Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.966 | User: 215.739 | Kommentare: 411.022
Neueste Kommentare

2.7/5 (99 Votes)

Mit Kopftuch in der Schule

(Beichthaus.com Beichte 00038248)



Ich (w/20) habe in den letzten Jahren meine Lebenseinstellung ziemlich verändert. Mein großer Grundsatz ist jetzt, dass jedes Leben wunderschön und wertvoll ist und die Welt ein besserer Ort wäre, wenn wir uns alle gegenseitig akzeptieren und wertschätzen würden. Früher habe ich nicht so gedacht, ehrlich gesagt war ich ein ziemliches Arschloch. Zwar habe ich nie jemandem wehgetan, aber ich schäme mich für so einige Gedanken. Es gibt eine Erinnerung, die mich einfach nicht loslässt. Es muss so ungefähr in der achten Klasse gewesen sein. Da haben wir über Kleidung in der Schule, Schuluniformen, etc. im Englischunterricht gesprochen.

Es waren im Buch einige Kleidungsstücke abgebildet, von denen wir entscheiden sollten, ob es angebracht ist, sie in der Schule zu tragen. Eines davon zeigte eine Gruppe Mädchen mit Kopftuch. Wie gesagt, heutzutage würde ich mich fragen, warum das für jemanden ein Problem sein sollte. Aber damals habe ich mich ernsthaft gemeldet und vor der ganzen Klasse meiner etwas schockierten Lehrerin gesagt, dass ich das absolut unpassend finde, und dass sie das doch wenn überhaupt zu Hause tragen sollen. Zwar finde ich heute immer noch, dass es ein Unding ist, dass Frauen in manchen Kulturen gezwungen werden, ein Kopftuch zu tragen, und könnte mir auch selbst nie vorstellen eines zu tragen, aber wenn sie es aus freier Entscheidung tun und damit glücklich sind, hat niemand das Recht etwas dagegen zu sagen. Keine Ahnung, was mich damals geritten hat, aber ich hoffe von Herzen, dass sich keiner meiner damaligen Klassenkameraden daran erinnert!



Beichte vom 18.05.2016, 10:08:38 Uhr

3.4/5 (136 Votes)

Ich will keinen Mann und keine Liebe!

(Beichthaus.com Beichte 00038232)



Ich beichte, dass ich mich für ein Leben ohne Mann entschieden habe und es genieße. Es handelt sich hierbei nicht um das wilde Sexleben einer Großstädterin, die nicht an die Liebe glaubt. Ich glaube sehr wohl an die Liebe! Auch an die Liebe zwischen Mann und Frau - nur möchte ich persönlich das nicht in meinem Leben haben. Nach einigen gescheiterten Beziehungen und Beziehungsversuchen bin ich nicht mehr bereit von Männern belogen, betrogen, ausgenutzt, verleugnet, missbraucht, erniedrigt und gedemütigt zu werden. Vor drei Jahren habe ich beschlossen, all meine Energie und Liebe in mich zu stecken. Der Wunsch nach Sex und körperlicher Nähe zu Männern ist nach wenigen Monaten komplett verschwunden. Heute bin ich beruflich sehr erfolgreich und ermögliche mir dadurch ein sorgenfreies Leben. Ich bitte um Absolution, dass ich meine kompletten 15 Gehälter nur für mich ausgebe, alleine in einer 105 qm großen Wohnung lebe und mich weigere, einen Mann glücklich zu machen.



Beichte vom 13.05.2016, 22:25:33 Uhr

3.6/5 (169 Votes)

Der kleine Junge im Supermarkt

(Beichthaus.com Beichte 00038103)



Ich (m/37) möchte hiermit beichten, dass ich gestern einen Jungen in einem Discounter so zur Seite geschubst habe, dass er in ein Regal flog. Das lag aber daran, dass der [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 20.04.2016, 11:59:08 Uhr

3.1/5 (109 Votes)

Als Veganer hat man es schwer

(Beichthaus.com Beichte 00038055)



Ich bin ein Veganer. Leider verurteilen mich sehr viele Leute deswegen, auch meine Familie. Jedes Mal, wenn ich es jemandem erzähle, wird sich darüber lustig gemacht. Manche versuchen sogar, mir irgendwelche tierischen Nahrungsmittel unterzujubeln. Sie können einfach nicht nachvollziehen, wieso ich das tue. Danach werde ich auch sehr häufig gefragt. Wenn ich ihnen dann sage, dass ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann, wenn Tiere wegen meines Essens sterben und leiden müssen, werde ich wieder belächelt. Viele beschweren sich ja darüber, dass Veganer anderen ihre Lebensweise aufzwingen wollen. Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich habe noch nie versucht, jemanden zu bekehren, auch wenn es mich oft reizt. Aber ich halte mich zurück, weil ich weiß, dass dann noch mehr über mich geschimpft wird. Was ich eigentlich beichten möchte? Dass ich mittlerweile einen Riesenhass auf diese intoleranten Personen habe und mir oft wünsche, dass sie sich an ihrem Essen verschlucken und langsam daran ersticken.



Beichte vom 14.04.2016, 13:16:27 Uhr

3.2/5 (102 Votes)

Lügen bei Online-Games

(Beichthaus.com Beichte 00037917)



Ich (m) war früher viel in Warcraft 3 unterwegs, hier hatte ich auch einige "Internetbekanntschaften" gefunden. Viele in meinem damaligen Alter (14), aber auch zwei etwas Ältere - einer Mitte 20 und einer Mitte 30. Wir haben viele Abende mit Zocken verbracht und auch private Themen wurden manchmal ausdiskutiert. Wie es so war, haben wir uns anfangs etwas über uns erzählt, was auch normal ist, wenn man eine Zocker-Gemeinschaft bildet. Hier kam auch einmal die Frage auf, wie alt ich eigentlich sei. Dabei habe ich leider nicht ganz die Wahrheit gesagt und mich älter gemacht. Ich dachte zu diesem Zeitpunkt, dass die beiden mich sicher ausschließen würden, wenn sie wüssten, wie alt ich wirklich bin.

Das Thema kam eigentlich auch nie wieder auf, bis ich einen meiner anderen Warcraft-Bekannten in die Gruppe integrierte. Nach ein paar Wochen war dieser völlig integriert und hier kam es wohl zu einem Gespräch miteinander, welches auch das Alter beinhaltete. Da er offen erzählte, wie alt er ist und dass ich ja auch so alt sei, ist meine Lüge aufgeflogen. Leider wurde ich daraufhin ausgestoßen - trotz mehrmaliger Versuche, wieder in die Gruppe zurückzufinden. Auch mein anderer Bekannter wollte ab dem Moment nichts mehr mit mir zu tun haben. Ich wurde aus dem Clan geschmissen und habe alle Posten verloren. Jetzt, 14 Jahre später, kommt mir das noch manchmal ins Gedächtnis und ich weiß, ich hätte ehrlich sein sollen. Da hier wirklich private Dinge besprochen wurden, konnten die beiden ja nicht wissen, ob ich nicht vielleicht alles frei erfunden hatte und ob man mir überhaupt noch trauen kann. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 23.03.2016, 23:20:10 Uhr


614 Beichten insgesamt (Kategorie Ignoranz).



Seiten (123):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.