Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.722 | User: 199.654 | Kommentare: 365.818
Neueste Kommentare

2.7/5 (80 Votes)

Ich liebe Männer ... und Frauen?

(Beichthaus.com Beichte 00036032)



Ich möchte ein geheimes Verlangen beichten! Ich (w/24) bin wohl ein ziemlicher Beziehungstyp. Seit ich mich an pubertäre Anfänge entsinnen kann, lebe ich in Partnerschaften und habe seit jeher viel Kritik für meine angeblich unselbstständige Lebensweise einstecken müssen. Ich bin glücklich in einer harmonischen Beziehung. Ich lebe Partnerschaft im ursprünglichen Sinne und kann mich so komplett fallen lassen. Jetzt zu meiner Beichte: Ich liebe Männer. Nur Männer. Niemand in meinem Umkreis würde das jemals anders sehen, genauso wie ich. Irgendwie. Zumindest glaubte ich das, aber in letzter Zeit erwischt es mich hin und wieder eiskalt, wenn ich eine interessante und anziehende Frau treffe. Ich bin so fasziniert!

Teilweise ich bin ganz aus dem Häuschen und kann mehrere Wochen nur von ihr träumen. Dabei entliebe ich mich wohlgemerkt aber nicht von meinem wunderbaren Freund, es passiert eher parallel. Ich finde - auf eine ziemlich pubertäre Art und Weise - Bekannte, welche offen lesbisch sind, bewundernswert und bin immer ganz wuschelig in ihrer Nähe. Es kribbelt, wenn ich zwei Frauen sehe, die sich küssen und mein Herz schlägt jetzt gerade in diesem Moment schneller - nur beim Gedanken daran. Das Schlimme ist, ich traue mich nicht, diese Wünsche irgendjemandem gegenüber zuzugeben, nicht einmal mir selbst so wirklich. Ich habe Angst, ein Stück meiner Weiblichkeit bzw. meiner weiblichen Ausstrahlung zu verlieren. Ich bin irgendwie auch gerne ab und an in der Rolle einer typischen Frau, denn ich habe eine leicht devote Ader, und will einfach nicht zu "kräftig" wirken. Ich habe wirklich keine Ahnung, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Ich beichte, dass ich vermutlich etwas Wunderschönes verpasse und das nur aus Feigheit.



Beichte vom 27.06.2015, 23:58:51 Uhr

3.3/5 (142 Votes)

Auszeit bei einer Prostituierten

(Beichthaus.com Beichte 00036030)



Ich beichte, dass ich, als verheirateter Mann, regelmäßig eine Prostituierte besuche. Ich hätte nie gedacht, dass ich das Mal nötig hätte. Aber für meine Frau war ich sexuell genau so [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.06.2015, 20:54:33 Uhr
Ort: 23970 Wismar

2.6/5 (106 Votes)

Süchtig nach jüngeren Frauen

(Beichthaus.com Beichte 00036028)



Ich (38) mache mich immer an Praktikantinnen ran, welche für einige Wochen in unserem Betrieb sind. Alle sind so zwischen 18 und 25. Mit Dreien hatte ich schon mehr, also wir waren im Bett. Aber nicht gleichzeitig, da wir immer nur Eine da haben. Bei denen, die keinen Freund haben, aber schon hatten, geht das ganz einfach. Die sind auch selbst immer sehr willig. Eine hat es trotz Freund gemacht. Und alle, die noch keinen Freund hatten, gehen auch gar nicht auf Anspielungen und so ein. Aber man weiß ja schon bei den ersten Gesprächen, wie die drauf sind. Da sie meistens von weiter weg sind, hatte ich zum Glück noch kein Problem damit, dass sie auch eine Beziehung wollten. Ich habe keine Freundin, muss es aber bei jeder probieren. Ich bin süchtig nach jüngeren Frauen. Da ich ein Vorgesetzter bin, habe ich schon ein schlechtes Gewissen.



