Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.614 | User: 157.948 | Kommentare: 312.975 |
Neueste Kommentare


3.4/5 (175 Votes)

Höhepunkt im Bus

(00031025)



Ich (w/31) muss mal etwas loswerden: Es gibt in meinem Bekanntenkreis einen Mann, der mich ziemlich interessiert. Ich bin nicht verliebt oder so, aber ich habe Phantasien davon, wie er [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 14.04.2013, 00:15:30 Uhr

2.3/5 (151 Votes)

Meine peinliche Busfahrt

(00031004)



Ich fahre jeden Tag mit einem Bus in die Stadt in der ich arbeite, dort fahre ich dann weiter mit einem Stadtbus direkt zu meiner Arbeit. Ich hole mir gelegentlich noch einen Kaffee und rauche eine Zigarette bevor ich in den Stadtbus einsteige. Seit einiger Zeit wird mir oft schlecht, wenn ich auf nüchternen Magen rauche. Jedoch ist es nicht so schlimm, dass ich mich übergeben muss. Doch der Kaffee an diesem Morgen war wohl zu viel für mich. Ich stand also am Busbahnhof und merkte, dass ich mich bald übergeben muss. Ich versuchte es zu unterdrücken und stieg somit trotzdem in den mehr als überfüllten Bus ein. Doch plötzlich konnte ich es nicht mehr zurück halten und habe mich auf die Jacke eines Mannes übergeben, der Gott sei dank, mit dem Rücken zu mir stand und somit nichts bemerkte. Da es in diesem Bus sehr eng war, hat auch keiner etwas bemerkt - das glaube bzw. hoffe ich zumindest. Das Ganze war mir extrem peinlich. Ich versuchte die ganze Fahrt über, bis der Mann schließlich ausstieg, so dicht wie möglich bei ihm stehen zu bleiben damit es niemand sehen konnte. Ich habe einen Mann im Bus angekotzt und so getan, als ob nichts gewesen wäre, und es war mir noch nie etwas so unangenehm und peinlich wie diese Busfahrt.



Beichte vom 10.04.2013, 11:27:10 Uhr
Ort: Rossmarkt, 97424 Schweinfurt

3.2/5 (175 Votes)

Stehen im Bus

(00030840)



An sich bin ich (w) ein sozialer Mensch und möchte nach meinem Abitur auch ein FSJ machen. Deswegen war ich heute mit dem Bus unterwegs, da ich ein Vorstellungsgespräch für eine FSJ-Stelle hatte. Da ich kurz nach Schulschluss mein Vorstellungsgespräch hatte, war es dementsprechend voll im Bus. Glücklicherweise hatte ich mir einen Sitzplatz sichern können und war recht glücklich, dass ich nicht stehen musste. Doch ganz zum Schluss stieg noch eine verwahrlost wirkende Frau ein, die Krücken zum Laufen brauchte. Im ersten Moment wollte ich sofort aufstehen und ihr meinen Platz anbieten, aber ich zögerte. Denn kaum war die Dame eingestiegen, lästerte sie im lauten Ton, so dass sie sogar all die Schüler deutlich übertönte. Sie erklärte, dass unser politisches System nichts wert sei, da wir eine Kanzlerin hätten und keinen Kanzler. Wir bräuchten wieder einen Mann an der Spitze und diverse ähnliche Aussagen. Ich beichte also, dass ich einer vermutlich gehbehinderten Frau in einem vollen Bus nicht meinen Platz angeboten habe, da sie sich äußerst abfällig und herablassend über andere Menschen geäußert hatte. Übrigens: Nicht nur Frauen wurden von ihr beschimpft, es traf auch einige Männer. Ich fand in diesem Moment, dass es ihr dann nur recht geschieht, wenn sie stehen muss. Im Nachhinein tut es mir leid, dass ich so gehandelt habe, da das nicht viel besser war als ihr eigenes Verhalten.



Beichte vom 28.02.2013, 18:22:26 Uhr



3.6/5 (181 Votes)

Zugfahren als Entspannungsmethode

(00030829)



Wenn ich mich entspannen möchte, kaufe ich mir ein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel und steige zu einem ruhigen Zeitpunkt ein, um dann mehrere Stunden auf einer Strecke hin- und herzufahren. Am meisten Spaß macht es zur Rush Hour, wenn ich die ganzen gestressten Arbeiter, die nach Hause wollen, beim Stehen beobachten kann. Ich sitze dann ja schon mehrere Stunden auf meinem gesicherten Platz. Das ist meine Insel inmitten vom Trubel, und ich finde es wahnsinnig angenehm und entspannend. Denn ich mag Zugfahren.



Beichte vom 26.02.2013, 14:19:53 Uhr

3.5/5 (113 Votes)

Die Haltestelle verpasst

(00030762)



Im letzten Sommer war ich (m/19) zu der Party eines Bekannten eingeladen. Meine Freunde und ich hatten nicht unbedingt große Lust auf den Abend, aber die Alternative wäre gewesen, zu [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 06.02.2013, 18:13:50 Uhr


172 Beichten insgesamt (Kategorie Bahn & Co.).



Seiten (35):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.