Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.609 | User: 157.893 | Kommentare: 312.908 |
Neueste Kommentare


2.7/5 (148 Votes)

Asylbewerberheim im Dorf

(00032088)



Das Dorf, in dem ich wohne, wird im kommenden Jahr ein Flüchtlingslager für circa 200 Kriegsflüchtlinge eröffnen. In meinem Betrieb ist dies ein großes Thema und jeder ist sich einig: Flüchtlinge sind alle doof und kriminell! Dieses egoistische und minderbemittelte Denken bestätigt wieder einmal, dass es Menschen gibt, die den ganzen Tag mit der Ölkanne rumrennen würden, wenn Dummheit quietschen würde! Nun zu meiner Beichte: Mir macht es Spaß, den netten Kollegen Horrorgeschichten von angeblich anderen Dörfern, bei denen Flüchtlinge aufgenommen wurden, zu erzählen und ihnen damit noch mehr Panik zu machen. Sie haben nichts anderes verdient, als sich richtig schlecht zu fühlen und mit einem flauen Gefühl im Bauch ins Bett zu gehen. Ich weiß, dass es falsch ist und sie somit nur noch mehr verblöden. Aber es ist einfach zu herrlich, den Dummbirnen jeglichen Quatsch zu erzählen.



Beichte vom 22.10.2013, 00:14:38 Uhr

2.7/5 (138 Votes)

Blumendiebstahl auf meiner Terrasse

(00032065)



Ich (w) beichte, dass ich unglaublich feige bin. Ich wohne übrigens in einer Erdgeschosswohnung und habe eine Terrasse und einen kleinen, mit Hecken abgegrenzten Garten. Vor ein paar Tagen lag [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.10.2013, 15:28:56 Uhr

2.5/5 (137 Votes)

Einbruch aus Langeweile

(00032002)



Vor ungefähr zehn Jahren wussten meine beiden Schwestern und ich (w/19) nicht, was wir machen sollten. Wir überlegten hin und her, bis ich dann auf die Idee kam, in das [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 05.10.2013, 19:06:01 Uhr
Ort: 46325 Borken



3.7/5 (301 Votes)

Vorrecht auf den Parkplatz

(00031971)



Vor meiner Tür habe ich einen super Parkplatz, nur ist es so, dass bei uns in der Straße die Parkplatzsituation manchmal etwas schwierig ist. Als ich hier neu hergezogen bin, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.09.2013, 03:02:09 Uhr

3.1/5 (196 Votes)

Rache an meinem Nachbarn

(00031966)



Hallo, ich (m/23) habe vor etwa einem Jahr meine erste Wohnung bezogen. Nun habe ich allerdings einen ziemlich nervigen Nachbarn. Er hört ständig laute Musik und brüllt in seiner Wohnung blöd rum, obwohl der Depp allein lebt! Der Typ treibt mich in den Wahnsinn! Nun spiele ich ihm seit ungefähr drei oder vier Monaten kleine Streiche. Das fing damit an, dass ich ihm einfach alles geklaut habe, was aus seinem Briefkasten ragte - nicht jeden Tag, einfach nur alle zwei bis drei Tage. Mal eine Zeitung, mal einen Brief, den der Postbote nicht ganz im Briefkasten unterbringen konnte. Ich lese mir den Kram dann auch nicht durch, ich werfe ihm die Briefe einfach nach 2-3 Wochen vor die Haustür. Manchmal schreibe ich davor noch kleine Botschaften auf die Briefe, wie zum Beispiel "Sorry für die Verspätung!" oder "Bin wieder da!" Außerdem klingele ich jeden Morgen an seiner Tür, wenn ich gegen fünf Uhr morgens zur Arbeit fahre. Langsam nimmt das aber alles schlimme Formen an. Ich habe vor ein paar Wochen seinen Ersatzschlüssel unter der Fußmatte gefunden und habe ihn mir prompt im Supermarkt nachmachen lassen. Jetzt gehe ich hin und wieder in seine Wohnung, wenn er abends auf Tour ist. Dann stelle ich ein paar Sachen um, verstecke scheinbar wichtige Unterlagen, Filme, Spiele, die Fernbedienung und einfach alles, was in meine rachsüchtigen Griffel kommt.

Ich kann einfach nicht mehr aufhören. Sein PC hat im übrigen auch kein Passwort, welchen ich also auch mal "aufgeräumt" habe. Er hat jetzt 20 GB Schwulenpornos auf seiner Festplatte, gespeichert auf dem Desktop unter "Meine Lieblingsfilme". Seine Freunde auf F*cebook haben auch ein paar "Nachrichten" von ihm bekommen. Leute, meldet euch ab, wenn ihr aus dem Haus geht! Ich schäme mich nun wirklich dafür. Ich würde auch alles wieder löschen, ich habe den Schlüssel aber vor ein paar Tagen entsorgt. Außerdem habe ich nun einen Termin bei einem Psychologen gemacht, der mir bei meinem Zornproblem helfen soll. Ich wollte hier einfach alles niederschreiben, weil ich mit der Sache abschließen möchte. Falls du das hier liest, werter Nachbar, dann möchte ich mich bei dir entschuldigen. Lass uns das Kriegsbeil begraben! Ich erwarte keine Vergebung, aber doch wenigstens ein wenig Verständnis für meine kleine "Sucht".



Beichte vom 28.09.2013, 23:40:39 Uhr


308 Beichten insgesamt (Kategorie Nachbarn).



Seiten (62):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.