Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.845 | User: 190.042 | Kommentare: 350.494
Mach Beichthaus noch besser! Gib uns jetzt Dein Feedback!
Neueste Kommentare

2.9/5 (135 Votes)

Gestohlene Lebensmittel

(Beichthaus.com Beichte 00035344)



Hiermit möchte ich beichten, dass ich in einem Einkaufsladen im Ort immer wieder Lebensmittel klaue. In dem Laden gibt es keine Überwachung und die Mitarbeiter sind strohdoof und merken das [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 28.03.2015, 22:18:56 Uhr

2.6/5 (260 Votes)

Die geniale Erfindung des Kollegen

(Beichthaus.com Beichte 00035254)



Seit 22 Jahren arbeite ich (m) in einem Werkzeugbauunternehmen als Konstrukteur im Prototypenbereich. Genau zeitgleich ist damals mit mir ein Werkzeugbauer eingestellt worden, mit dem ich seit diesem Tag zusammengearbeitet habe. Wir haben als Team gearbeitet und hatten unser eigenes kleines Reich. Es muss erwähnt werden, dass ich ihn als Arbeitskollegen akzeptiert habe, darüber hinaus mochte ich ihn nicht sonderlich, denn als Serbe war er nicht sehr interessiert an Integration und konnte nie richtig deutsch. Aber das spielt hier nur eine untergeordnete Rolle. Irgendwann, nach etwa 10 Jahren fing er an, in der Pause Zeichnungen anzufertigen, aber immer so, dass sie niemand sehen konnte. Ich habe ihn einmal gefragt, was er da tut. Er will etwas erfinden, dass seiner Familie ein schöneres Leben finanziert. Er ist Alleinverdiener für eine siebenköpfige Familie. Die Leute leben in einer Sozialwohnung. Das hat mich weiter nie interessiert, bis jetzt.

Der Mann ist vor zwei Wochen urplötzlich verstorben. Ich habe dafür einen jüngeren Mitarbeiter bekommen, also alles so weit in Ordnung. Da wir in einem speziellen Teil des Unternehmens praktisch für uns sind, wurde ich gebeten, seinen Schreibtisch auszuräumen und persönliche Dinge der Familie zuzusenden. Beim Zusammensuchen seiner persönlichen Habseligkeiten aus dem Spind ist mir eine ganze Schuhschachtel Zeichnungen entgegengekommen. Ich wollte sie zuerst wegschmeißen, doch dann habe ich mir die Dinge aus Zufall genauer angesehen. Es handelt sich dabei um die Konstruktion mehrerer Spritzgussformen. Schwierig waren die handschriftlichen Notizen auf serbisch, aber ich habe mir Hilfe geholt. Diese Formen sind extrem kompliziert und wurde über Jahre hinweg verfeinert. Die Konstruktion muss erst in den letzten Wochen fertiggestellt worden sein, denn es ist alles komplett durchdacht. Das daraus entstehende Spritzgussteil ist eine reine Sensation. Ich hätte niemals gedacht, dass ein einfacher Mensch ein so unfassbar durchdachtes Teil konstruiert. Wenn dieses Teil in Serie geht, revolutioniert es eine ganze Branche.

Selbstverständlich werde ich von dieser Entdeckung keinem Menschen etwas sagen. Mein Plan ist, die Idee an einen Branchenriesen zu verkaufen und an jedem produzierten Teil mitzuverdienen. Ich werde reich, und zwar innerhalb von kurzer Zeit. Die Familie meines Arbeitskollegen musste einen Kredit aufnehmen, um den Toten nach Serbien zu überführen, in unserer Firma wurde sogar dafür gesammelt. Ich gebe zu, meine Spende von fünf Euro hätte etwas üppiger ausfallen können, aber ich bin eben ein sparsamer Mensch. Das tut mir im Nachhinein aber schon etwas leid, daher beichte ich die Angelegenheit jetzt auch.



Beichte vom 13.03.2015, 16:21:21 Uhr

3.0/5 (244 Votes)

Grüne oder gelbe Plakette?

