Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 24.980 | User: 210.991 | Kommentare: 390.353
Neueste Kommentare

3.2/5 (109 Votes)

Sie hängt an Mamas Rockzipfel!

(Beichthaus.com Beichte 00037518)



Ich glaube, meine Freundin und Mutter meines Kindes wird niemals erwachsen. Als ich sie kennengelernt habe, wohnte sie in einem Zimmer bei ihrer Mutter. Jetzt, wo das Kind da ist, sind wir in eine kinderfreundlichere Gegend gezogen und in diesem Mehrfamilienhaus wohnt nun auch ihre Mutter - über uns. Zwar haben wir nun immer einen Babysitter, können uns ihr Auto borgen und sie unterstützen uns auch finanziell, aber mich nervt es, dass meine Freundin nicht auf eigenen Füßen steht. Sie bekommt seit ihrer Kindheit Zucker in den Arsch geblasen und weiß gar nicht, wie es ist, wenn man kein Geld hat, sparen muss und finanzielle Sorgen hat. Dankbarkeit? Sie nimmt all die Wohltaten, die man ihr tut, wie eine Königin hin und das war es dann. Wirkliche Wertschätzung dafür scheint sie nicht zu kennen. Ich hoffe, das wird jetzt im Laufe der Entwicklung unseres Kindes anders und sie löst sich ein bisschen von Mamas Rockzipfel.



Beichte vom 02.02.2016, 11:53:29 Uhr

2.3/5 (121 Votes)

Ich brauche keine Zahnbürste!

(Beichthaus.com Beichte 00037509)



Da ich mir nur selten die Zähne putze, habe ich vor Jahren beschlossen, einfach keine Zahnbürste mehr zu besitzen. Stattdessen nehme ich heimlich die meiner Mitbewohnerin und wische damit kurz [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 31.01.2016, 23:04:19 Uhr

3.2/5 (111 Votes)

Krankenschein für zusätzlichen Urlaub

(Beichthaus.com Beichte 00037502)



Ich möchte hiermit beichten, dass mein Mit-Azubi und ich während unserer Ausbildung unsere - überdurchschnittlich vielen - Krankenscheine geplant haben, als wären diese zusätzliche Urlaubstage. Gerechtfertigt wurde dies mit dem ausbeuterischen Umgang und dem, an Lächerlichkeit nicht zu unterbietenden, Schadensersatz, der uns als Vergütung zugekommen ist. Auch wenn ich dies heute immer noch als richtig gegenüber dem Unternehmen sehe, bitte ich um Absolution gegenüber den Mitarbeitern, die oft durch unser plötzliches Fehlen in Engpässe geraten und wohl nicht pünktlich nach Hause gekommen sind.



Beichte vom 30.01.2016, 19:19:37 Uhr


3.3/5 (49 Votes)

Beichten während der Arbeitszeit

(Beichthaus.com Beichte 00037447)



Ich (m/25) habe studiert und arbeite fest in einem großen Unternehmen auf einer gut bezahlten Stelle - seit knapp zwei Jahren. In der Anfangszeit im neuen Job stand die Einarbeitung an. Diese zog sich über mehr als ein halbes Jahr und ich hatte dementsprechend zwischendurch auch Leerlauf. Ich möchte beichten, dass ich zu der Zeit begonnen habe, in der freien Arbeitszeit Beichthaus zu lesen. Nicht nur das. Ich habe seitdem, auch nach der Einarbeitung im Tagesgeschäft, bis heute jede Beichte im Beichthaus gelesen und das ausschließlich auf Arbeit. Ich denke, ich habe rückblickend sehr viel Zeit damit verbracht. Es sind immerhin momentan 4.979 Seiten. Ich habe sehr sorgfältig darauf geachtet, dass ich auch keine Beichte überspringe und habe mir auch Notizen gemacht, auf welcher Seite ich stehen geblieben bin.

Ich habe manchmal eben schon ein schlechtes Gewissen, vor allem, wenn ich lieber Beichten lese, als meine Teamkollegen zu unterstützen. Fairerweise muss man aber sagen, dass ich trotzdem nicht der Unproduktivste im Büro bin. Eher im Gegenteil. Mein Chef ist hochzufrieden mit mir und ich bekomme das in meinem Leistungszuschlag auch entsprechend bezahlt. Ich bin dennoch irgendwie froh, dass ich jetzt nur noch ein paar Minuten brauche, um die Beichten des Tages zu lesen.



Beichte vom 21.01.2016, 16:33:37 Uhr

3.1/5 (91 Votes)

Wer ist der Beste?

(Beichthaus.com Beichte 00037431)



Ich war einmal ein sehr fauler Mensch. Im Abitur habe ich gerade einmal die Mindestpunktzahl und eine entsprechende Note (3,7) erreicht. Dass ich mein Studium abschließen werde, haben die Wenigsten gedacht. Nun stehe ich kurz vor der Masterarbeit und habe schon einige Jobangebote, weil ich auch neben dem Studium gearbeitet habe. Einige meiner Kommilitonen und Kollegen im Job rühmen sich durchaus mit ihren Abinoten (meistens zwischen 1,2 und 1,9) - ich halte da lieber mein Maul. Meine Beichte? Bei jeder Gelegenheit reibe ich diesen Menschen unter die Nase, was sie nicht so gut können - oder ich besser kann - damit ich meine ehemalige Faulheit vor mir besser rechtfertigen kann. Das ist charakterlich schwach und ich muss damit aufhören. Außerdem schaue ich auf dümmere Menschen herab, dabei bin ich - wie die Abinote zeigt - selbst nicht der Klügste.



Beichte vom 19.01.2016, 11:38:20 Uhr


831 Beichten insgesamt (Kategorie Faulheit).



Seiten (167):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.