Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.538 | User: 169.948 | Kommentare: 330.562 |
Neueste Kommentare

3.3/5 (139 Votes)

Das Fake-Profil auf der Sex-Plattform

(Beichthaus.com Beichte 00033901)



Ich bin im siebten Monat schwanger und habe ein Problem. Ich habe meinen Mann vor zwei Jahren mal beim Mailen mit einer anderen Frau erwischt - das Fenster war offen, als ich den Laptop zur Hand nahm. Er meinte natürlich, dass er damit aufhört und alles löschen würde. Nach langem Hin und Her verzieh ich ihm das und nahm es einfach hin, irgendwann fing ich auch wieder an, ihm zu vertrauen. In letzter Zeit wurde er jedoch sehr seltsam. Immer schick, das Handy wurde versteckt, wenn ich plötzlich in einen Raum kam, war er zitterig und nervös - gerade so, als würde er etwas verheimlichen. Tja, und dann habe ich herumgeschnüffelt und herausgefunden, dass er auf einer Sex-Plattform angemeldet ist. Dort habe ich dann ein Fake-Profil erstellt und mich ihm vorgestellt, inzwischen schreiben wir schon einige Tage miteinander und er hat meinem Fake-Ich auch gesagt, dass er Sex will. Von Frau und Kind hat er übrigens kein Wort erwähnt. Natürlich weiß ich, dass es doof von mir war, in seinen Sachen herumzuwühlen, aber was sollte ich denn sonst tun? Es hat sich ja als berechtigt erwiesen. Momentan bin ich echt am Ende.



Beichte vom 08.09.2014, 00:51:39 Uhr

2.7/5 (172 Votes)

Der geheime Schatz meiner Eltern

(Beichthaus.com Beichte 00033892)



Ich beichte, dass ich, als erwachsener Mensch, heimlich auf die Kontoauszüge meiner Eltern geschaut habe, obwohl mich das nichts angeht. Sie zahlen monatlich einen niedrigen dreistelligen Betrag für meine Versicherungen inkl. Krankenversicherung, weil ich so wenig verdiene, dass ich das nicht selbst bezahlen kann. Das Amt zahlt mir nichts, da ich ganz knapp über dieser bestimmten Grenze liege und nicht mal Wohngeld bekomme. Das alleine ist mir schon peinlich genug, da meine Eltern selbst nicht viel Geld haben. Dachte ich zumindest bisher! Als Student bekam ich sogar den Höchstsatz BAföG und dazu mussten meine Eltern Einkommensbescheide hinschicken. Wie erklärt es sich also, dass der aktuelle Kontostand meiner Eltern seit einem Jahr - und das war nur der Hefter, den ich finden konnte! - bei 18.000 Euro liegt, wenn sie doch immer noch das gleiche niedrige Einkommen haben, das die Kontoauszüge auch belegen? Ich versuche jetzt den älteren Kontoauszugshefter zu finden, um mir zu erklären, wie sie an so viel Geld kommen. Und vor allem, warum sie es auf dem Konto haben und nicht irgendwie vernünftig anlegen.



Beichte vom 06.09.2014, 10:31:17 Uhr

2.4/5 (215 Votes)

Liquide Zukunft im Essen

(Beichthaus.com Beichte 00033867)



Es fing alles damit an, dass mein Freund und ich auf der Geburtstagsparty einer gemeinsamen Freundin mit allen zu viel tranken und dann irgendjemand das Thema "Etwas andere Zutaten beim Kochen benutzen" auf den Tisch brachte. Wir haben uns alle köstlich amüsiert. Am nächsten Tag habe ich meinen Freund noch einmal darauf angesprochen, dass ich das doch gerne mal versuchen würde. Als ich ihm versicherte, dass er seine "liquide Zukunft" selbst nicht essen muss und ich ihn nicht dazu zwinge, hat er widerwillig zugestimmt. Ich muss gestehen, es war schon etwas seltsam, hat aber nicht unangenehm gerochen und war sehr lecker. Mein Freund hat inzwischen auch die neuen Speisen probiert und findet sie auch lecker. Meine Beichte? Immer wenn wir uns mit den gemeinsamen Freunden treffen, mit denen wir das Gespräch führten, kochen wir mit der "liquiden Zukunft" meines Freundes. Bisher hat sich keiner beschwert, alle fanden es immer sehr lecker. Ich muss immer grinsen, wenn ich daran denke, wie alle das Sperma meines Freundes aufnehmen.



