Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.700 | User: 214.379 | Kommentare: 403.763
Neueste Kommentare

3.2/5 (127 Votes)

Der Nerd und sein Schnuller

(Beichthaus.com Beichte 00038208)



Ich (w) habe einige gute Arbeitskollegen, mit welchen ich jeweils die Kaffeepausen verbringe. Meistens leistet uns ein Kollege, wir nennen ihn mal A., ebenfalls Gesellschaft. A. ist in seinen Ausbildungsklassen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.05.2016, 09:41:22 Uhr

2.4/5 (175 Votes)

Unglücklich im Altenheim

(Beichthaus.com Beichte 00038207)



Ich arbeite in einem Altenheim als Putzkraft. Eigentlich bin ich für den Job meiner Meinung nach viel zu überqualifiziert, denn ich habe einige Semester BWL und Jura studiert. Dass ich nicht sonderlich glücklich bin, könnt ihr euch also vorstellen. Seit Neustem habe ich mir deshalb unter anderem angewöhnt, die Klobürsten vom ganzen Altenheim bei 30 Grad im Geschirrspüler zu reinigen. Sie sind danach immer schön sauber und beschwert hat sich auch noch keiner.



Beichte vom 10.05.2016, 09:15:31 Uhr

2.8/5 (111 Votes)

Mein Date war zu dick!

(Beichthaus.com Beichte 00038198)



Ich habe neulich über eine Dating-App ein Date vereinbart. Auf den Fotos sah die Frau echt nett aus und der Chat war auch gut. Man sah allerdings auf den Fotos nur das Gesicht und nicht den ganzen Körper. Naja, ich komme also zu der Bar, in der wir uns treffen wollten. Aus einiger Entfernung sah ich sie bereits vor dem Eingang stehen. Sie war nicht schlank, deutlich außerhalb meiner Toleranzgrenze. Und ich hatte keinen Bock, den Abend mit einer Frau zu verbringen, die mir optisch überhaupt nicht gefällt. Ich bin daher kurz vorher abgebogen und habe ihr geschrieben: "Sorry, du bist nicht mein Typ", und habe sie dann überall blockiert. Echt arm, ich weiß, aber ich habe viel Stress und keine Lust darauf, meine Zeit zu verschwenden. Im Nachhinein tut es mir aber leid.



Beichte vom 07.05.2016, 23:21:30 Uhr

3.2/5 (122 Votes)

Mein Vater hat Krebs im Endstadium

(Beichthaus.com Beichte 00038197)



Ich möchte eine Beichte ablegen, weil ich einfach nicht weiß, wie ich mich verhalten soll und deswegen ein schlechtes Gewissen habe. Meine Eltern haben sich scheiden lassen, als ich neun Jahre alt war. Heute bin ich knapp über 30 Jahre alt. Nach der Scheidung hatte ich noch Kontakt zu meinem Vater, bis ich 22 war. In der Zeit ist mir erst klar geworden, was er getan hat. Er hat meine Mutter betrogen und belogen. Als wir Kontakt hatten und ich ab und zu noch zu Besuch war, war er dem Alkohol nicht abgeneigt. Im Umfeld seiner früheren Freunde war er als jemand bekannt, der dem Alkohol nicht abgeneigt war.

Jedenfalls habe ich vor einigen Tagen erfahren, dass er angeblich Lungenkrebs im Endstadium hat. Ob es stimmt, weiß ich selbst nicht so recht. Zu meinen Geschwistern sagt er, er bekomme nur schlecht Luft, was mit Medikamenten behandelt wird. Seinen Geschwistern hat er wohl gesagt, er hat Lungenkrebs im Endstadium. Ich weiß nun echt nicht, ob ich mich mal melden soll. Wir hatten ja einige Jahre keinen Kontakt mehr. Und ich selbst bin auch misstrauisch, was ich glauben soll. Als ich davon erfahren habe, war ich nur ein bisschen betroffen. Meine Hauptsorge gilt der Beerdigung, da ich und meine Geschwister dafür aufkommen müssen, da er allein lebt. Die Finanzen standen bei mir an erster Stelle, statt die Gedanken über seine Krankheit.



Beichte vom 07.05.2016, 00:15:10 Uhr

3.1/5 (85 Votes)

Meine eigene Meinung

(Beichthaus.com Beichte 00038181)



Ich (w) möchte beichten, dass ich zu feige bin, um meiner vermeintlich besten Freundin - die ich eigentlich gar nicht leiden kann - meine Meinung zu sagen. Ständig will sie irgendetwas mit mir unternehmen, obwohl ich genau weiß, dass ich dabei nur ein Mittel zum Zweck bin. Außerdem ist sie total arrogant und selbstverliebt. Sie redet auch die ganze Zeit über ihre Probleme und wie schlecht es ihr gehe, denkt jedoch kein bisschen daran, dass es mir vielleicht auch nicht gut gehen könnte. Genau deswegen möchte ich mich von ihr distanzieren und sage jedes Mal mit irgendwelchen Ausreden ab, wenn sie etwas unternehmen will. Ich traue mich einfach nicht, ihr ins Gesicht zu sagen, wie beschissen ich sie finde und das ich nie wieder ihre Begleitung für irgendwas sein will. Ich bitte um Absolution.



Beichte vom 03.05.2016, 20:19:20 Uhr


2037 Beichten insgesamt (Kategorie Engherzigkeit).



Seiten (408):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.