Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.583 | User: 157.664 | Kommentare: 312.503 |
Neueste Kommentare


3.1/5 (140 Votes)

Auf dem Spielplatz gefangen

(00032205)



Als Kind habe ich mal mein Bein durch ein Holzgitter auf dem Klettergerüst gesteckt und kam nicht mehr raus. Das Knie wurde auch immer dicker und ich bekam Panik. Bis dann ein anderes Kind seinen Vater holte, da sie nur zwei Häuser weiter wohnten. Als dieser dann breitschultrig, mit einem riesigen Schnurrbart und einer großen Säge ankam, bekam ich solche Angst, dass ich mein Knie doch noch rausgezogen habe. Das sah wirklich nicht schön aus - abgeschürft und voller Splitter. Ich beichte, dass ich unglaublich dumm war und es noch zwei weitere Male geschafft habe, mein Bein durch das Gitter zu stecken.



Beichte vom 11.11.2013, 01:07:31 Uhr
Ort: Kronenstraße, 77614 Offenburg

3.0/5 (160 Votes)

Die Unterwäsche der Studentinnen

(00032202)



Ich habe vor Kurzem ein neues Hobby für mich entdeckt. Ich fotografiere nämlich heimlich die Unterwäsche meiner weiblichen Mitbewohnerinnen im Studentenwohnheim. Darauf bin ich eher per Zufall gestoßen, als ich meine Wäsche nach dem Waschgang im Trockenraum trocknen wollte. Mir ist dann aufgefallen, was für knappe und sexy Unterwäsche die Mädchen zum Trocknen aufgehängt haben und so bin ich auf die Idee gekommen, diese zu fotografieren. Natürlich bin ich extrem vorsichtig dabei, denn es könnte ja jederzeit jemand vorbeikommen. Ich muss aber zugeben, dass mich solche Aktionen irgendwie ziemlich aufputschen und Adrenalin in mir aufsteigt. Dabei fühle ich mich wie ein Geheimagent auf einer Mission, der unentdeckt bleiben muss. Einerseits habe ich ein schlechtes Gewissen, da ich die Fotos für meine "Privatsammlung" benutze, andererseits macht mich wiederum der Gedanke an, zu wissen, was die Mitbewohnerinnen so Geiles drunter tragen.



Beichte vom 08.11.2013, 21:22:17 Uhr

3.3/5 (128 Votes)

Das überteuerte Angebot

(00032192)



Ich habe in einer Internet-Börse mein altes Mobiltelefon angeboten. Eigentlich wollte ich das alte Ding nur loswerden. Ich inserierte also das Telefon, allerdings zu einem extrem unrealistischen Wucherpreis, da ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.11.2013, 13:24:11 Uhr

3.8/5 (315 Votes)

Steckbriefe im Zug

(00032186)



Ich habe eine ziemlich dämliche Sache angefangen. Ich muss täglich mit dem Zug eine halbe Stunde zur Arbeit bzw. zurückfahren. Dann nehme ich immer meinen Laptop hervor. Dank Leuten, die ihr Smartphone als "persönlichen Hotspot" eingerichtet und eingeschaltet, und das Handy mit ihrem vollen Namen benannt haben, ist es dann ein leichtes Spiel, diese Personen zu stalken. Ich google dann ihren Namen, durchstöbere soziale Netzwerke und versuche möglichst viel über sie herauszufinden. Ich notiere mir dann alles, das ich herausfinde, auf einem Block. Dank den Profilfotos bei sozialen Netzwerken weiß ich dann, wie die Person aussieht. Beim Aussteigen stecke ich der Person meine Notizen zu - mit meiner extra dafür erstellten E-Mail-Adresse und dem Vermerk, sie sollen ihre Daten besser schützen und bei Fragen könnten sie sich bei mir melden. Ich schäme mich ziemlich für diese Sache, aber wenn ich das so niederschreibe, bemerke ich, dass ich den Leuten damit ja helfe.



Beichte vom 06.11.2013, 21:59:03 Uhr

2.6/5 (149 Votes)

Nacktbilder aus meiner Vergangenheit

(00032177)



Ich (w/20) möchte heute meine Vergangenheit beichten. Ich bin ohne Vater aufgewachsen und hatte auch von meiner Mutter wenig, da sie oft arbeiten musste und auch heute noch mehrere Jobs hat, um mich und meine Schwester zu ernähren. Dadurch war ich oft auf mich gestellt und habe wenig Zärtlichkeit erfahren. So kam es, dass ich wenig Selbstbewusstsein hatte und mich dadurch oft in Sex gerettet habe. Ich war zwar immer mit den Jungs befreundet, aber meistens war es für mich von vornherein klar, worauf ein Treffen hinausläuft, denn "ich bin ja für nichts anderes gut". Der Sex hat mir auch nie Spaß gemacht, ich war nie an meinem Vergnügen interessiert, nur an der Aufmerksamkeit. Dadurch hatte ich natürlich auch den Ruf in der Schule weg und auch einige Nackt-Bilder waren in Umlauf. Inzwischen ist das Ganze zwar so lange her, dass ich kaum noch mitkriege, dass irgendjemand so über mich redet. Aber jedes Mal, wenn irgendwie das Thema Schlampe, Nacktbilder oder sonst irgendwas in der Art aufkommt, fühle ich mich schlecht, bilde mir blöde Blicke ein und sage gar nichts mehr.

Irgendwann habe ich, statt Sex, das Ritzen für mich entdeckt, weshalb ich später auch zum Psychiater musste, der mir aber kein Stück geholfen hat. Das Ganze lief so, bis ich meinen Freund kennengelernt habe. Ich war doof genug, ihm zu erzählen, dass ich ja schon so viele hatte und so viel Erfahrung hätte. Einfach nur, um mich mal wieder interessant zu machen. Für ihn war Sex aber schon immer etwas Besonderes und deshalb fühlt er sich jetzt immer klein neben mir. Er denkt wohl auch oft daran, mir fremdzugehen, um dieses Gefühl loszuwerden. Einerseits kann ich ihn verstehen, andererseits würde ich ihm so gern klar machen, dass es für mich absolut nichts Gutes oder Erstrebenswertes war. Seinetwegen habe ich auch mit dem Ritzen aufgehört, weil er gedroht hat, mich zu verlassen, wenn ich es weiterhin mache - aber mir gibt es einfach ein gutes Gefühl. Inzwischen habe ich zum Glück einen Sport für mich entdeckt, der mir mit meinem Selbstwertgefühl hilft, aber ich habe trotzdem noch oft das Bedürfnis, mir wehzutun. Ich weiß nicht wirklich, mit wem ich über meine Probleme reden soll, ich habe auch immer wieder depressive Phasen, möchte aber niemanden nerven oder belasten und suche mir deshalb keine Hilfe.



Beichte vom 05.11.2013, 23:44:32 Uhr


385 Beichten insgesamt (Kategorie Neugier).



Seiten (77):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.