Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.504 | User: 197.690 | Kommentare: 362.488
Neueste Kommentare

3.3/5 (156 Votes)

Betrunkene Nachbarsjungen

(Beichthaus.com Beichte 00035073)



Es war Mitte der 90er Jahre, da hatte ich (m/44) an einem Samstagabend einen sehr wichtigen beruflichen Termin. Durch mehrere Umstände war ich sehr spät dran, bin noch schnell duschen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 12.02.2015, 19:06:01 Uhr

3.4/5 (167 Votes)

Pop statt Schlager

(Beichthaus.com Beichte 00035066)



Ich war schon von klein an davon überzeugt, dass ich später mal Elektriker werden will - mein erstes Wort war nicht Mama oder Papa, sondern Licht. Letzten Endes bin ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.02.2015, 19:43:38 Uhr

3.2/5 (232 Votes)

Essen aus dem Hausmüll

(Beichthaus.com Beichte 00035032)



Ich (w/27) beichte, dass ich zu den Leuten gehöre, die Nahrungsmittel aus der Mülltonne holen und essen. Ich hole das aber nicht aus irgendwelchen Tonnen in Hinterhöfen von Supermärkten, wie es einige machen, nein, ich hole es aus der Mülltonne hinter dem Haus, in dem ich wohne. Es handelt sich dabei nämlich um Dinge, die meine Hausmitbewohner weggeworfen haben. Außer mir wohnt in dem Haus nur noch eine alleinerziehende Mutter mit ihren drei Kindern im Teenageralter. Die Familie lebt von Hartz-IV und jeden Monatsanfang, wenn das Geld da ist, geht die Mutter erst mal ordentlich einkaufen. Dabei bemüht sie sich offensichtlich, ihren Kindern gesunde Sachen wie Obst, Gemüse und Joghurt zu kaufen. Dummerweise ernähren sich die Kinder hauptsächlich von Döner vom Türken um die Ecke. Daher landet das ganze gesunde Zeug irgendwann in der Tonne.

Dabei ist es oftmals noch gar nicht wirklich vergammelt, das Obst und Gemüse hat paar braune Stellen, was man rausschneiden kann und Joghurt ist ja auch nicht gleich schlecht, nur weil das Verfallsdatum erreicht ist, meistens kann man das problemlos essen. Daher hole ich manchmal Sachen aus der Tonne wieder raus. Obst und Gemüse wasche und schäle ich gründlich, bei Joghurt achte ich darauf, dass die Verpackung unbeschädigt ist. Andere Dinge wie Fleisch und Fisch lasse ich sicherheitshalber liegen. Bisher habe ich mir dabei noch nichts eingefangen. Mir ist das Ganze trotzdem peinlich und niemand weiß davon, aber mir tut es leid, wenn ich sehe, dass Nahrungsmittel einfach so weggeworfen werden und ich selber spare auch etwas Geld dabei.



Beichte vom 06.02.2015, 23:07:02 Uhr





3.4/5 (189 Votes)

Mein Nachbar mit den Fieberbläschen

(Beichthaus.com Beichte 00035021)



Ich muss etwas loswerden. Ich hatte es lange Zeit verdrängt, erst eine Beichte hier hat mich wieder daran erinnert. Ich denke, ich war etwa 8-10 Jahre alt, als ein Nachbar von mir, mit welchen wir als Kinder oft gespielt haben, die Idee hatte, alleine zu ihm nach Hause zu gehen. Er ist knapp zwei Jahre älter als ich. Er erzählte mir dann, dass er gerne eine Freundin aus dem Dorf hätte und er im Fernsehen etwas gesehen habe, was er mit mir ausprobieren möchte. Er legte seine Lippen auf meine und lag, soviel ich mich erinnern mag, irgendwann halb nackt über mir. Ich muss es dort abgebrochen haben, ich habe mich so geekelt! Seine vertrockneten Fieberblasen-Lippen und überhaupt - ich verstand damals nicht, um was es ging. Der Kontakt ist danach abgebrochen, ich habe ihm nur mal ausrichten lassen, dass ich nicht seine Freundin sein will. Die ganze Kinderfreundschaft war danach gegessen, ich habe mich auch mit seiner Schwester nicht mehr abgegeben. Auch mein Bruder brach den Kontakt ab. Selbst wenn ich ihn heute sehe, wird mir noch übel, ich hatte aber diese Erinnerung gekonnt verdrängt. Aus ihm wurde ein richtig komischer Kauz, ich ekele mich richtig bei dem Gedanken, dass er mich angefasst hat!



Beichte vom 05.02.2015, 14:08:17 Uhr

3.3/5 (133 Votes)

Eine Falle für den besoffenen Hausmeister

(Beichthaus.com Beichte 00035017)



Ich (w/18) bin so unfassbar froh, dass ich nicht mehr in dieser Baracke wohne. Einer Sache, an der ich Schuld bin, muss ich mich aber entledigen. In diesem großen Vorstadtbunker [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 04.02.2015, 20:40:10 Uhr


432 Beichten insgesamt (Kategorie Nachbarn).



Seiten (87):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.