Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.475 | User: 168.385 | Kommentare: 329.356 |
Neueste Kommentare

2.0/5 (160 Votes)

Der ungeliebte Schwachmaten-Freund

(00033971)



Ich (w/19) muss etwas beichten. Meine beste Freundin (20) ist seit gut drei Jahren mit ihrem Freund zusammen. Ich konnte mich nie so ganz mit ihm anfreunden - sie ist ein sehr extrovertierter Mensch und er ist sehr ruhig. Das heißt, er ist superlangweilig. Aus irgendeinem Grund findet sie ihn aber perfekt und die beiden reden allmählich auch vom Zusammenziehen. Sie und ich wohnen in einer WG mit einem guten Freund. Er freut sich für die beiden, aber ich will nicht, dass sie auszieht. Seit die beiden ein Paar sind, ist sie einfach viel seltener für mich da. Am Wochenende ist sie meistens bei ihm oder er ist da, das heißt, ich sehe sie nie alleine. Wie früher am Wochenende zu saufen und einfach Party machen - geht nicht, wenn er dabei ist. Dann hängt sie nur bei ihm rum und sie machen auf super verliebt. Eines Abends, sie war mal wieder bei ihm, habe ich mir einen Plan ausgedacht. Unter dem Vorwand, dass ich mich besser mit ihm verstehen möchte, habe ich Alkohol ohne Ende gekauft und gesagt, dass wir einige Trinkspiele spielen. Meine beste Freundin musste dann irgendwann ins Bett, weil sie echt wenig verträgt. Er blieb noch und so leerten wir noch die ein oder andere Flasche.

Letztendlich war er irgendwann so besoffen, dass er nichts mehr mit bekommen hat. Also habe ich ihn mit in mein Zimmer geschleppt und versucht, ihn auszuziehen. Eigentlich wollte ich wirklich mit ihm schlafen, sie hat mir mal erzählt, dass er, obwohl beide vorher noch Jungfrauen waren, extrem lange könnte und seine Sache wohl auch mehr als nur gut machen würde. Dafür war er aber zu kaputt, also dachte ich, ich lasse es nur so aussehen, und tue am nächsten Tag so, als hätte er mich abgefüllt und mit mir geschlafen. Leider kam mein Mitbewohner früher nach Hause, hat die Aktion mitbekommen und das meiner besten Freundin am nächsten Morgen brühwarm aufs Brot geschmiert. Ihr Stiefvater vermietet die Wohnung, in der wir leben und da sie die Hauptmieterin ist, darf ich nun zum 1.10 ausziehen, mein kompletter Freundeskreis - der leider auch ihr Freundeskreis ist - hasst und meidet mich und mit mir redet sie natürlich kein Wort mehr. Aber ihrem Schwachmaten-Freund hat sie verziehen, klar doch. Beziehungen machen einfach alle Freundschaften kaputt!



Beichte vom 18.09.2014, 22:40:46 Uhr

3.6/5 (151 Votes)

Natürliche Verhütung

(00033970)



Ich (m/42) beichte, dass es mir einen Riesenspaß macht, mich auf sogenannten NFP-Foren als Frau anzumelden und dann für mächtig Wirbel zu sorgen. Man muss dazu wissen, dass NFP für "Natürliche Familienplanung" steht und sich praktisch ausschließlich hysterische Weiber über Gott und die Welt streiten. Eines aber eint sie: Sie wollen eben ausschließlich natürlich verhüten, lehnen damit die Pille und andere chemische Präparate ab. Da geht es dann um Mondphasen und Pendeln, aber vor allen Dingen, darum, in welcher Ovulationsphase ihr Zervix-Schleim spinnbar ist und eben solche Sachen. Dazu zeigen sie sich sogar gegenseitig ihren Schleim, indem sie Fotos auf eine Plattform hochladen, und diskutieren dann, welche Chance bzw. welches Risiko besteht, derzeit schwanger zu werden.

Nun zu meiner Beichte: Es macht mir einen höllischen Spaß die Streithähne mit provokanten Thesen so richtig in Rage zu bringen. Einer Frau, die ewig nicht geschwängert wurde, habe ich z.B. geraten, ihren Freund auszutauschen, weil er es offenkundig nicht bringen würde. Ihr könnt euch vorstellen, wie diese Gutmenschen-Hyänen auf so einen pragmatischen Vorschlag reagiert haben. Außerdem ist es meines Erachtens schon wichtig, die richtige Größe beim männlichen Glied und eine hohe Qualität des Spermas zu wählen, weil es sonst auch mit der Befruchtung schwierig wird. Natürlich verklausuliere ich das auf typisch weibliche Weise, damit niemand Verdacht schöpft. Die Reaktionen der weiblichen Ökos lösen jedenfalls bei mir jedes Mal eine diebische Freude aus, weil mir diese militanten Schnecken im wirklichen Leben tierisch auf die Nerven gehen würden, so ich sie denn kennen würde. Ich beichte, dass ich vielleicht ganz harmlose Menschen auf die Barrikaden bringe.



