Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.154 | User: 179.796 | Kommentare: 340.050 |
Neueste Kommentare

3.4/5 (126 Votes)

Mein Leben mit Glatze

(Beichthaus.com Beichte 00034472)



Ich (w/19) habe eine Glatze. Es ist eine Krankheit, die ich schon seit acht Jahren habe und nur meine engsten Freundinnen wissen es. Ich trage eine Perücke, die man zum Glück nur bei sehr genauem Hinsehen erkennen kann. Obwohl ich diesen Schutz habe, habe ich ständig Angst, dass die Leute erkennen, dass ich keine Haare habe. Dass sie mich auslachen, über mich lästern und mich bloßstellen. Starker Wind ist für mich der absolute Horror und ich war seit vielen Jahren nicht mehr schwimmen. Obwohl ich oft Komplimente für mein hübsches Gesicht und mein gutes Aussehen bekomme und auch einige Männer mit mir flirten hatte ich noch nie einen Freund. Ein paar Küsse und Berührungen gab es zwar, aber mehr war noch nie drin. Das traue ich mich einfach nicht. Ich habe viel zu große Angst davor, zurückgewiesen zu werden, obwohl ich mir das so sehr wünschen würde.



Beichte vom 01.12.2014, 23:26:37 Uhr

2.7/5 (202 Votes)

Die Freundin meines Prügelopfers

(Beichthaus.com Beichte 00034457)



Ich (m/23) hatte im Sommer mit einem steinreichen Typen eine kleine Prügelei in einer Bar, welche ich gewann. Er reagierte daraufhin sehr angepisst und laut, zu alldem drohte er mir [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 01.12.2014, 00:05:53 Uhr
Ort: 48157 Münster

2.7/5 (170 Votes)

Meine Suche nach dem perfekten Mann

(Beichthaus.com Beichte 00034431)



Mein größtes Ziel (w/23) war immer die perfekte Partnerschaft. Es ist nun eben immer ein Problem, wenn man eine gewisse Größe hat - bei mir sind es 1,87 cm - einen geeigneten Partner zu finden. Die Gesellschaft empfindet es als unausgesprochenes Gesetz, dass der Mann größer sein muss, als die Frau. Über Kontaktbörsen im Internet bzw. Printmedien habe ich wirklich extrem schlechte Erfahrungen gemacht. Jetzt bin ich umgezogen und habe mir in meiner neuen Heimat einen Volleyballverein gesucht und auch gefunden. Hier gibt es auch eine Herrenmannschaft mit vielen gut aussehenden tollen Männern. Da wir an verschiedenen Tagen trainieren, habe ich mir angewöhnt, auch an den Trainingstagen der Herren auf der Tribüne zu sitzen und zuzuschauen. Mittlerweile bin ich von der Tribüne heruntergebeten worden und sitze nun immer direkt am Spielfeldrand. Kaum eine Woche nach dem ersten Training hatte ich das erste Date mit einem der Jungs. Natürlich hatten wir nach dem Clubbesuch Sex, und zwar richtig tollen, intensiven. Ich war schließlich ziemlich ausgehungert. Nur war er bereits vergeben, wie ich von ihm erfahren musste. Also abhaken.

Eine Woche später ging ich einige Abende mit einem weiteren Spieler aus, dann wurde das ganze Wochenende bei mir in der Wohnung gepoppt, er war spitze. An einer Beziehung war er aber nicht interessiert. Dies sagte er mir aber erst nach einigen Wochen. Ich war bitter enttäuscht. Dann habe ich den nächsten Spieler aufgerissen. Da ich mittlerweile alle Jungs kannte, bin ich deutlich offensiver geworden. Aber der wollte anfangs gar nicht mit mir ins Bett. Die späteren Erfahrungen will ich nicht schildern, sondern als schlechte sexuelle Erfahrung abhaken. Nun bin ich schon seit mehreren Tagen mit zwei Spielern gemeinsam aus. Diese beiden sind super Kumpels und unzertrennlich. Beide würden rein optisch gut zu mir passen, aber ich kann mich ja nur für einen entscheiden, wenn es überhaupt dazu kommt. Jetzt haben sie mir vorgeschlagen, einen Dreier zu machen. Ich habe damit überhaupt keine Erfahrungen und bin unsicher. Aber ich würde mich schon darauf einlassen, wenn ich dadurch einen der beiden vielleicht an mich binden kann. Was ich beichten möchte: Ich habe zwischendurch auch mit meinem Trainer geschlafen, aber der ist seit Jahren verheiratet. Es tut mir eigentlich leid, weil ich mit ihm nie an eine Beziehung gedacht habe. Wegen seiner Frau, die ich kennengelernt habe, habe ich ein schlechtes Gewissen.



