Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 26.064 | User: 216.394 | Kommentare: 413.673
Neueste Kommentare

2.4/5 (144 Votes)

Vollbremsung auf der Autobahn

(Beichthaus.com Beichte 00037380)



Ich (m/31) bin Pendler und fahre täglich 100 Kilometer auf der Autobahn. Dabei würde ich mich selbst als vorausschauenden Fahrer bezeichnen, der den Blinker nicht nur vom Hörensagen kennt und einen Spurwechsel vor dessen Beginn anzeigt. Ich bewege mich meist im Bereich der Richtgeschwindigkeit. Eines Tages wurde ich kurz nach dem Auffahren auf die Autobahn geschnitten, da ein anderer, der zuvor hinter einem LKW fuhr, kurz vor meinem PKW herauszog. Fast überflüssig zu erwähnen, dass der Blinker erst gesetzt wurde, als der Spurwechsel bereits zur Hälfte vollzogen war. Ich gab die Lichthupe. Im Nachhinein war das nicht okay und hätte ich es nicht getan, wäre das Folgende wahrscheinlich nicht passiert.

Der andere betätigte seine Wisch-Wasch-Anlage so sehr, dass er die Scheibe meines PKWs vollgesaut hat. Jetzt wurde ich aggressiv. Es dauerte 10 km, bis ich den anderen überholen konnte. Ich schnitt ihn und legte eine Vollbremsung bis zum Stillstand hin. Ich fuhr wieder los, der andere Kerl hupte und gab Lichthupe - erneute Vollbremsung meinerseits. Der andere Fahrer fuhr dann ab und die Geschichte war vorbei. Erst im Nachhinhein wurde mir klar, wie gefährlich das war, da Unbeteiligte im nachfolgenden Verkehr dadurch in einen Unfall hätten verwickelt werden können.



Beichte vom 12.01.2016, 07:14:29 Uhr

2.9/5 (122 Votes)

Mein Freund ist ein Weichei!

(Beichthaus.com Beichte 00037234)



Mein Freund (25) und ich (23) teilen uns ein Auto, welches wir nun verkaufen wollen. Nach einigen Wochen haben wir auch endlich einen Käufer gefunden, der allerdings nur schlecht deutsch spricht. Aus diesem Grund ist seine Tochter die Ansprechpartnerin. Ich habe nichts mit dem Verkauf zu tun, darum kümmert sich mein Freund. Nun zu meiner Beichte: Die Käufer haben sich als so dreist erwiesen, dass sie tatsächlich von meinem Freund verlangen, dass er das Auto 40 Kilometer zu ihnen fährt, um dort mit der Tochter und dem neuen Käufer das Auto abzumelden und neu anzumelden. Mein idiotischer Freund hat zugesagt. Genau das ist mein Problem. Ich habe die Achtung vor ihm verloren, weil er sich so ausnutzen lässt.

Er muss natürlich an einem bestimmten Tag um eine bestimmte Uhrzeit dort antanzen, weil der Käufer nur da freibekommen hat. Das kann doch nicht ernsthaft sein, dass mein sonst so meckernder, nervender und aufbrausender Freund plötzlich so den Schwanz einzieht! Mich regt das so auf, dass ich ihn ständig damit erniedrige und provoziere. Wahrscheinlich streiten wir bald deshalb, aber das ist mir recht. Wenn er nur zu mir so herrisch und gemein sein kann, dann nehme ich ihn auch nicht mehr ernst. Pech gehabt! So ein Idiot! Übrigens vermute ich, dass es er es wegen der Tochter macht, da sie seinem Beuteschema entspricht. Sollte ich erfahren, dass er Mist gemacht hat, setze ich ihn vor die Tür!



