Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.301 | User: 166.114 | Kommentare: 326.133 |
Neueste Kommentare

1.7/5 (150 Votes)

Ich mache mich über meinen Freund lustig

(00033794)



Ich weiß nicht, wie ich anfangen soll. Ich glaube, ich bin eine bösartige Egoistin geworden. Ich (w/20) habe seit fast zwei Jahren einen festen Freund - er ist wirklich süß zu mir, sieht richtig gut aus, macht viel Sport, ist sehr beliebt und so weiter. Nur hat er nicht viel in der Hose. Ich habe "ihn" mal ohne sein Wissen gemessen. Ich habe ihm die Augen verbunden und so getan, als ob es zum Vorspiel gehört, und festgestellt, dass er schlapp keine fünf Zentimeter hat - und wenn er "groß" ist, sind es gerade einmal zwölf. So weit die Vorgeschichte, dadurch hatte ich dann allerdings auch wenig Spaß beim Akt. Und dann fing es an: Ich habe ihn mit der Hand befriedigt und habe seinen Kleinen nur zwischen Zeigefinger und Daumen genommen, was ich seitdem immer noch so mache. Er guckte mich irgendwann an und fragte mich, warum ich es nicht richtig mache. Wie zuvor erregte es mich total. Ich antwortete daraufhin: "Wieso? Reicht doch" und kurze Zeit später ist er auch schon gekommen, was ein weiteres Problem ist. Ich stellte dadurch fest, dass es mir gefällt, in einer besseren Position zu sein, wie er - und habe im leicht angetrunkenen Zustand dann auch meiner Freundin davon erzählt. Wir lachten und das Ganze steigerte sich, bis ich richtig erregt war. Deshalb habe ich das dann auch immer öfters gemacht - auch bei anderen Freundinnen. Für sie ist es lustig, für mich erregend.

Irgendwann wollten meine Freundinnen aber mehr wissen - deshalb habe ich ihm beim nächsten Mal wieder die Augen verbunden und Fotos gemacht, die ich ihnen auch gezeigt habe. Inzwischen mache ich das ziemlich oft und teilweise sind auch Videos unter meinen Aufnahmen. Ich weiß, dass es vielleicht etwas daneben ist, wie ich mich meinem Freund gegenüber verhalte, aber so ein Gefühl hatte ich einfach noch nie. Es erregt mich einfach so sehr! Ich liebe ihn übrigens wirklich und dadurch habe ich wieder Spaß am Sex. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es beschreiben soll. Aber inzwischen finde ich es auch toll, die Penisse von den Freunden meiner Freundinnen zu sehen. Es ist einfach sehr interessant, zu wissen, wer wie viel hat. Auch von den Kumpels meines Freundes kenne ich schon einige - wenn wir Feiern und sie dann zum Wasser lassen gehen, dann tue ich nämlich gerne so, als würde ich zufällig ins Bad kommen.



Beichte vom 20.08.2014, 16:50:58 Uhr

3.1/5 (89 Votes)

Die Selbstdarsteller in der Familie

(00033791)



Ich beichte, dass ich beschlossen habe, auf keinerlei Familienveranstaltungen mehr zu gehen, die einen bestimmten Teil meiner Familie betreffen. Das ist für die meisten vielleicht normal, aber bei mir in der Familie ist es so, dass wir uns an der Oberfläche alle super verstehen. Wir sehen uns an den jeweiligen Geburtstagen und an allen großen Feiertagen. Immer die gleiche Runde und immer bin ich von der selbstdarstellerischen Art dieses Teils der Familie genervt, weil sie sich nur für sich interessieren. Den Höhepunkt hatte das Ganze mit dem Tod unseres Familienoberhauptes. Nur wegen des Familienoberhaupts habe ich mich überhaupt zusammengerissen und immer gute Miene zum Spiel gemacht, weil er auch schon sehr krank war. Dann jedoch meinte dieser Teil der Familie, nicht mal Abschied nehmen zu müssen, als unser Familienoberhaupt im Sterben lag und ich musste sie alle dazu überreden, obwohl ich selbst fix und fertig war - mir während der einwöchigen Sterbephase aber bewusst war, dass ich mein Ego zurückstellen muss. Und das haben sie nicht gemacht. Sie wollten nicht Abschied nehmen, weil sie das - in ihren eigenen Worten - nicht konnten. Denken die, mir fiel das leicht und ich fand das schön?!