Beichte vom 18.09.2014, 20:48:11 Uhr

2.0/5 (111 Votes)

Ein falsches Spiel

(00033969)



Ich (w) bin nun seit vier Jahren in einer Beziehung, die bisher ihre Höhen und Tiefen hatte. Zurzeit haben wir es schwer. Ich hätte es bis vor ungefähr einem Jahr nie in Erwägung gezogen, mit ihm Schluss zu machen, egal was kommt. Jedoch spiele ich nun immer öfter mit dem Gedanken, weil wir uns immer wieder wegen der kleinsten Kleinigkeiten streiten. Nun zu meiner eigentlichen Beichte: Ich bin ihm fremdgegangen. Ich habe mit einem anderen geschlafen. Und als mein Freund mich vor einiger Zeit gefragt hat, ob ich eventuell Scheiße gebaut haben könnte, habe ich ihn einfach angelogen und Nein gesagt. Er hat sich sichtlich Sorgen gemacht. Mein Problem ist nun, dass ich die Person, mit der ich meinem Freund fremdgegangen bin, sehr mag und mich weiter heimlich mit dieser treffen werde.

Ich habe ein sehr schlechtes Gewissen, wenn ich daran denke, wie sehr es meinen Freund verletzen würde, da ich weiß, dass er mich wirklich liebt und mich nie betrogen hat. Außerdem habe ich Angst davor, diese lange Beziehung mit ihm zu verlieren, die ich dabei aufs Spiel setze, und am Ende vielleicht sogar noch alleine dazustehen. Im Zweifelsfall wüsste ich, glaube ich, nicht einmal, für wen von beiden ich mich entscheiden würde, beide bedeuten mir viel, meinen Freund liebe ich zwar, aber diese andere Person hat eine sehr starke Anziehungskraft auf mich. Ich bitte um Absolution, ich weiß, dass Fremdgehen unmoralisch und einfach nur verletzend ist, ich spiele ein falsches Spiel und ich weiß, dass es früher oder später auffliegen wird.



Beichte vom 18.09.2014, 16:54:39 Uhr


3.0/5 (104 Votes)

Studium an der Fachhochschule

(00033964)



Ich (m/19) beichte, dass ich meine Eltern wegen meines Studiums belüge. Ich habe mein Abi dieses Jahr mit einem zu schlechten Schnitt für mein Wunsch-Studium gemacht und habe mich dann für Plan B entschieden: Für ein Studium an einer Fachhochschule. Meine Eltern wissen, dass ich in mein geplantes Studium nicht reinkam, denken aber, ich würde nun an einer anderen Universität studieren. Zudem konnten sie sich nicht mit der Idee anfreunden, dass ich ein Jahr arbeiten gehe und dann mit Wartesemestern meinen Wunschplatz erhalte. Sie wollten nicht, dass ich an einer Fachhochschule studiere, es sollte unbedingt eine Uni sein. Also habe ich ihnen das gesagt, weil es für mich keinen Unterschied macht und ich nach ein paar Jahren hoffentlich meinen Bachelor habe und irgendwo für ein gutes Gehalt arbeiten kann.



Beichte vom 17.09.2014, 20:41:34 Uhr

3.9/5 (176 Votes)

Die perfekte Taktik bei Eifersucht

(00033963)



Mein Mann ist extrem eifersüchtig. Völlig unbegründet. Wir haben eine tolle Ehe, reden viel und vögeln ausgiebig. Trotzdem ist das echt ein Problem, wenn er mir immer mal wieder irgendeinen Schwachsinn unterstellt. Ich fühle mich dadurch wirklich beleidigt. Wir haben das zu Genüge durchgekaut und kommen beide zu dem Entschluss, dass das mit seinem mangelnden Selbstbewusstsein zu tun hat. Jetzt der Knackpunkt: Wenn ich am Wochenende mal mit Freundinnen weggehen möchte, dann plane ich das fünf Tage vorher und mache ein Projekt daraus. In dieser Zeit lobe ich meinen Mann in den Himmel, erzähle ihm, wie glücklich er mich macht, koche oft seine Lieblingsgerichte, lasse im Bett die Kuh noch einmal fliegen und sorge allgemein für gute Stimmung! Nichts hiervon ist gespielt oder gelogen, aber es ist natürlich taktisch angewandt und vom Timing her bewusst gewählt. Das alles tue ich, um sein Ego zu stärken und ihm zu beweisen, dass er einfach geil ist. Er lässt mich dann locker ziehen am Samstagabend, ruht in sich und wünscht mir viel Spaß. Ich beichte also, dass ich ihn ja irgendwie verarsche - und obwohl es nur gut gemeint ist, fühle ich mich etwas schäbig dabei.



Beichte vom 17.09.2014, 19:31:09 Uhr


1261 Beichten insgesamt (Kategorie Falschheit).



Seiten (253):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.