Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.649 | User: 187.631 | Kommentare: 347.761 |
Neueste Kommentare

3.4/5 (210 Votes)

Nacktbilder aus dem Büroklo

(Beichthaus.com Beichte 00034997)



In meiner früheren Firma war ich nebenbei für die PCs und die Firmenhandys verantwortlich. Es gab da eine etwas ältere Kollegin, die ich sehr mochte, und in die ich mich ziemlich verguckt hatte. Sie mochte mich als netten Kollegen, aber leider auch nicht mehr. Mehr als einmal habe ich ihr Komplimente gemacht, aber von ihr kam nie eine positive Rückmeldung. Naja, als sie ihren alten PC dann zurückgegeben hat, habe ich im Papierkorb viele Ornder gefunden - unter anderem einen mit vielen Handy-Intimbildern aus unserem Büroklo. Ich konnte nicht anders und habe sie mir alle kopiert. Ich hätte nie von der Kollegin gedacht, dass sie so offen ist. Danach bin ich oft in der Mittagspause an ihren PC gegangen und habe nachgesehen, ob neue Bilder von ihr da waren, und habe sie oft auch kopiert. Auch wenn wir beide schon länger nicht mehr in der Firma arbeiten, muss ich sie mir immer wieder ansehen. Ich weiß, dass das alles nicht richtig ist, und ich habe ein schlechtes Gewissen - aber ich schaffe es nicht, sie zu löschen. Mit welcher geistigen Einstellung kann ich das alles loslassen?



Beichte vom 01.02.2015, 18:13:25 Uhr

2.8/5 (186 Votes)

Selbstbefriedigung in der Umkleide

(Beichthaus.com Beichte 00034932)



Ich gehe regelmäßig in ein großes Bekleidungsgeschäft, so einmal die Woche. Meine Nachbarin arbeitet dort und ich nehme ein paar Kleidungsstücke mit in die Umkleide - egal was, egal welche [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 23.01.2015, 07:49:46 Uhr
Ort: Herzogstraße, 42103 Wuppertal

2.8/5 (192 Votes)

Furz-Attacken beim Shoppen

(Beichthaus.com Beichte 00034928)



Manchmal benehme ich mich unter meinen Mitmenschen wie die Axt im Walde. Wenn ich zum Beispiel im Supermarkt oder in einem Klamottenladen bin, holt mich sehr oft das Bedürfnis ein, diesen vollscheißen zu müssen. Immer dann, wenn ich nicht das finde, was ich gerne will. So suche ich mir eine Ecke und stehe dann sekundenlang an einer Stelle und lasse Blähungen los. Ich gehe weiter und lasse wieder voll Dampf ab. Es kommt oft vor, dass Leute an mir vorbeigehen, mich komisch anschauen und die Nase rümpfen. Und da denke ich: "Jawohl, stell dich neben mich, wir lassen zusammen einen ab!" Es kam schon mehrmals vor, dass ich mich fast eingeschissen hätte. Als es so weit war, bin ich mit einem Klamotten-Stück in der Hand in die nächste Umkleide und habe mir damit den Arsch abgewischt und habe es ordentlich wieder zu dem Kleidungsständer zurückgebracht, wo ich es herhatte. Wenn ich denke, dass es nun gut ist, verlasse ich den Laden und breche in schallendes Gelächter aus. Mein Benehmen ist in solchen Situationen unter aller Sau. Ich kann nicht anders. Ich bitte meine Mitmenschen um Absolution.



Beichte vom 22.01.2015, 18:24:09 Uhr

3.5/5 (211 Votes)

Die geilste Schwiegermutter der Welt

(Beichthaus.com Beichte 00034927)



Meine (m/34) Ehe ist nach vielen Streitereien jetzt endlich beendet. Wir haben uns vor einem Jahr getrennt und sind beide froh darüber. Wenn wir uns sehen, geht es in den Dialogen ausschließlich darum, den anderen zu verletzen oder zu demütigen. Wir hatten uns dann geeinigt, uns möglichst wenig über den Weg zu laufen und vieles nur noch per E-Mail zu erledigen. Einige Dokumente mussten allerdings unterzeichnet werden, teilweise auch recht dringend. Meine Schwiegermutter erklärte sich bereit, solche Botenfahrten zu machen und auch zwischen uns zu vermitteln.

Jetzt muss man dazu erklären, dass meine Ex-Frau (28) eine recht junge Mutter (47) hat. Meine Schwiegermutter wohnte bisher fast 600 Kilometer von uns entfernt und ist erst jetzt, nach dem sich ihr Lebensgefährte verabschiedet hat, wieder in die Nähe ihrer Tochter gezogen. Sie ist wirklich sehr wohlhabend, denn die ganze Familie hat eine sehr große Menge an Grundbesitz und Häusern, die alle viel Geld einbringen. Sie ist dann eines Abends nach telefonischer Ankündigung bei mir vorbeigekommen und hat einige Dinge bezüglich der Scheidung mit mir besprochen. Sie erklärte mir, dass ihre Tochter schon früher sehr zickig war und auch immer wieder bösartige Ausbrüche hatte, ich solle mir also nicht so viele Gedanken um Schuld und Fehler machen. Sie lud mich für das kommende Wochenende zum Kaffee ein. Ich bin dann hingefahren und auch am nächsten Wochenende wieder. Wir haben beide Hunde und so trafen wir uns auch immer öfter. Dann ist das passiert, was man wohl bereits vermuten kann.

