Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.888 | User: 176.691 | Kommentare: 335.986 |
Neueste Kommentare

3.2/5 (180 Votes)

Die Wette mit dem Arschgeweih

(Beichthaus.com Beichte 00032276)



Bestimmt könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, in der die Arschgeweihe absolut angesagt waren. Ich (m) habe damals eine Wette abgeschlossen, bei der ich mir absolut sicher war, sie zu gewinnen. Der Verlierer musste sich, um die Wettschulden zu begleichen, ein solches Arschgeweih stechen lassen und damit mindestens zwei Wochen herumlaufen. Also auch im Schwimmbad, in der Sauna oder auch beim Bücken musste es sichtbar sein. Hätte ich gewusst, dass auch nur eine geringe Möglichkeit bestand, die Wette zu verlieren, wäre ich nicht darauf eingegangen, aber ich habe es im Endeffekt doch durchgezogen. Natürlich mache ich mich überall zum Idioten, aber ich habe es bis heute nicht fertiggebracht, das Arschgeweih entfernen zu lassen. Ich betrachte es inzwischen als Jugendsünde und auf Partys ist es immer ein derber Lacher, wenn ich es zeige. Meine Frau habe ich übrigens auch so kennengelernt. Sie hat nämlich auch eines.



Beichte vom 22.11.2013, 13:40:45 Uhr

3.8/5 (366 Votes)

Nickerchen an der Ampel

(Beichthaus.com Beichte 00032237)



Vor einigen Jahren war ich (m) donnerstags auf einer Studentenparty. Ich hatte nicht vor, lange zu bleiben, jedoch wurde es dann sechs Uhr, bis ich nach Hause ging. Der Haken an der Sache war nur, dass ich um sieben Uhr wieder arbeiten musste. Also bin ich heim, habe geduscht, mich umgezogen, bin ins Auto gestiegen und zur Arbeit gefahren. Als ich dann an einer Ampel gestanden habe, von der ich wusste, dass sie für gewöhnlich länger Rot ist, dachte ich mir, ich könnte doch für ein paar Sekunden meine schwer gewordenen Augen schließen. Etwa 40 Minuten später hat mich dann das heftige Klopfen eines böse dreinblickenden Polizisten aus meinem tiefen Schlaf gerissen. Natürlich war ein Alkoholtest fällig, das Gerät zeigte allerdings 0,0 Promille an. Der Polizist konnte sich das Lachen kaum verkneifen, hat mich aber trotzdem mit aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass man nicht mitten auf einer Hauptverkehrsstraße ein Nickerchen machen kann. Hiermit bitte ich alle, die an diesem Tag auf der Miquelallee in Frankfurt einen an der Ampel stehenden roten Flitzer umfahren mussten, um Entschuldigung. Das kommt bestimmt nicht noch mal vor.



Beichte vom 16.11.2013, 02:34:06 Uhr
Ort: Miquelallee, 60311 Frankfurt

3.8/5 (321 Votes)

Rudolph-Nase auf dem Führerschein

(Beichthaus.com Beichte 00032157)



Ich fahre ein auffälliges Auto, weshalb ich schon gefühlte hundert Mal von der Polizei angehalten wurde. Damit ich bei diesen zeitraubenden Maßnahmen auch meinen Spaß habe, nahm ich ein Stück rotes Papier, schnitt einen kleinen roten Punkt aus und klebte diesen auf die Nase meines Führerscheinfotos. Sobald ich angehalten werde und der Polizist bzw. die Polizistin mein Führerschein inspiziert, nehme ich aus der Seitentür eine rote Rudolph-Nase und setze sie auf. Einmal wurde ich wegen eines Vergehens angehalten und kam dank der Nase mit einer Verwarnung davon. Allerdings bekam ich auch schon ein Bußgeld wegen Urkundenfälschung. Es ist mir jedoch egal, der Spaß und die Blicke sind es mir wert. Ich bin übrigens 41 Jahre alt und Familienvater. Ihr fragt euch, warum mein Auto auffällig ist? Tja - ich habe einen Aufkleber am Kofferraum: "Cannabis, legalize it!"



Beichte vom 01.11.2013, 23:59:46 Uhr



AIRBNB
3.5/5 (284 Votes)

Überraschung nach dem Gottesdienst

(Beichthaus.com Beichte 00032126)



An einem schönen Sonntagmorgen war ich (m/20) bei meiner damaligen Freundin (17). Ich möchte beichten, dass ich ihrer sehr konservativen Familie wohl den Schock ihres Lebens eingebracht habe. An besagtem [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.10.2013, 13:48:44 Uhr

3.4/5 (110 Votes)

Der Sprung von der Klippe

(Beichthaus.com Beichte 00032089)



Ich muss gestehen, dass ich immer, wenn ich an einem Abgrund stehe, drauf und dran bin, zu springen. Und das, obwohl es mir eigentlich ganz gut geht. Es ist nicht die Angst zu fallen, es ist der Gedanke, dass ich wirklich springen könnte, wenn ich wollte. Ich weiß nicht, ob ich ganz klar im Kopf bin, aber das Gefühl, an einer Klippe zu stehen und zu wissen, dass ich könnte, wenn ich wollte, löst in mir ein unbeschreibliches Gefühl aus. Es gab sogar mal eine Situation, in der ich tatsächlich kurz davor war. Adrenalin? Ich bin 35, arbeite in einer Führungsposition und habe Frau und Kind. Deshalb verstehe ich diese Gedanken erst recht nicht.



Beichte vom 22.10.2013, 11:08:23 Uhr


481 Beichten insgesamt (Kategorie Waghalsigkeit).



Seiten (97):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.