Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.425 | User: 185.181 | Kommentare: 344.454 |
Neueste Kommentare

3.2/5 (103 Votes)

Die Spanner auf dem Baum

(Beichthaus.com Beichte 00034628)



Mein bester Kumpel und ich waren als Schüler sehr schüchtern gegenüber Frauen und haben erst mit über 20 die erste Freundin gehabt. Wir waren auch nicht so der Frauenschwarm und die hübschen Mädchen aus unserer Schule waren natürlich mit dem muskelbepackten Tennis-Ass oder dem extrovertierten Supermacho zusammen, also unerreichbar für uns arme kleine Wichte. Da es uns quälte, dass die Top-Frauen der Schule für uns unerreichbar waren, verfolgten wir jahrelang ein Ritual: Abends trafen wir uns am Baum nahe ihrem Fenster und kletterten hinauf, um unsere Angebetete wenigstens einmal nackt beim Umziehen zu sehen.

Während wir auch im Winter bei Minusgraden auf den Ästen hockten, feierten die Mädels drinnen am Wochenende wilde Partys, wo wir uns gar nicht ausmalen wollten, was da wohl alles so passiert. Mein Kumpel saß oben in der Krone, ich immer unter ihm. Der Baum war unser Reich und wir schwangen uns wie die Affen flink durch das Geäst. Das praktizierten wir vier Jahre lang fast jeden Abend. Im entscheidenden Moment nach drei Jahren Wartezeit, als das schöne Mädchen sich tatsächlich einmal bei hochgezogener Jalousie am Fenster auszog, passte mein Kumpel gerade nicht auf und konnte die Videokamera nicht schnell genug anmachen. Danach gab es nie wieder so einen Moment. Ich beichte also, dass wir gespannt haben, weil wir auch mal sehen wollten, wie hübsche Mädchen nackt aussehen.



Beichte vom 18.12.2014, 01:52:49 Uhr

3.4/5 (158 Votes)

Frauen in Röcken

(Beichthaus.com Beichte 00034621)



Ich (m/20) habe eine heiße Freundin die mir auch saumäßig gut gefällt, aber ich habe einen so argen Fetisch. Ich stehe ganz extrem auf Mädels in Röcken, Strumpfhosen, Strapsen, Kniestrümpfen und Ähnlichem. All das macht mich unglaublich spitz. Wenn ich im Sommer eine süße Maus im Sommerkleid und Converse sehe ... schon bei dem Gedanken daran muss ich eine Tipppause machen und meine Schlange bändigen. Auf jeden Fall bin ich auch nicht ungeschickt bei Frauen. Zumindest hat noch keine gemerkt, dass ich sie am Liebsten an Ort und Stelle umdrehen und sie noch im Kleid bzw. Rock durchnehmen würde. Jetzt ist aber wieder Winter und meine Freundin steht nicht so auf kalte Beine. Andere Mädels tragen sehr wohl einen Rock. Jetzt macht mich der Sex einfach nicht so an - ich wichse lieber und denke an ein Mädel, das ich in der Stadt gesehen habe. Sie trägt zwar auch im Sommer selten Röcke oder Kleider, ich sage mal jeden zehnten Tag vielleicht, aber immerhin tut sie es und ich kann ein paar Tage lang die Freude ausklingen lassen. Jetzt aber ist es viel zu lange her und ich denke, meine Freundin findet das irgendwie lächerlich und tut mir leider nicht den Gefallen mal nur für den Sex in der Wohnung, wo es eh warm ist, ein Röckchen anzuziehen. Ich beichte also, bei den meisten sexuellen Akten an alle Frauen zu denken, außer an die, mit der ich es mache - und das nur wegen ihrer Kleidung.



