Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.752 | User: 200.017 | Kommentare: 366.418
Neueste Kommentare

2.8/5 (159 Votes)

Vom Mauerblümchen zur Partymaus

(Beichthaus.com Beichte 00036153)



Ich (w/20) möchte beichten, dass ich mein Leben und mein neues Ich hasse. Alles fing damit an, dass ich genug davon hatte, das einsame Mauerblümchen zu sein und mich wieder mit damaligen Schulfreundinnen angefreundet habe, die bekannte Partymädels sind. Also habe ich begonnen, mit den Mädels feiern zu gehen und von Party zu Party wurden die Outfits immer knapper und auf jeder Party habe ich entweder mit einem Jungen rumgemacht oder geschlafen. Nun zu meiner Beichte: Ich habe vor zwei Wochen einen Jungen kennengelernt, mit dem ich kurz darauf im Gebüsch geschlafen habe. Der Sex war so gut, dass ich weiterem Kontakt auch zugestimmt habe. Letzte Woche habe ich allerdings noch einen anderen Kerl kennengelernt, der mich in erster Linie auch kennenlernen wollte und es kam zum Kuss. Mein Problem ist, dass ich hin und hergerissen bin. Ich traue mich nicht, ihm zu sagen, warum ich in der Disco so bekannt bin. Und ich habe Angst, dass er etwas über mein Verhalten herausfinden könnte. Ich bereue es wirklich, mein Leben so geändert zu haben!



Beichte vom 13.07.2015, 20:45:10 Uhr

3.1/5 (138 Votes)

Buchhandel an der Uni

(Beichthaus.com Beichte 00036151)



Ich (m/20) beichte, dass ich ein Buch für die Uni, welches ich günstig gebraucht gekauft hatte, nach einem Jahr teurer an einen Erstsemester-Studenten verkauft habe. Es war immer noch günstig, aber ich habe ein wenig Gewinn machen können. Ich hätte nicht gedacht, dass das klappen würde. Und ja, ich studiere BWL.



Beichte vom 13.07.2015, 11:16:05 Uhr

3.0/5 (166 Votes)

Wie man säuft, ohne zu bezahlen

(Beichthaus.com Beichte 00036139)



Ich möchte beichten, dass ich in Kneipen und Diskotheken aus Geldmangel oft Getränke klaue. Wie ich das mache? Wenn es richtig schön brechend voll ist, und eh 20 Gläser Bier [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.07.2015, 12:47:55 Uhr

2.9/5 (120 Votes)

Meine Jugendsünden

(Beichthaus.com Beichte 00036136)



Ich habe früher viele unschöne Dinge getan. Eine Sache schwebt mir immer wieder im Kopf rum und ich hoffe die Betroffenen verzeihen mir. Ich war damals 13 Jahre alt, war [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.07.2015, 00:36:20 Uhr

2.8/5 (185 Votes)

Privatsphäre beim Fremdgehen

(Beichthaus.com Beichte 00036128)



Ich (w/18) beichte, dass ich schon ziemlich viel Mist gebaut habe, weil ich in einer Beziehung bin. Ich bin wohl beziehungsunfähig. Meine Beziehung, die seit eineinhalb Jahren anhält, lief gut an. Wir sind im Dezember 2013 zusammengekommen. September 2014 waren wir in Italien mit der Kursstufe. Am letzten Abend haben wir auf der Dachterrasse des Hotels ein bisschen gefeiert auf die gelungene Studienfahrt. Im selben Hotel waren Typen aus einer anderen Schule und einer anderen Stadt, die wir nicht kannten. Mein Freund ist recht früh ins Bett, weil es ihm nicht so gut ging und ich bin mit den zwei Mädels aus meinem Zimmer und drei von den anderen Typen auf unser Zimmer und wir haben Karten gespielt. Mit dem einen bin ich unter einem Vorwand mal raus, und wir haben rumgeknutscht, mehrmals. Mir tat das Ganze ziemlich leid im Nachhinein, der liebe Freund Alkohol. Ich habe es meinem Freund nicht erzählt, aber er hat es zwei Monate später rausgefunden, als er in meinem Tagebuch gelesen hat, weil er rausfinden wollte, was ich über unsere Beziehung denke, denn wir hatten es zu dem Zeitpunkt nicht leicht.

Auf jeden Fall gab es viele Tränen und Treueschwüre und Liebesbekundungen. Er hat mir letztendlich verziehen. Aber das Vertrauen war erst einmal hinüber. Bis April lief alles gut. In diesem April hatte allerdings mein erster Freund Geburtstag, mit dem ich immer noch ein freundschaftliches Verhältnis pflegte. Ich habe ihm geschrieben und ihm gratuliert, und irgendwann abends haben wir immer noch geschrieben, und sind in alte Muster abgerutscht. Als ich noch Single war, haben wir öfter geschrieben, was wir jetzt machen würden, wenn wir uns sehen würden und so - ihr wisst, was ich meine. Wir haben damals auch telefoniert, so auch im April. Und Bilder haben wir uns geschickt, nicht viele, zwei oder drei. Es war für mich im April nichts Schlimmes, denn es war nichts, was er nicht schon gesehen hat. Außerdem hatten wir einen Deal, die Bilder sofort zu löschen. Im Nachhinein denke ich mir allerdings, wie armselig das gewesen ist, denn ich hatte ja einen Freund - mit dem bis dahin auch alles super lief. Einige Wochen später las er jedoch wieder in meinem Tagebuch, als ich nicht im Zimmer war. So fand er es heraus und stellte mich zur Rede. Dass ich es ihm nicht gesagt hatte, machte ihn unglaublich wütend. Er wollte alles wissen. Stück für Stück rückte ich dann mit der Wahrheit raus.

Er wollte aber unbedingt den Chatverlauf lesen, um mir glauben zu können, dass da nicht mehr war. Er verstand jedoch nicht, dass ich das nicht wollte, da es immer noch meine Privatsphäre ist. Klar verstehe ich, dass es schwer für ihn ist, mir zu glauben, jedoch muss er auch verstehen, dass ich erstens nicht möchte, dass er meine Chats liest, und zweitens ist es auch zu seinem Schutz. Er weiß, was war, er muss es nicht auch noch lesen. Jetzt haben wir ausgemacht, dass ich ihm irgendwann den Chat zeige, aber er spricht mich nie wieder darauf an, bis ich von selbst diesbezüglich auf ihn zu komme. Außer mein Handy geht kaputt, dann kann ich es ihm ja nicht mehr zeigen. Aber das ist der einzige Grund, bei dem er nicht sauer wäre, dass er den Chat nicht zu lesen bekommt.

Ich beichte hiermit also, dass ich meinen Freund zwei Mal "betrogen" habe, es ihm aber nicht von mir aus gesagt habe, da ich zu viel Angst hatte, die Beziehung zu gefährden, und es somit auf schlimmere Art ans Licht kam. Es tut mir leid und ich gelobe Besserung. Ich liebe meinen Freund über alles, ich weiß aber nicht, was mich bei den Ereignissen geritten hat. Schatz, ich liebe dich! Und du kannst mir glauben, du weißt die komplette Wahrheit! Den Kontakt zu meinem Ex-Freund habe ich inzwischen abgebrochen. Ich bitte gar nicht um Absolution, da ich inzwischen hier genug Beichten gelesen habe, um zu kapieren, dass solche Frauen keine Absolution bekommen. Ich wollte es nur beichten, da ich es wirklich bereue.



Beichte vom 09.07.2015, 15:35:44 Uhr


1370 Beichten insgesamt (Kategorie Schamlosigkeit).



Seiten (274):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.