Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 26.069 | User: 216.418 | Kommentare: 413.812
Neueste Kommentare

3.6/5 (225 Votes)

Religionen sind Werkzeuge der Macht

(Beichthaus.com Beichte 00038280)



Ich (m/20) möchte beichten, dass ich gläubige Menschen nicht im Geringsten ernstnehmen kann. Dabei spielt die Religion gar keine so große Rolle, wobei ich Christen und Moslems besonders im Blick habe (was aber wohl daran liegt, dass dies die größten Gruppen in Deutschland sind). Ich verstehe nicht, wie teilweise wirklich intelligente und gebildete Menschen der Massenhalluzination eines (oder mehrerer) vermeintlichen Gottes erliegen können. Es ist doch vollkommen offensichtlich, dass sie niemals diesem Glauben nachgehen würden, wenn nicht ihre Eltern und Umfeld sie in diese Thematik hineinerzogen hätten. Damit verliert die Religion doch jeden Wert! Es kann doch kaum offensichtlicher sein, dass Religionen seit Langem nur als Werkzeuge der Macht missbraucht werden, Entwicklung der Menschheit entgegenstehen und mit einer aufgeklärten, selbstbestimmenden und auf rationalem Weltbild basierender Lebenseinstellung nicht vereinbar sind. Ich beichte also Blasphemie und Intoleranz, auch wenn ich es mir im Dialog mit diesen Menschen nicht anmerken lasse. Auch dass ich Mitleid verspüre, weil es mir im Herzen wehtut, Menschen auf Irrwegen zu sehen.



Beichte vom 23.05.2016, 02:26:54 Uhr
Ort: Alfred-Herrhausen-Straße, 58453 Witten

3.2/5 (126 Votes)

Meine Sims sind nicht politisch korrekt!

(Beichthaus.com Beichte 00038276)



Ich spiele leidenschaftlich gerne "Die Sims 2", pro Tag mindestens eine halbe Stunde. Man kann seine Architektenträume verwirklichen, indem man Häuser baut und Familien erstellt, die dann darin wohnen. Man spielt sozusagen den Alltag im Haus. Mit einer Einstellung kann man seinen Sims den freien Willen nehmen, aber dennoch nicht alles lenken. Die Kinder müssen natürlich zur Schule und bringen im Spiel manchmal ungefragt andere Kinder mit zum Spielen nach Hause.

Ich beichte, dass ich immer die lateinamerikanischen und die farbigen Kinder direkt von meinen Simkindern nach Hause schicken lasse und es so gar nicht erst zu einer Spielverabredung kommt. Ich möchte es einfach so realistisch wie möglich haben, und wenn die Simkinder jeden Tag jemanden aus einer anderen Ethnie mitbringen, denke ich automatisch irgendwie, sie gingen alle auf eine sogenannte Brennpunktschule. Es tut mir total leid, zumal ich im echten Leben Freunde aus diversen Ländern und mit diversen Hautfarben und Religionen habe. Aber wenn ich schon ein Haus bauen und eine virtuelle Familie beherrschen kann, dann möchte ich auch, dass es zu 100 Prozent so klappt, wie ich möchte und nicht nur zu 95 Prozent.



Beichte vom 22.05.2016, 10:23:46 Uhr

3.1/5 (115 Votes)

Troll in politischen Foren

(Beichthaus.com Beichte 00038275)



Ich liebe es, Menschen in politischen Foren (z. B. bei Online-Zeitschriften) zu ärgern und auf die Palme zu bringen. Es gibt kaum ein Thema, bei dem es nicht irgendwelche Typen gibt, die seltsame Meinungen vertreten. Ich widerspreche dann, allerdings immer sachlich, argumentativ und meiner wirklichen Meinung entsprechend. Oft werden diese Typen dann schnell ausfallend und beleidigend, was mich nur weiter anspornt, ihnen zu widersprechen, wie gesagt, ganz sachlich und ohne jede Beleidigung. Das scheint sie aber nur noch mehr auf die Palme zu bringen. Ich könnte das den ganzen Tag machen!



Beichte vom 22.05.2016, 13:16:31 Uhr
Ort: Wagnerstraße, 89077 Ulm

2.7/5 (104 Votes)

Mit Kopftuch in der Schule

(Beichthaus.com Beichte 00038248)



Ich (w/20) habe in den letzten Jahren meine Lebenseinstellung ziemlich verändert. Mein großer Grundsatz ist jetzt, dass jedes Leben wunderschön und wertvoll ist und die Welt ein besserer Ort wäre, wenn wir uns alle gegenseitig akzeptieren und wertschätzen würden. Früher habe ich nicht so gedacht, ehrlich gesagt war ich ein ziemliches Arschloch. Zwar habe ich nie jemandem wehgetan, aber ich schäme mich für so einige Gedanken. Es gibt eine Erinnerung, die mich einfach nicht loslässt. Es muss so ungefähr in der achten Klasse gewesen sein. Da haben wir über Kleidung in der Schule, Schuluniformen, etc. im Englischunterricht gesprochen.

Es waren im Buch einige Kleidungsstücke abgebildet, von denen wir entscheiden sollten, ob es angebracht ist, sie in der Schule zu tragen. Eines davon zeigte eine Gruppe Mädchen mit Kopftuch. Wie gesagt, heutzutage würde ich mich fragen, warum das für jemanden ein Problem sein sollte. Aber damals habe ich mich ernsthaft gemeldet und vor der ganzen Klasse meiner etwas schockierten Lehrerin gesagt, dass ich das absolut unpassend finde, und dass sie das doch wenn überhaupt zu Hause tragen sollen. Zwar finde ich heute immer noch, dass es ein Unding ist, dass Frauen in manchen Kulturen gezwungen werden, ein Kopftuch zu tragen, und könnte mir auch selbst nie vorstellen eines zu tragen, aber wenn sie es aus freier Entscheidung tun und damit glücklich sind, hat niemand das Recht etwas dagegen zu sagen. Keine Ahnung, was mich damals geritten hat, aber ich hoffe von Herzen, dass sich keiner meiner damaligen Klassenkameraden daran erinnert!



Beichte vom 18.05.2016, 10:08:38 Uhr

3.4/5 (139 Votes)

Ich will keinen Mann und keine Liebe!

(Beichthaus.com Beichte 00038232)



Ich beichte, dass ich mich für ein Leben ohne Mann entschieden habe und es genieße. Es handelt sich hierbei nicht um das wilde Sexleben einer Großstädterin, die nicht an die Liebe glaubt. Ich glaube sehr wohl an die Liebe! Auch an die Liebe zwischen Mann und Frau - nur möchte ich persönlich das nicht in meinem Leben haben. Nach einigen gescheiterten Beziehungen und Beziehungsversuchen bin ich nicht mehr bereit von Männern belogen, betrogen, ausgenutzt, verleugnet, missbraucht, erniedrigt und gedemütigt zu werden. Vor drei Jahren habe ich beschlossen, all meine Energie und Liebe in mich zu stecken. Der Wunsch nach Sex und körperlicher Nähe zu Männern ist nach wenigen Monaten komplett verschwunden. Heute bin ich beruflich sehr erfolgreich und ermögliche mir dadurch ein sorgenfreies Leben. Ich bitte um Absolution, dass ich meine kompletten 15 Gehälter nur für mich ausgebe, alleine in einer 105 qm großen Wohnung lebe und mich weigere, einen Mann glücklich zu machen.



Beichte vom 13.05.2016, 22:25:33 Uhr


617 Beichten insgesamt (Kategorie Ignoranz).



Seiten (124):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.