Beichte vom 17.12.2014, 12:07:50 Uhr

3.3/5 (110 Votes)

Intellektuelles Fremdgehen

(Beichthaus.com Beichte 00034619)



Seit etwas mehr als zwei Jahren habe ich eine gute und harmonische Beziehung mit einem wundervollen Mann. Natürlich hat er genauso seine Macken wie ich auch, aber wir akzeptieren sie aneinander und gehen mit diesen um. Trotzdem habe ich mich selbst dabei erwischt, als ich angefangen habe, mich wieder für einen anderen, sehr gebildeten und spannenden Mann zu interessieren. Da sich dieses Interesse glücklicherweise auf eine Onlinebekanntschaft begrenzt und ich diesen Menschen noch nie gesehen habe, besteht also keine reelle Gefahr, dass ich sozusagen im "echten Leben" fremdgehen würde. Es ist auch nicht so, dass wir unangemessene Gespräche führen, die über das Thema der Onlineplattform hinausgehen würden. Dennoch stimuliert mich dieser Kontakt geistig sehr und ich fühle mich durch die Erzählungen dieses Mannes auf eine unerklärliche Art verbunden, da wir ähnliche Erlebnisse hatten und im gleichen Alter sind.

Zudem denke ich ständig an diesen Mann und das ist es, was mich faktisch geistig fremdgehen lässt, jedoch nicht auf eine sexuelle Art, sondern rein intellektuell. Ich mag diesen Menschen und das ist zudem eine für mich belastende Situation, da ich ein sehr pragmatischer und realistisch denkender Mensch bin, der sich bewusst ist, dass Gespräche nicht unbedingt gleich laufen würden, wenn man sich gegenübersteht. All das, was vorher online so wunderbar war, kann bei einem Treffen mit einem Schlag verpuffen. Diese Chance ist sogar sehr hoch. Somit wünsche ich mir gar keinen Kontakt außerhalb der Onlineplattform, da ich nicht riskieren möchte, diese intellektuelle Stimulation zu verlieren oder Gefahr zu laufen, mich in diesen Mann zu verlieben, wenn es auch "real" gleich gut ist wie online. Wie auch immer, ich fühle mich allein durch diesen Kontakt und das Gefühl der Anziehung zum geistigen Input dieses Menschen wie jemand, der fremdgeht und gleichzeitig den selbstsüchtigen Zwang hat, diese Gespräche aufrechtzuerhalten, auch wenn ich mich dabei so fühle.

Irgendwie habe ich einfach das Bedürfnis, mich mit diesem Menschen stundenlang über philosophische Themen auszutauschen und die Verbundenheit zu spüren. Und dann stelle ich mir vor, wie ich einfach bei diesem Mann im Arm liege und wir einfach nur einander Geschichten und Erlebnisse erzählen. Ich fühle mich in meiner Beziehung einfach wie ein intellektuell ausgetrockneter Schwamm, auch wenn mein Freund auch nicht auf den Kopf gefallen ist. Ich brauche einfach immer wieder neuen Input, um meinen geistigen Horizont zu erweitern. Leider habe ich dafür nicht die richtigen Menschen nicht in meinem Umfeld und ich wünschte, dieser Mann wäre einfach mein bester Freund. Aber das kann er so oder so nicht sein, weil ich mich bestimmt in ihn verlieben würde, wenn auch noch die Optik stimmt. Zum Glück weiß ich das nicht.



Beichte vom 17.12.2014, 02:17:07 Uhr




3.2/5 (207 Votes)

Rücksichtslos beim Analverkehr

(Beichthaus.com Beichte 00034615)



Ich würde gerne mit meiner Frau Analverkehr haben. Nun ist es aber leider so, dass ihr Ex-Freund ihr bereits einmal seinen Riemen in den Allerwertesten geschoben hat und dabei wohl [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 16.12.2014, 20:38:05 Uhr
Ort: Hasengasse, 60311 Frankfurt

3.4/5 (160 Votes)

Frauen in glänzenden Leggins

(Beichthaus.com Beichte 00034609)



Ich (m/34) habe seit meiner Kindheit einen Fetisch für alles Glänzende. Schon an der Schwelle zum Jugendlichen fand ich diese Spandex bzw. Lycra Leggings sehr erregend, besonders wenn man ein [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 15.12.2014, 23:56:53 Uhr


725 Beichten insgesamt (Kategorie Begehrlichkeit).



Seiten (145):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.