Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.938 | User: 215.580 | Kommentare: 409.999
Neueste Kommentare

2.9/5 (95 Votes)

Ich will dich zurück!

(Beichthaus.com Beichte 00038139)



Ich (m/32) möchte beichten, dass ich wohl aus reiner Dummheit meine Freundin verlassen habe, die mich nach einer schwierigen Trennung wieder aufgebaut hat. Ich wollte mit dieser Frau zusammenziehen und Kinder mit ihr haben, ihre Familie hat mich vollkommen akzeptiert und wir waren ein eingespieltes Team. Alles war eigentlich perfekt. Wir haben uns nie gestritten, bis auf die kleinen üblichen Meinungsverschiedenheiten, wie das in jeder Beziehung so ist. Doch eine Freundin, nennen wir sie K., mit der ich oft zusammen trainieren gehe, hat mir immer wieder anzügliche Komplimente gemacht, denen ich auch immer widerstehen konnte, doch letzte Woche hatte K. es dann doch geschafft. Sie hat mich abgefüllt und wir haben miteinander geschlafen.

Ausführungen dieser Nacht erspare ich euch, da ihr euch sicher denken könnt, was gelaufen ist. Gestraft wurde ich für das Ganze auch schon. Meine Freunde halten Abstand zu mir und denken, diese Liebelei mit der Trainingspartnerin sei etwas Ernstes - was es aber nicht ist. Liebe E. aus K. in Bayern, wenn du das liest: Ich will dich zurück, ich weiß nur nicht wie. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 26.04.2016, 13:15:37 Uhr
Ort: Hauptstraße, 94253 Bischofsmais

2.5/5 (197 Votes)

Ich bekomme ein Kind von meiner Affäre

(Beichthaus.com Beichte 00038136)



Sie ist meine beste Freundin - und er ein sehr guter Mann im Bett. Eigentlich ist es zwischen ihm (26) und mir nur Sex, aber guter Sex. Und mit ihr (26) bin ich (25) seit der Grundschule befreundet. Ich weiß, ihr werdet nun alle auf der Freundschaft herumhacken und mir unterstellen, keine gute Freundin zu sein. Was in einer gewissen Hinsicht bestimmt zutrifft. Aber bitte verteufelt mich nicht, so etwas kann euch auch passieren. Jedoch haben er und ich nicht vor, es zu beenden. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass sie möchte, was passiert. Hier ein Beispiel: Letztens waren wir zusammen bei ihr, sie musste plötzlich noch etwas einkaufen gehen und wir wollten sie begleiten. Doch sie meinte, wir sollen es uns gemütlich machen. Das war doch eine eindeutige Andeutung! Und ja, auch wenn das nun komisch klingt, ich weiß, dass ich sonst eine sehr gute Freundin bin.

Bis jetzt war alles übrigens sehr unkompliziert - doch vor ein paar Monaten ist uns das Kondom gerissen. Ich habe dann einen Schwangerschaftstest gemacht und er war positiv. Als ich es ihm gesagt habe, ist er total in Panik geraten. Nach einer Weile hat er mir ein Angebot gemacht: Ich gebe den Kindesvater als unbekannt an und erzähle meiner besten Freundin das Kind stamme von einem One-Night-Stand, im Gegenzug überweist er mir monatlich 600 Euro und wir führen unsere kleine Affäre fort. Ich beichte also, dass ich eine Affäre habe. Da ich aber nicht vergeben bin und selbst weder fremdgehe noch jemanden betrüge, bitte ich um Absolution.



Beichte vom 25.04.2016, 21:15:16 Uhr

2.9/5 (236 Votes)

Kaninchenbraten als Strafe

(Beichthaus.com Beichte 00038127)



Ich habe heute erfahren, dass meine Freundin fremdgeht. Daher habe ich ihr Kaninchen zu Fleisch verarbeitet und ihr serviert. Dabei habe ich ihr aber natürlich nicht gesagt, dass es ihr [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.04.2016, 09:06:18 Uhr


2.3/5 (130 Votes)

Hochzeit wegen meiner Schwangerschaft

(Beichthaus.com Beichte 00038119)



Ich bin nun schon fast seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Allerdings liebe ich ihn nicht wirklich. Er ist mehr ein guter Freund für mich. Allerdings gibt er mir einen sorgenfreien Lebensstandard. Er macht mir Geschenke, ich wohne mit in seinem großen Haus, fahre eines seiner Autos und er gibt mir das nötige Kleingeld. Ich muss nicht mal nebenbei arbeiten. Im Gegenzug bekommt er das von mir, was ein Mann braucht. Er liebt mich abgöttisch und das sagt er mir auch immer wieder und zeigt es mir auch. Ich habe ein schlechtes Gewissen, aber eher deswegen, weil ich ihm gegenüber kein schlechtes Gewissen habe. Dann hat sich rausgestellt, dass ich schwanger bin, aber nicht von ihm, sondern von meinem Liebhaber. Ich habe darüber auch schon mit ihm gesprochen und er meinte, dass ich meinem Freund einfach erzählen soll, ich sei schwanger. Er würde sofort davon ausgehen, dass das Kind von ihm ist und ich müsste ihn daher nicht anlügen. Als ich meinem Freund dann gesagt habe, ich sei schwanger, hat er mir einen Antrag gemacht. Wir werden dann wohl heiraten. Ich beichte also, dass ich einen Mann heirate, den ich nicht liebe - zum Wohle des ungeborenen Kindes.



Beichte vom 22.04.2016, 18:27:24 Uhr

2.5/5 (244 Votes)

Mein Nachbar, der Frauenschwarm

(Beichthaus.com Beichte 00038112)



Ich (w/26) bin seit sieben Monaten mit meinem Mann (28) verheiratet. Bisher glaubte ich immer, es werde für mich niemals einen anderen Mann geben - bis vor einem halben Jahr ein neuer Mieter zwei Etagen unter uns einzog. Er ist sehr attraktiv, ein richtiger Frauenschwarm, und immer, wenn wir uns im Treppenhaus begegnen, schenkt er mir ein verschmitztes Lächeln, das bei mir immer ein besonderes Kribbeln auslöste. Vier Wochen nach seinen Einzug kam ich vom Einkaufen nach Hause (ich bin im siebten Monat schwanger) und er bot mir an, meine Einkaufstaschen hochzubringen. Zum Dank bot ich ihm etwas zum Trinken an, wir verwickelten uns in ein tiefes Gespräch und landeten schließlich im Bett. Ich war total perplex und sagte ihm, dass das eine einmalige Sache gewesen sei und nie wieder vorkommen würde, aber schon zwei Tage danach hatten wir wieder sehr leidenschaftlichen Sex. Seit diesem Tag komme ich nicht mehr von ihm los. Es erregt mich aber auch, meinem Mann abends in die Augen zu schauen und so zu tun, als sei nie etwas gewesen.

Der Sex mit meinem Nachbarn ist einfach komplett anders. Seine Küsse und Stellungen sind unglaublich. Er macht Sachen mit mir, die ich mir bei meinem Mann nie vorstellen konnte. Aber dennoch plagt mich das schlechte Gewissen, meinen Mann ständig zu betrügen. Aber auf den Sex kann ich nicht verzichten. Wir haben mittlerweile täglich unseren Spaß und dennoch habe ich furchtbare Angst vor dem Tag, an dem alles auffliegt.



Beichte vom 21.04.2016, 23:19:25 Uhr


1264 Beichten insgesamt (Kategorie Fremdgehen).



Seiten (253):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.