Beichte vom 16.12.2015, 09:54:53 Uhr

3.3/5 (89 Votes)

Glas auf der Fahrbahn

(Beichthaus.com Beichte 00037230)



Letztens bin ich mit meiner 5-jährigen Tochter zum Bus gespurtet, da wir etwas spät dran waren. Auf den Weg dorthin überquerten wir eine Hauptstraße, die in der Mitte durch einen Grünstreifen getrennt wird. Da standen wir nun und warteten auf eine Lücke zwischen den Autos, damit wir sicher rüberkommen. Bei dieser Warterei entdeckte meine Tochter wohl eine Bierflasche und kickte diese volle Kanne auf die Straße, wo sie dann in zwei Hälften zerbrach. Da gerade kurz frei war, rannte ich hin und ich schaffte es noch, zumindest den Flaschenhals wieder wegzutreten. Dann musste ich mein Kind holen, das gefährlich nah am Straßenrand rumhopste. Und dann war es auch schon so weit, ein Auto fuhr mit einem lauten Knall über die liegen gebliebene Hälfte, die ganze Straßenbreite war voller Splitter.

Ich möchte hiermit beichten, dass ich meine Tochter anscheinend noch nicht beigebracht habe, wie man sich im Straßenverkehr verhält und ich möchte mich auch bei dem Autofahrer entschuldigen, der sicher furchtbar geschimpft hat. Ich bin selbst Autofahrer und hätte wohl sofort angehalten und uns zur Rede gestellt. Dieser hat es nicht gemacht. Wir waren aber auch ziemlich schnell außer Sichtweite. Ich hoffe, der Reifen bleibt heil. In Zukunft werde ich besser aufpassen.



Beichte vom 15.12.2015, 22:53:13 Uhr


3.0/5 (170 Votes)

Drogenschmuggel mit dem Firmenwagen

(Beichthaus.com Beichte 00037032)



Ich habe für das letzte Jahr von meiner Firma einen Dienstwagen, ausschließlich für geschäftliche Fahrten wie zum Beispiel Kundenbesuche, bekommen. Ich habe das Auto in der ganzen Zeit jedoch auch [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 14.11.2015, 01:02:10 Uhr

3.1/5 (136 Votes)

Fahrerflucht beim Ausparken

(Beichthaus.com Beichte 00037025)



Ich beichte, dass ich beim ersten Mal, als ich mit dem Auto meines Vaters unterwegs war, ein anderes Auto beschädigt und dann Fahrerflucht begangen habe. Das Ganze passierte schon vor fast 30 Jahren. Ich hatte damals meinen Führerschein gemacht und lag meinem Vater in den Ohren, mir doch seinen Wagen zu leihen, damit ich meine Freundin abholen und mit ihr in die Stadt fahren könnte. Das Ganze war eigentlich völlig unnötig, da es genug Busse und Straßenbahnen gab, aber ich musste ja angeben. Irgendwann sagte er ja und ich fuhr mit meiner Freundin stolz ins Kino. Zu meiner großen Freude war direkt gegenüber des Kinos ein Parkplatz, der fast leer war. Also geparkt, ins Kino gegangen und wieder rausgekommen. Natürlich war der Parkplatz jetzt total voll und mein Fahrzeug ziemlich eng links und rechts "beparkt". Heute würde ich da locker rauskommen, aber damals wurde ich total nervös. Beim Versuch auszuparken schaffte ich es jedenfalls, dem Fahrzeug neben uns mit der Schnauze meines Wagens die Beifahrertür ordentlich einzudellen. Na klasse, wenn das mein Vater erfahren würde! Da niemand etwas bemerkt hatte, fuhr ich - nachdem ich es endlich geschafft hatte, auszuparken - einfach davon. Der Wagen meines Vaters hatte erstaunlicherweise keinen Kratzer abbekommen. Heute tut mir das echt leid. Als vor Kurzem meine Tochter beim Aussteigen aus unserem Auto mit der Tür ein anderes Auto beschädigt hat, habe ich jedenfalls meine Visitenkarte hinterlassen und den Schaden bezahlt. Aber das macht mein damaliges Fehlverhalten natürlich nicht wieder gut.



Beichte vom 12.11.2015, 21:28:58 Uhr


636 Beichten insgesamt (Kategorie Auto & Co.).



Seiten (128):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.