Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.442 | User: 185.328 | Kommentare: 344.693 |
Neueste Kommentare

3.0/5 (150 Votes)

Kinderbilder im Puff

(Beichthaus.com Beichte 00034544)



Da ich bei meiner Frau nicht genug von dem bekomme, was ich benötige, gehe ich zwei bis drei Mal wöchentlich in den Puff. Bei uns in der Großstadt ist es [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 08.12.2014, 10:53:44 Uhr

2.9/5 (161 Votes)

Die perfekte beste Freundin

(Beichthaus.com Beichte 00034529)



Ich (m/22) bin total in meine beste Freundin verliebt. Sie ist 20 und das absolut süßeste Mädchen, das ich kenne. Ich kann mit ihr über alles reden, wir schreiben uns fast täglich, es ist direkt seltsam, wenn wir einen Tag lang nichts voneinander hören. Mit ihr kann man blödeln und einfach doof sein und im nächsten Moment wieder über ernste Dinge reden. Zudem sieht sie auch noch verdammt gut aus. Mein Problem ist allerdings, dass es bei meinen Ex-Freundinnen immer so war, dass ich nach einiger Zeit das Interesse verloren habe. Ich mochte sie zwar, aber nicht mehr so sehr wie am Anfang. Dabei möchte ich einfach nur jemanden kennenlernen den ich so sehr liebe wie meine beste Freundin ihren Freund. Ja, vergeben ist sie zudem auch. Aber vielleicht ist das gar nicht so schlecht, weil ich dann bestimmt schon mal etwas versucht hätte. Nicht auszudenken, wenn wir zusammengekommen wären. Wahrscheinlich wäre es dasselbe Spiel wie mit meinen Ex-Freundinnen. So ist es dann doch besser.

Ach ja, trotzdem kuscheln wir oft. Gerade dieses Wochenende war ich wieder bei ihr, wir waren zuerst in einer Bar, gemeinsam mit anderen Leuten, danach war ich bei ihr. Wir haben noch einen Film angesehen und gekuschelt, wie ein Pärchen. Wenn wir so alleine sind, kann ich meine Finger nicht von ihr lassen, ich muss sie ständig kitzeln oder streichle ihr über den Bauch. Sie lässt das alles zu. Und irgendwie hintergehen wir ihren Freund schon ein wenig, wenn wir das tun. Mehr als Kuscheln würde ich zwar nie zulassen, weil ich auch schon mal betrogen wurde und dieses Gefühl echt beschissen ist. Und sie sagt auch, dass Fremdgehen das Letzte ist. Aber ob dieses Kuscheln nicht doch schon eine Intimität ist, die es so nur zwischen zwei Liebenden gibt? Ich bin einfach ein wenig überfordert. Ich bin unglaublich verliebt, so richtig mit Schmetterlingen im Bauch, wie ein Teenager. Aber ob ich sie so sehr liebe, wie es ihr Freund tut? Ich glaube eher nicht.



Beichte vom 06.12.2014, 18:11:09 Uhr

2.6/5 (134 Votes)

Ich decke eine Schlampe!

(Beichthaus.com Beichte 00034520)



Ich (19) habe etwas sehr Schlimmes gemacht. Vor einigen Wochen habe ich die Freundin meines besten Freundes dabei erwischt, wie sie ihn mit einem anderen Typen betrogen hat. Als ich am Abend durch die Stadt lief, habe ich beschlossen dass ich nicht meine gewohnte Abkürzung nehme, sondern direkt über den Marktplatz unserer Stadt gehe, wo sich so gut wie immer Menschen aufhalten, da er auch ein sehr beliebter Treffpunkt ist. Während ich über den Marktplatz schlenderte und die Leute beobachtete, blieb mein Blick an einem Pärchen hängen, das gerade heftigst am Knutschen war. Und je länger ich hinsah, umso mehr fiel mir auf, dass mir das Mädchen sehr bekannt vorkam. Als sie sich endlich voneinander lösten, erkannte ich die Freundin meines besten Freundes. Wie gelähmt stand ich an meiner Stelle und bewegte mich fast nicht, weshalb mich manche Leute schon komisch ansahen.

So schnell ich konnte riss ich mich von dem Anblick los und machte mich auf den Weg zu meiner Wohnung. Das Ganze ist vor zwei Monaten passiert und ich habe die beiden sogar noch öfter gesehen, wie sie aneinander festklebten. Auf den Versuch, sie darauf anzusprechen, sagte sie nur: "Na und? Er kriegt es ja nicht mit." Jetzt meine Beichte: Ich habe meinem besten Freund nichts davon erzählt, da er sehr glücklich mit ihr ist und immer, wenn wir gleichzeitig bei ihm sind, spielt sie ihm die heile Welt vor und ich koche innerlich vor Wut. Mit jedem Tag fühle ich mich schlechter, da ich es ihm nicht gesagt habe. Allerdings habe ich auch Angst, es ihm zu sagen, da er dadurch sehr verletzt werden könnte. Meine Beichte ist also, dass ich meinen Kumpel seit Wochen anlüge und seine Schlampe von Freundin auch noch decke, indem ich mein verfluchtes Maul nicht aufbringe und ihn über die Sache aufkläre.



