Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.174 | User: 164.649 | Kommentare: 323.722 |
Neueste Kommentare

2.2/5 (135 Votes)

Kinderklo für Erwachsene

(00033409)



Ich (m/23) war mit 18 das letzte Mal bei meinem damaligen Kinderarzt - nämlich zur Kontrolle für meine Ausbildung. Da ich nicht alleine hingehen wollte, nahm ich kurzerhand meinen damaligen besten Kumpel und meinen größeren Bruder mit. Nach der Untersuchung aber merkte ich, dass ich noch auf die Toilette musste, was ich dann natürlich auch tat. Ich ging also rein und sah im Augenwinkel so ein rotes Kinderklo, das man auf der Klobrille montiert. Das besagte Kinderklo habe ich dann einfach auf die geschlossene Toilette gestellt und mein großes Geschäft darin verrichtet. Es war ein richtig fetter Haufen, er hat gerade so reingepasst. Ich muss immer wieder daran denken und es tut mir wirklich leid für denjenigen, der das wegputzen musste. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 06.06.2014, 14:56:01 Uhr

3.5/5 (138 Votes)

Bezahlung für eine Nacht

(00033380)



Ich habe meinen Körper wie eine Prostituierte verkauft. Vor über zehn Jahren habe ich einen Jungen übers Internet beim Chatten kennengelernt. Damals wohnte ich noch nicht in der Stadt und [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 01.06.2014, 21:57:57 Uhr

2.7/5 (110 Votes)

Die Sexbekanntschaft und die Liebe

(00033360)



Ich (w/26) beichte, dass ich einem Typen lieber vorspiele, dass es mir nur um Sex geht, als ihn zu verlieren. Seit einigen Wochen habe ich eine Affäre mit einem Typen in meinem Alter, der etwa 100 Kilometer von mir entfernt wohnt. Zwischen uns war von Anfang an eine starke Anziehung, leider war die bei mir wohl größer als bei ihm. Wir fingen eine Liaison an, die für mich von Anfang an von Leid geprägt war. In der Zeit, in der wir uns sahen, war es traumhaft schön. Meistens verbrachten wir aufgrund der Entfernung genau einen Abend in der Woche miteinander. Dabei stand nicht nur der Sex im Vordergrund, sondern wir redeten auch viel, schauten Filme an und unternehmen ab und zu auch mal etwas gemeinsam. Wenn wir uns verabschiedeten, ging das Drama los. Erstens küsste er mich nie, außer direkt beim Sex. Er meldete sich danach fast nie bei mir und ging auch auf meine Kontaktversuche nicht in dem Maße ein, wie ich mir das immer erhofft habe. Es war klar, dass er sich nicht unsterblich in mich verliebt hatte, das sagte mir mein Verstand. Als es besonders schlimm geworden ist, beichtete ich ihm meine Gefühle und fragte ihn, wie es bei ihm aussieht. Wie ich mir schon dachte, war da für ihn nicht mehr. Er mochte mich und fand mich auch attraktiv, aber das war es. Und nun zu meiner Beichte: Anstatt an diesem Abend heimzufahren, blieb ich über Nacht bei ihm. Der Abend war im Prinzip wie jeder Abend, an dem wir uns sahen. Wir hatten Sex und ich ließ mir von ihm sagen, dass er das ja auch nicht schlimm findet, schließlich sei es gut für das Ego, wenn eine Frau sich in ihn verliebt. Am nächsten Tag fuhr ich dann heim - wir verblieben damit, dass ich erst mal Zeit für mich brauche. Nach ein paar Wochen bin ich immer noch sehr in ihn verliebt, doch ich möchte mich wieder bei ihm melden und ihm vorgaukeln, dass ich die Affäre jetzt ohne Gefühle weiterführen kann. Ich schäme mich, dass ich keine Selbstachtung habe und mein Unglück vorprogrammiert ist. Doch mein innerer Drang ist einfach größer als jede Vernunft.



Beichte vom 29.05.2014, 17:10:38 Uhr



3.2/5 (224 Votes)

Stripper auf dem Mädelsabend

(00033356)



Ich (Student) möchte beichten, dass ich regelmäßig auf Mädelsabenden strippe und mich dabei auch "vergnüge". Wie ich dazugekommen bin? Ich habe eine ziemlich lockere Freundin, mit der ich vor vielen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 28.05.2014, 20:48:47 Uhr

2.4/5 (160 Votes)

Der Riesendildo der Mitbewohnerin

(00033355)



Gestern habe ich, als meine Mitbewohner nicht zu Hause waren, die Schreibtische in ihren Zimmern durchwühlt. Es war wirklich interessant, was ich gefunden habe. Sie hatte tatsächlich einen schwarzen Riesendildo, den sie wahrscheinlich zur Inspiration für ihre Seminararbeiten verwendet. Doch was ich bei ihm fand, hat mich tatsächlich entsetzt. Ganz oben lagen nur Stifte, ein Playboy und so weiter. Ganz hinten in der Ecke fand ich jedoch eine gebrannte CD, die ich mir ansehen wollte. Auf der CD waren einige kleine Filmchen. Mich hat es fast vom Stuhl gehauen, als ich den Ersten geöffnet hatte. Das waren tatsächlich Tier-Mensch-Pornos. Jetzt, da ich von den versauten Vorlieben meines Mitbewohners weiß, fühle ich mich in seiner Gegenwart unwohl. Ich glaube, ich muss umziehen.



Beichte vom 28.05.2014, 15:46:44 Uhr


685 Beichten insgesamt (Kategorie Schamlosigkeit).



Seiten (137):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.