Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 26.178 | User: 217.181 | Kommentare: 416.026
Neueste Kommentare

3.2/5 (124 Votes)

Auch Mütter wollen bedeutungslosen Sex!

(Beichthaus.com Beichte 00035989)



Ich möchte beichten, dass ich seit fast fünf Jahren keinen Sex mehr hatte - und zwar genau genommen war das letzte Mal, als mein Kind gezeugt wurde. Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum das so ist, weil ich weder besonders hässlich, noch dumm oder unsympathisch bin. Vielleicht liegt es daran, dass immer noch fünf Kilo zu viel an mir kleben, die trotz gesunder Ernährung und Sport nicht runtergehen wollen. Oder aber die Männer glauben, dass ich aufgrund meines Kindes nur etwas Ernstes will. Dabei ist das ganz sicher nicht so - ich will einfach nur wieder einmal richtig gevögelt werden!

Ich beichte also, dass es mich tierisch nervt, wenn mir irgendeine Bitch erzählt, dass sie keine Lust auf Sex hat und ich das Gefühl habe, dass ich am Liebsten einen Gangbang hinlegen würde. Einfach, weil ich nicht glaube, dass ein einziger Mann noch genug ist! Herr, vergib mir und schicke mir bitte einen Kerl mit einem ausdauernden Schwanz!



Beichte vom 21.06.2015, 16:05:59 Uhr
Ort: Moosacher Straße, 80809 München

3.2/5 (99 Votes)

Mein Leben als Scheidungskind

(Beichthaus.com Beichte 00035926)



Ich (w) habe vor vielen Jahren, im Alter von acht Jahren, ein etwas jüngeres Mädchen grün und blau geprügelt. Kurz nach meinem achten Geburtstag verließ mein Vater meine Mutter. Die [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 14.06.2015, 13:19:45 Uhr

2.6/5 (197 Votes)

Verwirrende SMS

(Beichthaus.com Beichte 00035910)



Ich (25) hatte noch nie einen Freund und bin auch noch Jungfrau. Außerdem habe ich kein gutes Verhältnis zu meiner Familie. Deshalb bin ich an Tagen, die andere mit ihren Partnern, wie Weihnachten und Valentinstag, einsam. Ich habe leider auch nur wenige Freunde. Die paar, die ich habe, laden mich an diesen Tagen nie ein. Man kann sich also vorstellen, wie traurig ich an diesen Tagen bin. Dann stelle ich mir vor, wie meine Freunde eine schöne Zeit mit ihren Partnern oder wenigstens mit ihrer Familie haben. Einige von ihnen ignorieren mich an diesen Tagen sogar. Das macht mich dann noch trauriger - und noch wütender. Dann schicke ich ihnen SMS, die bewusst verwirrend sind.

Zum Beispiel war ich dieses Jahr am Abend vor dem Valentinstag sehr einsam. Da einige Freunde mir noch immer keinen schönen Valentinstag gewünscht hatten, noch nicht mal per SMS, versendete ich eine SMS an sie. Ich schrieb nur "Vielen Dank" und fügte noch ein Smileyface hinzu. So habe ich einige von ihnen sicherlich verwirrt. Eine Freundin schrieb sogar zurück, dass sie nicht weiß, was ich meine und dass sie sich nicht sicher ist, ob die SMS für sie bestimmt ist oder ein Versehen war. Diese Unverschämtheit machte mich sogar noch wütender, als ich es ohnehin schon war. Ich habe sie dann einfach ignoriert. Ich hoffe, dann hat sie es verstanden.

