Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.439 | User: 167.992 | Kommentare: 328.774 |
Neueste Kommentare

3.1/5 (135 Votes)

Der Vorfall mit dem Dixi-Klo

(00033925)



Ich bekam einmal mitten in der Nacht - ich habe geschlafen - einen Anruf von meiner Schwester (sie war damals 16, ich 18). Sie war völlig verstört, ich habe die erste Minute gar nicht kapiert, was los war, weil sie so sehr geheult hat. Jedenfalls war es so, dass sie auf einem Dorffest in einem Dixi-Klo war und irgendein Idiot das Dixi-Klo umgeworfen hat. Ihr könnt euch vorstellen, was für eine Sauerei das war. Ich habe mich also ins Auto gesetzt, habe ihr frische Kleidung gebracht und sie abgeholt. Sie tat mir wirklich leid, das war eine sehr schlimme Geschichte. Jedenfalls hat mir ein halbes Jahr später ein Klassenkamerad stolz erzählt, wie er auf genau diesem Dorffest ein Dixi-Klo umgeworfen hatte. Er fand es unglaublich lustig. Ich wünschte, dass ich jetzt beichten könnte, dass ich ihn krankenhausreif geschlagen hätte. Aber ich muss stattdessen leider beichten, dass ich gar nichts unternommen habe, ich habe nicht einmal etwas gesagt. Er war zwar ein Landwirtssohn und daher stärker als ich, und ich hätte ihn vielleicht mit einem Stuhl zusammenschlagen müssen oder so, aber er hätte leiden müssen. Abgesehen davon, dass ich ein Feigling war und Gewalt auch keine Lösung ist, stört es mich heute - 10 Jahre später - noch immer.



Beichte vom 11.09.2014, 17:30:16 Uhr
Ort: 59269 Neubeckum

2.6/5 (99 Votes)

Der Vorfall, der alles veränderte

(00033918)



Ich bin 22 Jahre alt und habe seit fast einem Jahr den besten und tollsten Freund, den man sich vorstellen kann. Vor knapp zwei Monaten war ich allerdings mit ein [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.09.2014, 23:40:11 Uhr

2.8/5 (106 Votes)

Von der Frauenwelt verarscht

(00033916)



Ich (m/23) wurde in meiner Schulzeit und auf dem Gymnasium ständig gemobbt und fertiggemacht. Ich vermute mal, das lag an meinem Stil, ich bin Metalhead. So wurde aus meiner Jugendzeit, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.09.2014, 21:50:52 Uhr


2.8/5 (131 Votes)

Webcast ohne Teilnehmer

(00033912)



Ich schaue gerade einen todlangweiligen Webcast über Server-Software. Zwei Präsentatoren geben sich online die größte Mühe, mir das Ganze zu erklären - und zwar schon seit 50 Minuten. Ich will mich eigentlich ausloggen, bin aber zu feige. Grund ist, dass ich der einzige Teilnehmer bin und mir die beiden leidtun, da sich niemand für ihr ödes Produkt interessiert. Ich beichte, dass ich zwei Herren die Arbeitszeit klaue und ihnen vorgaukle, ich würde mich für ihr Produkt interessieren.



Beichte vom 09.09.2014, 10:10:49 Uhr

3.2/5 (136 Votes)

Handseife, Gummibärchen und eine Stange Lauch

(00033908)



Ich (w) war seit zwei Jahren nicht mehr selbst einkaufen. Nein, ich halte mir keinen Sklaven. Aber ich kann das einfach nicht. Ich brauche wirklich eine durchstrukturierte Einkaufsliste, wenn ich mal selbst einkaufen gehen soll und diese zu schreiben fällt mir schwer, weil ich nie weiß, was ich essen möchte. Ich habe nie Appetit und vergesse auch manchmal zu essen. Ich kriege Panik, wenn ich vor dem Regal mit zig tausend verschiedenen Säften stehe und mich entscheiden soll. Dann flackern meine Augen hin und her und ich bekomme einen Schweißausbruch. Meistens laufe ich dann eine Stunde oder länger durch den Laden und gucke mir alles an, packe was ein, packe es wieder aus. Ich habe jedes Mal Angst, dass ich Aufmerksamkeit errege und die Leute denken, ich würde etwas klauen. Also lasse ich meinen Mitbewohner für uns einkaufen und ich koche. Das beste Beispiel war, als er über Ostern verreist war und ich für die Feiertage einkaufen musste, weil dann ja keine Läden aufhaben. Und was hatte ich nach einer Stunde gekauft? Eine Handseife, Gummibärchen und eine Stange Lauch. Beim Essen und beim Einkaufen kann ich einfach keine vernünftige Entscheidung treffen, was mir in allen anderen Lebensbereichen überhaupt nicht schwerfällt. Beichtenswert ist vielleicht auch, dass ich manchmal doch nicht selbst koche, sondern meinen Mitbewohner dann einkaufen und kochen lasse. Ich bin lebensunfähig.



Beichte vom 08.09.2014, 21:39:11 Uhr


627 Beichten insgesamt (Kategorie Feigheit).



Seiten (126):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.