Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.538 | User: 169.953 | Kommentare: 330.565 |
Neueste Kommentare

2.9/5 (134 Votes)

Mobbing in der Kleinstadt

(Beichthaus.com Beichte 00033924)



Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen, jedoch hatte ich keine einfache Kindheit und Jugend aufgrund familiärer Ereignisse. Dies führte auch dazu, dass ich nicht normal sozialisiert wurde und dementsprechend dann in der Schule auch zum Mobbingopfer wurde, da ich gar nicht so wirklich wusste, wie ich mich anderen gegenüber geben muss. Ich war eben still und eher in mich gekehrt, habe jedoch immer sehr gute Noten gehabt. Nur im Umgang mit anderen hing ich leider etwas hinterher und wusste nicht, dass man vorgeben muss, extrovertiert zu sein. Das Mobbing bestand meist nur aus Worten, trotzdem war es zutiefst verletzend, "unglaublich fett" und andere Dinge genannt zu werden, wenn man maximal ein wenig pummelig war. Ich leide heute, gut fünfzehn Jahre später, noch unter den Folgen dieser Beleidigungen und vermutlich werde ich das alles nie komplett abstreifen können.

Vor einigen Jahren bin ich dann in eine Großstadt gezogen und habe bis auf meine Familie keinerlei Kontaktpersonen mehr in meinem Heimatort, da ich nie wirklich Freunde in der Schule gefunden hatte und diejenigen, die ich dann in der Oberstufe kennengelernt hatte, wohnen auch längst nicht mehr dort. Was ich aber beichten möchte: regelmäßig, ungefähr jeden zweiten Monat gebe ich die Namen dieser ganzen Leute bei sozialen Netzwerken ein, sehe mir an, was sie machen, wie sie gerade aussehen, und versuche, möglichst viel herauszufinden. Viele haben fast alles öffentlich sichtbar, manche gar nichts. Und so fühle ich mich ein wenig, als würde ich das Leben dort in der Kleinstadt miterleben, als hätte ich noch irgendeine Verknüpfung zu meinem Heimatort. Besonders die Leute, die mich am Schlimmsten gemobbt haben, verfolge ich genau. Ihre lachenden Gesichter auf ihren Profilbildern sind für mich blanker Hohn. Von einer weiß ich, dass sie starke Depressionen hinter sich hat. Leider verschafft mir das nicht annähernd Genugtuung und ich werde ihnen vielleicht nie verzeihen.



Beichte vom 11.09.2014, 16:02:36 Uhr

3.3/5 (103 Votes)

Verführungsversuche beim Ferienjob

(Beichthaus.com Beichte 00033923)



Ich (w/18) habe ein ziemlich großes Problem. Ich habe über die Ferien einen Ferienjob bei einem Bekannten angenommen. Ich sollte ihm bei handwerklichen Tätigkeiten helfen, was ich natürlich auch gemacht habe. Seine Familie war in dieser Zeit ohne ihn im Urlaub. Irgendwann fragte er mich, ob er mich umarmen dürfte - das war für mich zu diesem Zeitpunkt auch kein Problem. Ich dachte, dass er seine Familie vermisst und mich als eine Art Tochterersatz sieht. Er fing dann an, mir leichte Küsse auf die Stirn zugeben und hat mich irgendwie komisch angesehen. Ab dann wurde es sehr komisch und ich sagte dann auch sehr schnell, dass ich nach Hause möchte. Naja, ich war verwirrt und wusste die Situation nicht richtig einzuschätzen. Ich meine, es war nichts Verbotenes, aber es kam mir nicht normal vor und ich wusste nicht, wie er diese Geste meinte. Deswegen brach ich den Ferienjob auch nicht ab und spielte die ganze Angelegenheit herunter. Seine Frau und seine Tochter kamen dann auch zurück und er verhielt sich wieder ganz normal. Als das Bauprojekt dann fertig war, brachte er etwas zum Trinken, etwas Alkoholisches, denn man müsste ja feiern. Naja, die meisten werden es sich jetzt denken: Er versuchte mich abzufüllen und hat auch selbst ziemlich viel getrunken. Die meisten halten mich jetzt wohl auch für ein naives und dummes Mädchen. Aber an der Situation war am Anfang nichts Schlimmes und ich hatte sie auch nicht so eingeschätzt. Erst als ich bemerkte, dass es definitiv kein normales Nachfüllen mehr war, wurde mir dies bewusst. Er fragte dann wieder, ob er mich umarmen dürfte und ich war sehr gut angetrunken. Ich wusste ja immer noch nicht, auf welche Art er es meinte. Als er mich dann wieder küssen wollte, unterbrach ich das sehr schnell und sagte, dass ich dringend nach Hause müsse.