Dieses Jahr war Silvester sogar noch schlimmer für mich als der Valentinstag. Meine Freunde waren alle auf Partys, aber niemand von ihnen kam auf die Idee, mich auch einzuladen. Deshalb musste ich Silvester mit meiner Familie verbringen, zu der ich wie gesagt ein eher schlechtes Verhältnis habe. Ich bin deshalb früh zu Bett gegangen, natürlich allein. Am nächsten Morgen bin ich recht früh aufgestanden. Ich war natürlich noch immer wütend auf meine Freunde. Weil ich wusste, dass sie verkatert waren, habe ich ihnen eine SMS geschickt, in der Hoffnung, sie aufzuwecken. Ich habe nur "Euch auch ein frohes Neues" geschrieben. Ich hoffe, sie haben verstanden, wie ich es gemeint habe. Ich beichte, dass ich zu feige bin, meine Freunde direkt zu konfrontieren.



Beichte vom 12.06.2015, 02:01:24 Uhr

3.1/5 (114 Votes)

Männer sind besser als Frauen!

(Beichthaus.com Beichte 00035900)



Ich möchte beichten, dass ich als Frau neidisch bin. Nicht auf andere Frauen, sondern auf Männer im Allgemeinen. Ich bin 21 Jahre alt und studiere Medizin im zweiten Jahr. Außerdem bin ich sehr attraktiv und modele nebenbei, was genug Geld zum Leben einbringt. Für verhältnismäßig wenig Anstrengung. Viele Außenstehende sehen mein Leben als perfekt an und würden wohl nicht auf die Idee kommen, dass so eine undankbare, neidische, verbitterte Persönlichkeit in mir steckt. Ich bin leider schon seit Kindertagen neidisch auf Jungen bzw. Männer. Nach meinem Empfinden hat das Mannsein im Vergleich zum Frausein viel mehr Vorteile. Männer können Karriere machen und die Kinder getrost bei der Frau lassen, ohne dabei als Rabenvater bezeichnet zu werden. Im Gegenteil. Gesellschaftliche Anerkennung für ihre starke Ernährerrolle ist ihnen sicher. Tut die Frau es ihm gleich, ist sie die kaltherzige Emanze und schlechte Mutter, die ihre Kinder einfach alleine lässt. Selbst wenn es beim eigenen Vater ist.

Dazu kommt, dass Männer, was die Familienplanung angeht, viel länger Zeit haben, da viele theoretisch noch mit 80 zeugungsfähig wären. Auch Männer haben natürlich eine biologische Uhr und ihr Sperma entwickelt von Jahr zu Jahr mehr Mutationen die zu psychischen wie physischen Einschränkungen oder Erkrankungen beim Kind führen können. Bekannt ist aber allgemein nur die biologische Alterung der Frau, was aus meiner Sicht im gewissen Maße durchaus diskriminierend ist. Abgesehen davon altern Männer zumindest objektiv gesehen langsamer als Frauen. Während viele Frauen schon in den 30ern Augen- und Nasolabialfalten vorweisen, sehen die meisten Männer in der Altersklasse noch jugendlich und frisch aus. Des Öfteren begegne ich Männern mit einer 10 Jahre jüngeren Partnerin, welche aber eher gleichalt aussieht. Ich verstehe deswegen auch, dass viele Männer jüngere Frauen wünschen.

Junge, schöne Frauen haben in dieser oberflächlichen Welt sehr viel Macht und Vorteile, was leider auch oft von ihnen ausgenutzt wird. Diese Macht währt aber nur kurz, während Männer noch durchschnittlich bis knapp 50 Jahre bei gutem Aussehen oder attraktivem Einkommen gute Chancen auch bei jüngeren Frauen haben. Ihr Wert auf dem Partnermarkt sinkt im Schnitt 10-20 Jahre langsamer. Ein Zufall ist es sicher nicht, dass so viele Männer ihre Frau für eine Jüngere verlassen. Freiwillig nur Hausfrau und damit vom Mann abhängig zu sein, ist alleine schon deswegen für mich unglaublich dumm. Um zumindest so gut wie möglich vorzubeugen, werde ich deshalb gleich einen deutlich älteren Mann heiraten. Auch was die Körperkraft angeht, sind Männer den Frauen überlegen. Natürlich gibt es Ausnahmen bei extrem trainierten Frauen und untrainierten Männern, aber bei gleichen Voraussetzungen ist der Mann körperlich gesehen immer im Vorteil. Da ich schon ein paar Mal Opfer von männlicher Gewalt bzw. auch Vergewaltigungsversuchen wurde, beneide ich diesen Vorteil besonders. Ich male mir manchmal aus, wie es wäre, ein trainierter Mann zu sein und das permanente Gefühl der körperlichen Unterlegenheit nicht zu kennen. Ich glaube, vielen Männern ist ihr Glück, Mann sein zu dürfen, gar nicht bewusst.

