Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.807 | User: 214.976 | Kommentare: 406.098
Neueste Kommentare

3.1/5 (157 Votes)

Traumstudium: Medizin

(Beichthaus.com Beichte 00035889)



Ich bin momentan wirklich verzweifelt. Mein Freund und ich haben beide unser Abitur gemacht. Er mit 1,0 - ich, trotz aller Bemühungen, mit 2,1. Wir wollen auch beide Medizin studieren, jedoch ist er erst 18 und ich bin bereits 21 Jahre alt. Ich werde wohl viele Jahre auf einen Studienplatz warten müssen, während er wahrscheinlich direkt anfangen kann. Mein Problem ist, dass ich damit einfach nicht klarkomme. Wir wohnen zusammen und diese ganze Angelegenheit ist einfach Gift für die Beziehung. Mittlerweile glaube ich sogar, dass so ein blöder Studienplatz wirklich das Aus unserer jahrelangen Beziehung wäre. Ich liebe ihn, aber ich kann es einfach nicht jeden Tag mitverfolgen, wie er meinen Traum lebt, während ich immer älter werde und warten muss - mit der Unsicherheit, ob ich überhaupt jemals studieren kann. Ich könnte ihm niemals sagen, wie ich darüber denke, weil ich ihn nicht verletzten möchte, aber ich glaube, dass ich momentan vor einem echten Problem in unserer Beziehung stehe. Ich traue mich einfach nicht, irgendjemandem etwas darüber zu sagen, weil ich sicher bin, dass es für Außenstehende ziemlich hart rüberkommt



Beichte vom 09.06.2015, 11:42:09 Uhr

2.9/5 (167 Votes)

Grün vor Neid

(Beichthaus.com Beichte 00035767)



Ich (w/18) möchte eine dumme Charakterschwäche beichten, die mich verdirbt: Neid. Ich bin neidisch auf jeden Scheiß. Vor allem auf Frauen, die schöner und erfolgreicher sind als ich. Ich werde dann immer ganz eklig und lasse die Wut an anderen aus, die wirklich nichts dafür können. Ich versuche aber, es zu ändern und habe angefangen zu meditieren. Ja, das klingt doof, aber es entspannt mich wenigstens. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 21.05.2015, 17:24:08 Uhr

2.5/5 (153 Votes)

Sie war immer besser als ich!

(Beichthaus.com Beichte 00035565)



Ich muss beichten, dass ich mich an dem Mädchen gerächt habe, das mir meine Schulzeit zur Hölle gemacht hat. Ich war immer Klassenbeste, Beliebteste, wurde im Sport als Erstes in die Mannschaft gewählt und so weiter. Als sie dann an unsere Schule kam, war ich plötzlich nur noch zweite Geige. Sie war die Schönste - mit ihren glatten, braunen Haar und den unschuldigen grasgrünen Augen. Sie spielte mehrere Instrumente, hatte mehrere Preise im Springreiten gewonnen und spielte, seit sie ein Kind ist, Volleyball. In jedem Schulfach glänzte sie. Jetzt habe ich sie auf einem sozialen Netzwerk wiedergefunden und habe mich mit ihr angefreundet. Ihr Leben läuft fast genauso perfekt, wie zu Schulzeiten, nur ein wenig Streit mit ihrem langjährigen Freund. Ich habe angefangen, mich mit ihm zu treffen und ihm zuzuhören, wie er sich über sie beschwert. Nun sind wir ein Paar, leben in ihrer ehemaligen Wohnung und ich muss leise in mein Fäustchen lachen, wenn ich mich dort von ihm verwöhnen lasse, wo sie Nacht für Nacht geschlafen hat.



