Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.568 | User: 157.541 | Kommentare: 312.266 |
Neueste Kommentare


3.2/5 (175 Votes)

Der Baum aus dem Wald

(00029654)



Ich (m/30) habe heuer den Weihnachtsbaum im Schutze der Dämmerung illegal aus dem Wald, der an meiner Wohnsiedlung angrenzt, geholt. Meine Familie denkt, es wäre ein Gekaufter und schwelgt in [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 27.12.2011, 19:56:07 Uhr

2.3/5 (169 Votes)

Mietminderung durch argentinische Schaben

(00029562)



Ich hatte vor circa einem halben Jahr für einen zur Kur gefahrenen Bekannten mal für 4 Wochen Bartagamen in Pflege. Das sind so echsenähnliche Miniwarane. Die bekommen von Zeit zu Zeit auch Lebendfutter in Form von Babymäusen und extra gezüchteten argentinischen Schaben. Da habe ich in der Tierhandlung gleich zwei Schalen mit Schaben gekauft. Die eine hab ich verfüttert und die anderen Tiere bei uns im Keller im Wäschetrockenraum ausgesetzt. Jetzt haben wir zur Zeit jede Menge Stress und Streit wegen Ungezieferbefall bei uns im Haus und da es nicht genau feststellbar ist, aus welcher Wohnung die kommen, verdächtigt einer den anderen. Mich persönlich stört es nicht, da es ein Grund für eine ordentliche Mietminderung ist. Alles was man tun muss ist in regelmäßigen Abständen den Kammerjäger in der Wohnung die Fallen auswechseln lassen. Das einzige was mir zu denken gibt ist, das laut Aussage meines Bekannten sich diese Zuchtschaben eigentlich in Wohn- und Kellerräumen gar nicht vermehren. Muss wohl doch an der Familie mit den drei Kindern im Erdgeschoss liegen.



Beichte vom 27.11.2011, 21:32:21 Uhr

4.0/5 (182 Votes)

Versicherungskunden

(00029546)


18 Kommentare

Anhören

Hass · Zorn · Aggression · Geiz · Arbeit


Ich arbeite seit gut 15 Jahren für eine mittelgroße Deutsche Versicherungsgesellschaft. Gerade jetzt zum Jahreswechsel machen mich die Kunden, die durch die Werbung oder Tests in Zeitschriften und im Fernsehen angestachelt werden, ihre zu teuren Autoversicherung zu vergleichen wahnsinnig. Da gibt es zum einen diejenigen die jedes Jahr kommen und jedes Jahr die gleichen fragen stellen und dann behaupten, dass wir das mit den Typ- und Regionalklassen und Stufungen im Schadenfall jetzt ganz neu eingeführt haben. (Sorry für mein Versicherungsdeutsch.) Die nächste Art von Kunden sind die weitaus schlimmeren. Diese bringen Angebote von einschlägigen Vergleichsportalen mit, spricht ja grundsätzlich nichts dagegen, aber erstens "Der Ton macht die Musik" und zweitens entsprechen die Angebote zu 95% nicht dem was sie aktuell bei uns versichert haben. Diese dummdreiste Art so nach dem Motto "Den Preis will ich hier auch" aber natürlich keinen schlechteren Versicherungsschutz wie im mitgebrachten Angebot, sondern den bisherigen - halt nur zum günstigen Preis. Schon klar. Im Supermarkt an der Kasse hätte ich auch gerne dass Filetsteak zum Preis eines Schnitzels. Auf einer vernünftigen Basis lässt sich über vieles reden und es gibt sicherlich auch genügend Gesellschaften in Deutschland, die preislich über oder unter dem Durchschnitt liegen. Aber diese Geiz-ist-Geil-Mentalität der letzten Jahre kotzt mich an.

Nur ein Beispiel zur Dummheit mancher Kunden: Der Kunde X bringt ein Angebot mit, das 20 Euro teurer ist, ja TEURER, als sein jetziger Vertrag bei uns und legt es mir patzig auf den Schreibtisch. Ich solle was an seinem Preis machen – sprich den gleichen Preis wie im Angebot. Auf meinen Einwand, dass der Preis höher sei, meinte er nur lapidar, dass wir im nächsten Jahr auch teurer werden würden. Ohne eine Rechnung von uns erhalten zu haben. Also nachgeschaut und siehe da, er zahlt tatsächlich mehr – nämlich 8 Euro. Auf meine daraufhin folgende Frage, ob er mir dann den Differenzbetrag von rund 12 Euro gleich bar geben möchte, folgte ein Gesichtsausdruck, der mir den restlichen Tag ein lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Nun zu meiner eigentlichen Beichte: Ich werde im fortschreitenden Tagesverlauf innerlich immer aggressiver gegenüber oben beschriebener Kundentypen und kann mir manchmal solche verbale Seitenhiebe nicht mehr verkneifen.



