Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.888 | User: 176.591 | Kommentare: 335.911 |
Neueste Kommentare

3.4/5 (191 Votes)

Krankenschein dank Kaffeesatz

(Beichthaus.com Beichte 00034318)



Ich (m/21) bin seit einem Jahr in meiner Abteilung und habe noch nie Kaffee gekocht und weiß auch nicht wie dass bei Maschinen mit Filter geht. Als ich diesen Montag auf dem Weg in die Küche war, bat meine Kollegin mich, eine Kanne aufzusetzen. Ich habe das dann auch hinbekommen. Nur als ich den Filter rausgeholt habe, ist mir dieser gerissen und der ganze nasse Kaffeesatz war auf dem Boden und den Küchenschränken verteilt. Als ich gerade alles wegmachen wollte, kam mein Chef und fragte mich, warum ich arbeiten komme, wenn mir übel sei. Ich dachte erst, er mache Späße, aber er dachte scheinbar, ich hätte mich übergeben. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mich die ganze Woche krankschreiben lassen, obwohl ich einfach nur zu dumm war, um richtig Kaffee zu kochen.



Beichte vom 14.11.2014, 12:08:32 Uhr

2.9/5 (144 Votes)

Die Lüge über den fleißigen Studenten

(Beichthaus.com Beichte 00034296)



Ich bin 28 und habe meinen festen Job nach der Ausbildung geschmissen, um zu studieren. Im zweiten Semester ist mir schon aufgefallen, dass das Studium mich nicht interessiert und keine Freude bereitet. Nun bin ich im siebten Semester und werde aufgrund einer geschobenen Prüfung sogar acht Semester studieren müssen. Meine Noten sind übrigens trotz meiner übertriebenen Faulheit gut. Ich besuche die Hochschule zwei Mal in der Woche für ein paar Stunden. Für mich ist jeder Tag wie Wochenende. Gelernt habe ich noch nie wirklich, ich habe mich irgendwie immer mit Halbwissen durch die Prüfung gemogelt. Immer, wenn ich etwas für die Hochschule tun sollte, schaue ich Serien oder beschäftige mich im Internet. Da mich meine Eltern finanziell unterstützen, erzähle ich meiner Familie jedoch, dass mir das Studium Spaß macht und mich enorm fordert. Während sie fünf Mal die Woche von morgens bis abends arbeiten gehen, mache ich mir das schönste und faulste Leben. Ich belüge sie, wenn es um meinen Stundenplan geht, und erzähle, dass ich vier Mal in der Woche ganztägig in der Hochschule bin. Ich habe dadurch ein enorm schlechtes Gewissen, denke aber nicht dran, etwas zu ändern. Was sollte dies auch sein? Schließlich kommt Abbrechen nicht infrage.



Beichte vom 10.11.2014, 11:31:19 Uhr

3.5/5 (116 Votes)

Kleine Pause auf der Toilette

(Beichthaus.com Beichte 00034293)



Ich (m/27) beichte hiermit, dass ich neulich bei der Arbeit zwei Stunden auf der Toilette saß. Doch anstatt mein Geschäft zu erledigen, habe ich geschlafen. Seltsamerweise hat es niemand bemerkt. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.11.2014, 22:57:20 Uhr



AIRBNB
2.4/5 (218 Votes)

Motivation für Schmarotzer

(Beichthaus.com Beichte 00034241)



Ich beichte, dass ich seit Jahren keine Lust mehr habe, arbeiten zu gehen. Die letzte Arbeit, die ich machte, war in einem Lebensmittelgeschäft. Ich war meistens schon am Sonntagnachmittag genervt und habe bei der Arbeit nur Mist gemacht. Ich habe Äpfel mit meinem Speichel eingerieben, habe mir Spritzen und Kanülen gekauft und meinen Urin, in geringen Dosierungen, durch die Folie ins fertig abgepackte Gulasch gespritzt. Ich wurde aber nie erwischt. Ich kassierte auch absichtlich langsam - bis der Filialleiter die Schnauze voll hatte und mir gekündigt wurde. Meine Bewerbungen schreibe ich absichtlich schlecht und hoffe darauf, dass ich auch in Zukunft keine Arbeit finde. Ich sitze lieber den ganzen Tag vor dem Fernseher, nachdem ich mittags aufgestanden bin, und gehe täglich ein bis zwei Mal spazieren. Der Hauptgrund für mein Verhalten ist gar nicht meine Faulheit, sondern die negativen Erfahrungen, die ich mit Menschen gemacht habe und das Problem, dass es nichts gibt, das mich interessiert. Ich hatte noch nie eine Arbeit, die mir Freude machte oder Hobbys. Es gibt auch nichts, das ich mir gerne kaufen würde. Und deshalb habe ich keine Motivation, mir eine Arbeit zu suchen. Gelegentlich habe ich deswegen ein schlechtes Gewissen den Leuten gegenüber, die arbeiten gehen. Gerade jetzt habe ich solch einen Moment und deshalb beichte ich. Auch wenn ich an meinem Verhalten nichts ändern werde, denn spätestens morgen werde ich bei dem Gedanken, ein Schmarotzer zu sein, wieder Genugtuung empfinden.



Beichte vom 02.11.2014, 00:32:58 Uhr

3.6/5 (181 Votes)

Erpressung mit Klopapier

(Beichthaus.com Beichte 00034224)



Ich (m/23) wohne seit zwei Jahren in einer WG mit zwei Mitbewohnern. Seit zwei Tagen ist das Klopapier alle. Ich möchte beichten, dass ich die letzte Rolle in meinem Zimmer aufbewahre und sie nur mit ins Bad nehme, wenn ich auf die Toilette gehe. Ich warte jetzt mal ab, wann einer der beiden Herren auf die Idee kommt, welches zu kaufen. Wir hatten anfangs gemeinsam ausgemacht, dass jeder mal allgemeine Sachen wie Putzmitteln, Klopapier, Küchenrolle, Spülmaschinentabs und Sonstiges kauft. Das hat die ersten Monate auch gut geklappt, danach wurde ich quasi zum Deppen, der jedes Mal kauft, was fehlt. Das geht, wie gesagt, bei Putzmitteln los und hört bei kaputten Glühbirnen auf. Hätte ich nicht vor einiger Zeit fürs Bad eine neue Birne geholt, würden wir heute noch im Dunkeln duschen. Die beiden Herrschaften haben nur etwas gekauft, wenn ich ihnen explizit gesagt habe, dass sie mal etwas Bestimmtes mitbringen sollen. Jetzt habe ich aber genug, ich werde nichts mehr kaufen und das Klopapier weiterhin bei mir behalten, bis einer von den Beiden von alleine etwas kauft.



Beichte vom 30.10.2014, 20:51:28 Uhr


596 Beichten insgesamt (Kategorie Faulheit).



Seiten (120):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.