Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.960 | User: 202.356 | Kommentare: 369.799
Neueste Kommentare

3.4/5 (85 Votes)

Leben ohne Smartphone

(Beichthaus.com Beichte 00036332)



Ich habe seit Donnerstag mein Smartphone ausgelassen, der Akku ist leer geworden und ich habe es einfach seitdem nicht wieder an den Strom gesteckt. Ursprünglich, weil schon wieder zig Nachrichten von Leuten kamen, die mich genervt haben. Ich habe mich selten so befreit gefühlt! Mit meiner Mutti, mit der ich sehr gern texte, bin ich nun einfach auf E-Mails schreiben umgestiegen. Leider ging seitdem auch zig Mal das Festnetztelefon und ich weiß nicht, ob ich froh sein soll, Leute zu haben, die sich Sorgen machen, oder ob ich genervt sein soll, weil man nicht mal vier Tage ohne direkten WhatsApp-Kontakt auskommt, bevor für jemanden da draußen gleich jemand gestorben ist oder so etwas. Ich beichte, dass ich mit dem Gedanken spiele, es einfach erst in einer Woche wieder aufzuladen und dann ganz unverfroren zu sagen, dass es zwischenzeitlich in Reparatur war.



Beichte vom 10.08.2015, 12:08:36 Uhr

3.4/5 (186 Votes)

Katze mit Mini-Pizza verarscht

(Beichthaus.com Beichte 00036307)



Ich habe gerade eine Katze geärgert und es tut mir total leid. Ich bin gerade nach Hause gelaufen und habe im Laufen eine Mini-Pizza gegessen. Dann bin ich an einem Häuserblock vorbeigelaufen und in einer Erdgeschosswohnung saß eine Katze hinter dem geschlossenen Fenster und guckte mich an. Ich hielt meine Mini-Pizza an die Scheibe, und sie probierte mit ihrer Pfote danach zu greifen. Dann streckte sie ihren Kopf nach vorne und versuchte reinzubeißen. Aber da das Fenster geschlossen war, konnte sie ja nicht an die Pizza kommen. Es tut mir im Nachhinein total leid, ich bin sonst ein absolut tierlieber Mensch.



Beichte vom 05.08.2015, 14:15:15 Uhr

2.9/5 (266 Votes)

Einsame Frauen in der Nacht

(Beichthaus.com Beichte 00036297)



Also, ich bin kein böser Mensch. Im Grunde genommen kann ich keiner Fliege etwas antun. Aber manchmal, das kennt ja jeder, überkommt es mich einfach. Ganz besonders, wenn Leute blöd reagieren oder einfach unnötig komisch werden. Deshalb möchte ich beichten, dass ich manchmal Leute erschrecke. Ganz besonders gerne mache ich das mit Frauen - abends auf der Straße, wenn es dunkel ist. Ich meine, ich sehe mit meiner schlaksigen Lulatschfigur nicht wirklich gefährlich aus. Aber ich empfinde es schon fast als Beleidigung, wenn ich aus einem Supermarkt um die Ecke komme und eine Frau, die da gerade auf dem Gehweg steht, mich entsetzt anguckt: "Hilfe, Mann! Böse!" Und das Weite sucht. Sicherlich mag diese Dame einen Zwischenfall mit einem Mann gehabt haben und ist daher etwas vorsichtiger.

Auf jeden Fall fiel mir das öfter auf und ich habe begonnen, ihnen zu folgen. Also das Tempo halten und auch den Abstand beibehalten. Ich weiß, dass das echt fies ist, und deswegen beichte ich ja auch. Irgendwann schließe ich dann immer etwas mehr auf. Sodass sie ihr Tempo erhöhen muss. Was wiederum in einer Erhöhung meines Tempos resultiert. Oh Mann. Ich fühle mich danach immer sehr schlecht, kann es aber einfach nicht lassen. Eine gewisse Genugtuung habe ich dann auch. Komisch, oder?



Beichte vom 02.08.2015, 22:40:55 Uhr
Ort: Marstallstraße, 76227 Karlsruhe

3.2/5 (123 Votes)

Schadenfreude ist die schönste Freude!

(Beichthaus.com Beichte 00036282)



Ich sitze gerade auf einen Kaffee in einer bekannten Kaffeehauskette und schaue mir an, wie ein Besucher nach dem anderen es nicht schafft, an der Toilettentür den Code richtig einzugeben. Für die, die es noch nicht wissen: Man bekommt, wenn man sein Getränk bezahlt, auf einen Code auf den Kassenbon, der die Tür zur Toilette entriegelt - sofern man sich nicht vertippt. Ja, und ich sitze da, schlürfe meinen Kaffee und grinse mir einen ab, wenn wieder jemand nicht auf die Toilette kann, weil er zu blöd ist, um vier Tasten zu drücken. Und die Beichte? Ich amüsiere mich köstlich.



Beichte vom 30.07.2015, 12:41:07 Uhr

3.0/5 (145 Votes)

Manche Beziehungen beendet man besser!

(Beichthaus.com Beichte 00036280)



Ich (w/23) beichte, dass ich ein überhebliches Arschloch bin. Etwa Weihnachten letztes Jahr haben mein Mann und ich uns öfter mit seinem Arbeitskollegen und dessen Freundin getroffen. Sofort hatte ich den Eindruck, dass sie ein ziemliches Flachwasser ist und sie sprach mit ihrem Freund wie ein Stück Scheiße, wobei er mir irgendwie schon leidtat. Jedes Treffen wurde zur Hölle, weil ich das Gefühl hatte, jedes Mal ein Stück mehr zu verdummen. Meinem Mann zuliebe habe ich zu Anfang immer freundlich gelächelt und brav meinen Mund gehalten, bis ich es einfach nicht mehr aushielt und jedes Wort, das an sie gerichtet war, kam überheblich und arrogant aus mir heraus. Wie Sprechdurchfall. Die Alte hat es irgendwann dann auch noch mitgeschnitten und mich gefragt, was ich mir einbilde, und da kam wirklich alles aus mir heraus.

Ich sagte ihr, wie unglaublich scheiße ich sie finde und dass ich es absolut nicht einsehe, ihr Hartz IV zu finanzieren, weil sie einfach zu faul ist, um sich täglich aus dem Bett zu bewegen, während ihr Freund manchmal zehn Stunden und länger auf der Arbeit ist. Außerdem habe ich sie gefragt, ob es wirklich nötig ist, seinen eigenen Partner wie einen Hund zu behandeln und ihm im selben Atemzug gesagt, es sei besser alleine zu sein, als mit so einer niederträchtigen Kröte sein Dasein zu fristen. Mein Mann, sein Arbeitskollege und die alte Schabracke schauten mich wie Eulen an. Ich bin einfach nur aufgestanden, habe meinem Mann gesagt, ich möchte gehen und bin aus der Wohnung raus. Seitdem schreibt mir sein Arbeitskollege fast täglich und ich gebe mir alle Mühe, einen Keil in diese Beziehung zu treiben, in dem Wissen, dass sie sich ziemlich anstrengen muss, um eine neue Bleibe zu finden. Andererseits müssen manche Menschen vor sich selbst gerettet werden. Also beichte ich nicht nur, dass ich überheblich und arrogant bin, denn ich bin eigentlich genauso boshaft wie sie, weil ich bewusst versuche eine Beziehung zu zerstören. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 29.07.2015, 19:55:26 Uhr


1650 Beichten insgesamt (Kategorie Engherzigkeit).



Seiten (330):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.