Beichte vom 27.06.2015, 16:25:46 Uhr
Ort: 63937 Weilbach

2.8/5 (139 Votes)

Beziehung zwischen Lehrer und Schüler

(Beichthaus.com Beichte 00036018)



Seit kurzer Zeit ist da etwas zwischen mir und meinem ehemaligen Lehrer. Wir sind noch an derselben Schule, jedoch bin ich nicht mehr in seinem Kurs. Durch einen anderen Kurs kam ich allerdings hin und wieder mit ihm in Kontakt, und da wir uns schon immer gut verstanden haben, schäkerten wir hin und wieder wie alte Freunde miteinander. Obwohl er 28 Jahre älter ist, verstehen wir uns blendend, auch wenn seit kurzer Zeit irgendwie etwas anders ist. Bei normalen Unterhaltungen kommt er mir ziemlich nah, sucht immer das Gespräch und berührt mich hier und da am Arm.

Durch Zufall kam ich an seine Handynummer und habe ihm aus Spaß unser gemeinsames Selfie, das im Zuge der Verkleidungswoche von uns Abgängern entstanden ist, geschickt. Er nahm es sofort als Profilbild und schrieb mir so auch hin und wieder, immer auf der Suche nach einem Gespräch oder eventuellen Diskussionen, weil wir teilweise ganz verschiedene Standpunkte vertreten. Er ist Junggeselle, Mitte 40, gut aussehend und sehr gebildet, was er an einer Schülerin wie mir findet, weiß ich nicht. Oft sprechen wir auch schon ganz ungezwungen miteinander, letztens erzählte er mir von seiner Trennung und dass er jetzt ja erst mal keinen Sex mehr hätte. Ich habe das Ganze weggelächelt, obwohl ich das schon ziemlich merkwürdig fand. Langsam habe ich das dumpfe Gefühl, dass sich da etwas zwischen uns anbahnt. Was daraus wird, weiß ich nicht.



Beichte vom 24.06.2015, 21:35:15 Uhr

3.1/5 (88 Votes)

Warum sagen Frauen nicht mal was sie wollen?

(Beichthaus.com Beichte 00036014)



Ich (m/26) kann mich nicht im Geringsten über mein Sexleben beschweren. Ich habe mehrere Sexpartnerinnen, die ständig wechseln, oder, wenn es mir Spaß gemacht hat, auch dieselben bleiben. Probleme, Frauen kennenzulernen, habe ich nicht, da ich behaupten kann, dass ich recht attraktiv bin - stark gebaut und muskulös. Dennoch empfinde ich seit einer geraumen Zeit eine gewisse Langeweile und Desinteresse, diese Sexbeziehungen weiterzuführen. Ich führe es auf die Tatsache zurück, dass es für mich immer und immer das Gleiche ist und ich selten eine Frau treffe, die mich positiv überrascht oder es gar schafft, mich in ihren Bann zu ziehen oder mich zu begeistern. Meistens bin ich die treibende Kraft, die sagt und macht.

Ich möchte beichten, dass ich mir wünsche, eine Frau kennenzulernen, die die Führung übernimmt. Ja, ich wünsche mir auch eine Frau, die mich zum Teil auch dominiert, mir Sachen zeigt, die ich noch nicht kenne und die für den normalen Bürger nicht vertretbar sind. Auch habe ich den Wunsch, nachdem ich dominiert worden bin, die Rollen zu tauschen und die Frau so zu nehmen, wie ich das will. Ich wünsche mir harten, brutalen und tabulosen Sex. Ich wünsche mir Sex mit allen möglichen Hilfsmitteln, angefangen von Dildos bis zu Fesseln, Gel, Latex, und so weiter. Ich spiele auch seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mich in die BDSM-Szene zu begeben. Das grundlegende Problem hierbei ist allerdings, dass ich absolut nicht weiß, wie das geht. Zudem kommt auch noch, dass ich in einem sehr kleinen Kaff irgendwo in NRW lebe, wo absolut nichts los ist. Ich bin mittlerweile schon fast verzweifelt und finde momentan nur ein bisschen innere Ruhe, indem ich mir dementsprechende pornografische Medien anschaue, wobei ich stark bezweifle, dass das auf Dauer eine Lösung ist.



Beichte vom 24.06.2015, 00:35:52 Uhr


1183 Beichten insgesamt (Kategorie Begehrlichkeit).



Seiten (237):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.