Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.821 | User: 189.780 | Kommentare: 350.136
Neueste Kommentare

3.3/5 (50 Votes)

Warum ist der Flugzeugabsturz für alle so schlimm?

(Beichthaus.com Beichte 00035337)



Ich möchte etwas beichten, für das ich mich sehr schäme. Nach dem tragischen Flugzeugunglück vor Kurzem, bei dem 150 Menschen umgekommen sind, eskalieren die Medien förmlich. Überall ist das Unglück präsent. Ob im Radio, Internet oder im Fernsehen. Normales Fernsehprogramm wird unterbrochen, damit die Nachrichten dieselben Infos wie vor einer Stunde noch mal senden können. Ein bekannter deutscher Comedian hat seine Show am Tag des Unglücks abgesagt, weil "es an so einem Tag nichts zu lachen gäbe". Ich persönlich finde dieses Unglück sehr grausam und ich fühle mit den Hinterbliebenen und Familien sehr mit. Was mich jedoch total ankotzt, ist diese fürchterliche Doppelmoral. Ganz Deutschland berichtet wie bescheuert über dieses Unglück. So weit, so gut. Die anderen Flugzeugunglücke, die es in letzter Zeit gab, wurden aber nicht annähernd so viel beachtet, wie das jetzige. Natürlich, dieses Mal war es ja eine deutsche Maschine mit 72 Deutschen an Bord.

Ich finde es ungeheuerlich, dass die deutschen Medien anscheinend den Tod von Deutschen mehr betrauern, als den von "Ausländern". Mich kotzt dieser Fakt so unglaublich an, dass ich jedes Mal, wenn ich nur das Wort Flugzeug höre, die Augen verdrehe. Ist denn wirklich der Tod von Deutschen bedeutender, als der von Asiaten? Gibt es tatsächlich etwas zu lachen, wenn ein Flugzeug abstürzt, in dem keine Deutschen saßen? Wenn ich jedes Mal, wenn etwas Schreckliches passiert, meine Comedyshow absagen würde, dann dürfte dieser Mensch theoretisch gar nicht mehr senden, da tagtäglich durch gewisse Terrorgruppen Menschen entführt, gefoltert und getötet werden. Aber das ist ja nicht so wichtig, die sind ja nicht deutsch! Wofür ich mich nun schäme? Langsam aber sicher bin ich sauer, dass diese Menschen gestorben sind. Sie können nichts dafür, aber trotzdem nervt es mich. Und gleichzeitig schäme ich mich sehr dafür, da ich das Ganze wirklich tragisch und meine eigenen Gedanken grauenvoll finde.



Beichte vom 27.03.2015, 10:12:18 Uhr

2.6/5 (151 Votes)

Die Kaffeetrinker-Kultur

(Beichthaus.com Beichte 00035333)


12 Kommentare

Anhören

Rache · Ekel · Zorn · Arbeit


Ich hasse die Kaffeetrinker-Kultur meiner Firma. Genau wie die Raucher, da wird jede Gelegenheit genutzt, um mal eben einen Kaffee zu schlürfen - nicht nebenher, sondern natürlich im Rudel, wobei man dann gleich mal eine halbe Stunde Pause von der Arbeit macht. Während andere weiterarbeiten! Jetzt wurde dem neuen Standort auch noch eine sündhaft teure Espressomaschine spendiert - auf andere Dinge, wie z.B. Jalousien, warten wir dafür noch. Das ist ja auch nicht so wichtig - und das war mir zu viel: Ich habe mir kurzfristig freigenommen und bin im Ausland in Urlaub - offiziell. In Wahrheit bin ich nicht verreist und war heute Nacht klammheimlich in der Firma, wo ich meine Kacke in diesen Bohnenbehälter, in den normalerweise der gemahlene Kaffee reinkommt, reingepresst habe. Ja, meine Kacke. Kaffeepulver drüber, Fenster auf und gehofft, dass der Geruch nichts verrät. Den Bohnenbehälter habe ich liegen lassen und hoffe, dass den heute Morgen jemand verwendet hat. Ich würde es wieder tun!



