Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 26.182 | User: 217.229 | Kommentare: 416.152
Neueste Kommentare

3.3/5 (94 Votes)

Wie schmeckt Menschenfleisch?

(Beichthaus.com Beichte 00038772)



Ich war fast ein halbes Jahr mit einer unheimlich nervenden Frau zusammen. Anfänglich war ich einfach nur scharf auf sie. Und ich dachte, ihr würde es auch nur um Sex gehen. Doch sie wurde immer anhänglicher und eifersüchtiger. Ich konnte aber nicht mit ihr Schluss machen. Das Problem: sie ist die Tochter meines Chefs. Ihr Vater ist ein sehr konservativer und strenger Mann. Der hätte mir sicherlich auf der Arbeit das Leben zur Hölle gemacht, wenn ich mit seiner geliebten Prinzessin Schluss gemacht hätte. Also habe ich dann angefangen, einen Trennungsgrund ihrerseits zu provozieren.

Eines Tages, als sie kurz ins Badezimmer ging, habe ich mir ihren Laptop geschnappt und mehrere Tabs geöffnet, in denen ich auf Google nach asozialen Sachen suche. Sachen wie: "Wie schmeckt Menschenfleisch?" oder "25 cm Analdildo für Männer." Dann habe ich den Laptop wieder zurückgelegt und so getan, als ob nichts wäre. Sie hat mich nie darauf angesprochen. Allerdings hat sie sich zwei Tage nach meiner Aktion aus fadenscheinigen Gründen von mir getrennt.



Beichte vom 27.09.2016, 20:32:00 Uhr

2.5/5 (61 Votes)

Ich sitze lieber alleine!

(Beichthaus.com Beichte 00038770)



Ich (w/20) bin jeden Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Wie man das so kennt, haben diese meistens Verspätung oder sind überfüllt, sodass man froh sein kann, wenn man überhaupt einen Sitzplatz hat. Meine Beichte ist nun Folgendes: Ich hasse es abgrundtief, wenn sich jemand neben mich setzt. Ganz getreu dem Motto mein linker/rechter Platz ist frei, ich wünschte mir, es bleibt dabei. Um das zu gewährleisten, setze ich mich entweder ganz außen Richtung Gang hin und stelle meine Tasche neben mich, oder lege irgendetwas Ekelhaftes wie z. B. Essensreste auf den freien Sitz neben mir.

Alternativ habe ich auch das eine oder andere Mal schon, wenn gefragt wurde, ob der Platz neben mir noch frei sei, geantwortet, dass die Taschen neben mir meinem Sitznachbarn gehören, der mich gebeten hätte, eben darauf aufzupassen und gleich zurückkommen würde. Bisher hat das immer ganz gut geklappt. Ich bitte um Absolution, da ich es einfach nicht leiden kann, wenn in einem öffentlichen Verkehrsmittel eine Person neben mir sitzt. Besonders dann, wenn es dieser Person an Körperhygiene mangelt.



Beichte vom 27.09.2016, 17:05:38 Uhr

3.2/5 (54 Votes)

Teil einer verrückten Dreiecksbeziehung

(Beichthaus.com Beichte 00038765)



Ich habe mit dem Freund einer sehr engen Freundin geschlafen. Sie weiß nichts davon, aber in Anbetracht der Tatsache, dass die Beziehung grade aus verschiedenen anderen Gründen auseinanderbricht, fühle ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.09.2016, 02:16:08 Uhr


2.9/5 (67 Votes)

Die geilen Schlüpfer seiner Schwester

(Beichthaus.com Beichte 00038763)



Ja, ich bin geistig und körperlich ganz normal. Aber ich (m/23) habe etwas unglaublich Schreckliches getan und ich kann aus meinem Freundeskreis niemanden etwas erzählen. Die ganze Geschichte ist etwas [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 26.09.2016, 19:15:42 Uhr

2.7/5 (80 Votes)

Wenn Liebe mit einer Lüge beginnt

(Beichthaus.com Beichte 00038747)



Vor etwa neun Jahren, damals war ich 13 Jahre alt, haben eine Freundin und ich aus purer Langeweile beschlossen, uns auf einem Onlineportal anzumelden und dort jemanden zu veräppeln, um uns die Zeit zu vertreiben. Man muss dazu sagen, dass meine Kindheit und Jugend sehr schwierig waren - meine Eltern sind arbeitslose Alkoholiker. Ich legte mir ein Profil mit den Bildern meiner Cousine an und gab mich als 17-Jährige aus. Kurz darauf ging es auch schon los und ich lernte einen Österreicher, der damals 22 Jahre alt war, kennen. Er fiel darauf herein und war von Anfang an von "mir" und meinen Bildern angetan. Es kam, wie es kommen musste. Ich schrieb immer öfter mit ihm, wenn mir langweilig war, wir telefonierten auch - und das Lügengerüst baute sich immer weiter auf.

Wie sich später herausstellte, entsprach alles, was er mir erzählte, der Wahrheit. Unser Verhältnis zueinander lag mittlerweile irgendwo zwischen inniger Freundschaft und mehr. Wir erzählten uns alles. Auch ich blieb dabei von meiner Seite aus bei der Wahrheit. Einem Treffen, bei dem alles auffliegen würde, entging ich immer mit einer Ausrede. Warum er das so hinnahm, verstehe ich bis heute nicht. Als ich dann fünf Jahre nach unserem Kennenlernen 18 wurde, verliebte ich mich in ihn und er sich wohl auch in mich, denn er beharrte mehr denn je auf ein Treffen, was ich ja eigentlich dann auch unbedingt wollte. Funktioniert hätte das aber aufgrund der Lüge bezüglich meines Alters nie, was ich auch wusste. Mir wurde klar, dass ich damit aufhören musste und ihm keine Hoffnungen auf etwas machen konnte, was nie so sein würde. Zuerst aber schenkte ich meiner Cousine reinen Wein ein.

Wie zu erwarten war sie stinksauer, vor allem auch wegen der Bilder, hat mir aber Gott sei Dank alles verziehen. Allerdings habe ich mich nie getraut, meinem Österreicher die Wahrheit zu sagen, weil ich Angst vor der Reaktion hatte. Aus purer Verzweiflung heraus habe ich dann von einem Tag auf den anderen jeglichen Kontakt abgebrochen und auch dafür gesorgt, dass er mich nirgendwo mehr kontaktieren kann. Mir ging es lange Zeit sehr schlecht deswegen. Heute, ein paar Jahre und eine Therapie später, habe ich übrigens einen tollen Studienplatz und einen wundervollen Partner an meiner Seite, zu dem ich immer ehrlich bin und den ich über alles liebe.



Beichte vom 22.09.2016, 07:01:56 Uhr


2120 Beichten insgesamt (Kategorie Falschheit).



Seiten (424):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.