Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.097 | User: 193.269 | Kommentare: 354.374
Neueste Kommentare

3.2/5 (219 Votes)

Von der Rektorin zur Spende gezwungen

(Beichthaus.com Beichte 00033837)



Eigentlich bin ich zu jedem nett und versuche, seine guten Seiten zu schätzen. Aber meine ehemalige Rektorin ist einfach unglaublich. Ich habe meine letzten zwei Jahre auf einer Mittelschule in [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 28.08.2014, 11:42:54 Uhr

3.0/5 (193 Votes)

Trinkgeld für den Pizzaboten

(Beichthaus.com Beichte 00033817)



Jedes Mal, wenn ich (m/22) mir eine Pizza bestellen will, schaue ich vorher nach, ob ich den Rechnungsbetrag ungefähr passend, also plus Trinkgeld, bezahlen kann. Wenn ich z.B. 11,50 Euro zahlen müsste, aber nur einen 20-Euro-Schein habe, dann bestelle ich nicht, weil ich den Boten nicht nach Wechselgeld fragen will und z.B. auf 15 Euro aufrunden ist mir zu teuer. Habe ich bei diesem Beispiel nur einen 10-Euro-Schein und 1,50 Euro klein, dann ändere ich die Bestellung, sodass ich nur 10,50 Euro zahlen muss, und gebe dem Boten dann 11 Euro. Ich beichte, dass ich lieber hungere, als mich dem Pizzaboten gegenüber als der Geizhals zu präsentieren, der ich ja eigentlich doch bin.



Beichte vom 25.08.2014, 20:03:17 Uhr

3.2/5 (205 Votes)

Mitschuld an der Apothekenschließung

(Beichthaus.com Beichte 00033549)



Meine Beichte ist, dass ich theoretisch Mitschuld an der Schließung unserer Apotheke habe. Ich wohne hier in einem eher ruhigen und vor allem recht kleinen Dorf. Hier gibt es schon seit Jahren eine Apotheke, und leider bin ich nicht kerngesund, weshalb ich häufig Medikamente nehmen muss - auch wenn die meisten davon nicht einmal verschreibungspflichtig sind. Dadurch komme ich am Ende des Jahres auf einen sehr hohen, drei-stelligen Betrag, und vor zwei Jahren wurde ich deshalb darauf aufmerksam gemacht, dass man auch in Internet bei Apotheken bestellen kann. Prompt habe ich ein Apothekenpreisvergleichsportal aufgerufen und dort mal meine Medikamente eingegeben. Ich war sehr erschrocken: Für eine Schachtel mit 50 Tabletten zahle ich in der Onlineapotheke knapp die Hälfte, also könnte man sagen, dass ich im Internet für denselben Preis das Doppelte bekomme. Ich rechnete mir aus Spaß aus, was ich in den ganzen Jahren schon ausgegeben habe und was ich hätte sparen können. Ganz grob komme ich bei knapp 1000 Euro raus.

Als ich dann ein Paket bekommen habe, sah das mein älterer Nachbar und fragte mich, ob man aus der Apotheke geliefert bekommt, er müsse nämlich immer selbst laufen. Ich verneinte und erzählte ihm die Geschichte - nun hat er sich angeschlossen und ich mache eine Sammelbestellung, mittlerweile für vier weitere Nachbarn. Alle sind sehr dankbar und laden mich an Sonntagen immer abwechselnd auf Kaffee und Kuchen ein. Natürlich zahlen sie ihre bestellten Medikamente, aber ich verlange von ihnen kein Geld, da sie es so schon schwer haben. Ich spare dadurch nicht nur Geld, sondern habe sogar meine Nachbarn besser kennengelernt und super Kontakte zu ihnen geknüpft. Leider schloss die Apotheke dann vor Kurzem. Sie hatte schon früher zu kämpfen und versuchte mit irgendwelchen Prämien und Bonuspunkten noch Kunden zu halten oder zu gewinnen. Allerdings fühle ich mich wirklich schuldig, wenn man bedenkt, was die Apotheke immer an mir verdient hat.



Beichte vom 03.07.2014, 11:16:53 Uhr





3.2/5 (115 Votes)

Günstige Fahrten mit dem Bus

(Beichthaus.com Beichte 00033477)



Ich (w) möchte beichten, dass ich unser Busunternehmen bescheiße. Ich kaufe mir nämlich eine Tageskarte für vier Euro, um mit dem Bus fahren zu dürfen - um mein Ziel zu [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 19.06.2014, 12:18:04 Uhr

2.8/5 (171 Votes)

Der Pfandbon

(Beichthaus.com Beichte 00033449)



Als ich heute im Supermarkt mein Pfand zurückgebracht habe, fand ich einen Pfandbon vor, den der Vorgänger vergessen hatte. Ich hatte die Person nicht gesehen, deshalb habe ich den Bon [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 13.06.2014, 16:20:55 Uhr


225 Beichten insgesamt (Kategorie Geiz).



Seiten (45):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.