Beichte vom 26.03.2015, 14:00:16 Uhr

3.2/5 (125 Votes)

Mitleid geht mir auf den Senkel

(Beichthaus.com Beichte 00035331)


22 Kommentare

Anhören

Ignoranz · Hass · Zorn


Ich möchte beichten, dass mir dieses ganze Getue von Mitleid, wegen des blöden abgestürzten Flugzeugs, auf den Senkel geht. Hat die liebe Frau Merkel nichts Besseres zu tun, als da hinzufahren und zu trauern? Flugzeuge stürzen andauernd ab. Dieser ganze Wirbel nervt mich tierisch. Außerdem ist das der Grund, warum der DAX seinen hervorragenden Höhenflug beendet hat.



Beichte vom 26.03.2015, 16:17:19 Uhr
Ort: 32049 Herford





2.9/5 (105 Votes)

Die Zicke und der Neid

(Beichthaus.com Beichte 00035329)



Ich (w/23) kann oft sehr zickig sein. Das weiß ich auch und mir tut es eigentlich immer fünf Minuten, nachdem ich etwas Zickiges gesagt oder getan habe, auch wieder leid und ich entschuldige mich. Heute habe ich mit meiner Schwester telefoniert und wir waren bei einem Thema, bei dem ich sie um Hilfe gebeten hatte, nicht einer Meinung. Meiner Meinung nach habe ich nicht zickig reagiert und habe ihr gesagt, dass ich es anders sehe. Daraufhin hat sie aufgelegt. Ich habe ihr später noch einmal geschrieben und mich entschuldigt, weil ich nicht gerne mit ihr streite. Sie meinte daraufhin, dass ich nicht mehr anrufen bräuchte, da ich sie immer so anmotzen würde. Ich bin wirklich jemand, der sich selbst reflektieren kann und ich habe sie ganz bestimmt nicht angemotzt. Ich war einfach nur nicht der gleichen Meinung wie sie. Natürlich habe ich jetzt auch meinen Stolz und will nicht bei ihr angekrochen kommen, wenn sie nicht mehr mit mir reden möchte. Ich weiß nicht, wie ich jetzt reagieren soll, weil mich das sehr hart trifft. Wir hatten immer ein gutes Verhältnis und ich liebe sie über alles. Aber das hat mir sehr weh getan, besonders weil sie ein sehr lieber und friedfertiger Mensch ist.

Ich kann mir nur vorstellen, dass sie so sauer reagiert, weil sie manchmal ein wenig eifersüchtig auf mich ist. Sie ist zehn Jahre älter als ich und bis jetzt habe ich viele Sachen besser gemacht als sie, beispielsweise Ausbildung und Studium. Außerdem ist sie mit ihrem Gewicht unzufrieden und ich bin im Gegensatz dazu ziemlich schlank. Sie versucht aber auch nicht wirklich, etwas gegen ihr Gewicht zu machen. Ich versuche schon immer meine Kleidung anzupassen, wenn wir uns treffen, da ich eigentlich immer sehr figurbetont gekleidet bin. Aber ich kann mich doch nicht komplett umkrempeln. Ich weiß nicht, ob ich das vielleicht alles komplett falsch sehe. Das sollte jetzt auch kein Loblied auf mich sein, ich habe durchaus viele Fehler und bin mit meinem Aussehen auch nicht absolut zufrieden - ich hoffe das ist nicht falsch rüber gekommen. Aber es tut mir leid, dass ich manchmal überreagiere.



Beichte vom 25.03.2015, 21:58:00 Uhr

3.6/5 (87 Votes)

Das Klientel von Spielhallen

(Beichthaus.com Beichte 00035323)



Ich möchte hiermit beichten, dass ich das Klientel von Spielhallen verabscheue. Jedes Mal, wenn man an einer dieser Spielhöllen vorbeischaut, sieht man den gleichen Typ von Leuten. Komische Versager, zwischen 18 und 45, die ihr hart verdientes Geld in dem Glauben, dass sie es tatsächlich vermehren können, in die Automaten werfen. Jedes Mal, wenn ich an solch einem Ding vorbeikomme, und sehe, wie die Assis mit Baseballmütze, Bomberjacke und Goldkettchen rauchend davorstehen, könnte ich jedem in die Fresse hauen.



Beichte vom 25.03.2015, 03:56:12 Uhr


1095 Beichten insgesamt (Kategorie Zorn).



Seiten (219):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.