Beichte vom 23.11.2011, 16:52:56 Uhr



1.9/5 (256 Votes)

Billige Praktikanten

(00029543)


72 Kommentare

Anhören

Geiz · Habgier · Arbeit · Chef


Ich betreibe ein kleines Unternehmen und nutze junge Menschen aus und habe deswegen schon ein schlechtes Gewissen, weil ich sie ja jeden Tag bei der Arbeit sehe. Ich habe halt mal vor Jahren angefangen jemanden der gerade von der Hochschule kam als Praktikant einzustellen. Das hat ziemlich gut geklappt weil die Person sehr ehrgeizig war und ich ihr nur 400 Euro zahlen musste. Ich muss gestehen das es dann auch erst mit meinem Unternehmen wirklich bergauf ging. Nach einem halben Jahr wollte die Person natürlich allmählich ein richtiges Gehalt haben. Ich musste darüber stark nachdenken, also habe ich mich entschlossen die Person zu kündigen weil es mir zu riskant war. Nach einiger Zeit habe ich gemerkt das ich mit der Arbeit nicht mehr hinterher komme. Also habe ich wieder einen Absolventen als Praktikant eingestellt. Die Geschichte lief dann in einem ähnlichen Rhythmus weiter, geht jetzt schon seit neun Jahren so. Mittlerweile habe ich auch hin und wieder Schülerpraktikanten, eine Auszubildende als Sekretärin und zwei Hochschulabsolventen als Praktikanten. Ich rede mir manchmal ein das ich den Leuten ja einen guten Start ins Berufsleben gebe. Meine Frau meint das auch und sagt das es toll von mir ist das ich allen eine Chance gebe. Aber die Wahrheit ist leider wirklich das ich auch was viele Dinge in meinem Beruf angeht nicht mehr auf dem aktuellen Stand bin, mehr oder weniger bin ich auf die Absolventen von der Hochschule angewiesen. Nunja und die Auszubildende kostet kaum etwas und reicht für die paar kleinen Aufgaben. Ich verteile im Büro eigentlich nur noch die Arbeiten und pflege Kontakte. Die Aufträge kommen von selber rein weil ich eben kaum Lohnkosten habe. Bin mit mir selber am kämpfen ob das was ich tue schlimm ist. Meine Frau meinte jetzt vor kurzem das ich doch mal mit dem Arbeitsamt sprechen könnte, es gebe viele Arbeitslosengeld II Empfänger die einfach nur gerne etwas zu tun hätten. Ich möchte so jemanden nicht für qualifizierte Arbeiten einstellen, aber eventuell zum sauber machen? Manche Tage gehe ich total glücklich ins Büro und bin voll zufrieden, manchmal fühle ich mich aber auch sehr schlecht.



Beichte vom 22.11.2011, 20:25:25 Uhr
Ort: Hannover

1.7/5 (289 Votes)

Neue Brille gratis

(00029520)



Vor rund einem Jahr habe ich mir eine schöne Brille ohne Rahmen gekauft. Da diese nicht besonders stabil sind, ist mir nach recht kurzer Zeit ein Bügel der Brille abgebrochen. Sie war recht teuer, und ich bin noch in der Ausbildung, deshalb konnte ich mir auf die schnelle keine neue Brille leisten. Also, was tun? Da ich weiß, dass meine Freundin sich immer auf das Sofa fallen lässt, ohne zu gucken was da alles sein könnte, habe ich die Brille aufs Sofa gelegt (unter eine Decke) und abgewartet bis sie sich drauf schmeißt. Circa zehn Minuten später war es soweit, sie tat es wie erwartet und ich spielte das Opfer, dass jetzt ohne Brille auskommen muss. Sie entschuldigte sich sofort und bot mir an sie zu bezahlen. Ich nahm natürlich an und verlangte sogar noch das sie die Brille abholen muss. Ich bin echt nicht stolz drauf, aber sie verdient viel mehr als ich. Und manchmal treibt sie mich in den Wahnsinn, ich weiß das ist keine Entschuldigung.



Beichte vom 14.11.2011, 20:17:11 Uhr


151 Beichten insgesamt (Kategorie Geiz).



Seiten (31):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.