Zum Glück kam dann auch noch seine Frau nach Hause. Ich hatte dann die Hoffnung, dass sie mich vielleicht nach Hause fahren könnte, sie wollte jedoch nicht. Auf der Fahrt sprach er mich dann an, dass es zwischen seiner Frau und ihm sowieso schon aus wäre und es kein Problem wäre, wenn er jemanden umarmt. Meine Antwort war nur kühl, dass ich keine körperlichen Kontakte mag. Er sagte dann noch, dass er sich in mich verliebt hat, oder so etwas in der Art. Zu Hause ließ er mich dann raus und ich verabschiedete mich sehr schnell. Er hatte mir deutlich zu verstehen gegeben, dass er an mehr interessiert war. Jetzt fragen manche sicher, was jetzt mein Problem ist? Der Mann ist weit über 50, übrigens der Vater einer sehr engen Freundin von mir und jeder aus meinem verdammten Bekanntenkreis kennt ihn. Ich habe keine Freunde, mit denen ich darüber reden könnte, weil die ihn alle kennen! Ich habe keine Ahnung, was ich nun tun soll - und vor allem, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll, denn ihm aus dem Weg gehen kann ich nicht. Ich verfluche meine Naivität und bin völlig verzweifelt.



Beichte vom 10.09.2014, 20:27:37 Uhr

2.7/5 (120 Votes)

Der Vorfall, der alles veränderte

(Beichthaus.com Beichte 00033918)



Ich bin 22 Jahre alt und habe seit fast einem Jahr den besten und tollsten Freund, den man sich vorstellen kann. Vor knapp zwei Monaten war ich allerdings mit ein [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.09.2014, 23:40:11 Uhr


2.3/5 (89 Votes)

Eine neue Chance

(Beichthaus.com Beichte 00033917)



Ich (w/24) hatte so einige Probleme mit mir selbst und habe meine vier Jahre lange Beziehung damit zerstört. Extreme Selbstzweifel, mangelndes Selbstwertgefühl, zu hohe Ansprüche an mich selbst und auch allgemeine Unzufriedenheit mit der Beziehung haben vor zwei Monaten dazu geführt, dass ich meine Sachen gepackt und aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin. Ich habe viele Fehler gemacht und mich unmöglich verhalten. Aber die letzten Monate habe ich extrem an mir gearbeitet und mir sogar Hilfe geholt. Ich habe diesen Mann immer geliebt und liebe ihn auch noch immer. Ich hatte nie etwas mit jemand anderem, bin aber leider rein emotional und nicht körperlich auf Annäherungsversuche anderer eingegangen. Mein Selbstwertgefühl war eine reine Katastrophe. Liegt daran, dass ich in der Schule ein Mobbingopfer war, vom Ex geschlagen und betrogen wurde und meine Kindheit nicht immer so gut verlief. Durch die Therapie und Antidepressiva bin ich wie ein neuer Mensch und auch endlich bereit zum Heiraten und Familie gründen. Doch dieser Mann will das alles jetzt nicht mehr und setzt durch die Vergangenheit unsere Zukunft und alle Pläne aufs Spiel. Alles, was passiert ist, tut mir sehr leid! Anscheinend hat nicht jeder eine weitere Chance verdient!



Beichte vom 09.09.2014, 23:05:23 Uhr

2.9/5 (123 Votes)

Von der Frauenwelt verarscht

(Beichthaus.com Beichte 00033916)



Ich (m/23) wurde in meiner Schulzeit und auf dem Gymnasium ständig gemobbt und fertiggemacht. Ich vermute mal, das lag an meinem Stil, ich bin Metalhead. So wurde aus meiner Jugendzeit, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.09.2014, 21:50:52 Uhr


1039 Beichten insgesamt (Kategorie Verzweiflung).



Seiten (208):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.