Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.050 | User: 211.351 | Kommentare: 391.509
Neueste Kommentare

3.1/5 (158 Votes)

Ich bin total schlampig!

(Beichthaus.com Beichte 00037082)



Die letzten fünf Wochen war ich (w/23) krank und es ging mir extrem schlecht, zwei Wochen davon war ich auch nicht in der Uni und habe mich mit Antibiotika zu [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 21.11.2015, 20:02:45 Uhr

3.0/5 (129 Votes)

Getragene Socken schmeißt man einfach weg!

(Beichthaus.com Beichte 00037065)



Ich (m/23) beichte, dass ich lieber neue Socken kaufe, statt getragene zu waschen. Der Aufwand, die Socken nach dem Waschen aufzuhängen, zu sortieren und zusammenzulegen ist mir einfach zu groß. Seit drei Monaten wohne ich mit meiner Freundin zusammen und sie macht die Wäsche, aber trotzdem kann oder will ich es mir nicht abgewöhnen, auch wenn es regelmäßig zu Streit führt, wenn ich getragene Socken einfach wegwerfe.



Beichte vom 19.11.2015, 12:48:34 Uhr
Ort: Sanderstraße, 97070 Würzburg

2.4/5 (176 Votes)

Meine Eltern klauen meine Zukunft!

(Beichthaus.com Beichte 00037041)



Ich (m/20) hatte in der letzten Zeit viele Einstellungstests und Vorstellungsgespräche. Ich tat seit einem Jahr lang nichts außer Schlafen, Zocken und Rauchen, was meinen Eltern überhaupt nicht gefiel. Sie wollten mir ein FSJ oder irgendwelche Nebenjobs aufzwängen, aber ich konnte dazu nicht meinen Hintern bewegen. Nach diesem Jahr schrieben meine Eltern für mich, ohne mein Wissen, Bewerbungen an Industriebetriebe. Eigentlich habe ich nicht vor, bald arbeiten zu gehen, wodurch die Einstellungstests und Vorstellungsgespräche für mich lästig waren. Allein die Vorstellung, in einer Berufsschule zu sitzen oder für einen undankbaren Betrieb zu schuften, verursachte mir Magengeschwüre. Aus Liebe zu meinen Eltern nahm ich die unzähligen Termine aber doch wahr. Schon beim ersten Einstellungstest gab ich mir keine Mühe.

Ich kreuzte aus Spaß jedes Kästchen an und gab schon nach ein paar Minuten ab. Bei Vorstellungsgesprächen provozierte ich den Personaler oder gab unreife, zum Teil perverse Antworten. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass mich bislang keiner anstellte. Von 16 Betrieben gab es 13 Absagen, der Rest antwortete nicht. Es ist nicht so, dass ich nie arbeiten möchte. Viel mehr möchte ich noch ein paar Jahre meine Jugend genießen, bis ich eine Ausbildung starte. Außerdem hasse ich es, bevormundet zu werden. Was fällt es meinen Eltern ein, sich unter meinen Namen zu bewerben? Sicher war das lieb gemeint, nur komme ich mir dabei so dumm vor, als hätte ich es alleine nicht gekonnt. Mit den absichtlich vermasselten Tests und Gesprächen konnte ich mich an meinen Eltern rächen. Bitte erteilt mir Absolution, da meine Eltern nicht das Recht haben, sich für mich zu bewerben.



Beichte vom 15.11.2015, 20:00:37 Uhr
Ort: Fischbachweg, 89171 Illerkirchberg


3.2/5 (179 Votes)

Ich arbeite nicht mehr um jeden Preis!

(Beichthaus.com Beichte 00037008)



Ich beichte, dass ich den Staat ausnutze. Seit fast zwei Monaten bin ich arbeitslos - nicht gewollt, ich mochte meine Arbeit und hätte sie auch gerne länger gemacht, obwohl ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.11.2015, 10:21:42 Uhr

3.0/5 (191 Votes)

Wie man am besten Wasser spart

(Beichthaus.com Beichte 00036946)


17 Kommentare

Anhören

Geiz · Faulheit · Geld


Ich (m) bin extrem sparsam, eigentlich verdiene ich recht gut, aber bei manchen Dingen sehe ich es nicht ein, das Geld aus dem Fenster zu werfen. So kommt es, dass ich in meiner Wohnung die Toilette nur für das große Geschäft benutze und meist in das Waschbecken uriniere, um Wasser zu sparen. Meine eigentliche Beichte ist aber, dass ich auch manchmal bei meinen Freunden in das Waschbecken uriniere, meist, weil es einfach schneller geht. Eigentlich finde ich es gar nicht schlimm, sonst würde ich es ja nicht machen, aber die meisten Menschen fänden es bestimmt eklig.



Beichte vom 29.10.2015, 19:32:34 Uhr


837 Beichten insgesamt (Kategorie Faulheit).



Seiten (168):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.