Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.277 | User: 195.375 | Kommentare: 358.039
Neueste Kommentare

3.3/5 (51 Votes)

Der Macho und das Pussy Taxi

(Beichthaus.com Beichte 00035801)



Ich muss heute mal eine klassische Racheaktion beichten. Mein jetziger Ex war auf den ersten Blick ein echter Traum. Er war sehr muskulös, sehr hübsch, intelligent und witzig. Ich habe [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.05.2015, 14:23:40 Uhr

3.0/5 (110 Votes)

Versteckter Rassismus bei der Parkplatzsuche

(Beichthaus.com Beichte 00035772)



Gestern Morgen bin ich im leicht verkaterten Zustand mit meinem Auto in meine Studienstadt gefahren, um eine Veranstaltung zu besuchen. Da um den Campus herum immer recht wenige Parkplätze zur Verfügung sind, bin ich einige Zeit umhergefahren, bis ich eine freie Lücke gefunden hatte. Ich wollte gerade den Motor abstellen, als ein klappriger Golf neben mir hielt und die Fahrerin ihr Fenster runter ließ. Sie war Afroamerikanerin und erklärte mir durch das geöffnete Fenster, dass ich ihr den Parkplatz weggenommen hätte und dass sie extra gewendet hat, um hier parken zu können, was ich doch hätte sehen müssen. In der Tat war sie mir mit ihrem Wendemanöver aufgefallen, da sie das aber in einer Hofeinfahrt tat, hatte ich sie für eine Anwohnerin gehalten und im Zustand meiner geistigen Umnachtung nicht weiter wahrgenommen. Von der Rechtslage her war die Situation eindeutig, sie hatte weder Blinkzeichen gegeben, noch sonst wie ihren Anspruch auf die Parklücke deutlich gemacht. Auf meine Frage hin, was ich ihrer Vorstellung nach jetzt tun solle, hat sie kackfrech gemeint ich solle woanders parken.

Ich bin normalerweise echt kein Mensch, der klein beigibt, sondern jemand der auch mal den Mund aufmacht und sagt, wo das Problem liegt und seine Ziele durchsetzt. Nur in diesem Moment habe ich aufgrund ihrer Hautfarbe gekuscht und dann den mir eigentlich rechtmäßig zustehenden Parkplatz wieder freigegeben. Allerdings hat mich dieser Zwischenfall so zum Nachdenken gebracht, dass ich gestern gar nichts mehr auf die Reihe bekommen habe. War es eventuell rassistisch, ihr den Parkplatz zu überlassen? Hätte ich sie einfach ignorieren sollen? Was wäre passiert, wenn ich einfach ausgestiegen und zur Uni gegangen wäre? Hätte ich bei einem Menschen mit anderer Hautfarbe anders gehandelt? Letztlich habe ich dann direkt vor der Uni einen Parkplatz bekommen, allerdings ist meine Veranstaltung dann entfallen.



Beichte vom 22.05.2015, 10:28:45 Uhr
Ort: Hindenburgstraße, 91054 Erlangen

3.5/5 (153 Votes)

Grimassen im Auto

(Beichthaus.com Beichte 00035654)



Als Letztens auf der Heimfahrt wieder ein selten dummes Lied im Radio gespielt wurde, begann ich, richtig hässliche Grimassen zu machen. Ich bekam dann aus unerfindlichen Gründen einen Lachanfall. Nur leider ist das dem Auto vor mir nicht entgangen und prompt leuchtete ein Schildchen auf, das wir alle lieben: "Polizei, bitte folgen!" Ich durfte dann einen Alkoholtest machen und musste den Polizisten erklären, was ich da getan habe und wieso. Als sie die Erklärung hörten, brachen sie in Gelächter aus und ließen mich weiterfahren. Die Aktion ist mir immer noch unendlich peinlich und es tut mir leid, dass die Polizei ihre Zeit mit mir verschwendet hat.



Beichte vom 07.05.2015, 09:31:25 Uhr





3.6/5 (126 Votes)

Strafe für meine Fahrlehrerin

(Beichthaus.com Beichte 00035505)



Ich (w/21) habe letztes Jahr mit dem Führerschein angefangen und leider eine Fahrlehrerin erwischt, die sich schon bei der ersten Fahrstunde als meckernde Bergziege entpuppte, die kein wirkliches Fahrschulkonzept hat. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 20.04.2015, 15:18:50 Uhr

3.1/5 (167 Votes)

Warnblinker am Stauende

(Beichthaus.com Beichte 00035433)



Auf meiner Fahrtstrecke zur Arbeit komme ich immer an einer Stelle vorbei, an der sich zwei viel befahrene Straßen zu einer verbinden, sodass es bei Stoßzeiten oft vorkommt, dass sich wirklich schlagartig ein Rückstau auf meiner Spur bildet. Wohlgemerkt kommen da alle mit mindestens 100 Sachen an. Ich mache dann immer den Warnblinker an, um - Sinn dieser Funktion - andere zu warnen und sie und mich zu schützen. In 90 Prozent der Fälle kommt hinter mir keine Reaktion. Warnblinker haben diese Autos wohl nicht. Oder vielleicht kann man den Schalter mit einer Hand am Lenkrad und einer am Smartphone nicht drücken. Ich beichte, dass ich jedes Mal einen tierischen Hass auf diese Vollpfosten bekomme, die mich und andere gefährden. Und ich wünsche mir, dass denen für einen Blechschaden mal jemand hinten drauffährt, damit sie es lernen. Wer nicht hören will, muss fühlen.



Beichte vom 11.04.2015, 10:08:09 Uhr


500 Beichten insgesamt (Kategorie Auto & Co.).



Seiten (100):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.