Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.488 | User: 168.484 | Kommentare: 329.533 |
Neueste Kommentare

2.7/5 (112 Votes)

Der Vorfall, der alles veränderte

(00033918)



Ich bin 22 Jahre alt und habe seit fast einem Jahr den besten und tollsten Freund, den man sich vorstellen kann. Vor knapp zwei Monaten war ich allerdings mit ein [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.09.2014, 23:40:11 Uhr

2.3/5 (80 Votes)

Eine neue Chance

(00033917)



Ich (w/24) hatte so einige Probleme mit mir selbst und habe meine vier Jahre lange Beziehung damit zerstört. Extreme Selbstzweifel, mangelndes Selbstwertgefühl, zu hohe Ansprüche an mich selbst und auch allgemeine Unzufriedenheit mit der Beziehung haben vor zwei Monaten dazu geführt, dass ich meine Sachen gepackt und aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin. Ich habe viele Fehler gemacht und mich unmöglich verhalten. Aber die letzten Monate habe ich extrem an mir gearbeitet und mir sogar Hilfe geholt. Ich habe diesen Mann immer geliebt und liebe ihn auch noch immer. Ich hatte nie etwas mit jemand anderem, bin aber leider rein emotional und nicht körperlich auf Annäherungsversuche anderer eingegangen. Mein Selbstwertgefühl war eine reine Katastrophe. Liegt daran, dass ich in der Schule ein Mobbingopfer war, vom Ex geschlagen und betrogen wurde und meine Kindheit nicht immer so gut verlief. Durch die Therapie und Antidepressiva bin ich wie ein neuer Mensch und auch endlich bereit zum Heiraten und Familie gründen. Doch dieser Mann will das alles jetzt nicht mehr und setzt durch die Vergangenheit unsere Zukunft und alle Pläne aufs Spiel. Alles, was passiert ist, tut mir sehr leid! Anscheinend hat nicht jeder eine weitere Chance verdient!



Beichte vom 09.09.2014, 23:05:23 Uhr

2.9/5 (119 Votes)

Von der Frauenwelt verarscht

(00033916)



Ich (m/23) wurde in meiner Schulzeit und auf dem Gymnasium ständig gemobbt und fertiggemacht. Ich vermute mal, das lag an meinem Stil, ich bin Metalhead. So wurde aus meiner Jugendzeit, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.09.2014, 21:50:52 Uhr


3.5/5 (128 Votes)

Geburtstagsparty ohne Gäste

(00033915)



Ich (w/20) wollte meinen Geburtstag vor Kurzem mit drei Freundinnen feiern, also im kleinen Kreis. Es sollte eine Pyjamaparty werden, mit Sekt, Muffins, DVDs, Übernachtung und gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen. Allerdings sagten sie mir der Reihe nach ab. Die Eine wollte ohnehin nicht übernachten, war für mich okay, da ich das bald genug erfuhr. Den anderen beiden kamen vergleichsweise unwichtige Dinge dazwischen. Nun ja. Da ich schon einmal eine Freundin hatte, die aus fadenscheinigen Gründen eine halbe Stunde vorher absagte, war ich schon sehr misstrauisch. Als ich dann erfuhr, dass zwei meiner Freundinnen nicht kommen würden und die eine nicht über Nacht blieb, hatte ich allerdings schon eingekauft. Sekt, Knabbereien, Schokolade und Frühstück waren besorgt. Ich hatte sogar extra Kakao besorgt, den ich selbst nie trinke. Ich esse auch keine Kohlehydrate, genau wie mein Freund, und hatte jetzt aber Popcorn, Chips und Frühstück in Form von Semmeln und Kornspitz zu Hause. Schlimmer als das ganze hinausgeworfene Geld, war aber, dass meine Freundinnen nicht zu meinem 20. Geburtstag kamen. Ich meine, 20 Jahre wird man auch nicht jedes Jahr und ich hatte mich ganz bewusst für eine kleine gemütliche Feier entschieden, weil meine vorigen Geburtstage riesige Partys mit 20 bis 30 Leuten waren.

Tja, diese 20 bis 30 Leute kenne ich natürlich auch heute noch, allerdings sind das so lose Freundschaften, mit denen man zwar mal was unternimmt, aber ich würde sie nie als beste Freunde bezeichnen. Das sind eher die Leute meines Freundes. Einige davon kann ich absolut nicht ausstehen und mir war es so unglaublich peinlich, dass niemand zu meinem Geburtstag kam, dass ich log und behauptete, ich hätte eine schöne Feier gehabt. Dieses Gefühl, sich auf einen gemütlichen Abend zu freuen, die selbst gemachten kohlehydratfreien Muffins standen auf dem Tisch, ich hatte mir Spiele ausgeborgt, weil ich selbst sehr wenig Geld für solche Sachen zur Verfügung habe, ich habe alles für ein tolles Frühstück besorgt, Knabberzeugs, einfach alles, und dann kommt niemand, das war ein so unglaublich demütigendes Gefühl. Ich möchte nicht, dass irgendjemand erfährt, dass mir das passiert ist. Nur mein Freund weiß es, weil er am selbigen Abend von der Arbeit nach Hause kam und mich heulend auf dem Balkon vorfand. Er wollte an dem Abend was mit Freunden unternehmen, um mir die Wohnung für die Feier zu überlassen. Gut, wie er eben ist, blieb er bei mir, wir tranken jeder ein Gläschen, futterten die Muffins und schauten Game of Thrones.

Natürlich fragten seine Freunde nach, wieso er dann abgesagt hatte, und er log für mich, dass er länger arbeiten musste. Das war auch nicht verwunderlich, da er manchmal bis ein oder zwei Uhr arbeiten musste. Ich log, als man mich fragte, wie die Party war, indem ich sagte, sie war schön und sehr gemütlich, um dann ein paar kleine, schon zuvor überlegte Details zu erzählen. Ich belog sogar meine Eltern, meine Freunde, meine Kollegen. Und ich hasse es, zu lügen, ich dachte, so kleine Lügen seien kein Problem. Aber wenn mein Freund, der ja weiß, dass ich alles andere als einen schönen Abend hatte, danebensitzt und ich von meiner tollen Party erzähle, dann zieht sich alles in mir zusammen. Vielleicht verstehen es einige nicht, aber ich leide unter dieser Lüge so sehr. Es tut mir so leid, aber ich habe Angst davor, zuzugeben, was für ein Loser ich doch bin. Einer, zu dem nicht einmal die Freunde Geburtstag feiern kommen. Und diese Lügen machen mich wahrscheinlich zu einem noch größeren Loser. Aber wenn ich nur dran denke, wie demütigend und enttäuschend mein 20. Geburtstag war, kommen mir die Tränen.



Beichte vom 09.09.2014, 18:54:39 Uhr

2.3/5 (141 Votes)

Häusliche Gewalt

(00033907)



Ich möchte beichten, dass mich mein Mann schlägt, ich mich aber nicht trenne. Normalerweise ist er ja ganz nett und wir liebten uns sehr, als wir geheiratet haben. Doch nach [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.09.2014, 16:20:01 Uhr


1031 Beichten insgesamt (Kategorie Verzweiflung).



Seiten (207):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.