Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.033 | User: 192.657 | Kommentare: 353.386
Neueste Kommentare

3.2/5 (158 Votes)

Reserviert für das Gepäck

(Beichthaus.com Beichte 00033493)



Ich (w/31) mag es nicht, wenn in einem Fernzug jemand neben mir sitzt. Die kurze Erklärung lautet: schlechte Erfahrung. Ich hatte es mehrfach, dass vor allem männliche Passagiere ihre Beine extrem breitmachen. Ich verstehe bis heute nicht, warum Kerle so breit sitzen müssen. Oder Mitreisende, die mir ständig in den Laptop glotzen, wenn ich während der mehrstündigen Fahrt einen Film gucke. Oder wenn ich lese, wurde mir schon mehrfach ins Buch geglotzt. Ich werde nervös, wenn jemand ständig von der Seite guckt. Dann hatte ich auch schon im Sommer Leute neben mir, bei denen das Deo versagt hat. Kurzum: Ich reserviere seit einiger Zeit einen Platz mehr. Nämlich den neben mir - und so bleibt der Platz frei. Ich kann mich ausbreiten, meine Tasche neben mich legen, niemand muss aufstehen, wenn ich auf die Toilette muss und auch ich muss für niemanden aufstehen.

Schwierig wird es immer, wenn irgendwann die Reservierung nicht mehr auf dem Display sichtbar ist. Dann muss ich immer meine Reservierung vorzeigen, damit sich niemand hinsetzt. Oft komme ich mir dabei überheblich vor, aber ich habe ja für die Reservierung bezahlt. Zum Glück hatte ich es bisher noch nie, dass ein alter oder gebrechlicher Mensch, oder eine Schwangere im Zug herumsteht. Für einen solchen Menschen würde ich wohl den Platz freimachen, aber ich bin froh, dass die Situation noch nicht da war. Es waren bisher immer jüngere Menschen von guter Gesundheit, aber sie guckten mich zum Teil trotzdem sehr seltsam an. Würde ich wohl auch an ihrer Stelle, wenn jemand für sein Gepäck einen Platz reserviert. Aber es ist so bequem ohne Sitznachbarn!



Beichte vom 21.06.2014, 18:14:38 Uhr

3.2/5 (115 Votes)

Günstige Fahrten mit dem Bus

(Beichthaus.com Beichte 00033477)



Ich (w) möchte beichten, dass ich unser Busunternehmen bescheiße. Ich kaufe mir nämlich eine Tageskarte für vier Euro, um mit dem Bus fahren zu dürfen - um mein Ziel zu [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 19.06.2014, 12:18:04 Uhr

2.7/5 (159 Votes)

Inkompetente S-Bahn-Gesellschaft

(Beichthaus.com Beichte 00033464)



Ich (m/30) möchte beichten, dass ich gestern bei der S-Bahn-Hotline angerufen, und die Mitarbeiterin angeschrienen und auf das Übelste beschimpft habe. Dazu muss man wissen, dass die Bahn wieder einmal ausgefallen ist und extreme Verspätung hatte. Es tut mir wirklich sehr leid für die arme Frau. Ich hätte es besser wissen müssen, da die Mitarbeiterin nichts für die Dummheit und Inkompetenz der S-Bahn-Gesellschaft kann.



Beichte vom 17.06.2014, 13:27:01 Uhr

3.4/5 (185 Votes)

Mütter mit Kinderwagen

(Beichthaus.com Beichte 00033436)



Ich muss gestehen, dass mich Mütter mit Kinderwagen enorm nerven, wenn sie mal wieder patzig und höchst unfreundlich darauf bestehen, in die sowieso schon überfüllte Bahn zu kommen, und ihren Kinderwagen dann genau da platzieren wollen, wo kein Platz ist, statt einfach einen Meter weiter zu parken. Und warum auch immer müssen diese Mütter natürlich auch noch einen Sitzplatz haben. Ich verstehe nicht, warum die nicht genauso neben dem Wagen stehen können, wie andere auch. Außerdem bekomme ich regelrechte Aggressionen, wenn sie einem wieder knapp über die Füße fahren und sich dann noch beschweren, dass man ja halb in den Kinderwagen springen würde. Ich mag ja gerne Kinder, aber deren überhebliche Eltern sind meist der blanke Horror! Einfach ätzend!



Beichte vom 10.06.2014, 19:29:52 Uhr

3.5/5 (230 Votes)

Darmwinde im Bus

(Beichthaus.com Beichte 00033423)



Ich (m/43) bin Busfahrer und beichte, dass mir meine Leidenschaft für Bohnengerichte und scharfes Essen zum Verhängnis wurde. Ich durfte letztens die Mittagsschicht ablösen und hatte vorher gut gegessen. Leider hatte ich keine Zeit mehr, um auf die Toilette zu gehen. Nach geraumer Zeit merkte ich dann, wie sich in meinem Darm Hurrikane Katrina in noch größerem Ausmaß bildete. Ich versuchte, es mir zu verkneifen, aber es ging nicht - ich ließ einen Mörderfurz durch meine Pobacken gleiten. Eine alte Dame, die ganz vorne saß, wunderte sich wegen des Donnergeräuschs. Nach ein paar Minuten verteilte sich der Mief feinsäuberlich im Bus - es war übrigens ziemlich warm, und offene Fenster halfen nicht besonders gegen die Hitze. Man konnte praktisch in jeder Sekunde: "Bääh!", "Igitt!", "Widerlich!", "Boah, riecht es hier nach Scheiße!", und Ähnliches hören. Ich beichte also, dass meine Darmwinde extrem müffeln, aber auch, dass ich mich über meine Fahrgäste innerlich extrem lustig gemacht habe.



Beichte vom 09.06.2014, 15:50:57 Uhr


251 Beichten insgesamt (Kategorie Bahn & Co.).



Seiten (51):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.