Ich war vereinbarungsgemäß am Sonntag um 13 Uhr bei ihr, sie öffnete auf Knopfdruck die Türe und ich betrat das Haus. Sie rief mir aus dem Keller zu und meinte ich soll kurz kommen. Dort trat sie mir splitternackt aus ihrer Haussauna entgegen. Mir stockte der Atem, als ich diesen glänzenden Körper mit den gigantischen Brüsten sah. Sie meinte, sie sei eingeschlafen, was wir denn jetzt tun sollen? Kurz und gut: Ich habe mich meiner Kleider entledigt, geduscht und bin zu ihr gekommen. Was nicht mehr zu vermeiden war, ist dann schnell passiert, wir haben es stundenlang getrieben. Zuerst neben dem Pool im Untergeschoss, dann im Schlafzimmer und nach der Zwischenmahlzeit bei ihr in der Küche. Ich war sexuell ausgehungert und sie wohl auch. Ich habe es genossen, endlich auch einmal alles zu tun, was ich teilweise nur aus Filmen kannte. Sie wollte viele Dinge tun und sprach mich sogar aktiv darauf an. Seit diesem Tag bin ich sehr häufig bei ihr, wir treiben es in allen erdenkbaren Varianten. Wir sind beide froh, dass wir uns in sexueller Weise so gut ergänzen. Ich musste ihr jedoch hoch und heilig versprechen, dass unsere Beziehung niemals ihrer Tochter bekannt wird.

Jetzt habe ich auf einer Veranstaltung meine Ex-Frau getroffen. Sie war in Begleitung eines Typs und sie haben sogar Händchen gehalten. Da wir sowieso noch etwas zu besprechen hatten, nahm ich die Sache in die Hand. Sie kam mir gleich dumm, indem sie mir ihren neuen Stecher vorstellte und meinte, dass er im Gegensatz zu mir Motorrad fährt und mit ihr sogar zum Piloxing geht (ich wusste gar nicht, was das ist) und so weiter. Als es wieder auszuufern drohte, meinte ich zu ihr, wenn sie annähernd solche sexuellen Fähigkeiten wie ihre Mutter hätte, dann wäre ich wohl nie so unzufrieden in unserer Ehe gewesen. Zu ihrem Stecher sagte ich, dass er sich in Zukunft auf einen Knoten in den Beinen seiner Freundin gefasst machen muss. Dann bin ich abgezischt. Ich war so in Rage, dass mir erst Stunden später aufgefallen ist, was ich angerichtet habe. Heute Abend wollte ich meine Schwiegermutter zu einem Schäferstündchen treffen, aber ich traue mich nicht, denn ich habe schließlich mein Versprechen gebrochen.



Beichte vom 22.01.2015, 17:46:33 Uhr

2.6/5 (278 Votes)

Der alte Mann im Schwimmbad

(Beichthaus.com Beichte 00034909)



Ich (m/20) war am Samstag mit meinen Kumpels, die auch alle in meinem Alter sind, im örtlichen Hallenbad. Wir verbrachten die Stunden damit, Bahnen zu schwimmen und vom 10-Meter-Brett zu springen. Irgendwann hatten wir genug, weswegen wir die Heimreise antreten wollten. Als aber ein knapp 50-Jähriger ins Becken kam, blieben wir noch etwas. Er sah einfach urkomisch aus, mit seinem faltigen Hängebauch und seiner unästhetischen Figur. Wir konnten das Lachen kaum verkneifen, was der ältere Herr wahrscheinlich mitbekam. Als er auch noch einen Sprung vom 10-Meter-Brett wagte, um es "uns zu zeigen", verlor er beim Aufprall ins Wasser seine Badehose. Vermutlich bekam er es nicht mit, weil er uns danach noch stolz den Mittelfinger zeigte. Ich jedenfalls ergriff die günstige Gelegenheit und fischte seine Badehose aus dem Becken. Meine Kumpels und ich flüchteten in die Kabinen, während der arme Mann nicht wusste, wie er unbemerkt das Becken verlassen konnte. Zu guter Letzt gingen wir nochmals ins Becken, um zu gucken, was er so treibt, und mussten uns wirklich einen ablachen, als er mit High-Speed nackt in die Kabinen rannte. Die Restlichen im Becken empfanden eher Ekel oder mussten grinsen. Im Nachhinein tut mir der Mann leid, weshalb ich nun diese Beichte abgelegt habe.



Beichte vom 19.01.2015, 19:32:31 Uhr


928 Beichten insgesamt (Kategorie Schamlosigkeit).



Seiten (186):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.