Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.976 | User: 202.525 | Kommentare: 370.129
Neueste Kommentare

2.8/5 (172 Votes)

Endlich wieder was erleben!

(Beichthaus.com Beichte 00036393)



Ich habe eine junge Frau im Internet kennengelernt, mit der ich mich nächste Woche für zwei Tage treffen werde, obwohl ich eine Freundin habe. Meiner Freundin werde ich erzählen, dass ich zu einem Freund auf den Campingplatz fahren werde. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was bei meinem Treffen passieren wird. Eventuell wird es jedoch zu Sex kommen. Ich möchte gerne einmal wieder wilden Sex haben, da es zwischen meiner Freundin und mir im Bett inzwischen nicht mehr so gut läuft. Ich habe auch mit meiner Freundin gesprochen, dass ich wieder einmal wilden Sex haben möchte, jedoch gab es bisher in keiner Weise Besserung. Ich möchte hiermit bereits im Voraus beichten, dass ich vermutlich meine Freundin hintergehen werde.



Beichte vom 19.08.2015, 00:46:45 Uhr

3.2/5 (102 Votes)

Experimente zwischen Männern

(Beichthaus.com Beichte 00036387)



Vor ein paar Jahren habe ich (m/24) bei einem ehemaligen Freund eine Zeit lang übernachtet, da seine Großeltern für ein paar Monate in der Türkei waren. Wir haben öfters etwas bei ihm getrunken und irgendwann lagen wir gemeinsam in seinem Bett in Boxershorts und ich habe ihm dann "aus Spaß" einen geblasen. Später gingen wir so weit, dass er mich auch gefickt hat. Das alles passierte dann sogar öfters. Für ihn war es alles nur Spaß, aber dass ich eigentlich schwul bin und ihn manipuliert habe, weil ich das alles wollte, weiß er bis heute nicht. Aber er ist Südländer und würde wahrscheinlich eh alles abstreiten.



Beichte vom 18.08.2015, 18:02:04 Uhr
Ort: Vierhandbank, 45307 Essen

3.1/5 (123 Votes)

Schöne Frauen beim Einkaufen

(Beichthaus.com Beichte 00036370)



Beim Einkaufen an der Kasse achte ich schon lange nicht mehr auf die kürzeste Schlange. Ich stelle mich prinzipiell an der Kasse mit der hübschesten Verkäuferin an. Ich nehme das längere Warten für einen kurzen Flirt gerne in Kauf. Gleiches gilt im Geschäft selbst. Auskünfte versuche ich nur von attraktiven Frauen entgegenzunehmen. Die hübschen Frauen freuen sich in der Regel, angesprochen zu werden und die Nummer zu bekommen ist meist kein Problem. Manchmal kommt es vor, dass mich eine andere Kassiererin böse anguckt oder an ihre freie Kasse bittet. Das schlage ich dann aus und überlege mir schon einmal, wie ich die Nummer ihrer Kollegin bekommen könnte. Ich beichte hiermit, dass ich kräftigeren und unattraktiveren Kassiererinnen keine Beachtung schenke und Einkaufen aktiv nutze, um schöne Frauen kennenzulernen. Bin ich zu oberflächlich?



Beichte vom 15.08.2015, 23:24:40 Uhr


3.4/5 (87 Votes)

Der skurrilste One-Night-Stand der Welt

(Beichthaus.com Beichte 00036359)



Ich habe letzte Nacht eine Frau nach Hause begleitet. Wir waren beide sehr betrunken und sie bot an, dass ich bei ihr übernachten kann. Wir haben uns auf das Sofa gekuschelt und haben geschlafen. Irgendwann im Halbschlaf haben wir uns gegenseitig befummelt und gingen dabei immer weiter. So weit ist das ja nicht schlimm, wir sind ja beide erwachsen. Doch in dem Moment, als wir beide nackt waren, sprang sie plötzlich auf und kauerte sich in eine Ecke. Sie war einfach nicht mehr ansprechbar. So etwas habe ich noch nie erlebt. Sie war völlig weg. Ich habe mich dann angezogen und gewartet, was passiert. Sie zog sich irgendwann schweigend an und sagte nichts. Die Situation machte mir schließlich so viel Angst, dass ich nach Hause gegangen bin. Ich hoffe, es geht ihr gut.



