Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.593 | User: 157.708 | Kommentare: 312.587 |
Neueste Kommentare


3.5/5 (185 Votes)

Gestohlene Pille

(00032561)



Ich (m/21) bin ein ziemlich schlechter und kaputter Mensch, den ich selbst nie als Freund haben wollen würde. Eigentlich war vor einem halben Jahr alles in Ordnung. Ich hatte [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.01.2014, 19:43:31 Uhr

2.5/5 (142 Votes)

Zwischen den Stühlen

(00032558)



Meine beste Freundin hat vor einigen Jahren einen Typen kennengelernt. Sie hatten öfter etwas miteinander und sie hat sich dann auch in ihn verliebt - das Blöde ist nur, dass der Kerl bereits eine Freundin hat. Er hat meiner Freundin gesagt, dass es für ihn nur Freundschaft ist, und seitdem weint sie sich regelmäßig bei mir aus und ist am Boden zerstört. Für sie gibt es nur ihn. Was ich beichten möchte? Ich verstehe mich mit dem Kerl sehr gut und vor einiger Zeit haben wir uns auch geküsst. Und nun stehe ich zwischen den Stühlen - ich bin nicht verliebt, wir führen nur eine Art Freundschaft plus. Er ist natürlich immer noch mit seiner festen Freundin zusammen und ich tröste meine beste Freundin oft, weil sie mit mir über ihre Ängste und Hoffnungen redet. Genau wie er - denn meine beste Freundin schreibt ihm oft SMS, von denen er inzwischen nur noch genervt ist. Und ich stehe dazwischen. Es ist schwierig, ihr mit meinem schlechten Gewissen ins Gesicht zu schauen. Hoffentlich finden weder seine Freundin noch meine beste Freundin jemals heraus, dass wir schon was miteinander hatten.



Beichte vom 12.01.2014, 01:45:50 Uhr

2.4/5 (201 Votes)

Süchtig nach dem Callboy

(00032555)



Ich bin seit sechs Jahren mit meinem Mann verheiratet, er ist ein toller Mensch und ich liebe ihn wirklich, aber im Bett ist er eine totale Niete. Als mein Mann [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.01.2014, 14:39:23 Uhr
Ort: Bismarckstraße, 40210 Düsseldorf



2.7/5 (147 Votes)

Die Freundin, die ich nicht verdiente

(00032538)



Als ich mit 15 ein Mädchen kennenlernte, entwickelte sich ziemlich schnell eine Beziehung aus der Freundschaft. Sie sah gut aus und war ziemlich nett, was ich zu dem Zeitpunkt auch von mir behaupten konnte. Es lief wirklich super und wir hatten gute zwei Monate später sogar Sex. Aber nach gut einem Jahr fing ich an, mich zu verändern - warum weiß ich heute noch nicht. Ich wurde stark eifersüchtig und habe ihr nachspioniert, ich habe sogar ihre Verläufe gelesen. Irgendwann untersagte ich ihr dann den Kontakt zu bestimmten Männern, da ich in ihnen Konkurrenten sah. Das ging dann noch ein halbes Jahr lang so weiter, bis wir uns schließlich trennten. Da es mich wirklich sehr mitgenommen hatte. versuchten wir es ungefähr ein Jahr später wieder - dieses Mal hatte ich mich im Griff und alles lief super. Bis sie mich nach einem weiteren Jahr betrog und wir den Kontakt endgültig abbrachen. Heute quälen mich die Gedanken, dass ich ihr über Monate hinweg nachspioniert habe und ihr damit Unrecht tat, obwohl sie so eine tolle Frau war. Ich weiß, dass es falsch ist, aber ich war so jung. Damit habe ich alles kaputtgemacht. Es tut mir leid.



Beichte vom 09.01.2014, 16:49:42 Uhr

2.4/5 (226 Votes)

Erpressung mit dem Sexfilm

(00032537)



Ich möchte beichten, dass ich trotz einer funktionierenden Beziehung mit einem attraktiven Mann und gutem Sex mit ihm nicht zufrieden bin. Ich fühle mich selbst nicht sehr attraktiv, da ich etwas übergewichtig bin, und brauche ständig die Anerkennung von anderen. Ich habe es immer schon genossen, wenn ein Mann mich ziemlich plump angemacht hatte. Ich ließ mich zwar nur selten auf etwas ein und schimpfte in den meisten Fällen über solche Machos, aber insgeheim gab es mir ein gutes Gefühl, begehrt zu werden. Mein Mann wird immer noch sehr häufig von anderen Frauen angesprochen, ich allerdings nicht mehr. Das zog mein Selbstwertgefühl so weit runter, dass ich mich in einem Chat anmeldete und begann, mich mit fremden Männern zu treffen. Ich würde ihn nie betrügen, ich habe mich lediglich mit einem Mann getroffen, um ihm als Vorlage zu dienen. Ich habe mich ausgezogen und er durfte auf mir kommen. Anfassen war aber immer tabu. Ich habe auch einen anderen sehr netten Mann kennengelernt, dem es anscheinend genau darauf ankam. Ich habe mich fast ausschließlich nur noch mit ihm getroffen und wir lernten uns näher kennen. Er erzählte mir von seinen Fantasien und ich merkte, dass mir manche davon sehr gefielen. Vor allem die, in denen ich eine unterwürfige Rolle einnahm.

Ich ließ mich schließlich zu einer kleinen Party überreden. Im Grunde war es nichts anderes, als das, was ich bisher gemacht hatte, nur dieses Mal mit mehreren Männern. Ich sollte vor ihnen tanzen und mich dabei ausziehen, während sie sich einen runterholen. Kurz bevor die anderen Männer eintrafen, sagte er mir, ich soll mir ein Tuch umbinden. Einerseits um meine Augen zu schützen, andererseits sagte er in seinen schmutzigen Worten, würde es mir bestimmt gefallen, wenn ich die Männer nicht sehen kann. Von der Vorfreude und Lust gepackt stimmte ich zu. Der restliche Abend verlief für mich sehr angenehm. Doch schon am nächsten Tag kam die Ernüchterung. Der Mann, der das Ganze organisiert hatte, entpuppte sich als Erpresser. Die Augenbinde war lediglich dafür gedacht, dass ich nicht sehe, dass er mich die ganze Zeit gefilmt hat. Auf dem Video war nicht nur zu sehen, wie ich versuchte sexy zu tanzen - was aufgrund meines Gewichts schon peinlich genug wäre - sondern auch der weitere Verlauf. Der Höhepunkt war, dass sich die Männer zum Schluss noch an meiner Brieftasche bedienten. Das war mir bis zu dem Zeitpunkt gar nicht aufgefallen. Der ganze Film trägt einen ziemlich entwürdigenden Titel und ist mit herablassenden Unterschriften gespickt. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich will meinen Mann nicht betrügen, allerdings wäre es eine Katastrophe, wenn dieses Video in falsche Hände gerät. Und vor allem ist von keinem der Männer das Gesicht zu sehen. Ich weiß also nicht einmal, wer daran beteiligt war. Es tut mir schrecklich leid, dass ich so dumm sein konnte und hoffe auf ein Wunder.



Beichte vom 08.01.2014, 17:00:07 Uhr


731 Beichten insgesamt (Kategorie Fremdgehen).



Seiten (147):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.