Beichte vom 27.11.2014, 12:13:58 Uhr

2.6/5 (94 Votes)

Eingeschlafene Beziehung

(Beichthaus.com Beichte 00034423)



Ich (m/18) bin jetzt schon seit 2,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Eigentlich hat die Beziehung alles, was sie braucht, nur habe ich nicht wirklich das Gefühl, dass ich meine Freundin so liebe, wie sie es verdient hat. Ich mag sie sehr gern, aber ich fühle mich immer mehr zu einer anderen Frau hingezogen und nun weiß ich nicht, was ich machen soll. Einerseits müsste ich ganz zufrieden mit meiner Beziehung sein, andererseits finde ich kaum noch Besonderes in meinem Alltag mit ihr und wünsche mir etwas Neues. Wenn ich mein Herz frage, weiß ich, dass ich Schluss machen sollte, doch ich will meiner ersten Freundin nicht das Herz brechen, da ich weiß, wie sehr sie an mir hängt. Sie denkt, ich würde für den Rest meines Lebens bei ihr bleiben und ich kann ihr auch nicht sagen, dass dies nicht so kommen wird. Ich lüge sie jeden Tag an, mit wem ich schreibe, warum ich immer schon so früh in der Schule bin, dass ich sie vermisse, wenn wir uns zwei Tage lang nicht gesehen haben. Währenddessen versuche ich, mit mäßigem Erfolg, eine Art Freundschaft zu der anderen aufzubauen. Ich weiß nicht mehr weiter und von selbst löst sich dieses Problem nicht. Ich beichte also, dass ich sehenden Auges in eine Katastrophe renne und nicht den Mumm habe, etwas dagegen zu tun.



Beichte vom 26.11.2014, 21:27:40 Uhr

2.6/5 (161 Votes)

Gymnasiasten stehlen Ausbildungsplätze!

(Beichthaus.com Beichte 00034417)



Ich (w) möchte beichten, dass ich einen riesigen Hass auf alle Gymnasiasten und FOS-Abgänger schiebe, die nicht studieren wollen und den Menschen mit mittlerer Reife die Arbeitsplätze klauen. Ich habe meine mittlere Reife mit 2,14 abgeschlossen und suche seit zwei Jahren einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement und ähnliche Ausbildungen mit einem wirklich breiten Spektrum. Ich habe insgesamt 165 Bewerbungen geschrieben. Und immer bekomme ich zu hören, es gebe höher qualifiziertere Bewerber als mich, wenn ich eine Definition von "höherer Qualifikation" wünsche, kommt immer: Gymnasium oder FOS. Ich hasse sie. Warum studieren die nicht? Die haben noch weniger Ahnung von der Praxis als ich. Ich arbeite seit ungefähr einem Jahr als Minijobberin in einem Unternehmen, in dem ich Rechnungen schreibe, Mahnungen abarbeite, Telefondienst mache und so weiter. Also das passende Bild für eine Kauffrau für Büromanagement.

Und bis jetzt waren alle meine Mitbewerber entweder menschliche Arschlöcher oder unglaublich arrogant. Natürlich gibt es vereinzelt auch die Netten und Lieben, die fair sind, aber eben nur vereinzelt. Mein Arbeitsamt-Typ sagt, er finde keine Fehler in meiner Bewerbung und in den gefakten Vorstellungsgesprächen, die ich machen musste, gebe ich mich höflich, sachlich und korrekt, also jemanden, den man gerne einstellen möchte. Ich muss zugeben, ich bin etwas mollig, aber das ist nicht immer der Grund für eine Absage. Auch in Einstellungstests schneide ich in der Regel mit einer 2 oder 3 ab. Ich hasse sie einfach, selbst im Assessment-Center ist es ihnen schon zu viel, eine Rechnung mit vorgegebenen Stichpunkten zu verfassen und sagen direkt, dass sie das nicht machen müssen, schließlich waren sie auf dem Gymnasium. Ich verstehe es einfach nicht.



Beichte vom 26.11.2014, 18:31:45 Uhr


1121 Beichten insgesamt (Kategorie Verzweiflung).



Seiten (225):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.