Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.959 | User: 202.449 | Kommentare: 369.937
Neueste Kommentare

3.0/5 (201 Votes)

Rücksichtslos in Italien

(Beichthaus.com Beichte 00036263)



Ich (m/20) war letztes Jahr in Italien und die Italiener sind mir mächtig auf die Nerven gegangen. Ein paar Beispiele: Im Stau ist mir ein Italiener aufgefahren - es ist nicht viel passiert, das Auto war nur ein bisschen kaputt. Die Polizei hat es aber nicht für nötig gehalten, irgendwie zu helfen, obwohl der Unfallgegner weder Deutsch noch Englisch sprach und ich nur ein paar Brocken Italienisch. Dem wurde die ganze Sache zu heiß und er wollte ständig abhauen. Als ich mit den Bullen zu tun hatte, hatte der liebe Unfallgegner also nichts Besseres zu tun, als meine Freundinnen, die mit mir im Auto saßen, anzugraben. Er meinte dann, dass er sich für den Unfall revanchieren möchte, indem er mir und den Mädels einen Kaffee ausgibt. Eigentlich fair, da der Schaden ja auch "nur" 8.000 Euro hoch war.

An einem anderen Tag hat man uns in einem Restaurant ignoriert. Als wir dann draußen saßen und geraucht haben, wollte der Kellner uns das verbieten, obwohl am Nachbartisch - mit Aschenbecher - geraucht werden durfte. Auch sonst haben die Italiener bei jeder Gelegenheit versucht, uns abzuziehen. Achso, ein Spaßvogel hat auch versucht, uns auf der Autobahn von der Straße zu drängen. Das ist auch mal eine Erfahrung wert. Naja, jetzt zu meiner Beichte: Nachdem ich dann generell ein bisschen angefressen war, habe ich mein Verhalten an die rücksichtslosen Italiener angepasst. Wenn man in den Ort, in dem wir wohnten, reingefahren ist, war auf einer Seite ein Schotterparkplatz. Wenn dort jemand stand, habe ich mir immer den Spaß erlaubt, mit erhöhter Geschwindigkeit von der Straße über den Parkplatz zu driften und den Kerl ordentlich einzustauben. Am letzten Abend war ich außerdem ziemlich betrunken und habe in unserem Kühlschrank ältere Sardellen gefunden. Diese habe ich dann in den Klimaanlageneingängen einiger Autos entsorgt. Ich habe genau darauf geachtet, kein ausländisches Auto zu beschmutzen. Das Dumme ist, dass es vielleicht auch ein paar nette Italiener getroffen hat, aber das wäre mir egal.



Beichte vom 27.07.2015, 23:13:17 Uhr

3.0/5 (136 Votes)

Vergessener Hochzeitstag

(Beichthaus.com Beichte 00036255)



Ich beichte, dass ich die Tatsache, dass mein Mann scheinbar auch unseren zweiten Hochzeitstag vergessen hat, wahrscheinlich etwas überinterpretiere und mir das zu sehr zu Herzen nehme. Er hat letztes Jahr unseren ersten Hochzeitstag vergessen und hatte deswegen kein schlechtes Gewissen. Und jetzt sieht es ganz danach aus, als habe er ihn schon wieder vergessen. So etwas ein Mal zu vergessen, okay, das kann vielleicht mal passieren, aber dann tut man doch alles dafür, dass einem so etwas im nächsten Jahr nicht wieder passiert! Vor allem ich damals auch noch so enttäuscht war! Ich habe mir für dieses Jahr eine echt schöne Überraschung zum Hochzeitstag für ihn überlegt, habe viel vorbereitet und will ihn morgen so richtig verwöhnen. Ein paar Sachen muss ich noch vorbereiten und jetzt kam raus, dass er an unserem Hochzeitstag etwas anderes vorhat. Nachweislich, er blufft also nicht, um mich zu überraschen oder so.

Jetzt habe ich gar keine Lust mehr, die Überraschung noch weiter vorzubereiten und würde am liebsten alles abblasen, weil ich überhaupt nicht in Romantik-Stimmung bin, sondern einfach nur sauer. Unsere Hochzeit scheint ihm scheißegal zu sein, wenn er es jetzt schon das zweite Mal vergessen hat. Aber jede andere Scheiße trägt er sich in den Kalender ein. Ich habe keine Lust mehr, irgendetwas für ihn zu tun, wenn er auch nichts für mich tut. Dass er daran denkt und ein mickriger Blumenstrauß würden mich schon glücklich machen. Ich beichte, dass ich wahrscheinlich hysterisch und kleinlich bin.