(Beichthaus.com Beichte 00035220)



Ich (w/26) beichte, dass ich mir, nachdem ich die Beichte mit dem Fahrer und seiner Ente gelesen habe, heute eine grüne Plakette an meine Windschutzscheibe gepappt habe, wo vorher eine [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.03.2015, 18:18:40 Uhr





3.4/5 (337 Votes)

Trinkgeld für Tellertaxis

(Beichthaus.com Beichte 00035212)



Ich gebe kein Trinkgeld! Diese bodenlose Frechheit, anzunehmen, dass einem als Servicekraft auch noch Trinkgeld zusteht, stinkt mir gewaltig. Trinkgeld ist dazu da, eine besondere Leistung zu honorieren, wenn die Servicekraft etwas Positives getan hat, was sie nicht hätte tun müssen. Also eine Leistung über das hinaus, was normalerweise nötig ist. Ansonsten ist es ihr Job, mir mein Essen zu bringen und Getränkebestellungen aufzunehmen. Das gehört mit zu den Anforderungen dieses Jobs! Letztens hatte ich eine Bedienung, die den ganzen Abend mürrisch Dienst nach Plan gemacht hat und am Ende auch noch bei der Abrechnung fragte, was mit ihrem Trinkgeld sei. Ich antwortete: "Für was? Für schlechte Laune und lieblosen Service?" Daraufhin keifte sie mir die Ohren voll, dass es Standard sei, dass jeder zahlende Gast Trinkgeld geben muss.

In den Preisen der Getränke sowie Speisen, egal, ob Pizza, Sushi, Döner, Restaurant oder Kneipe, sind die Fixkosten mit dabei. Heißt also, dass in den Listenpreisen die Löhne enthalten sind, ergo ist die Servicekraft nicht auf mein Trinkgeld angewiesen. Wenn ich irgendwo einkaufen gehe, zum Beispiel im Baumarkt, gebe ich dem Kassierer doch auch kein Trinkgeld, nur weil er seinen Job macht. Ich möchte mal die Augen sehen, wenn ich meinem Kunden ein Werkstück abliefere und auf die 300 Euro noch 5 Euro Trinkgeld aufschlage oder verlange. Klar, es mag ein stressiger Job sein, bei dem viele nicht viel verdienen. Aber ihr habt es euch so ausgesucht! Dann geht putzen oder Hunde sitten. Klar ziehe ich mir hier grade den Zorn aller Tellertaxis auf mich, aber egal. Wer Trinkgeld will, muss extra Service liefern und nicht Dienst nach Vorschrift.



Beichte vom 07.03.2015, 07:40:26 Uhr

3.4/5 (301 Votes)

Ente ohne Umweltplakette

(Beichthaus.com Beichte 00035201)



Ich leiste passiven Widerstand gegen sinnlose Gesetze. Ich habe einen 32 Jahre alten Citroen 2CV, auch Ente genannt, und habe keinen KAT eingebaut und somit auch keine Umweltplakette. Ich habe eine grüne Aufkleberattrappe, die mit etwas weggucken aussieht, wie die blöde Umweltplakette. Die Regierung möchte, dass ich ein neues Auto kaufe, und hat darum unsinnige Gesetze verabschiedet, die ihnen von den Industrielobbyisten vorgesagt wurden. Die Umwelt ist dabei nur ein billiger Vorwand - die Ente ist kein Diesel und produziert somit keinen Feinstaub. Die Autos, die ich kaufen soll, sind nicht umweltfreundlich, sondern noch viel schlimmere Umweltverschmutzer als mein 602ccm Motörchen ohne KAT und 6,5l/100km Benzinverbrauch. In den Verkaufsräumen der Autohäuser sieht man nur noch Sprit verschwendende SUVs - wo man auch hinsieht. Ich möchte aber gar kein neues Auto haben, sondern einfach in Ruhe meine schöne alte Ente fahren.

Auch ein H-Kennzeichen möchte ich nicht, weil ich dann 50 Euro mehr Steuern im Jahr zahlen müsste und die Ente nicht mehr als Alltagsauto fahren könnte. Wenn ich erwischt würde und Strafe zahlen müsste, wäre ich trotzdem noch günstiger dran, als mit den legalen Vorgehensweisen. So gondle ich fröhlich mit meiner alten Ente in den Großstädten rum, in die ich gar nicht rein darf. Die Behörden haben nicht genug Personal und sie müssen mich auf frischer Tat ertappen. Zwei Polizisten in einer Umweltzone winkten sogar, als sie die Ente sahen, und freuten sich, statt mich wegen meines kriminellen Verhaltens zu bestrafen. Da ich aber immer im Parkhaus parke und da nicht kontrolliert werden darf, kann ich das auch weiterhin ohne Magenschmerzen machen und in die Großstadt zum Einkaufen gehen. Ich gebe vor den hässlichen Luftmessstationen in den Städten sogar extra viel Gas, damit ihre Messungen besonders schön werden. Ich bin ein garstiger und widerspenstiger Oldtimerfahrer und bitte um Absolution!



Beichte vom 05.03.2015, 18:13:52 Uhr


219 Beichten insgesamt (Kategorie Geiz).



Seiten (44):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.