Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.043 | User: 211.305 | Kommentare: 391.400
Neueste Kommentare

3.3/5 (161 Votes)

Die MILF aus der Nachbarschaft

(Beichthaus.com Beichte 00037507)



Seit ich (m/31) vor drei Jahren in ein Mehrfamilienhaus gezogen bin, geht mir die Nachbarschaft auf den Zeiger. Über mir wohnt eine Familie mit fünf Kindern, die alles andere als leise sind. Der Vater ist quasi nicht existent, weil ständig unterwegs, und wenn er mal daheim ist, schläft er besoffen vor dem Fernseher ein. Die Mutter, Anfang 40, ist mit der Gesamtsituation überfordert, die Kinder (von Kleinkind bis zur 20-Jährigen ist alles dabei) sind mehr oder weniger sich selbst überlassen. Vor zwei Wochen kam ich von einer Party nach Hause und sah die Mutter betrunken im Treppenhaus sitzen. Die beiden hatten wohl zusammen getankt und nach einem Streit hatte sie der Alte vor die Tür gesetzt. Nun, ich war auch nicht mehr ganz nüchtern und habe sie kurzerhand mit reingenommen und eins führte zum anderen.

Seitdem haben wir jeden Tag Sex. Gestern klingelte ihre älteste Tochter bei mir, weil sie wohl etwas mitbekommen oder geahnt hatte. Obwohl erst Anfang 20, hat auch die schon ein Kind, das sie natürlich dabei hatte. Während unserer Unterhaltung fing der kleine Scheißer an, meine DVDs aus dem Regal zu räumen, deshalb bat ich sie, demnächst wieder den Heimweg anzutreten. Eine halbe Stunde später kam sie wieder runter, weil sie angeblich etwas vergessen hatte. Natürlich war das nur ein Vorwand und schon im Türrahmen ging es mächtig zur Sache. Dass sie einen gewissen Ruf hat, weiß man natürlich in der Nachbarschaft, aber das interessiert mich nicht. Ich beichte also, dass ich eine zwar leicht verlebte, aber immer noch scharfe MILF und eine junge Version in Form ihrer Tochter flachlege. Wenn der Mann bzw. Vater etwas mitbekommt, werde ich wohl umziehen müssen.



Beichte vom 31.01.2016, 16:04:31 Uhr
Ort: 68623 Lampertheim

3.1/5 (94 Votes)

Mein Ex macht mich verrückt!

(Beichthaus.com Beichte 00037492)



Ich werde noch verrückt. Seit über neun Jahren bin ich in einer sehr glücklichen Beziehung. Was mich verrückt macht, ist mein Ex-Freund, wenn man ihn so nennen möchte. Dabei war eigentlich alles perfekt. Gesehen, kurz geredet, Feuerwerk im Kopf. So, wie Frau sich das vorstellt. Und man kann nicht einmal sagen, dass er sich keine Mühe gegeben hätte. Zumindest in den ersten zwei Wochen. Hunderte Mails am Tag, bis in die Nacht telefoniert, einfach klasse. Was dann passiert ist, weiß ich leider auch nicht. Auf einmal habe ich genervt, wenn ich mich gemeldet habe. Habe ich mich aber nicht gemeldet, wurde mir vorgeworfen, er wäre mir egal. Was er von mir wollte? Keine Ahnung. Schließlich hat er mich ja angesprochen und sich über etliche Umwege meine Telefonnummer besorgt. Körperlicher Kontakt? Absolute Fehlanzeige. Jemand Vertrauliches zum Reden? Nope. Geld? Wohl eher nicht.

Jedenfalls machte ich das Ganze knapp ein halbes Jahr mit, danach ließ man es im Sande verlaufen. Haken dran und gut. Tja, dachte ich mir. Leider spukt dieser Mensch immer noch durch meinen Kopf. Und das, obwohl es absolut nichts gab, was er mir gegeben hat. Vielleicht der fehlende Abschluss? Ich weiß es nicht. Das macht mich noch wahnsinnig. Seit Jahren nicht gesehen und doch im Kopf fest verankert. Mein Partner weiß von der Geschichte, allerdings nicht davon, das ich bei manchen Liedern immer noch in Gedanken versunken im Auto sitze und träume. Sorry Schatz, aber das kann ich dir unter keinen Umständen erzählen.



