Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.757 | User: 200.104 | Kommentare: 366.510
Neueste Kommentare

3.2/5 (136 Votes)

Die sexuellen Wünsche eines Spätzünders

(Beichthaus.com Beichte 00035450)



Ich (m/29) drehe langsam durch! Ich bin seit drei Jahren mit meiner Freundin zusammen, die ich ja liebe und schätze. Aber dadurch, dass ich als Jugendlicher eher zurückhaltend und schüchtern war und jetzt endlich mal etwas selbstsicherer bin und mehr die Fresse aufmache, steigt mein Verlangen nach mehr Erfahrung. Alles, was ich mich in meiner Jugend nie getraut hätte - vor allem geht es um Frauen und Sex. Ich hatte zum ersten Mal mit 25 Sex und das nur mit meiner Ex und jetzt mit meiner Freundin. Ich konnte damals nicht mit Frauen reden, ohne ins Stottern zu kommen und rot anzulaufen. Wie ein echter Loser eben.

Jetzt bekomme ich eindeutige Angebote und Blicke zugeworfen und weiß nicht, wohin mit meiner Fantasie. Ich würde so gerne Sex mit anderen haben, aber meine Beziehung nicht damit gefährden. Ich bin auch noch nie fremdgegangen, außer im Kopf, aber das ist ja normal und menschlich. Das Schlimme ist, jetzt habe ich mich in die beste Freundin meiner Schwester verguckt, die ich schon als Jugendlicher heiß fand, aber nie den Mut hatte, sie anzusprechen. Und jetzt albern wir rum und sie sieht mich sicher als Bruder, weil wir uns so lange kennen. Ich will aber mehr von ihr! Manchmal wünschte ich, ich könnte die Zeit zurückdrehen und mich erst mal austoben, bevor ich in eine ernste Beziehung übergehe. Ich hasse Spätentwicklung! Ich bitte um Absolution für meine Gedanken, Gelüste und Wünsche.



Beichte vom 13.04.2015, 01:58:05 Uhr

3.0/5 (123 Votes)

Der fliegende Hamster

(Beichthaus.com Beichte 00035449)



An die folgende Geschichte erinnere ich mich nicht mehr selbst, aber mein drei Jahre älterer Bruder hat sie mir erzählt. Ich war drei Jahre alt und mein Bruder sechs. Wir [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 12.04.2015, 23:12:05 Uhr

3.4/5 (198 Votes)

Mein Essig-Fetisch

(Beichthaus.com Beichte 00035424)



Ich (m) habe meinen Vater, als ich in der ersten oder zweiten Klasse war, gefragt, was ein Fetisch ist. Er zögerte erst und sagte dann, dass es etwas ist, was man ganz doll mag. Am nächsten Tag habe ich dann ganz stolz herumerzählt, dass ich einen Essig-Fetisch habe, auch der Lehrerin. Sie hat dann meine Eltern angerufen und gefragt, wieso ich denn so etwas sage. Mir ist das im Nachhinein extrem peinlich.



Beichte vom 09.04.2015, 20:49:19 Uhr




3.1/5 (180 Votes)

Papa? Was heißt impotent?

(Beichthaus.com Beichte 00035394)



Als ich (w) etwa acht Jahre alt war, bin ich mit meinem Papa einkaufen gegangen. Wir standen gerade an der Kasse, als ihm einfiel, dass er noch etwas vergessen hatte. Also ging er noch mal kurz los, während ich weiterhin an der Kasse wartete und mir dabei die Zigaretten anschaute, die neben mir an der Kasse waren. Auf der einen Schachtel stand die Warnung, dass Rauchen impotent machen könne. Natürlich wusste ich mit meinen acht Jahren nicht, was das bedeuten soll und deshalb fragte ich meinen Papa, als er wieder zur Kasse zurück kam. Ich sah ihn schon von circa 20 Metern Entfernung und brüllte "Papaaa! Was heißt impotent?" Ich werde nie vergessen, wie schnell er nach dem Bezahlen aus dem Supermarkt gestürmt ist.



Beichte vom 04.04.2015, 20:56:35 Uhr

3.4/5 (228 Votes)

Die Nacht im Möbelladen

(Beichthaus.com Beichte 00035392)



Ich (m/22) verbrachte die Nacht in einem Möbelhaus. Mir war abends einfach langweilig ohne meine Freunde, die alle über die Osterfeiertage weggefahren sind. So ging ich eben ins Möbelhaus, um mir die Zeit zu vertreiben. Es war schon so spät, dass schon per Lautsprecher aufgefordert wurde, den Laden zu verlassen. Ich wollte mich schon auf den Weg machen, bis mir eine geniale Idee kam. Schon immer war es mein Traum, mal eine Nacht alleine in einem Geschäft zu verbringen. Also versteckte ich mich unter einem Bett und wartete auf das Erlöschen der Lichter. Doch es war die Hölle! Ich musste geschlagene drei Stunden warten, da noch Mitarbeiter dauernd rumliefen und das Licht permanent an war. Um Mitternacht war die Luft endlich rein, sodass ich mich umsehen konnte. Zunächst bereute ich es, nicht meine Taschenlampe mitgenommen zu haben, denn sehen konnte ich erst wenig. Doch glücklicherweise fand ich in den Ein-Euro-Ramschkisten tatsächlich eine funktionierende Taschenlampe. Als Erstes bediente ich mich am Bonbonteller am Infostand. Wirklich meinen Hunger stillen konnte ich damit nicht, aber lecker war es allemal. Mit meinen letzten zwei Euro holte ich mir noch eine Cola aus dem Automaten, um es richtig krachen zu lassen.

Ich legte ich auf einer Couch hin, bis ich irgendwann einpennte. Zu allem Überfluss schlief ich bis sieben Uhr morgens, was richtig heikel wurde. Der Chef des Möbelhauses, oder wer auch immer das war, machte die Lichter an. Ab da an dachte ich: "Ach scheiße, jetzt bin ich am Arsch". Raus konnte ich jetzt nicht, da noch kein Kunde den Laden betritt und ich so aufgeflogen wäre. Also musste ich noch eine Stunde warten, bis die ersten Kunden kamen. Ich verließ dann das Geschäft, als wäre nichts gewesen und war wirklich froh, wieder raus zu sein. Jetzt im Schreiben fällt mir wieder ein, dass meine Colaflasche noch dort ist. Naja, es war doch immerhin sehr lustig. Ich bitte um Absolution, weil ich niemanden mit meinem Verhalten geschadet habe.



Beichte vom 04.04.2015, 14:21:51 Uhr


526 Beichten insgesamt (Kategorie Neugier).



Seiten (106):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.