Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.757 | User: 200.061 | Kommentare: 366.489
Neueste Kommentare

3.2/5 (78 Votes)

In der dunklen Toilette

(Beichthaus.com Beichte 00036125)



Ich glaube, ich leide unter der Angst, in der Öffentlichkeit aufs Klo zu gehen. An der Uni darf niemand da sein, wenn ich mal scheißen muss. Einmal, als ich mich gerade setzen wollte, kam einer rein und hat sich gleich nebenan gesetzt. Ich war dann so stinksauer, dass ich rausgegangen bin und das Licht ausgemacht habe. Dadurch wurde es im Raum stockdunkel. Das hat er davon! Jedoch war mein Verhalten kindisch und das tut mir echt leid.



Beichte vom 08.07.2015, 20:07:33 Uhr

2.9/5 (73 Votes)

Hellhörige Toiletten

(Beichthaus.com Beichte 00036079)



Ich hatte schon immer ein Problem mit Toilettengeräuschen. Ich schäme mich, wenn man beim Kacken die Wurst hört, wie sie ins Wasser fällt. Ich halte mir dann immer die Hand mit Klopapier drunter, damit sie erst auf die Hand fällt und dann ins Wasser. Nun wechsle ich den Job und ich habe nach Vertragsunterschrift bemerkt, dass das alte Stadthaus meiner neuen Firma eine sehr hellhörige Toilette mit einer alten Stadt-Holztür hat. Man hört einfach alles! Ich fürchte mich schon jetzt davor, dort auf Toilette zu gehen.



Beichte vom 03.07.2015, 11:39:35 Uhr

3.4/5 (59 Votes)

Leere Hygienebeutel in der Damentoilette

(Beichthaus.com Beichte 00036051)


7 Kommentare

Anhören

Zwang · Manie


Eine der ersten Beichten, die ich hier gelesen habe, handelte von einem Herrn, der beichtete, dass er die Mülleimer in den Damenklos durchsuchte. Warum weiß ich nicht mehr. Im Laufe des Textes schrieb er, dass er nur nicht verstehe, warum eine der Kolleginnen immer leere, zusammengeknüllte Hygienetütchen in die Mülleimer schmeiße. Ich mache das auch: Wenn ich mal groß muss, warte ich ab, bis in der Nebenkabine keiner mehr ist, weil ich nicht möchte, dass es jemand mitbekommt. Damit die Person sich nicht wundert, warum es bei mir so lange dauert, simuliere ich das Austauschen von Binden und Tampons durch das Rascheln der Tüte. Erst wenn ich allein im Raum bin, kann ich mein Geschäft verrichten. Ich beichte, dass ich Leute so gerne belehre, dass mich auch jetzt nach Monaten noch verfolgt, dass ich das damals nicht erklärt habe und immer wieder zwanghaft diese Beichte suche, ich bin quasi daran hängen geblieben. Und ja, ich habe mich auch schon gefragt, ob das vielleicht einer meiner Kollegen ist.



Beichte vom 30.06.2015, 11:28:03 Uhr




3.7/5 (158 Votes)

Ich brauche meine Privatsphäre!

(Beichthaus.com Beichte 00035867)



Die Erziehungsmaßnahmen meiner Mama haben mich zu einem beziehungsunfähigen Menschen gemacht. Ich liebe sie über alles, aber in meinem ganzen Leben konnte ich bis zu meinem Auszug niemals meine Zimmertür abschließen und auch das Badezimmer, in dem die Wanne bzw. Dusche war, ließ sich nicht abschließen. Wenn ich fragte, hieß es immer, sie zahle ja die Miete, also sei das ihr Raum und den dürfte ich nicht abschließen. Versteht mich nicht falsch, ich hatte nichts zu verstecken, wollte aber einfach auch mal für mich allein sein. Ich konnte niemals wirklich Freunde, geschweige denn mal einen Freund mit nach Hause nehmen. Es wurde sowieso stets ungefragt reingeplatzt. Es hat sich so eingebürgert, dass ich einfach nie jemanden hatte. Heute bin ich so krass auf meine Privatsphäre und meinen privaten Raum aus, dass ich andere damit in den Wahnsinn treibe. Ich würde mich eher vom Dach stürzen, als in eine WG zu ziehen oder generell mit jemandem zusammen. Mein Reich gehört mir allein, und da bekommt niemand einen Schlüssel oder unbefugten oder gar unbeaufsichtigten Zutritt! Da das irgendwie schon kranke Züge annimmt, rate ich allen Eltern, ihren Kindern wenigstens zur Pubertät hin einen Schlüssel zu geben und einzusehen, dass auch Kinder und Jugendliche eine Privatsphäre haben - und auch ein gutes Recht darauf! Egal, wer die Miete zahlt, dieses Menschenrecht zählt mehr.



Beichte vom 05.06.2015, 21:56:50 Uhr

3.7/5 (196 Votes)

Schleimige Mikrowellen-Pizza

(Beichthaus.com Beichte 00035812)



Ich bin absolut ärmlich aufgewachsen. Ich habe oft verfaulte Lebensmittel gegessen - mit anschließenden Magenkrämpfen. Und habe steinhartes Brot geraspelt, um es als Paniermehl roh zu verzehren. Heute würden mich die meisten allerdings als wohlhabend bezeichnen. Ich beichte hiermit, dass ich trotz meiner hervorragenden Kochkünste und der überteuerten Lebensmittel aus der Bioecke ab und zu eine Fungi-Tiefkühlpizza kaufe, um diese in die Mikrowelle zu stecken und danach ihren schleimigen Belag mit einem Löffel zu verzehren und sie anschließend zusammenzuklappen und sie wie ein wabbeliges Brot zu essen.

Meine Frau sieht mich bei diesem seltenen, aber immer wieder vorkommenden, Ereignis angewidert an und weist mich darauf hin, dass wir auch einen Backofen besitzen oder uns eine Pizza bestellen könnten. Doch ich esse diese Pizza so, weil ich sie so lieben gelernt habe. Sie war in meiner Kindheit das Leckerste, was ich zum Essen bekam und da wir keinen Backofen hatten, kannte ich nur die schleimige Mikrowellenvariante. Und die Macht der Gewohnheit treibt mich ab und zu noch heute dazu, mir eine schleimige Mikrowellenpizza zu genehmigen. Ich bitte um Absolution für dieses vermutlich für Außenstehende widerliche Spektakel.



Beichte vom 29.05.2015, 02:31:59 Uhr


304 Beichten insgesamt (Kategorie Manie).



Seiten (61):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.