Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.838 | User: 190.015 | Kommentare: 350.398
Mach Beichthaus noch besser! Gib uns jetzt Dein Feedback!
Neueste Kommentare

3.4/5 (185 Votes)

Mütter mit Kinderwagen

(Beichthaus.com Beichte 00033436)



Ich muss gestehen, dass mich Mütter mit Kinderwagen enorm nerven, wenn sie mal wieder patzig und höchst unfreundlich darauf bestehen, in die sowieso schon überfüllte Bahn zu kommen, und ihren Kinderwagen dann genau da platzieren wollen, wo kein Platz ist, statt einfach einen Meter weiter zu parken. Und warum auch immer müssen diese Mütter natürlich auch noch einen Sitzplatz haben. Ich verstehe nicht, warum die nicht genauso neben dem Wagen stehen können, wie andere auch. Außerdem bekomme ich regelrechte Aggressionen, wenn sie einem wieder knapp über die Füße fahren und sich dann noch beschweren, dass man ja halb in den Kinderwagen springen würde. Ich mag ja gerne Kinder, aber deren überhebliche Eltern sind meist der blanke Horror! Einfach ätzend!



Beichte vom 10.06.2014, 19:29:52 Uhr

3.5/5 (227 Votes)

Darmwinde im Bus

(Beichthaus.com Beichte 00033423)



Ich (m/43) bin Busfahrer und beichte, dass mir meine Leidenschaft für Bohnengerichte und scharfes Essen zum Verhängnis wurde. Ich durfte letztens die Mittagsschicht ablösen und hatte vorher gut gegessen. Leider hatte ich keine Zeit mehr, um auf die Toilette zu gehen. Nach geraumer Zeit merkte ich dann, wie sich in meinem Darm Hurrikane Katrina in noch größerem Ausmaß bildete. Ich versuchte, es mir zu verkneifen, aber es ging nicht - ich ließ einen Mörderfurz durch meine Pobacken gleiten. Eine alte Dame, die ganz vorne saß, wunderte sich wegen des Donnergeräuschs. Nach ein paar Minuten verteilte sich der Mief feinsäuberlich im Bus - es war übrigens ziemlich warm, und offene Fenster halfen nicht besonders gegen die Hitze. Man konnte praktisch in jeder Sekunde: "Bääh!", "Igitt!", "Widerlich!", "Boah, riecht es hier nach Scheiße!", und Ähnliches hören. Ich beichte also, dass meine Darmwinde extrem müffeln, aber auch, dass ich mich über meine Fahrgäste innerlich extrem lustig gemacht habe.



Beichte vom 09.06.2014, 15:50:57 Uhr

3.6/5 (206 Votes)

Lebensretter?

(Beichthaus.com Beichte 00033388)



Vor ein paar Tagen habe ich (m/23) ein Leben gerettet. Es war nachts am S-Bahnhof Alexanderplatz und wie immer tummelte sich hier die Creme des Berliner Volkes. Während ich noch auf meine Bahn wartete, sah ich, wie an der anderen Seite des Gleises ein Mann nahe am Steig stand und schließlich Kopf und Oberkörper über das Gleis hängen ließ. Die S-Bahn fuhr schon ein. Alle gafften nur - keiner tat etwas. Eine Frau stand direkt neben ihm und guckte ihn nur dumm an, als hoffte sie, etwas würde passieren. Warum der Mann es tat weiß ich nicht, und ich muss zugeben, auch ich war erst starr vor Schock. Die S-Bahn gab sogar Signallaute. Irgendwie begann ich dann, loszurennen und schaffte es, den Mann am Rucksack zu packen und nach hinten zu reißen. Keine Sekunde zu spät, denn da war dann auch schon die Bahn.

Doch was nun kam, erstaunte mich am meisten. Weder dankte er mir, noch kümmerte es irgendeinen der umstehenden Menschen, was hier eben passiert war. Der Mann sah mich nur wütend an und lief weg, die Menschen um mich herum starrten mich an wie Fische und stiegen in die Bahn. Niemand achtete darauf, was eben passiert war. Nun zu meiner Beichte: Zum einen empfand ich absolut nichts dabei, keine Freude oder Ähnliches, dass ich eben ein Leben gerettet hatte. Einfach nichts, ich lachte nur wie blöde! Hysterisch und laut wie ein Irrer. Zum Anderen bin ich wütend, dass sich niemand bedankt hat, dass niemand ein Wort sagte und dass es dem Volk wohl lieber gewesen wäre, wenn dem Mann von der Bahn Kopf und Oberkörper zerfahren geworden wären. Ich weiß, dass ich mich damit abfinden sollte, ein Leben gerettet zu haben, aber ein wenig Anerkennung dafür, dass ich nicht gegafft habe, wäre schön gewesen. Manchmal denke ich auch, dass er eventuell einen Suizid begehen wollte und ich damit nur sein Leid verlängert habe.



Beichte vom 03.06.2014, 03:20:00 Uhr

3.6/5 (227 Votes)

Die Schläger und der kleine Hund

(Beichthaus.com Beichte 00033379)



Ich muss gestehen, dass ich einmal sehr gewalttätig wurde. Und zwar fuhr ich mit dem Bus nach Hause, in dem sich auch drei junge Osteuropäer, und eine junge Frau befanden, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 01.06.2014, 21:24:58 Uhr

3.0/5 (213 Votes)

Nervige Kinder in Bus und Bahn

(Beichthaus.com Beichte 00033366)



Ich hasse Kinder. Alle erwarten immer, dass man kleine Kinder und Babys gefälligst mögen und süß finden soll. Was ist süß an einem fetten kleinen Ding, das alles vollsabbert und sich selbst in die Hose macht? Im Bus oder in der Bahn dürfen Kinder einfach schreien und die Mutter tippt zumeist desinteressiert auf ihrem Smartphone herum und ignorierte es. Das ist ja schließlich ein Baby und süß, dann ist es egal. Wie wäre es, denn mit Rücksicht nehmen und aussteigen, bis der Lärmpegel sinkt? Zeit haben die Mütter eh ohne Ende - denn arbeiten tun sie ja eh nicht! Sie rennen durch den ganzen Wagen und trampeln mir glücklich auf meinen Lederschuhen rum. Weist man ein Elternteil dann darauf hin, wird man angemacht wie ein Psychopath. Hallo?! Meine Schuhe kosten 200 Euro und ich will halt nicht, dass man drauf rumtrampelt - ich habe das, als ich klein war, auch nicht gemacht. Das Schlimme ist, dass kleine Kinder immer frecher und respektloser werden und einfach nur nerven! Ganz schlimm ist es, wenn man angemacht wird, falls man nicht den verdammten Kinderwagen von irgendeiner fremden Tussi die Treppe hochschleppen möchte. Sucht euch einen Mann oder kauft euch ein Auto, steigt aus, wo ein Fahrstuhl ist und lauft halt eine Station! Kommt doch mal alleine klar!



Beichte vom 30.05.2014, 16:59:12 Uhr


248 Beichten insgesamt (Kategorie Bahn & Co.).



Seiten (50):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.