Beichte vom 02.09.2014, 08:14:44 Uhr


2.8/5 (182 Votes)

Masturbierende Tante

(Beichthaus.com Beichte 00033850)



Ich (w) habe seit ein paar Monaten ein riesiges Problem. Meine Tante war bei uns zu Besuch und ihr Schlafgemach war direkt neben meinem Zimmer. Als wir dann abends zu [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 31.08.2014, 09:55:10 Uhr

2.7/5 (126 Votes)

Der unbekannte Kommilitone

(Beichthaus.com Beichte 00033777)



Ich (w/21) bin in einer Beziehung, die eigentlich ganz gut läuft. Mein Freund hätte es verdient, dass ich ihm mal ein bisschen mehr Aufmerksamkeit schenke, als ich es im Moment tue. Er ist echt ein toller Mensch, auch wenn ich das nach fast drei Jahren Beziehung manchmal nicht zu schätzen weiß. Ich sollte wirklich froh sein, einen so tollen Menschen an meiner Seite zu haben. Das hat mich die letzten fünf Wochen aber nicht davon abgehalten, permanent einem anderen Kerl hinterherzustarren. Ich studiere im Moment und wir hatten gerade diese fünf Wochen lang einen Blockkurs, wo wir mit 200 Leuten jeden Tag im selben Hörsaal saßen. Und immer, wirklich immer, wenn mir langweilig war, habe ich geschaut, wo dieser eine Kerl sitzt. Ganz ehrlich, zum Glück kenne ich ihn nicht - und er mich auch nicht. Ich habe nur über viele Ecken herausgefunden, wie er heißt. Dabei studieren wir schon seit zwei Jahren zusammen, aber so ist das halt - man lernt nie alle kennen. Jedenfalls finde ich ihn total attraktiv. Ich glaube, es ist ganz lange her, dass ich jemanden so anziehend fand. Das hat mich am Anfang auch ziemlich durcheinandergebracht. Ich habe mich gefragt, was an meiner eigenen Beziehung denn so verkehrt sein muss, dass ich einen anderen Mann so dermaßen attraktiv finde und ich habe alles Mögliche infrage gestellt. War nicht schön. Daraus ist fast eine richtig krasse Beziehungskrise geworden und es ist immer noch ein bisschen wacklig bei uns.

Langsam kann ich akzeptieren, dass es wohl nur so eine komische Phase war. Vielleicht so ein unbewusster Abwehrmechanismus, weil ich im Moment sehr viel Stress und praktisch kein Privatleben mehr habe. Trotzdem schäme ich mich dafür, dass ich immer geschaut habe, wo er heute sitzt und dass ich mich in den Pausen so hingestellt habe, dass ich ihn noch ein bisschen länger anschauen konnte. Ich schäme mich dafür, dass ich an dem einen Tag strahlend wie ein Honigkuchenpferd durch die Welt gerannt bin, nur weil er mich einmal angeschaut und gelächelt hat. Oder der Tag, wo er nur drei Plätze weiter saß. Es war furchtbar und wunderschön zugleich. Jetzt ist der Kurs vorbei und ich werde ihn nie wiedersehen. Nächstes Semester studiert er wahrscheinlich woanders weiter. Ich hoffe, ich kann bald mit dieser Phase abschließen und meiner Beziehung wieder mehr Aufmerksamkeit schenken. Ich hoffe, er geht mir bald aus dem Kopf. Unbekannter, falls du das liest: Ich hätte wirklich gerne mal mit dir geredet und herausgefunden, was du für ein Mensch bist. Und auch, wenn du mich nie kennen wirst: Ich wünsche dir nur das Beste für dein weiteres Leben, finde oder erhalte dein Glück. Alles Gute. Ach ja: Deine neue Frisur steht dir nicht schlecht. Aber mit Zopf sieht es noch besser aus als mit offenen Haaren. Betont deine tolle Stirn und die gerade Nase ausgezeichnet.



Beichte vom 18.08.2014, 10:14:59 Uhr
Ort: Robert-Koch-Straße, 37075 Göttingen


421 Beichten insgesamt (Kategorie Neugier).



Seiten (85):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.