Beichte vom 27.07.2015, 01:08:10 Uhr

3.2/5 (117 Votes)

Schwanger mit Mitte 40

(Beichthaus.com Beichte 00036224)



Ich (w/23) möchte für meine schrecklichen Gedanken um Vergebung bitten. Nun, die Situation ist wie folgt: In meiner Kindheit hatte meine Mutter sehr wenig Zeit als Alleinerziehende. Sie kam selbst [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 22.07.2015, 15:43:32 Uhr


2.6/5 (97 Votes)

Der dicke Hipster

(Beichthaus.com Beichte 00036220)


14 Kommentare

Anhören

Zorn · Rache · Arbeit


Ich (m/23) arbeite momentan in einem Callcenter, um in den Semesterferien etwas Geld zu verdienen, eigentlich studiere ich aber Ethnologie. Die Arbeit ist anstrengend und schlecht bezahlt, wenigstens hat es aber ein paar nette Kollegen darunter. Darunter hat es aber auch sehr merkwürdige Personen, einen kann ich ganz besonders wenig leiden. Er ist ca. 30 und ebenfalls Student, aber der größte Hipster überhaupt. Er hat nicht nur einen ungepflegten Bart, sondern auch diese hässlichen Ohrentunnels und kleidet sich hipstermäßig. Darüber hinaus hat er auch aus modischen Gründen einen sogenannten kleinen "Lippenteller", wie man es von Bildern afrikanischer Völker kennt. Er ist auch adipös, macht aber immer kleine Witze über sein Gewicht, als hätte er nur einen kleinen Bierbauch. Zum Beispiel bat ihm jemand einen Keks an, worauf er lachend ablehnte und sagte: "Nee, das setzt ja bei mir an, wie man sieht." Weiter hat er einen unangenehmen Sprechstil und schreit beim Telefonieren immer ins Headset, sodass sich niemand auf das eigene Telefonat konzentrieren kann.

Einmal musste er just beim Beginn des Telefonats niesen, was wohl für einen Lacher beim Kunden sorgte und schlussendlich sogar zu einem Verkaufsabschluss eines Zeitschriftenabos. Deshalb fälscht er nun sehr oft ein Niesen bei Beginn eines Telefonats, was für alle sehr störend ist, aber er behauptet, dadurch wird er für den Kunden sympathisch, was die Chance für einen Abschluss erhöht. Als Rache für seine nervtötende Art habe ich in einer Pause seine Maus- und Tastaturkonfiguration subtil aber entscheidend verstellt, wodurch er gestern Nachmittag fast verzweifelte, da er Verkaufsabschlüsse gemacht hatte, sie aber nicht im PC einloggen konnte, der Kunde ungeduldig wurde und schlussendlich einfach auflegte. Wir werden auch nach Provision bezahlt, wodurch der Fette gestern sicherlich eine Verdiensteinbuße erlitt, da er normalerweise zu den besten Verkäufern gehört. Dafür tut es mir auch leid, aber er kann es sicher verkraften.



Beichte vom 22.07.2015, 10:40:38 Uhr

3.5/5 (136 Votes)

Ich will einfach keine Kinder!

(Beichthaus.com Beichte 00036202)



Ich beichte, dass ich mit Kindern rein gar nichts anfangen kann. So langsam komme ich in das Alter, in dem man sich Gedanken macht. Viele planen eine Familie oder haben schon Babys. Ich dagegen will weder heiraten, noch Kinder bekommen. Nicht, weil ich sie hasse oder so etwas, ich möchte einfach nicht. Ich bin praktisch veranlagt, und das ist eben unpraktisch. Als freiheitsliebender Mensch müsste ich so viel einbüßen. Viele verstehen das nicht, wenn ich so direkt auf ihre Frage antworte. Ich wiederum verstehe nicht, wie man freiwillig so eine Bindung eingehen und solch eine Verantwortung auf sich nehmen kann und in Kauf nimmt, die Ruhe, den Körper, Zeit oder vielleicht Karriere zu opfern. Allerdings akzeptiere ich, wenn jemand sagt, er wünscht sich eine Familie und Nachwuchs, gönne es auch denjenigen, ihr Glück auf diese Weise zu finden. Ich freue mich mit meinen Freunden, wenn es so weit ist - leider tut sich die "Gegenseite" auch heutzutage noch schwer damit, zu akzeptieren, dass es auch Menschen gibt, die sich strikt gegen eigene Kinder, sondern eben vielleicht eher für ein Patenkind entscheiden.

Komisch, wo es doch immer heißt, die Geburtenrate sinkt. Bin ich wirklich die einzige Frau mit anderen Lebensplänen? Mittlerweile bin ich fast etwas verletzt, wenn der ewige Spruch kommt: "Ach, das ändert sich in den nächsten paar Jahren noch!" Nein, das tut es nicht! Ich sage ja auch nicht zu den Leuten, die mir von ihren Familienplänen erzählen: "Ach, in zwei Jahren seit ihr aus eurer Kinderwunschphase auch wieder raus, das wird schon noch." Ehrlich, das gehört sich einfach nicht! So sehr ich mir hierzulande allgemein bessere Bedingungen für Eltern und auch Alleinerziehende wünsche, so sehr wünsche ich mir mindestens das Doppelte an Toleranz für Menschen ohne Nachwuchs und ohne Kinderwunsch.



Beichte vom 20.07.2015, 10:58:26 Uhr


1347 Beichten insgesamt (Kategorie Zorn).



Seiten (270):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.