Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.836 | User: 215.092 | Kommentare: 406.859
Neueste Kommentare

2.9/5 (232 Votes)

Kaninchenbraten als Strafe

(Beichthaus.com Beichte 00038127)



Ich habe heute erfahren, dass meine Freundin fremdgeht. Daher habe ich ihr Kaninchen zu Fleisch verarbeitet und ihr serviert. Dabei habe ich ihr aber natürlich nicht gesagt, dass es ihr [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.04.2016, 09:06:18 Uhr

2.3/5 (128 Votes)

Hochzeit wegen meiner Schwangerschaft

(Beichthaus.com Beichte 00038119)



Ich bin nun schon fast seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Allerdings liebe ich ihn nicht wirklich. Er ist mehr ein guter Freund für mich. Allerdings gibt er mir einen sorgenfreien Lebensstandard. Er macht mir Geschenke, ich wohne mit in seinem großen Haus, fahre eines seiner Autos und er gibt mir das nötige Kleingeld. Ich muss nicht mal nebenbei arbeiten. Im Gegenzug bekommt er das von mir, was ein Mann braucht. Er liebt mich abgöttisch und das sagt er mir auch immer wieder und zeigt es mir auch. Ich habe ein schlechtes Gewissen, aber eher deswegen, weil ich ihm gegenüber kein schlechtes Gewissen habe. Dann hat sich rausgestellt, dass ich schwanger bin, aber nicht von ihm, sondern von meinem Liebhaber. Ich habe darüber auch schon mit ihm gesprochen und er meinte, dass ich meinem Freund einfach erzählen soll, ich sei schwanger. Er würde sofort davon ausgehen, dass das Kind von ihm ist und ich müsste ihn daher nicht anlügen. Als ich meinem Freund dann gesagt habe, ich sei schwanger, hat er mir einen Antrag gemacht. Wir werden dann wohl heiraten. Ich beichte also, dass ich einen Mann heirate, den ich nicht liebe - zum Wohle des ungeborenen Kindes.



Beichte vom 22.04.2016, 18:27:24 Uhr

2.5/5 (243 Votes)

Mein Nachbar, der Frauenschwarm

(Beichthaus.com Beichte 00038112)



Ich (w/26) bin seit sieben Monaten mit meinem Mann (28) verheiratet. Bisher glaubte ich immer, es werde für mich niemals einen anderen Mann geben - bis vor einem halben Jahr ein neuer Mieter zwei Etagen unter uns einzog. Er ist sehr attraktiv, ein richtiger Frauenschwarm, und immer, wenn wir uns im Treppenhaus begegnen, schenkt er mir ein verschmitztes Lächeln, das bei mir immer ein besonderes Kribbeln auslöste. Vier Wochen nach seinen Einzug kam ich vom Einkaufen nach Hause (ich bin im siebten Monat schwanger) und er bot mir an, meine Einkaufstaschen hochzubringen. Zum Dank bot ich ihm etwas zum Trinken an, wir verwickelten uns in ein tiefes Gespräch und landeten schließlich im Bett. Ich war total perplex und sagte ihm, dass das eine einmalige Sache gewesen sei und nie wieder vorkommen würde, aber schon zwei Tage danach hatten wir wieder sehr leidenschaftlichen Sex. Seit diesem Tag komme ich nicht mehr von ihm los. Es erregt mich aber auch, meinem Mann abends in die Augen zu schauen und so zu tun, als sei nie etwas gewesen.

Der Sex mit meinem Nachbarn ist einfach komplett anders. Seine Küsse und Stellungen sind unglaublich. Er macht Sachen mit mir, die ich mir bei meinem Mann nie vorstellen konnte. Aber dennoch plagt mich das schlechte Gewissen, meinen Mann ständig zu betrügen. Aber auf den Sex kann ich nicht verzichten. Wir haben mittlerweile täglich unseren Spaß und dennoch habe ich furchtbare Angst vor dem Tag, an dem alles auffliegt.



Beichte vom 21.04.2016, 23:19:25 Uhr

2.2/5 (171 Votes)

Die eifersüchtige Fremdgeherin

(Beichthaus.com Beichte 00038109)



Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich angreift, ich muss etwas loswerden: Ich bin supereifersüchtig auf alles und jeden, der mit meinem Mann (44) zu tun hat. Und das schon seit sechs Jahren. Es ist meine zweite Ehe. Bei meinem ersten Mann (zwei Jahre verh.) war ich ebenfalls so eifersüchtig. Aber zurecht, denn er hat mich betrogen. Und nun kommt mein größtes Problem: Ich bin diejenige, die immer die Kurzaffären und Flirtereien hat. Ich lasse selten etwas aus. Früher noch in Diskotheken und heute auch viel übers Internet. Ich vereinbare auch Treffen, allerdings nicht regelmäßig. Nur so 3-4 Mal im Monat und da geht es mir dann auch nicht nur um den Sex, sondern auch darum, dass mich dieser Mann besonders toll findet, mir Geld gibt und hübsche Dinge kauft, für die mein Mann zu geizig ist.

