Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.179 | User: 164.722 | Kommentare: 323.827 |
Neueste Kommentare

2.4/5 (189 Votes)

Geschenke eines Fußballprofis

(00033639)



Ich (m/24) beichte, dass ich mit einem guten Freund eigentlich nur so gut befreundet bin bzw. ihm eine Freundschaft vorgaukle, weil er unfassbar reich ist. Ich werde hier keine Namen nennen, aber er ist ein relativ bekannter Sportler in Deutschland und verdient im Jahr mehrere Millionen an Gehalt und Werbeeinnahmen. Ich kenne ihn seit jüngster Kindheit, wir haben zusammen in der D-Jugend gespielt, und während er dann in die Profi-Richtung ging, habe ich aufgehört. Wir sind später einige Jahre nur in losem Kontakt geblieben. Ich hatte ihn dann auch etwas aus den Augen verloren, als er dann aber immer erfolgreicher wurde, habe ich den Kontakt zu ihm ganz langsam und behutsam wieder aufgebaut. Natürlich nur, weil ich davon profitieren wollte. Und was soll ich sagen? Mein Plan ging voll und ganz auf. Er zählt mich zu seinen engsten Freunden und davon profitiere ich wirklich extrem, jedes Jahr werde ich zu zwei bis drei Wochen Luxusurlaub eingeladen, dazu gibt es einen dicken Umschlag mit Barem für alle Reisekosten und meistens kann ich von dem Umschlag noch locker ein halbes Jahr gut leben. Einen Laptop, ein Auto und ein Handy bekomme ich von ihm auch fast im Jahresrhythmus.

Durch Sponsoren und Werbeverträge bekommt er so viele Dinge wie Autos und Handys kostenlos, dass er von seinem Gehalt kaum etwas ausgeben müsste. Dinge, die er doppelt und dreifach bekommt, gibt er dann an seine Freunde weiter, was mich wieder zum Nutznießer macht. Ich habe vor Kurzem überschlagen, was ich von ihm letztes Jahr an Geldgeschenken und materiellen Werten bekommen habe, und bin insgesamt auf knapp 50.000 Euro gekommen. Dazu kamen zwei Wochen Luxusurlaub der normalerweise sicher auch noch 5.000 bis 10.000 Euro gekostet hätte. Das ist etwas mehr als das Doppelte von dem, was ich im Jahr als Nettoverdienst rausbekomme. Viel von dem Geld lege ich beiseite und spare es für schlechte Zeiten, und wenn ich mal wieder einen Schwung von Elektrogeräten oder Ähnlichem bekomme, wird die alte Garnitur direkt verkauft. Versteht mich nicht falsch, ich komme gut mit ihm aus und wir verstehen uns auch super, aber in erster Linie nutze ich ihn nur wegen seines Geldes und seinem Status aus. Wäre er kein erfolgreicher Sportler mit Millionen, dann hätte ich sicher nichts mehr mit ihm zu tun.



Beichte vom 22.07.2014, 19:38:43 Uhr

3.7/5 (162 Votes)

Süßigkeiten-Vernichtung im Keller

(00033532)



Ich (m/20) machte mit 16 ein Praktikum bei einer bekannten roten Supermarktkette. Eine meiner Aufgaben war es, jeden Tag aufs Neue die Lebensmittel, auch wenn sie erst am Tag zuvor [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.06.2014, 03:44:06 Uhr

1.7/5 (318 Votes)

Meine Ex zahlt mein Leben

(00033507)



Ich habe soeben die praktische Prüfung meiner Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik absolviert. Nun aber zur eigentlichen Beichte: Mit Beginn der Ausbildung war ich gezwungen, auszuziehen, da mein Elternhaus wegen eines Erbstreites verkauft wurde. Genau zu diesem Zeitpunkt habe ich meine - nun - Ex kennengelernt, welche ebenfalls gerne ausziehen wollte. Es ergab sich einfach, dass wir zusammen eine Wohnung bezogen. Während der Ausbildung hatten wir des Öfteren finanzielle Probleme, wodurch wir uns selten etwas leisten konnten und sogar Kredite aufnehmen mussten. Mit meiner geringen Ausbildungsvergütung lag ich ihr somit meistens auf der Tasche, was sie jedoch akzeptierte. Leider dauerte es nicht lange und sie ging mir extrem auf die Nerven.

Wir mussten mit der Zeit feststellen, dass wir doch sehr verschieden sind, und auch sehr verschiedene Ansichten vom Leben haben. So kam es sehr häufig zu Meinungsverschiedenheiten und damit verbunden stritten wir uns. Schnell verlor ich meine Gefühle zu ihr. Da aber eine Trennung mein finanzieller Ruin gewesen wäre, weil ich mir die Wohnung oder einen Umzug nicht leisten konnte, habe ich ihr meine Gefühle nur noch vorgespielt. Zwar trennten wir uns bereits vor einem halben Jahr, aus Gutmütigkeit hat sie mich trotzdem weiter unterstützt. Ebenfalls sagte ich ihr zu, dass wir, sobald ich die Ausbildung abgeschlossen habe, unsere Kreditschulden begleichen und dann ausziehen, was natürlich gelogen war, damit sie mich weiter finanziert. Soeben habe ich die Kündigung der Wohnung fertiggemacht und ihr mitgeteilt, dass wir von nun an die Kosten gerecht aufteilen. Ich lasse sie also mit ihrem überzogenem Konto im Stich, ohne ihr einen einzigen Cent von mir zu geben. Es tut mir schon irgendwie leid, denn sie ist eigentlich ein sehr guter Mensch.



Beichte vom 24.06.2014, 17:08:17 Uhr



3.8/5 (316 Votes)

Lukrativer Wodka-Nebenjob

(00033506)



Im Alter von 17 Jahren bekam ich, wie alle Gleichaltrigen, Post von der Bundeswehr. Nachdem ich, trotz großer Anstrengung, nicht gut gemustert zu werden, zu T1 gemustert wurde, war klar, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.06.2014, 16:21:32 Uhr

1.7/5 (245 Votes)

Wer ist der Vater?

(00033451)



Ich (w/19) führe seit fast einem Jahr eine Beziehung mit zwei Männern, die nichts voneinander wissen. Der Eine hat ein echt großes Herz und versteht mich. Ich weiß, dass ich ihn liebe, aber der Andere ist sehr viel reifer und finanziell besser gestellt, da er als Investment-Banker ziemlich viel verdient. Er tut alles, um mir jeden Wunsch zu erfüllen, ganz egal, was es ist. Mein Problem: Ich bin im achten Monat schwanger und weiß nicht, von wem das Baby ist. Ich habe Angst, dass mein Freund, der wenig verdient, der Vater sein könnte, da er uns kein wirklich glückliches Leben bieten kann.



Beichte vom 14.06.2014, 12:08:13 Uhr


484 Beichten insgesamt (Kategorie Habgier).



Seiten (97):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.