Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.548 | User: 170.064 | Kommentare: 330.720 |
Neueste Kommentare

3.2/5 (98 Votes)

Sohn von Beruf

(Beichthaus.com Beichte 00034038)



Ich (m/24) beichte, dass ich einen Bekannten abgrundtief hasse und verachte. Ich habe ihn dafür sogar schon ein wenig gemobbt. Grund dafür ist, dass jener Bekannte von Beruf Sohn ist. Sein Vater verkauft international gefragte deutsche Geräte und verdient außerordentlich gut, ist jedoch auch mal für mehrere Tage oder Wochen im Ausland. Jener Bekannte hat nur einen schlechten Hauptschulabschluss gemacht, hat schon vier Mal versucht, die Realschule nachzuholen und keinerlei Ambitionen, arbeiten zu gehen. Er zockt den ganzen Tag Videospiele, geht öfters in Spielcasinos und ist jedes Wochenende mit seinen Kumpels "einen trinken." Als er seinen Führerschein gemacht hat, haben seine Eltern ihm erst einmal einen fetten Neuwagen von einer bekannten, etwas edleren Marke geschenkt. Kurzzeitig hatte er auch so eine Art "Freundin" und hat ihr extrem viele Geschenke in den Arsch geblasen. Unter anderem hat er ihr eine Katze samt Zubehör für insgesamt 600 Euro gekauft. Die Alte hat ihn allerdings schon ziemlich bald verlassen. Kurz: Er ist ein nutzloses Stück Dreck, der unverdient alles im Leben aber keine Ambitionen hat, etwas aus sich zu machen. Dafür hasse und verabscheue ich ihn und wünsche ihm, dass ihm etwas richtig Schlechtes im Leben widerfährt. Es ist kein Neid. Es ist einfach abgrundtiefer Hass, weil seine Lebensweise so krass gegen meine Wertvorstellungen verstößt.



Beichte vom 30.09.2014, 21:07:35 Uhr

3.5/5 (81 Votes)

Ein Messer im Schrank

(Beichthaus.com Beichte 00034009)



Ich (w) lebe mit meiner Mutter und ihrem Freund seit zwei Jahren zusammen. Er ist jedoch eine sehr schwierige Person. Gerade vor einer halben Stunde haben sich die beiden gestritten. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 25.09.2014, 00:33:02 Uhr

3.8/5 (159 Votes)

Doppelmoral in der Fußgängerzone

(Beichthaus.com Beichte 00033967)



Ich (m/20) wurde heute von einem etwa 17-jährigen Rollstuhlfahrer in der Fußgängerzone fast über den Haufen gefahren! Kurz davor musste ihm noch eine junge Frau mit Kinderwagen ausweichen. Ich beichte, dass ich mich umgedreht und ihm wüste Schimpfwörter nachgerufen habe, woraufhin ich missbilligende Blicke erntete. Irgendwie tut es mir ja leid, dass er so jung im Rollstuhl sitzt, aber er ist wirklich wie ein Henker gefahren - da darf man ja nun mal wirklich etwas sagen. Wenn es ein Fahrradfahrer gewesen wäre, hätte ihn auch jeder beschimpft, oder? Diese Doppelmoral stört mich irgendwie.



Beichte vom 18.09.2014, 12:54:23 Uhr


3.1/5 (171 Votes)

Der Vorfall mit dem Dixi-Klo

(Beichthaus.com Beichte 00033925)



Ich bekam einmal mitten in der Nacht - ich habe geschlafen - einen Anruf von meiner Schwester (sie war damals 16, ich 18). Sie war völlig verstört, ich habe die erste Minute gar nicht kapiert, was los war, weil sie so sehr geheult hat. Jedenfalls war es so, dass sie auf einem Dorffest in einem Dixi-Klo war und irgendein Idiot das Dixi-Klo umgeworfen hat. Ihr könnt euch vorstellen, was für eine Sauerei das war. Ich habe mich also ins Auto gesetzt, habe ihr frische Kleidung gebracht und sie abgeholt. Sie tat mir wirklich leid, das war eine sehr schlimme Geschichte. Jedenfalls hat mir ein halbes Jahr später ein Klassenkamerad stolz erzählt, wie er auf genau diesem Dorffest ein Dixi-Klo umgeworfen hatte. Er fand es unglaublich lustig. Ich wünschte, dass ich jetzt beichten könnte, dass ich ihn krankenhausreif geschlagen hätte. Aber ich muss stattdessen leider beichten, dass ich gar nichts unternommen habe, ich habe nicht einmal etwas gesagt. Er war zwar ein Landwirtssohn und daher stärker als ich, und ich hätte ihn vielleicht mit einem Stuhl zusammenschlagen müssen oder so, aber er hätte leiden müssen. Abgesehen davon, dass ich ein Feigling war und Gewalt auch keine Lösung ist, stört es mich heute - 10 Jahre später - noch immer.



Beichte vom 11.09.2014, 17:30:16 Uhr
Ort: 59269 Neubeckum

2.5/5 (126 Votes)

Streitsüchtig

(Beichthaus.com Beichte 00033909)



Eigentlich bin ich ein sehr netter Mensch, immer hilfsbreit und freundlich. Aber wenn ich Streit sehe, gehe ich dem nicht aus dem Weg, sondern eher darauf zu. Ich kann es [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.09.2014, 22:11:16 Uhr


566 Beichten insgesamt (Kategorie Aggression).



Seiten (114):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.