Und dass ich es heimlich mache, gibt mir auf der einen Seite einen großen Kick, außerdem macht es mich an, dass wir Dinge tun, die ich nie mit meinem Mann tun will. Meine erste Ehe hat mein erster Mann beendet, nachdem er herausfand, dass ich eine Affäre habe. Mein zweiter Mann weiß zwar, dass ich eine Affäre während meiner ersten Ehe hatte, aber er weiß nicht, dass es eigentlich mehrere Kurzaffären waren und er soll es auch nicht wissen, denn es hat lange gedauert, bis er mir vertraut hat. Er wird von mir ja auch schon permanent kontrolliert und genervt, dass er keinen Nerv und keine Zeit hat, es bei mir zu tun. Wenn er zum Beispiel einer anderen Frau hinterher guckt, lasse ich ihn zur Strafe ein paar Wochen nicht mehr ran, für mich ist das nicht so schlimm - ich hole es mir ja sowieso woanders.

Ich bin eifersüchtig auf jede Frau, mit der er zu tun hat, dabei weiß ich, dass er 100 Prozent treu ist. Bitte verurteilt mich nicht, denn ich habe sehr, sehr lange überlegt, ob ich es schreiben kann, denn ich habe mich bisher nur einer Freundin anvertraut, die aber leider nur rumgezickt und mir sogar auch noch Vorwürfe gemacht hat. Nun geht es vor allem darum, dass ich ihn schon ein Paar Wochen mit seinem Chef betrüge, damit er befördert wird und ich mehr Geld zum Shoppen habe. Ich bin zufrieden mit meinem Mann, aber er will nicht sehr häufig mit mir schlafen und allgemein behandelt er mich eher so, als ob ich nicht hübsch wäre. Ich kann das nicht so genau erklären und bitte gebt mir nicht den Rat, mich zu trennen, denn das möchte ich keineswegs, da ich meinen Mann sehr liebe. Wir haben auch zwei Kinder (4 und 3) zusammen, außerdem müsste ich dann arbeiten gehen und dafür bin ich nicht gemacht. Aber ich denke, da ich nur Kurzaffären habe und keine Beziehungen zu diesen Männern aufbaue, kann man mir vielleicht vergeben.



Beichte vom 20.04.2016, 22:45:29 Uhr

3.4/5 (223 Votes)

Das Geschenk zur Hochzeit meines Ex

(Beichthaus.com Beichte 00038108)



Ich muss etwas beichten. Ich war fünf Jahre lang mit meinem Freund zusammen, als er mit einer Tussi aus dem Fitnessclub was angefangen hat. Die beiden haben mich nach Strich und Faden hintergangen. Und nachdem ich mich von ihm getrennt habe, kamen echt krasse Geschichten raus. Er hat mich wohl die letzten drei Jahre regelmäßig betrogen. Mit der Fitnesstussi ging er dann eine feste Beziehung ein und zwei Jahre später wollten sie heiraten. Da hatte ich die Idee: Ich habe ihm eine bezahlte Frau von einer Treueagentur auf den Hals gehetzt, schließlich kannte ich seinen Typ. Im Schrank stand die Kamera: Das ganze Gelaber und die Anmache wurden auf Band festgehalten.

Die Frau hat ihm erzählt, sie sei wegen ihres Urlaubs in München und sehr einsam. Und zum Schluss ging er mit in ihr Hotelzimmer. Er hat heftig gelogen: Er sei Single, suche ja eigentlich etwas Festes, sei ja so enttäuscht worden von seiner Ex - die volle Mitleidsnummer. Er wollte sie dann auch küssen. Am Hochzeitstag kam dann die DVD per Bote an. In der Glückwunschkarte stand folgender Text: "Alles Gute zu eurer Hochzeit. Ihr habt euch wirklich gegenseitig verdient. Liebe Grüße, A." Die Hochzeit fand zwar statt, denn wer schaut sich schon bei dem Stress morgens um halb neun die Geschenke bzw. eine DVD an, aber auf Hochzeitsreise gingen sie nicht mehr. Sie haben sich noch in den folgenden Tagen getrennt und danach hat sie die Ehe annullieren lassen. Leider stellte sich später raus, dass sie schwanger ist. Somit wird das Kind ohne Vater aufwachsen und das tut mir leid.



Beichte vom 20.04.2016, 21:48:59 Uhr


1253 Beichten insgesamt (Kategorie Fremdgehen).



Seiten (251):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.