung hat sie es geschafft, mich dazu zu bringen meine Lieblingsarbeit bei der Post aufzugeben, nur weil ich halt mal ein paar Überstunden machen musste und eine Woche mal nicht so viel Zeit hatte - trotz Entschuldigung mit Blumen und so weiter. Knapp 1,5 Jahre hat die Beziehung gedauert. Es tut mir leid, dass ich das alles so mit mir machen lasse!



Beichte vom 28.05.2015, 07:39:03 Uhr





2.7/5 (119 Votes)

Selbstbefriedigung hat schlimme Folgen!

(Beichthaus.com Beichte 00035784)



Jedes Mal, wenn ich onaniert habe, passiert mir am nächsten Tag etwas Schlechtes. Wenn ich an einem Tag onaniere, dann stelle ich mich schon darauf ein, dass am nächsten Tag [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 25.05.2015, 00:49:51 Uhr

3.5/5 (172 Votes)

Tut mir leid lieber Prospekt

(Beichthaus.com Beichte 00035722)



Samstags bekomme ich immer ein Bündel mit Prospekten, das in Kunststoff eingeschweißt ist. Da sind immer recht viele Prospekte drin, von denen ich nicht alle verwenden kann, weil ich zum Beispiel gerade keine Möbel brauche oder manche Läden nicht in der Nähe sind. Ich beichte, dass ich dann Mitleid mit den Prospekten habe und sie trotzdem einmal durchblättere. Komme ich nicht dazu und einige wandern wie neu ins Altpapier, entschuldige ich mich vorher bei den Prospekten dafür, dass ich sie ungelesen wegwerfe. Ich entschuldige mich auch bei Nahrungsmitteln, die verdorben sind und entsorgt werden müssen, was ich stets zu vermeiden versuche. Generell empfinde ich für viele Gegenstände Mitleid und hebe im Laden auch runtergefallene Produkte auf, weil sie mir leidtun. Vermutlich habe ich eine Macke.



Beichte vom 16.05.2015, 17:51:34 Uhr


301 Beichten insgesamt (Kategorie Manie).



Seiten (61):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.