Am Traurigsten war aber, dass unser Familienoberhaupt sich laut gewünscht hat, sie noch einmal zu sehen und meine Überredungskünste nicht halfen. Das tut mir so leid für unser Familienoberhaupt, weil er immer gut zu allen war und immer da war. Und das hat er nun von seiner Gutmütigkeit. Lange Rede, kurzer Sinn: Auch wenn ich öffentlich nie etwas dahin Gehendes gesagt habe, so habe ich für mich beschlossen, immer plötzlich krank, verreist oder sonst verhindert zu sein, wenn es mal wieder an die Geburtstage und Feiertage geht. Und ich hasse mich dafür, dass ich nicht ehrlich sein kann, weil es das "neue" Familienoberhaupt, die Mutter dieses Teils der Familie, zu sehr verletzen würde. Ihr findet das vielleicht nicht weiter schlimm, aber für mich ist diese Unehrlichkeit und Heuchelei, die ich an den Tag lege, schlimm, weil ich immer gerne klare Verhältnisse habe und außerdem Geburtstage und Feiertage auch mal genießen will.



Beichte vom 20.08.2014, 11:08:19 Uhr

2.1/5 (115 Votes)

Das Geld aus dem Biergarten

(00033787)



Ich (m/34) bin oftmals mit Familie und Bekannten in den Kneipen, die es bei mir in der Ortschaft gibt, unterwegs. Besonders im Sommer macht es ja recht viel Spaß im [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 19.08.2014, 17:18:52 Uhr


2.7/5 (67 Votes)

Die Aschenbecher-Diebstähle

(00033781)



Ich möchte beichten, dass ich mit meiner Freundin Aschenbecher stehle. Immer, wenn wir in einem Café oder Restaurant sind, und uns der Aschenbecher gefällt, stecken wir ihn ein. Mittlerweile haben [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 19.08.2014, 03:33:58 Uhr

2.6/5 (86 Votes)

Seitensprung beim Junggesellenabend

(00033779)



Ich (m/32) war am Wochenende mit Freunden bei einem Junggesellenabend. Dabei wurde natürlich auch reichlich Quatsch gemacht. In einer Kneipe bin ich dann von einer süßen Frau angesprochen worden, die mir gleich beim Betreten der Kneipe aufgefallen war. Es kam dazu, dass ich in ihre Wohnung auf einen Absacker mitgegangen bin und anschließend hatten wir auch noch viel Spaß im Bett. Ich hatte selten so viel Spaß, sodass sich die Nacht gelohnt hat. Meine Freunde haben natürlich bemerkt, dass ich im Hotel in der Nacht gefehlt habe und ich bin am nächsten Morgen darauf angesprochen worden, wie der Seitensprung war. Ich habe den Seitensprung jedoch abgestritten, aber ich habe jetzt ein total schlechtes Gewissen gegenüber meiner Freundin, vor allem auch deshalb, weil wir am nächsten Wochenende zu der Hochzeit meines Freundes gehen. Wir werden in unserem Bekanntenkreis schon als das nächste Hochzeitspaar gehandelt. Ich will meine Freundin aber nicht einweihen, was in der Nacht passiert ist, da es schon geschehen ist und ich dadurch nur meine Beziehung gefährde. Meine Freunde werden auch dicht halten, da auch der eine oder andere eine Leiche im Keller hat und untreu war oder in den Puff geht. Ich bitte um Verzeihung für mein Verhalten gegenüber meiner Freundin, aber die Wahrheit richtet nur noch mehr Schaden an.



Beichte vom 18.08.2014, 20:58:50 Uhr


442 Beichten insgesamt (Kategorie Selbstsucht).



Seiten (89):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.