Beichte vom 28.01.2016, 15:36:06 Uhr

3.2/5 (117 Votes)

Meine Nacht mit einem lesbischen Paar

(Beichthaus.com Beichte 00037485)



Ich (m/31) habe seit kurzer Zeit zwei neue Nachbarinnen im Haus. Die beiden sind ein Pärchen und eigentlich total nett. Bei ihrer Einweihungsfeier floss sehr viel Alkohol und letztlich kam [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.01.2016, 16:34:03 Uhr


3.2/5 (85 Votes)

Mein Ex verfolgt mich!

(Beichthaus.com Beichte 00037480)



Ich (w) wurde kürzlich von meinem Ex-Freund verlassen. Er hat mich ausgenutzt für Sex und Geld. Nebenbei hat er mich auch betrogen, das fand ich alles später heraus. Das war die längste Beziehung, die ich hatte, und ich liebe ihn noch über alles. Mir ist bewusst, dass er ein typisches Arschloch ist, aber ich denke, ich würde ihm wieder vergeben und ihn zurücknehmen, wenn er ankommt. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denken muss und keine Nacht, in der ich nicht von ihm träume. Andere Männer interessieren mich nicht, ich weiß mir nicht zu helfen und bin mit meinen Nerven am Ende. Er ist der erste Mann, mit dem ich mir alles in meiner Zukunft vorstellen könnte. Ich vermisse ihn und weiß, wie dämlich das ist, aber ich kann nichts dagegen tun. Ich habe versucht, ihn zu vergessen, aber er hält sich ständig an Orten wie z.B. meinem Lieblings Café, die Clubs in welche ich gehe, sogar in der Umgebung wo ich wohne auf.

Ich habe mir jedes Mal versucht, nichts anmerken zu lassen, aber innerlich tat es mir weh, ihn ständig zu sehen. Ich beichte hiermit psychisch mittlerweile an meine Grenzen gekommen zu sein und mir nicht anders zu helfen, als das Haus nicht zu verlassen und mich mit Alkohol zu trösten. Mit Trennungen bin ich immer zurechtgekommen, aber dieses Mal habe ich meine Gefühle nicht unter Kontrolle. Ich fühle mich jämmerlich und weiß nicht, was ich dagegen tun soll. Meine Freundinnen haben die Schnauze auch schon voll davon, sich meine Probleme anzuhören. Es tut mir leid, dass ich so tief gesunken bin.



Beichte vom 27.01.2016, 03:11:35 Uhr

3.3/5 (111 Votes)

Mein Nachbar ist ein Spanner!

(Beichthaus.com Beichte 00037477)



Ich beichte, dass ich wissentlich mit meinem Spanner-Nachbarn von gegenüber spiele. Ich habe irgendwann bemerkt, dass er öfter in mein Zimmer glotzt und dann Gefallen daran gefunden, mich so auszuziehen, dass er ein bisschen was sieht, aber nicht zu viel. Oft ziehe ich mich dann einfach nur um, weil ich sehe, dass er wieder auf dem Balkon ist. Ich räkele mich und krame in meinen Sachen, wobei ich ihm meinen Hintern entgegen halte. Mich macht das Ganze selbst ziemlich an, obwohl er relativ alt und nicht mein Typ ist. Manchmal glaube ich, dass ich mich schon fast auffällig verhalte und er es eigentlich ahnen müsste. Jedenfalls komme ich mir im Nachhinein doch sehr komisch damit vor und seine Frau tut mir auch irgendwie leid.



Beichte vom 26.01.2016, 15:56:39 Uhr


1519 Beichten insgesamt (Kategorie Begehrlichkeit).



Seiten (304):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.