Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.357 | User: 166.826 | Kommentare: 327.223 |
Neueste Kommentare

3.2/5 (109 Votes)

Die bessere Schwester

(00032796)



Ich bin total neidisch auf meine jüngere Schwester. Es kommt mir so vor, als wäre ihr im Leben immer alles in den Schoß gefallen, während ich kämpfen musste. Schon als wir klein waren, war sie immer der Liebling und meine Eltern haben uns immer verglichen. Dabei habe ich immer schlechter abgeschnitten, weil sie besser in der Schule war - obwohl ich fast zwei Jahre älter bin. Ich erinnere mich noch an Situationen, in denen ich mich unglaublich angestrengt und gehofft habe, auch mal gelobt zu werden und dann unfassbar enttäuscht war, weil es nie funktioniert hat. Ich weiß nicht, wieso, aber das sitzt so tief, dass mir die Tränen kommen, wenn ich darüber schreibe. Als ich noch klein war, beschlossen meine Eltern dann, uns gläubig zu erziehen. Bald waren meine Schwester und ich auch ziemlich begeistert von Jesus, und wie Kinder so sind, erzählten wir das auch in der Schule. Während die Klassenkameraden meiner Schwester damit total locker umgingen, wurde ich dafür gemobbt. Irgendwie hat das mein ganzes Selbstvertrauen noch mehr zerstört und deshalb ging es fast meine gesamte Schulzeit so weiter.

Ich war irgendwie immer das Opfer, während meine Schwester immer beliebter wurde. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf christliches Zeug, weil es mir zu oberflächlich wurde und ich mit der Einstellung vieler Christen in dieser Gemeinde nicht einverstanden bin. Für meine Schwester war diese Kirche wie eine zweite Familie, sie ist da praktisch groß geworden. Vor sechs Monaten hat sie dort dann auch ein Freiwilliges soziales Jahr begonnen. Es ist total leicht für sie, da sie sowieso fast jeden Tag dort war und mit den Menschen und Arbeiten vertraut ist. Ich hingegen sitze zu Hause, weil ich keinen Ausbildungsplatz gefunden habe, bin wegen dieser Mobbing-Geschichte in psychologischer Behandlung und schäme mich, weil ich neidisch auf meine kleine Schwester bin. Ich liebe sie ja, immerhin ist sie meine Schwester. Aber ich komme mir so unendlich dumm und minderwertig vor und weiß nicht, was ich dagegen tun soll.



Beichte vom 01.03.2014, 06:16:07 Uhr

2.6/5 (116 Votes)

Zu wenig Holz vor der Hütte

(00032777)



Ich (w) stehe auf Hentai. Ihr wisst schon, diese japanischen, gezeichneten Sexfilmchen. Es ist allerdings schwer, ein paar Gute zu finden, da die meisten dummerweise an den wichtigen Stellen verpixelt sind. Aber egal, ich komme jetzt zur eigentlichen Beichte. Durch die absolut überzeichneten Möpse in diesen Filmen bekomme ich Minderwertigkeitskomplexe. Das hört sich jetzt vielleicht dumm an, vor allem da ich selbst auch nicht wirklich wenig Holz vor der Hütte habe, aber es ist so. Immer, wenn ich diese riesigen Tröten sehe, vergleiche ich sie mit meinen und komme zu dem Schluss, dass meine viel zu klein sind.



Beichte vom 25.02.2014, 23:26:22 Uhr

2.8/5 (179 Votes)

Gelöschter Spielstand

(00032773)



Vor vierzehn Jahren hat ein Lehrer den Gameboy eines Klassenkameraden einkassiert und auf das Lehrerpult gelegt, da mein Klassenkamerad nicht aufhören wollte, damit zu spielen. In der Pause habe ich dann heimlich den Spielstand seines Pokémon-Spiels gelöscht, da ich furchtbar neidisch war - schließlich war er weiter als ich.



Beichte vom 24.02.2014, 15:32:46 Uhr

3.4/5 (215 Votes)

Die Bäder der Reichen

(00032736)



Ich (m/35) bin Fliesenleger, habe zwei Kinder und bin seit vier Jahren dabei ein kleines Haus abzuzahlen. Meine Frau muss auch arbeiten gehen, denn sonst könnten wir uns das alles nicht leisten. Meine Beichte ist, dass ich einen zunehmenden Neid auf die Kunden meines Chefs entwickele. Mein Chef hat sich darauf spezialisiert, sehr edle Badezimmer einzurichten. Die Arbeiten dort sind sehr anspruchsvoll und die Bäder sind wunderschön. Unsere Kunden sind gewöhnlich sehr reiche Leute, die finanziell ausgesorgt haben, sie arbeiten also selber auch nicht mehr. Einige dieser Kunden haben es sich zur Angewohnheit gemacht, ihr Haus laufend zu renovieren. Häufig sind es die Frauen, denen das alte Badezimmer nach einem Jahr nicht mehr gefällt. Um mal einen Preis zu nennen, so ein Badezimmer kostet durchaus auch mal 80.000 Euro. Die alten Materialien landen dann tatsächlich im Bauschutt, nach dem rausstemmen sind sie nämlich völlig kaputt. Mir tut es jedes Mal leid, wenn ich ein Badezimmer, das erst ein Jahr alt ist, wieder rausstemmen muss. Natürlich verdiene ich so immer wieder Geld, auch wenn mein Arbeitslohn nicht höher ist als nach Tarif. Meine Frau musste letztes Jahr zweimal den Beruf wechseln und ist Geringverdienerin. Es ist einfach alles so ungerecht, ich arbeite den ganzen Tag und werde mir niemals Marmor im Bad leisten können.



Beichte vom 17.02.2014, 14:39:08 Uhr

2.8/5 (203 Votes)

Abschiedsfloskeln in der Drogerie

(00032734)



Ich (w) arbeite seit Längerem für einen bekannten Drogeriemarkt in Süddeutschland. Leider wird diese Tätigkeit mit der Zeit immer anspruchsloser und langweiliger, sodass ich mir immer erheiternde Späße einfallen lassen muss. Hätte ich doch nur etwas Vernünftiges gelernt! Aber nun zu meiner Beichte: Es betreten überwiegend Frauen im Alter von 20-30 Jahren die Drogerie. Die meisten von denen kann ich nicht leiden, da ich mir in meiner Arbeitskleidung so minderwertig gegenüber den überschminkten Frauen vorkomme. Wenn eine Frau mal eine Packung Kondome kauft und ich an der Kasse stehe, sage ich oft Sätze wie "Viel Spaß noch" oder "Lass es nicht zu sehr krachen. Morgen ist auch noch ein Tag". Oft folgt noch ein Augenzwinkern, um die Frauen noch mehr in Verlegenheit zu bringen. Für Frauen, die billige Tampons kaufen, habe ich immer den Standardspruch "Kaufen Sie lieber nicht die Billigen, sonst müssen Sie morgen noch einmal in die Stadt für neue Unterwäsche". Ich muss zugeben, dass ich mich in der Öffentlichkeit wirklich daneben benehme, aber es macht einfach Spaß, die errötenden Frauen zu beobachten und daher bitte ich um Absolution.



Beichte vom 17.02.2014, 14:21:40 Uhr
Ort: Königstraße, 90402 Nürnberg


192 Beichten insgesamt (Kategorie Neid).



Seiten (39):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.