Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.170 | User: 164.532 | Kommentare: 323.596 |
Neueste Kommentare

3.3/5 (120 Votes)

Durch Inkompetenz zu Tode gepflegt

(00033655)



Ich muss heute mal etwas loswerden, sonst kommt mir die Galle hoch. Manche Menschen sind so striegeldumm, da krempeln sich mir die Zehennägel hoch. Da ich in einer Apotheke arbeite, habe ich auch immer wieder mit Altenheimen und - naja, ich nenne es mal so - deren Personal dort zu tun. Wo die werten Damen und Herren zusammengecastet werden, weiß ich nicht, aber ich tippe mal auf eine osteuropäische Sonderschule für gescheiterte Existenzen. Jedenfalls ist es so, dass, egal welche Institution gerade am Start ist, meines Erachtens in diesen Häusern das absolute Chaos herrscht. Da rufen dann die selbsternannten Pfleger an, um zu monieren, dass wir die gesamten Medikamente nicht ausgeliefert haben, oder dass dieses oder jenes noch fehlt. Da wir aber so schlau sind, und uns bei Empfang alles von diesen Analphabeten quittieren zu lassen, stellt sich immer recht schnell heraus: Von uns korrekt geliefert, vom Pflegepersonal treffsicher dem falschen Patienten zugeordnet und im besten Fall auch schon verabreicht. Sauber! Mit mehr als riesigen Etiketten und fettgedruckter Schrift können wir die Arzneimittel auch nicht mehr versehen. Heute war dann mal wieder so ein ganz persönliches Wochenhighlight von mir:

Die Pflegedienstleitung ruft an und heult mir erst einmal gefühlte zwanzig Minuten einen vor, dass der medizinische Dienst da war, und ein Prüfprotokoll für ein Inhalationsgerät fehlen würde. Ich guckte bei besagter Patientin in die Kartei. Jawohl. Geliefert: Anfang 2011. Nur zu Erinnerung wir haben jetzt 2014! Das heißt, das Inhalationsgerät, welches von der Heimbewohnerin täglich zwei Mal benutzt wird, wurde weder von dem unfähigen Pack gereinigt, geschweige denn mal ein Filter getauscht. Mmmmh Lecker! Die Dame am Telefon, die wohl nach dem Prinzip, wer hat die schlechtesten sozialen Kompetenzen, den Job der Pflegedienstleitung überantwortet bekam, rotzte mir dann noch die ganze Zeit ins Ohr, das wäre unsere Schuld und sie, als Heim, wären dafür ja gar nicht zuständig! Normalerweise bin ich geistigminderbemittelten sehr geduldig gegenüber, aber selbst nach dreimaligem Erklären meinerseits, dass wir das Gerät abholen, reinigen, überprüfen, mit Protokoll und allem wieder ins Heim bringen, hat die Alte mir immer noch die Ohren vollgenölt, dass sie dafür ja nicht zuständig wäre und ich sollte das mit ihrem Sohn klären. Auf die Frage, was er denn damit zu tun hat, ging sie gar nicht erst ein, sondern quakte immer weiter. Da bin ich dann auch schon etwas fuchsig geworden. Ich habe ihr gesagt, wenn sie erst draufkommt, dass ein Gerät auch mal gewartet werden muss, wenn die übergeordnete Behörde bei ihr klingelt und Terror macht, ist sie selber schuld und mehr als das, was ich ihr eben angeboten habe, könnten wir eben auch nicht tun. Auch auf mein Angebot, das Ganze sofort, jetzt und gleich zu erledigen, ging sie nicht ein und zeterte immer weiter.

Ehrlich, dann habe ich die Geduld verloren. Und zwar so richtig. Ich habe ihr geraten, sie solle sich das Scheiß Inhaliergerät dahin schieben, wo nie die Sonne scheint und habe aufgelegt. Ich möchte also beichten, dass ich einer unfähigen, rotzdoofen Tussi gegenüber die Beherrschung verloren habe - das ist nicht schön und sollte nicht sein. Zu meiner Verteidigung muss ich auch noch sagen, dass ich mich, nachdem ich mich etwas beruhigt hatte, ins Auto geschwungen habe, das Gerät auf der entsprechenden Station abgeholt und zur Überprüfung bei der Kollegin abgegeben habe. Morgen ist es wieder im überholten Zustand bei der Patientin. Aber ehrlich, ich bin bestürzt über so viel geballte Inkompetenz. Da werden Menschen alt, kommen in Pflegeheime und werden dann von unfähigen Menschen zu Tode "gepflegt." Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen: Die Qualität der deutschen Altenpflegeheime ist sogar noch sehr viel schlechter, als in den Medien immer dargestellt. Freut euch schon mal drauf, da kommen wir alle noch hin!



