Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.583 | User: 157.622 | Kommentare: 312.436 |
Neueste Kommentare


2.8/5 (107 Votes)

Urban Exploring

(00032965)



Ich möchte beichten, dass ich leichtfertig mit meinem Leben umgehe. Ich (m/24) war vor zwei Jahren in einer verlassenen Fabrik in Duisburg, die seit dreißig Jahren stillgelegt ist. Ich lief dort in ungefähr zwanzig Meter Höhe auf diesen Gitterböden, die in der Industrie häufiger Verwendung finden. Das Problem bestand nur darin, dass diese Gitter an einigen Stellen, zum Beispiel an den Treppen, gar keinen Boden haben, ich musste mich also mit beiden Händen festhalten und mit den Füßen auf dem Rand stehen. Wäre ich abgerutscht, hätte ich sterben können - und damit hätte ich auch gleich noch das Leben meines besten Freundes und das Leben meiner Familie versaut, nur um ein bisschen näher an die Schornsteine zu kommen. Erst im letzten Jahr ist dort ein Mädchen in die Tiefe gestürzt und gestorben. Ich bereue es wirklich, dass ich so leichtfertig mit meinem Leben umgegangen bin, und auch wenn ich heute noch Urban Exploring betreibe, werde ich so eine Nummer wohl nicht wieder abziehen.



Beichte vom 31.03.2014, 00:10:41 Uhr

2.2/5 (137 Votes)

Angst vor dem Alter

(00032964)



Ich habe so viel Angst davor, alt zu werden, dass ich mich, wenn ich 30 bin, umbringen werde. Die Einzige, die wirklich davon weiß, ist meine Schwester. Um alle anderen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.03.2014, 21:00:39 Uhr

2.9/5 (121 Votes)

Auf der Suche nach der Richtigen

(00032955)



Ich bin ein junger Mann und habe einige für mich erschreckende Erfahrungen gemacht. Ich bin in einem Haushalt groß geworden, den ich selbst als sehr gut beschreiben würde. Wir sind Normalverdiener, aber das ist gar nicht so wichtig. Ich meine nämlich, dass ich eine sehr gute Erziehung genossen habe. Daraus hat sich für mich eine große Achtung vor Frauen entwickelt und ich bemerke immer wieder, dass ich mich sehr gut in andere hineinversetzen kann. Zudem bin ich auch nicht auf den Kopf gefallen und habe vor, in den kommenden Monaten mein Studium zu beginnen. So viel zu mir. Meine Beichte finde ich für mich um so erschreckender: Oftmals hatte ich Probleme damit eine ernsthafte Beziehung aufzubauen, einfach weil ich die Interessen gleichaltriger Menschen nicht richtig wecken konnte. Ich habe deshalb angefangen, andere Männer und Frauen dabei zu analysieren, wie sie Partnerschaften entwickeln. Ich habe bemerkt: Die meisten erfolgreichen Männer sind einfach sehr selbstverliebt und labern. Viele geben einen Dreck auf Frauen, was ich doch sehr erschreckend finde. Aus einem Experiment heraus habe ich das Verhalten allerdings imitiert und ich muss sagen: Es klappt hervorragend. Ich habe nicht vor, damit aufzuhören, allerdings komme ich mir trotzdem komisch vor, wenn ich einer Frau sage, wie toll es doch ist, und dass sie die Eine ist, ohne sie überhaupt richtig zu kennen. Ich bin ein Beziehungstyp, ich träume davon, irgendwann tatsächlich die Eine zu finden, aber der Großteil der Menschen scheint nur auf kurzen Spaß aus zu sein und ich werde mich dagegen nicht weiterhin wehren. Vielleicht finde ich sie ja eines Tages wirklich und ich werde aufhören so eine Show abzuziehen, ich bitte um Vergebung dafür, dass ich meine eigenen Grundsätze verrate und vermutlich Menschen in irgendeiner Art verletzen werde.



