Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.249 | User: 194.988 | Kommentare: 357.026
Neueste Kommentare

3.3/5 (147 Votes)

Blowjob im fremden Badezimmer

(Beichthaus.com Beichte 00035448)



Ich (m/44) und meine Frau (43) sind nun schon seit 23 Jahren verheiratet. Wir haben Höhen und Tiefen erlebt, aber immer zueinandergehalten und einander immer gegenseitig aus allen schwierigen Lagen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 12.04.2015, 20:23:53 Uhr

2.9/5 (214 Votes)

Seitensprung in einer Fernbeziehung

(Beichthaus.com Beichte 00035437)



Ich bin seit zwei Jahren sehr glücklich liiert, wir sind sogar verlobt, allerdings handelt es sich um eine Fernbeziehung und wir sehen uns nur einmal im Monat. Obwohl wir uns wirklich lieben und alles stimmt, auch der Sex, habe ich seit einiger Zeit das starke Bedürfnis fremdzugehen. Ich habe darum in einem Datingportal eine Anzeige aufgegeben, in der ich nach einer Freizeit-Partnerin suche. Dabei habe ich bei den Suchkriterien genau mein "Beuteschema" beschrieben. Insgeheim hoffe ich auf ein heißes Abenteuer, das ist klar! Dabei möchte ich meine Freundin aber auf keinen Fall verlieren. Zusammenziehen kommt übrigens aus mehreren Gründen nicht infrage. Ich weiß, dass ich im Begriff bin, eine richtige Dummheit zu begehen, aber mein Verlangen nach Intimität und Sex lässt sich nicht einfach abstellen. Ich bin in einem Dilemma und bitte um Verständnis.



Beichte vom 11.04.2015, 16:26:41 Uhr

3.0/5 (214 Votes)

Der fremde Mann in meiner Wohnung

(Beichthaus.com Beichte 00035435)



Vor einigen Wochen bin ich nachts betrunken und horny nach Hause gelaufen. Vor meiner Haustür fragte mich dann ein Typ nach einer Zigarette. Und ich ihn daraufhin, ob er die [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.04.2015, 14:44:31 Uhr





3.1/5 (105 Votes)

Die Untermenschen in der Disco

(Beichthaus.com Beichte 00035432)



Ich (m/20) möchte beichten, dass ich sehr darunter leide, dass ich keine Freundin habe. Ich wohne seit knapp einem Jahr alleine und es fehlt einfach eine Bezugsperson für Zärtlichkeiten. Ich bin 187 cm groß, breit gebaut und halbwegs intelligent - und ich frage mich, warum Leute, die jede Woche saufen gehen, einen IQ von 60 haben und generell Untermenschen sind, es schaffen, sich eine Freundin zu besorgen! Ich gehe nie in Discos, da dort in meinen Augen nur Abschaum ist und ich in so einem Laden sicherlich nicht meine Freundin kennenlernen möchte. Oft denke ich, wie schön es wäre, eine Freundin zu haben und abends mit ihr auf der Couch zu kuscheln.



Beichte vom 10.04.2015, 21:47:14 Uhr

2.8/5 (137 Votes)

Ausflug in den Swingerclub

(Beichthaus.com Beichte 00035431)



Ich (m/26) saß am Wochenende mit meinen Freunden auf ein paar Bier zusammen in meiner Wohnung. Zurzeit befindet sich jeder in einer Beziehung - außer mir, da ich mir nach fünf Jahren Beziehung ein bisschen Freiraum gönnen wollte. Zu späterer Stunde wollte mir ein Freund unbedingt auf Facebook jemand zeigen, sein Akku war jedoch leer. Er wählte auf meinem Handy jedoch nicht die App, sondern das ganz normale Internet und meldete sich an. So weit, so gut. Nach ein paar Bier gingen dann schließlich alle nach Hause. Als ich ins Bett ging, warf ich nochmals einen letzten Blick aufs Handy und siehe da, der andere Account war noch offen. Ich weiß, Freunde untereinander tun solche Sachen wie private Nachrichten zu lesen nicht. Aber ich war neugierig und die paar Bier erleichterten meine Entscheidung ebenfalls. Was ich dann alles sah, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet. Ich fand eindeutige seitenlange Mails mit Fotos von zwei unserer Freundinnen, die ebenfalls in einer Beziehung waren. Ich kenne die Personen allesamt schon über Jahre. So etwas hätte ich mir nie gedacht und aufgefallen wäre mir wohl auch niemals etwas. Es war alles exzellent geplant, sie konnten sich immer zwei Stunden irgendwo freischaufeln. Außerdem wurden die Abenteuer anschließend bis ins Detail beredet. Ganz nebenbei fand ich auch noch Mails von drei Prostituierten, wo reger Kontakt herrschte. Alle wussten voneinander nichts und natürlich am Wenigsten seine Freundin. Nach einigen Screenshots legte ich das Handy zur Seite und überlegte.

Plötzlich klingelte es an der Tür und es war eines der beiden besagten Mädels, da sie ihre Jacke vergessen hatte. Ich überlegte eine Weile, dann nahm ich mein Handy und zeigte ihr die Fotos und Texte. Sie wurde sofort kreidebleich und versuchte herauszufinden, woher ich diese Daten habe. Sie schluchzte und sagte, dass sie ihren Freund wirklich lieben würde - sie brauche einfach nur den Sex mit anderen. Es ging dann noch ein bisschen Hin und Her, aber dann fing sie an sich auszuziehen und fragte mich, ob sie mir gefallen würde. Dann kam sie und fasste mir in den Schritt, danach ging alles recht schnell. Sie sagte, wenn ich das für mich behalte, könnte ich ein Mal im Monat mit ihr ein paar Stunden verbringen, in den mir vollkommen freigestellt sei, was ich tun wolle. Und es kam, wie es kommen musste.

Anfangs trafen wir uns ausschließlich in meiner Wohnung. Wir hatten eine Menge Spaß, und ich ließ mir bei einen Gläschen Wein auch gerne ihre komplette Sexhistorie erzählen, vom ersten Mal bis einschließlich jetzt. Es war einfach sehr erregend für mich, von ihren Ex-Freunden zu erfahren. Nach einiger Zeit verlagerten wir die Treffen - wir machten es im Auto, an Seen oder in Bädern. Im Winter entschlossen wir uns, einen Swingerclub zu besuchen, es ist wirklich der Wahnsinn! Was für mich einfach unverständlich ist, ist wie man so lange an so viel Sex Spaß haben kann. Sie hat ja noch ihren Freund, der auch zwei oder drei Mal die Woche will und den dritten Mann. Einfach Wahnsinn. Und wenn man mit Mitte 20 und gutem Aussehen in einen Swingerclub geht, ist es, als würde man auf einem türkischen Basar mit einem 500-Euro-Schein wedeln. Es kamen regelrecht Scharen auf uns zu. Wir wählten sorgfältig aus und verzogen uns auf die Spielwiesen. Manchmal guckte ich nur zu, dann machte ich wieder mit. Aber alles in allem, habe ich keine Ahnung, wie das Weitergehen bzw. enden soll. Tagsüber immer den guten Freund und Bekannten spielen zu müssen und sich dabei doch so gut zu kennen ist wirklich anstrengend. Wie gesagt, ich habe keinen Schimmer wie das ausgeht, aber es ist einfach Wahnsinn.



Beichte vom 11.04.2015, 08:56:54 Uhr


995 Beichten insgesamt (Kategorie Begehrlichkeit).



Seiten (199):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.