Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.037 | User: 192.702 | Kommentare: 353.444
Neueste Kommentare

2.9/5 (136 Votes)

Der Mitleidsfick

(Beichthaus.com Beichte 00035371)



Ich (m/22) möchte beichten. Ich habe vor einigen Jahren eine eigentlich eher flüchtige Freundin - oder besser Bekannte - zufällig wiedergetroffen. Das geschah in einem alkoholbedingt eher hemmungslosen Zustand, sodass [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 01.04.2015, 17:08:31 Uhr

2.9/5 (91 Votes)

Die Mitbewohnerin der Ex

(Beichthaus.com Beichte 00035368)



Es gibt da etwas, das schon ein paar Jahre zurückliegt, mir jedoch bis heute sehr leidtut. Ich (m/24) hatte eine Freundin, mit welcher ich eigentlich nur zusammen war, weil ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 01.04.2015, 09:06:23 Uhr
Ort: Keplerstraße, Stuttgart

3.3/5 (126 Votes)

Profimusiker mit Geldsorgen

(Beichthaus.com Beichte 00035363)



Ich (m/31) bin Profimusiker mit einiger Ahnung im EDV-Bereich und war vor einigen Jahren, mehr oder weniger durch einen echt dummen Zufall, maßgeblich an der Entwicklung eines CODEC für Audio- [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 31.03.2015, 10:18:37 Uhr





3.2/5 (116 Votes)

Nymphomanin mit Familienwunsch

(Beichthaus.com Beichte 00035359)



Ich (w/22) habe einige schlimme Jahre hinter mir. Ich leide schon von klein auf an einem Minderwertigkeitskomplex, welcher wohl durch die Erziehung meiner Eltern entstanden ist. Nach einigen schlimmen Ereignissen habe ich bis heute immer wieder sehr heftige depressive Phasen mit Selbstmordgedanken und so weiter. Die einzige Sache, welche mich von all dem ablenken kann, ist Sex. Beim Sex kann ich mich entspannen, muss nicht über irgendwelche Probleme nachdenken und kann einfach die wundervollen Empfindungen genießen. Obwohl ich mich selber nicht für sehr hübsch halte, fressen mir die Männer aus der Hand, weshalb ich nie Probleme habe, immer wieder einen neuen zu finden, sobald ich mal wieder etwas Ablenkung brauchte. Somit hatte ich in den letzten sieben Jahren schon mehr als doppelt so viele Männer, als mein jetziges Alter. Ich weiß, sehr viele werden mich als Schlampe bezeichnen, ich empfinde das auch selbst so und ich hasse mich selbst für mein Verhalten, aber ich komme einfach nicht davon weg. Sobald ich einen Mann sehe, der mir gefällt, will ich ihn um den Finger wickeln und verführen. Durch meine vielen "Erfahrungen" fällt mir das auch nicht weiter schwer.

Leider führe ich aber so etwas wie ein Doppelleben. Für meine Familie und Freunde bin ich das schüchterne Mauerblümchen, das nie etwas Falsches sagen oder tun würde. Es gibt nur zwei Personen, welche über mich Bescheid wissen. Alle meine "Männerbekanntschaften" sind von weiter weg, weshalb ich mir keine Sorgen machen muss, dass meine Familie oder sonst jemand aus der näheren Umgebung etwas davon erfährt. Das eigentliche Problem ist, dass ich seit drei Jahren in einen Mann in unserem Dorf verliebt bin. Wir kennen uns schon einige Jahre, haben aber leider nicht sehr viel Kontakt. Mit ihm war ich auch schon im Bett, da ich ihm einfach nicht widerstehen kann. Er weiß zwar, dass ich schon Beziehungen und Sex mit anderen hatte, aber das Ausmaß der ganzen Sache kennt er nicht. Er ist ebenfalls kein Heiliger. Wie viele Frauen er hatte, weiß ich nicht genau, aber es werden auch schon einige gewesen sein. Ich bin allerdings die letzte Person, die darüber urteilen könnte und wollte.

Ich hätte sehr gerne wieder eine Beziehung - mit ihm. Da ich denke, dass er am ehesten versteht, wie ich mich fühle. Allerdings empfinde ich das als keine gute Idee, da ich keinem Mann auf dieser Erde eine Beziehung mit so einem sexsüchtigen, dreckigen Miststück wie mir zumuten wollte. Und er mir auch schon einige Male sagte, dass er nicht beziehungsfähig sei. Meine Beichte? Ich würde am Liebsten wieder Jungfrau sein, von vorne beginnen und meine Liebe für den richtigen Mann aufsparen, da mein eigentlicher, größter Wunsch eine eigene kleine, glückliche Familie wäre. Im tiefsten Inneren bin ich eben doch das scheue Mädchen von nebenan, welches auf ihren Prinzen wartet, der sie aus diesem Albtraum rausholt. Ich bitte nicht um Absolution, da es keine Entschuldigung für mein Verhalten gibt und ich deshalb wohl nie meinen Lebenstraum von einer glücklichen Familie erfüllen kann.



Beichte vom 30.03.2015, 14:44:18 Uhr

2.8/5 (166 Votes)

Das Drogengeld von Oma

(Beichthaus.com Beichte 00035352)



Meine Oma schenkte mir letztens Geld - und ich kaufte dann Dope davon. Ich beichte, dass ich das Geld, das meine Oma mir von ihrer winzigen Rente geschenkt hat, noch [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.03.2015, 01:49:13 Uhr


1082 Beichten insgesamt (Kategorie Schamlosigkeit).



Seiten (217):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.