Beichte vom 26.04.2015, 16:23:11 Uhr

2.1/5 (259 Votes)

Der perfekte Mann meiner Freundin

(Beichthaus.com Beichte 00035518)



Vorletzte Woche sollte der Hochzeitstag meiner besten Freundin (28) sein. Er fand aber wegen mir nicht statt. Ich muss ein bisschen weiter ausholen, damit ihr das versteht: Als wir noch Kinder waren, haben wir immer gescherzt, wer von uns zuerst heiraten würde und wer mehr Erfolg im Beruf haben wird. Und es war immer sie. Sie war Klassensprecherin, dann Stufensprecherin und dann Schulsprecherin. Jetzt hat sie ihr Studium abgeschlossen und führt einen erfolgreichen Laden. Ich habe mein Abitur schleifen lassen und arbeite jetzt in einem mehr oder weniger gut bezahlten Bürojob. Und ich war furchtbar neidisch auf sie, weil sie einen wunderbaren Freund hat. Sie war seit acht Jahren mit ihm zusammen, als er ihr den Antrag gemacht hat und er ist einfach ein Bild von einem Mann. Meine eigenen Beziehungen liefen schlecht und ich fühlte mich furchtbar allein. Auf seiner Junggesellenfeier habe ich ihn abgefüllt und mit ihm geschlafen. Er murmelte zwischendrin immer so geile Sachen. Es hat so gut getan, dass auch ich endlich mal bekomme, was ich will.

Er konnte sich nicht mehr daran erinnern, dass ich es war, die noch bei ihm war, fand aber das Kondom und dachte sich seinen Teil. Er hat es ihr dann gebeichtet und sie hat sich seitdem nicht mehr bei ihm gemeldet. Sie weint sich jeden Tag bei mir aus und ich muss leise schmunzeln, wenn ich mit ihr darüber rätsele, welche Schlampe das wohl war. Es tut mir leid!



Beichte vom 21.04.2015, 18:00:25 Uhr

3.0/5 (221 Votes)

Diät für ein falsches Schönheitsideal

(Beichthaus.com Beichte 00035427)



Ich (w/23) beichte, dass ich langsam einen Hass auf den allgemeinen Körperwahn und auf all diese Menschen entwickle, die mit ihren Low Carb, High Carb, oder sonstwas-Diäten abnehmen wollen. Ich verstehe nicht, wieso dieses uralte, aber wirksame Prinzip Sport und gesunde Ernährung so schwierig zu verstehen sein kann. Oder warum - zum Beispiel bei sozialen Netzwerken - mittlerweile ein großer Hass gegen Dünne entsteht, sich wiederholende Sätze sind dann z.B. "nur Hunde spielen mit Knochen" etc. In meinem Freundeskreis ist es langsam auch bemerkbar, da essen einige nach 16 Uhr nichts mehr, andere sind die ganze Zeit nur am Mosern. Ich bin ziemlich schlank, mache eben viel Sport und esse gesund, und dann darf ich mir Sätze anhören wie "Und wie eklig das ist, wenn man da und da die Knochen sieht, das sieht so ungesund aus" und Ähnliches.

Ich habe das Gefühl, dass viele, die sich als dick empfinden, aus Neid und Missgunst gerne auf den vermeintlich so Dünnen rumhacken, um sich ins bessere Licht zu rücken. Bei guten Freunden verletzt mich das - wenn ich das allerdings anmerke, kommt ein sehr skeptischer Blick und eine "stört dich das etwa, dass du so schlank bist?"-Antwort. Ich hätte auch gerne mehr Kurven, geht aber nicht. Ich mag meinen Körper und finde, dass die meisten Menschen aus den falschen Motiven abnehmen. Es geht doch um Gesundheit, nicht um Aussehen. Manchmal verzweifele ich am Verhalten meines Umfelds und der Medien. Ist es so schwer, mit sich glücklich zu sein? Ich weiß selbst, dass das viel Arbeit sein kann, aber gibt es nicht Wichtigeres als Schönheit?



Beichte vom 10.04.2015, 09:24:48 Uhr


264 Beichten insgesamt (Kategorie Neid).



Seiten (53):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.