Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.050 | User: 211.369 | Kommentare: 391.549
Neueste Kommentare

3.2/5 (193 Votes)

Von Fußgängern und Autofahrern

(Beichthaus.com Beichte 00036583)



Als Fahrradfahrer in Hamburg bin ich (m/29) immer wieder erstaunt, welche Faszination der Radweg für Fußgänger hat. Ein vier Meter breiter Fußweg und ein ein Meter Radweg stehen zur Verfügung, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.09.2015, 11:50:57 Uhr

3.2/5 (195 Votes)

Unsterbliche 18-Jährige hinterm Steuer

(Beichthaus.com Beichte 00036504)



Ich (m/22) muss eine große Dummheit beichten. In meiner Abizeit gab es diverse Vorabipartys. Der feuchtfröhliche Abend in einer Diskothek in der Innenstadt war in zweierlei Hinsicht sündhaft. Grund war der Alkohol. Wir waren alle ziemlich gut dabei und haben uns die Füße wund getanzt. Die erste Verfehlung beging ich dann mit einer Unbekannten. Die Erinnerungen sind etwas lückenhaft, aber ich kann mich noch dran erinnern, wie ich erst mit besagtem Mädchen tanzte, und wir uns dann irgendwann lange und heftig geküsst haben. So heftig, dass ich am nächsten Tag von Schulfreunden mit einem verschmitzten Grinsen drauf angesprochen wurde. Was ist daran jetzt verwerflich? Ich hatte zu dem Zeitpunkt eine Freundin, der ich nie was davon erzählt habe. Wir sind auch nicht mehr zusammen, aber nicht deswegen.

Im Rückblick viel schlimmer war allerdings das, was dann folgte. Durch das Tanzen hat der Alkohol mich fast von den Socken gehauen. Muttersprache und ein sicherer Gang hatten sich verabschiedet und so torkelte ich aus der Disco zu meinem Auto. Ich dachte, ich kann mich ein bisschen auf der Rückbank ausruhen und dann mit dem Bus nach Hause fahren. Im Auto angekommen dachte ich dann aber an den tollen Berg, der meine Wohnung von der Bushaltestelle trennt, und dass ich mir das alles sparen kann, wenn ich einfach schnell nach Hause fahre. Nun ja, voll wie ein Rathaus bin ich dann 20 Minuten mit dem Auto nach Hause gefahren. Ich fühlte mich relativ klar, aber das kennt sicher jeder. Ich bin auch keine Schlangenlinien gefahren oder musste auch nicht im Schneckentempo fahren, um die Straße zu erkennen. Es war total bescheuert, da ich nicht nur mich, sondern auch andere gefährdet habe. In dem Moment habe ich da aber nicht viel drüber nachgedacht. Als 18-Jähriger fühlt man sich sowieso unsterblich und ich zähle diesen zweifellos schwärzesten Tag in Bezug auf Unsinn zum jugendlichen Leichtsinn. Die wohl größte Verfehlung meines Lebens. Und das auch noch aus purer Faulheit. Ich bin seitdem nur nüchtern am Steuer gewesen und nehme ein Taxi, wenn ich etwas getrunken habe.



Beichte vom 30.08.2015, 15:49:14 Uhr

3.5/5 (143 Votes)

Bambi angefahren :(

(Beichthaus.com Beichte 00036452)



Ich möchte beichten, dass ich gestern Abend ein junges Reh überfahren habe. Ich komme mir vor wie ein Schwerverbrecher, aber ich hätte nichts machen können. Ich fuhr bergab und es [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.08.2015, 22:41:03 Uhr


2.9/5 (199 Votes)

Fliegende Salamibrote

(Beichthaus.com Beichte 00036439)



Als ich klein war, so um die 10 oder 11 Jahre alt, habe ich immer nach der Schule mein übrig gebliebenes Salamibrot auf vorbeifahrende Autos geschmissen, das dann an der Scheibe festklebte. Da ich hinter einer unauffälligen Ecke neben dem Waldrand an einer stark befahrenen Straße war, konnte mich keiner so leicht finden. Manche Leute bremsten schlagartig, und ich verschwand wie nichts im Wald. Da ich die Abkürzung zu meinem Zuhause bestens wusste, gelang mir die Flucht immer sehr schnell. Es tut mir wirklich leid. Ich bitte um Vergebung, dass ich so viele Autoscheiben dreckig gemacht und die ganzen Menschen in Gefahr gebracht habe. Zudem habe ich meine Mutter angelogen, ob ich denn alles gegessen habe. Es hat aber wirklich viel Spaß gemacht.



Beichte vom 23.08.2015, 19:28:37 Uhr
Ort: Groß-Buchholzer Kirchweg, 30655 Hannover

3.1/5 (162 Votes)

Drängler auf der Autobahn

(Beichthaus.com Beichte 00036428)



Wenn ich im Auto unterwegs bin und mir ein Drängler zu dicht auf die Stoßstange rückt, fällt mir häufig - natürlich rein zufällig - auf, dass meine Scheibe ziemlich schmutzig ist. Ich sprühe dann wie wild, um die ganzen Flecken von der Scheibe zu kriegen. Meistens gewinne ich dadurch auch wieder Abstand. Tja, selbst schuld.



Beichte vom 23.08.2015, 05:00:34 Uhr


582 Beichten insgesamt (Kategorie Auto & Co.).



Seiten (117):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.