Beichte vom 25.07.2014, 00:34:26 Uhr
Ort: Ritterstraße, 10115 Berlin

3.4/5 (125 Votes)

Sonderleistung beim Nebenjob

(00033471)



Ich bin selbstständig und gerade knapp bei Kasse. Deshalb habe ich einen Job angenommen, bei dem ich einer etwas älteren (ca. 50 Jahre) Frau erkläre, wie die modernen technischen Dinge wie Smartphones und so funktionieren. Dafür zahlt sie mir einen hübschen Stundenlohn. So weit, so gut. Ich befürchte allerdings, dass die Dame noch andere Absichten hegt. Klar - sie ist für ihr Alter noch recht attraktiv, aber ehrlich gesagt habe ich kein Interesse daran. Ich bin glücklich verheiratet und das bleibt auch so. Ich habe nur Angst, dass ich den Job wieder verliere, wenn die Dame wirklich mehr will. Und ich brauche das Geld gerade echt dringend.



Beichte vom 18.06.2014, 10:46:34 Uhr
Ort: Probsteistraße, 04229 Leipzig

3.4/5 (126 Votes)

Anstrengende Schwiegermutter

(00033310)



Mein Freund hat eine einsame, kranke, hilfsbedürftige Mutter. Wir sind nach dem Vollzeitjob noch durchschnittlich zwei Stunden pro Tag bei ihr. Außerdem ist da noch die Zeit, in der wir für sie Erledigungen machen, einkaufen etc. Ich habe meine Interessen zurückgeschraubt. Unsere Zeit als Paar ist sehr eingeschränkt und manchmal erwische ich mich dabei, dass ich wütend auf sie bin, obwohl sie gar nichts dafür kann. Man muss aber dazu sagen, dass sie durchaus zickig und anstrengend sein kann und selbst mein Freund dann genervt ist. Ich mag sie, muss aber gestehen, dass ich zwischendurch echt schon böse Gedanken hatte. Von wegen sie würde extra viele Umstände machen, weil sie ein Aufmerksamkeitsproblem hat und so weiter. Es gibt Tage, an denen muss ich meinen Freund damit einfach allein lassen, weil ich sie nicht sehen kann. Es gibt Tage, da bin ich wütend auf ihn, weil er mich so mit einbezieht und ich mich frage, was ich dafür bekomme. Der schlimmste Gedanke war bis jetzt, dass ich das nur noch durchhalte, da das Ende ja einigermaßen absehbar ist und auch dass ich mir vorgestellt habe, wie alles wäre, wenn sie tot wäre. Trotzdem helfe ich immer und versuche letztlich doch ihr restliches Leben so angenehm wie möglich zu machen.



Beichte vom 21.05.2014, 16:51:31 Uhr



2.9/5 (161 Votes)

Kanakisch gegen alte Leute

(00033265)



Ich habe ein Problem mit alten Leuten - nichts Prinzipielles. Die liebe Oma von gegenüber ist damit nicht gemeint. Aber was mir unglaublich auf die Nerven geht, sind diese Senioren, die mit dem Motto "Ich bin alt, ich habe Sonderrechte, scheiß Jugendliche!" durch die Welt laufen. Das fängt schon an, wenn man Straßenbahn fährt. Da gibt es immer diese Omas, die einsteigen, dabei aber verhindern, irgendjemandem in die Augen zu sehen. Wenn ihnen daraufhin keiner einen Platz anbietet, fangen sie an zu meckern, wie unverschämt die Jugend von heute sei und so weiter. Das gibt es natürlich auch anders herum. Diese Leute, die einen bettelnd anschauen, und sich, wenn sich jemand erhebt, darüber beschweren, sie wären doch wohl nicht alt, und was für eine Frechheit das doch wäre.

Oder diese Opas, die Jugendhasstiraden herumschreien, wenn man mal etwas zu schnell mit dem Rad an ihnen vorbeifährt. Beziehungsweise, dass es doch eine Unverschämtheit ist, den Fahrradweg zu benutzen, der ja wohl den älteren Fußgängern gehört. Da mir so etwas gerade in letzter Zeit häufiger passiert ist, habe ich jetzt meinen Grundsatz geändert. Normalerweise bin ich sehr sozial und habe großen Respekt vor älteren Leuten. Jetzt geht das aber anders. Wenn mir irgendeiner blöd kommt, kommt dieser Hass hoch. Und plötzlich werde ich zum "typischen" Jugendlichen. Ich hole dann nämlich meine ganzen Kanakisch-Kenntnisse raus und fange an, denjenigen oder diejenige fertigzumachen. Das Recht nehme ich mir. Bitte verzeiht mir, dass ich so vielleicht einen schlechteren Eindruck über die Jugend hinterlasse, aber irgendjemand muss solche Leute doch mal erziehen, oder?



Beichte vom 13.05.2014, 17:56:18 Uhr
Ort: Sundgauallee, 79114 Freiburg

3.5/5 (142 Votes)

Gewalttätige Senioren

(00033172)



Gestern war ich in der Stadt unterwegs zu einem Geschäftsmeeting und sah eine alte Dame mit Gehstock scheinbar hilflos vor einer grünen Ampel stehen. Ich ging also hilfsbereit auf sie [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.04.2014, 17:24:24 Uhr


96 Beichten insgesamt (Kategorie 50+).



Seiten (20):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.