Beichte vom 29.03.2014, 21:40:11 Uhr

2.8/5 (102 Votes)

Meine populäre Meinung

(00032954)



Ich (m/35) habe es zu einer Angewohnheit werden lassen, zunächst im Internet in Kommentarbereichen nicht meine eigene Meinung zu schreiben, sondern stattdessen das, was ich für möglichst populär halte. Nach einiger Übung hatte ich den Bogen raus und bin jetzt fast immer unter den Topplatzierten. Je nach Community fallen die Beiträge eher derbe und persönlich aus (Y*uTube) oder vernünftig und sachlich (Nachrichtenportale). Wenn ich mal Langeweile habe, dann denke ich mir mit Pseudonymen Dinge aus, die maximal kontrovers sind, damit es viele Antworten und Negativbewertungen gibt. Das kommt aber seltener vor, denn süchtig bin ich vor allem nach Anerkennung geworden. Ich beobachte mittlerweile auch im echten Leben, dass ich Leuten nach dem Mund rede, um Sympathien zu erhalten. Auf meiner neuen Arbeitsstelle besteht der Smalltalk fast nur noch aus Stammtischparolen, die nicht meine eigene Meinung wiedergeben, sondern teils B*LD-Niveau haben. Ich habe jedoch das Gefühl, durch das Gelaber geschätzt zu werden. Im Bekanntenkreis sieht es auch schon ähnlich aus. Ich sortiere die Menschen in Kategorien ein und erzähle ihnen das, was sie jeweils in Stimmung bringt. Es ist zum Zwang geworden, und manchmal weiß ich nicht mehr, wer ich selbst eigentlich wirklich bin.



Beichte vom 29.03.2014, 17:41:49 Uhr

2.0/5 (164 Votes)

Kinder ohne Schwangerschaft

(00032952)



Für meinen Mann (32) und mich (29) scheint das Glück perfekt. Wir führen seit zwei Jahren eine glückliche Ehe, haben keine finanziellen Sorgen und haben eine schöne, relativ große Wohnung. Alles, was noch fehlt, ist ein Kind. Schon seit Jahren steht für uns fest, dass wir gemeinsame Kinder wollen. Vor einiger Zeit sollte es dann so sein - er sprach mich erneut auf das Thema Baby an und wir beschlossen, dass ich die Pille absetze. Und ab hier beginnt die Beichte: Ich wusste sofort nach dem Geschlechtsakt, dass ich schwanger bin, ich behielt es jedoch erst einmal für mich. Ein paar Wochen später machte ich dann den Test, welcher natürlich positiv war. Auch davon erzählte ich meinem Mann nichts. Er fragte zwar, aber ich sagte ich wäre nicht schwanger. Ich war glücklich schwanger zu sein, aber nach ein paar Tagen des Nachdenkens kam ich zu einem Entschluss. Mein Mann musste auf eine Geschäftsreise und das war für mich der Zeitpunkt, um heimlich einen Schwangerschaftsabbruch durchführen zu lassen. Ich bereue es nicht. Ich war glücklich schwanger zu sein, bin aber ebenso glücklich, es nicht mehr zu sein.

Nach seiner Geschäftsreise kam es wieder zum Akt und diesmal holte ich mir, wieder heimlich, die Pille danach. Ich habe daraufhin wieder angefangen die Pille zu nehmen, versteckt an einem Ort außerhalb unseres Zuhauses. Mein Mann bekam langsam Zweifel an seiner Fruchtbarkeit, ließ sich testen und bekam als Ergebnis, dass er sehr fruchtbar ist. Ich ließ mich ihm zuliebe auch testen und bekam ebenfalls ein gutes Ergebnis. Vor Kurzem habe ich dann von der Pille auf die Spirale gewechselt, weil mir das Risiko zu groß war, dass er meine Lüge mitbekommt. Warum ich Kinder haben will, aber nicht schwanger sein möchte, fragt ihr euch? Weil ich den Gedanken an die Geburt unerträglich finde. Und damit meine ich nicht die Schmerzen, sondern den Ekel und den Kotzreiz, der mich überkommt, wenn ich daran denke ein Kind durch die Vagina zu pressen. Diese Vorstellung finde ich so etwas von ekelerregend, dass ich meinen Mann belüge, denn er hätte für die Wahrheit kein Verständnis. Wir denken jetzt über Adoption nach und ich weiß, dass ich ein adoptiertes Kind genauso lieben werde wie ein leibliches. Nur eben ohne die Ekelgedanken.



Beichte vom 29.03.2014, 14:46:07 Uhr


959 Beichten insgesamt (Kategorie Lügen).



Seiten (192):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.