Ihr habt nicht alle vier Wochen schmerzhafte Blutungen und müsst nicht monatelang ein Kind mit euch rumtragen, was ihr danach unter schmerzhaften Qualen aus euch rauspresst. Danach noch mindestens 1-3 Jahre bei dem Kind bleiben und schon ist man beruflich extrem zurückgeworfen. Bei mehreren Kindern erst recht. Niemand verachtet euch oder sieht euch als ungepflegt oder eklig an, weil ihr euch nicht den kompletten Körper rasiert, um dem heutigen Ideal einer weiblichen, kindlich unschuldigen, haarlosen Optik nachzueifern. Auch euer Gesicht wird so akzeptiert, wie es ist, und nicht ständig mit anderen, schöner gemalten und retuschierten Gesichtern verglichen. Ihr könnt auch bei nicht herausragender Optik eure Traumpartnerin von euch überzeugen. Frauen achten allgemein viel mehr auf innere Werte, als die äußere Hülle.

Ich weiß, alles klingt wie ein einziger, nerviger Jammerstreifen aber so empfinde ich innerlich. Meine Beobachtungen bestätigen mich dahin gehend immer wieder. Das Frausein müssen kommt mir oft vor wie eine schwere Bürde. Natürlich hat auch Mannsein einige Nachteile, aber meiner Meinung nach nicht mal ansatzweise so viele, wie die einer Frau. Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich zwar neidisch bin, aber nicht missgönne. Männer können ja nichts für ihre gesellschaftlichen und biologischen Vorteile. Vielleicht sehe ich das Ganze aufgrund fehlender Lebenserfahrung auch noch zu einseitig. Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass ich mit meinem Leben als Frau in ferner Zukunft besser zurechtkomme bzw. dankbarer werde, für das, was ich habe. Ohne ständiges Messen mit dem anderen Geschlecht.



Beichte vom 11.06.2015, 09:26:35 Uhr

3.1/5 (166 Votes)

Traumstudium: Medizin

(Beichthaus.com Beichte 00035889)



Ich bin momentan wirklich verzweifelt. Mein Freund und ich haben beide unser Abitur gemacht. Er mit 1,0 - ich, trotz aller Bemühungen, mit 2,1. Wir wollen auch beide Medizin studieren, jedoch ist er erst 18 und ich bin bereits 21 Jahre alt. Ich werde wohl viele Jahre auf einen Studienplatz warten müssen, während er wahrscheinlich direkt anfangen kann. Mein Problem ist, dass ich damit einfach nicht klarkomme. Wir wohnen zusammen und diese ganze Angelegenheit ist einfach Gift für die Beziehung. Mittlerweile glaube ich sogar, dass so ein blöder Studienplatz wirklich das Aus unserer jahrelangen Beziehung wäre. Ich liebe ihn, aber ich kann es einfach nicht jeden Tag mitverfolgen, wie er meinen Traum lebt, während ich immer älter werde und warten muss - mit der Unsicherheit, ob ich überhaupt jemals studieren kann. Ich könnte ihm niemals sagen, wie ich darüber denke, weil ich ihn nicht verletzten möchte, aber ich glaube, dass ich momentan vor einem echten Problem in unserer Beziehung stehe. Ich traue mich einfach nicht, irgendjemandem etwas darüber zu sagen, weil ich sicher bin, dass es für Außenstehende ziemlich hart rüberkommt



Beichte vom 09.06.2015, 11:42:09 Uhr


273 Beichten insgesamt (Kategorie Neid).



Seiten (55):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.