Beichte vom 06.12.2014, 12:55:05 Uhr




2.8/5 (218 Votes)

Verpasste Jugend

(Beichthaus.com Beichte 00034512)



Ich (m) bin fast 30 Jahre alt, sehe gut aus und habe eine tolle Freundin. Ich hoffe sehr, dass sie die Frau ist, mit der ich den Rest meines Lebens verbringen darf. Nur leider ist sie erst meine zweite Freundin, somit habe ich mich in meiner Jugend nie ausgetobt und Erfahrungen gesammelt. Nun zu meiner Beichte: Ich habe Angst, etwas verpasst zu haben, irgendwann in die "Midlife-Crisis" zu kommen und alles zu zerstören, was wir uns bis dahin aufgebaut haben. Deshalb denke ich darüber nach, demnächst in ein Bordell zu gehen, weil ich einfach Angst habe, etwas zu verpassen. Noch haben wir weder Kinder noch Haus, somit ist jetzt vielleicht die letzte Gelegenheit für mich, mich "auszutoben." Ich weiß, dass meine Freundin es nicht verdient hat, betrogen zu werden. Aber lieber bin ich jetzt das Arschloch, das seine Freundin betrügt, als in zehn Jahren der Mann, der seine Familie im Stich gelassen hat, um seine Jugend nachzuholen.



Beichte vom 05.12.2014, 16:09:36 Uhr

2.7/5 (164 Votes)

Verfängliche Karikaturen

(Beichthaus.com Beichte 00034489)



So, jetzt ist es raus, mein Mann hat mich (w/41) vermutlich seit mehreren Jahren betrogen. Die Frechheit ist, dass ausgerechnet unsere Dame für Stadtentwicklung, die bei uns auf der Gemeinde arbeitet, ihn verführt hat. Warum das so schlimm ist? Er arbeitet auch auf dem Rathaus und ich ebenfalls. Vor zehn Tagen hat er einfach seinen Koffer gepackt und meinte, dass unsere Ehe schon seit Jahren nicht mehr läuft. Mir ist das gar nicht aufgefallen - okay, die Intimitäten sind zurückgegangen, aber mehr eigentlich nicht. Kinder waren für uns nie ein Thema. Ich habe ihn angefleht, zuerst mit mir zu reden, aber er meinte nur, dass er darauf jetzt schon viele Jahre wartet und dass es jetzt zu spät sei. Er nannte mich blind, weil ich die Zeichen nicht erkannt habe. So, dann war ich erst einmal bedient. Wut, Zorn und Schmerz mischten sich, ich brauchte das ganze Wochenende, um wieder klar im Kopf zu werden.

Er kam nicht zur Arbeit, sondern hatte eine Woche Urlaub eingereicht. Diese Zeit hat er wohl genutzt, um sich bei seiner neuen Schlampe häuslich einzurichten. Er hat mich dann angerufen und wollte sich mit mir zum Essen treffen, damit alles Weitere besprochen werden kann. Ich bin natürlich nicht hingegangen. Am nächsten Tag folgte ein weiterer Anruf, dabei habe ich ihn angeschrien und gesagt, dass es Kontakt nur noch über den Anwalt gibt - dort hatte ich vorsorglich bereits vorgesprochen. Am gleichen Abend habe ich meine Kündigung in den Briefkasten der Gemeinde geworfen. Ich bin zurzeit krankgeschrieben und schaue mich nach einem neuen Arbeitgeber um, was nicht sehr schwer werden dürfte.

Aber jetzt kommt der Hammer. Heute Vormittag klingelte es bei mir an der Tür. Besagte Kollegin von der Stadtentwicklung stand vor der Haustür. Sie erklärte mir, dass mein Mann und sie jetzt zusammenwohnen, und bat mich inständig, ruhig zu bleiben. Sie wollte dann anfangen zu erklären. Er mit dieser hässlichen, flachbrüstigen eingefallenen Schachtel, die sogar noch zwei Jahre älter ist als ich. Mir blieben die Worte im Hals stecken. Ich schlug ihr die Tür vor der Nase zu und schrie zum Fenster hinaus, dass mein Anwalt auch für Miststücke zuständig sei. Mein Ex hatte immer einen Hang zur Karikatur. Er zeichnete immer in seiner Freizeit. Wenn er auf seinen Chef, also unseren Bürgermeister, wieder wütend war, hat er ihn gezeichnet. Er hat dafür mehr als ein Talent. Manche Zeichnungen waren Nacktkarikaturen mit einem Lineal im Hintern, manche zeigten wiederum, wie er vollgefressen auf dem Schreibtisch schläft - oder auch mit einer Flasche Bier in der Hand. Toll, diese Bilder hatte er im Wohnzimmerschrank liegen lassen. Jetzt liegen sie im Briefkasten unserer Gemeinde, unterschrieben von mir, natürlich leserlich mit seinem Namen.



Beichte vom 03.12.2014, 19:50:13 Uhr


890 Beichten insgesamt (Kategorie Fremdgehen).



Seiten (178):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.