Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.287 | User: 195.461 | Kommentare: 358.258
Neueste Kommentare

2.8/5 (45 Votes)

Das Geschäft aus dem Dachfenster

(Beichthaus.com Beichte 00035811)



Ich möchte beichten, wie ich bereits im Alter von 15 Jahren Ecstasy, Marihuana und Speed konsumiert habe. Ich habe bis zu meinem 20. Lebensjahr exzessiv alle dieser Drogen konsumiert. Und [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 29.05.2015, 00:26:01 Uhr

1.8/5 (45 Votes)

Waschverrückte Gesellschaft

(Beichthaus.com Beichte 00035804)



Ich (m/25) beichte, dass ich seit ein paar Jahren fast nichts mehr in puncto Sauberkeit mache. Ich habe es noch nie gemocht, mich zu waschen und zu duschen etc. Ich habe es als Jugendlicher schon möglichst lange herausgezögert. Als ich mit 20 zum Studieren umgezogen bin, ist es extremer geworden. Ich bin einfach zu faul. Ich sehe den Sinn nicht darin. Klar, man will gepflegt sein, aber mir ist das egal. Anfangs habe ich so circa ein bis zwei Mal die Woche geduscht. Um mich an den duschfreien Tagen zu waschen, bin ich zu faul. Ich nehme nur Deo. Die Haare habe ich mir ganz kurz rasiert, damit sie nicht so schnell fettig werden. Zum Zähneputzen bin ich auch zu faul. Die Zahnbürste habe ich nur selten benutzt und als sie abgenutzt war, habe ich sie weggeworfen und einfach keine Neue mehr gekauft. Seit ca. vier Jahren putze ich mir die Zähne gar nicht mehr. Ich habe dann auch angefangen, die Abstände zwischen den Duschen zu verlängern. Ich dusche nur noch etwa zwei Mal im Monat, mehr ist absolut nicht drin. Viele denken jetzt vielleicht, wie eklig das ist und vielleicht stimmt das ja auch, aber es ist mir eigentlich egal.

Ich weiß, dass ich schwitze und dass man den Schweiß riechen kann, weil ich ja auch meine Klamotten nicht mehr wasche, sondern nur noch mit Deo einsprühe. Meine Kopfhaut glänzt vom vielen Fett und ich habe Schuppen ohne Ende, egal, auch wenn es juckt. Meine Zähne sind total gelb und teilweise braun und ich habe Karies, Mundgeruch und kann kein Eis mehr essen, weil die Kälte wehtut. Ich werde natürlich auch von anderen Leuten angesprochen auf meine Ungepflegtheit und im Bus setzen sich die Leute oft weg, aber ich habe auch einen Kumpel, ein Kommilitone, der es ähnlich hält wie ich. Ich bekenne mich zu meiner Faulheit und ich weiß, dass es meiner Gesundheit schadet, aber ich will trotzdem nichts ändern, weil ich mich wohlfühle. Wahrscheinlich bin ich einfach nicht für unsere waschverrückte Gesellschaft gemacht.



Beichte vom 27.05.2015, 21:58:26 Uhr

2.1/5 (48 Votes)

Frauenprobleme

(Beichthaus.com Beichte 00035803)



Ich (w/23) habe eine sehr nervige und ekelhafte Angewohnheit. Eigentlich bin ich sehr gepflegt. Ich dusche jeden Tag, achte auf mein Äußeres, meine Kleidung und bekomme dafür viele Komplimente. Sauberkeit und Körperhygiene sind mir wichtig. Doch einen sehr ekligen Tick habe ich, den ich hier beichten möchte. Bei meiner Periode ist es mir oft zu umständlich, den Tampon zu wechseln. Also lasse ich ihn, auch wenn er voll ist, noch mehrere Stunden drin, bis ich mich dazu aufraffen kann. In der Zwischenzeit geht natürlich dann auch viel daneben. Aber ich mache es einfach wieder. Bisher konnte ich mir das noch nicht abgewöhnen. Ich bin einfach zu faul zum Tampon wechseln.



Beichte vom 27.05.2015, 21:52:53 Uhr





2.8/5 (40 Votes)

Pinkelstrafe in der Schule

(Beichthaus.com Beichte 00035792)



Ich habe heute im Unterricht gestört und wurde deshalb suspendiert. Wir haben in der Schule so ein System, in das Schüler kommen, die den Unterricht stören bzw. Scheiße machen. Jedenfalls [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 26.05.2015, 13:49:59 Uhr

3.3/5 (90 Votes)

Service im Kino

(Beichthaus.com Beichte 00035785)



Ich habe einen Nebenjob im Kino und manchmal hasse ich meine Gäste. Wir nehmen Bestellungen im Saal auf und bringen diese dann an den Platz. Oft habe ich mit dreisten Blagen, voll coolen Pubertierenden oder verwöhnten Erwachsenen zu tun, die meinen, mir sagen zu müssen, wie ich meine Arbeit zu tun habe. Einige Gäste sind einfach nur dumm wie Brot und unfreundlich, nehmen die Getränke und das Essen nicht ab, sagen nicht mal Hallo oder Danke. Gäste, die sich über Gedrängel und lange Wartezeiten der Bestellungen beschweren, obwohl sie sehen, dass das Kino ausverkauft ist. Die sich über ein verkalktes Glas beschweren, und mir sagen, dass ich das Getränk nicht einfach umkippen, sondern neues einschütten soll, was selbstverständlich ist und wo ich mir nur denke, was für schlechten Service die gewohnt sein müssen. Die über die Preise meckern, aber das größte Menü nehmen und dann mehr als die Hälfte liegen lassen. Kinder, die sich nicht benehmen können und durch das ganze Kino Popcorn werfen, ins Pissoir kacken oder in die Getränkebecher pinkeln, damit sie nicht aufs Klo gehen müssen, still und heimlich in die Ecke kotzen und nicht Bescheid sagen, damit wir das wegmachen können, um nur einige Geschichten zu nennen. Ich mag meinen Job, die meisten Gäste sind freundlich, aber ich würde diesem verwöhnten Kroppzeug vom Land, das nicht mal Dankbarkeit für den netten und überaus geduldigen Service zeigen kann, gerne mal Cola über die Köpfe gießen oder mein Tablett über die Ohren ziehen.



Beichte vom 25.05.2015, 11:51:41 Uhr


1611 Beichten insgesamt (Kategorie Ekel).



Seiten (323):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.