Beichte vom 14.08.2015, 18:16:35 Uhr

3.1/5 (109 Votes)

Das schöne Leben als Stripper

(Beichthaus.com Beichte 00036344)



Zunächst einmal möchte ich (m/22) sagen, wie zufrieden ich mit meinem Leben bin. Es gibt nur eine Sache, die nicht passt, und das ist mein "kleiner Freund". Er ist anatomisch korrekt und auch einsatzfähig - das Problem, das ich habe? Er ist zu groß. Ich weiß, das ist für niemanden ein Problem, eher das Gegenteil. Aber ich möchte es erläutern. Ich bin zarte 2,01 Meter groß und meine Freundin nur 1,53. Sieht bestimmt ganz lustig aus, aber mir ist egal, was andere denken und sagen, denn sie ist für mich genau die Richtige. Aber jetzt zur eigentlichen Beichte: Meine Freundin und ich können keinen Sex im eigentlichen Sinn haben, weil es ihr einfach zu sehr wehtut. Sei es drum, denke ich mir, es gibt viele Wege nach Rom und meine Freundin kennt sie alle. Deswegen vermisse ich auch nichts, nur mein Schatz glaubt mir das nicht. So kam es zu einem Abend, der mein Leben änderte. Ich und meine bessere Hälfte waren zu ihrer besten Freundin eingeladen - Filme gucken, Sauna und Whirlpool. Es war ein echt lustiger Abend mit reichlich Alkohol. Als die beiden Mädels dann in die Sauna wollten, dachte ich mir, ich könnte es wenigstens mal ausprobieren, denn ich war noch nie in einer Sauna.

Die beiden Mädels sind also schon mal vor, ich band mir noch ein Handtuch um und folgte nach ein paar Minuten. Als ich die Sauna betrat, fiel ich aus allen Wolken: Meine Freundin und ihre Freundin waren beide nackt, reingegangen sind Sie mit Bikini und Handtuch. Der Bikini lag in der Ecke und auf den Handtüchern saßen sie. Es kam, wie es kommen musste, ich bekam den Ständer meines Lebens, obwohl ich versuchte, nicht zu starren. Ich wollte mich dann gerade setzen, da fragte meine Freundin, ob ich ihr nicht einen Gefallen tun würde. Immer noch perplex von diesem unfassbaren Anblick bejahte ich. Ich sollte bitte das Handtuch fallen lassen. Während ich noch zu unfähig war, um zu handeln, zog sie das Handtuch weg und gab mir einen Blowjob. Ihre Freundin stieg mit ein. Unfassbar!

Einen Tag später rief mich die Freundin an, ich solle vorbeikommen, etwas abholen. Gesagt, getan. Ich fuhr hin. Nun erfuhr ich auch, womit ihr Vater so viel Geld verdient: Er war der Manager einer Kette, die Callboys und Stripper vermittelt. Seit diesem Tag arbeite ich als Stripper auf Mutti-Geburtstagen und so weiter. Warum? Weil mich meine Freundin mit einem fantastischen Tag belohnt hat. Das macht mir ein tierisch schlechtes Gewissen, aber ich kann nicht aufhören. Denn ich habe innerhalb eines halben Jahres schon knapp 10.000 Euro auf die hohe Kante legen können und das als Student. Natürlich benutzte ich das meiste Geld für meine Freundin - einen neuen Roller und eine schönere Mietwohnung, bisher glaubt sie mir, dass ich das Geld in meinem bisherigen Nebenjob verdiene, dem ich allerdings schon lange nicht mehr nachgehe. Ich bitte um Vergebung, da ich als Stripper arbeite und das nur, weil meine Freundin mich glücklich machen wollte, was ich ja eh schon war.



Beichte vom 11.08.2015, 17:37:21 Uhr


1258 Beichten insgesamt (Kategorie Begehrlichkeit).



Seiten (252):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.