Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.460 | User: 168.212 | Kommentare: 329.063 |
Neueste Kommentare

3.5/5 (159 Votes)

Diät vs. Schokolade

(00033790)



Ich (w/19) möchte beichten, dass mich der Diäthype meiner Kolleginnen tierisch ankotzt. Ich bin mittlerweile im dritten Lehrjahr und an Berufsschultagen sind Erfolge, Misserfolge und neue Diäten ein Dauerthema. In der Mittagspause gehe ich deswegen immer in den benachbarten Supermarkt und kaufe eine 250-Gramm-Packung Schokolade, die es bei 100 Gramm auf knapp 600 Kalorien bringt. Also eines der kakaohaltigsten und fettigsten Monster, die diese Marke vertickt. Meinen Köder platziere ich dann also auf unserer Tischgruppe, breche mir ein Stückchen ab und warte ab. Nach drei Schulstunden ist das Ding eigentlich weg. Ich bitte um Absolution, da innerhalb dieser drei Jahre keine meiner Kolleginnen auch nur ein Gramm verloren hat und ich mich deshalb schon ein wenig schuldig fühle.



Beichte vom 19.08.2014, 22:44:40 Uhr

3.5/5 (139 Votes)

Mein verwöhnter kleiner Bruder

(00033788)



Ich bin knapp 20 und mein kleiner Bruder ist 10. Ich habe noch eine zwei Jahre ältere Schwester, die eine eigene Wohnung hat. Ich studiere und wohne noch zu Hause. Meine Schwester und ich wurden selbstständig erzogen, haben unsere Zimmer selber aufgeräumt, sind morgens aufgestanden und haben uns gewaschen, Zähne geputzt und so weiter. Mein Bruder wird von meiner Mutter dagegen total unselbstständig erzogen. Sie räumt ihm immer mal wieder Sachen im Zimmer auf. Er ist ein ganz Lieber, aber halt ziemlich schusselig und vergisst so etwas einfach. Dann vergisst er mit seinen zehn Jahren morgens öfter, sich zu waschen oder die Zähne zu putzen. Unsere Mutter erinnert ihn mit einer Engelsgeduld daran, aber es bringt nichts, denn wenn sie alles erledigt, wird er nicht selbstständiger! Sie packt ihm abends den Ranzen, sie weckt ihn jeden Morgen, obwohl er einen Kinderwecker hat. Uns Mädchen wurde gesagt, dass wir uns den Wecker stellen sollen, was wir auch gemacht haben. Am Anfang hat meine Mutter uns auch noch den Ranzen mitgepackt beziehungsweise kontrolliert - das Ziel war aber, dass wir ihn selbstständig packen können. Auch unser Bett sollten wir mit zehn Jahren selber machen und machten es. Meinem Bruder wird es gemacht.

Weder ich, noch meine Schwester, sind irgendwie eifersüchtig, denn sie tut ihm ja nichts Gutes. Meine Beichte: Vor ein paar Monaten - mein Bruder war in der 4. Klasse, jetzt kommt er in die 5. Klasse Gesamtschule - waren meine Eltern unter der Woche über Nacht weg. Mir wurde aufgetragen, auf meinen Bruder aufzupassen, ihn zu wecken, seinen Ranzen zu packen und darauf zu achten, dass er sich morgens wäscht und die Zähne putzt. Ich sagte ihm genau einmal, dass er jetzt bitte seinen Wecker stellt. Da saß er auf dem Bett und der Wecker war genau neben ihm. Er sagte: "Ja, mache ich." Dann legte ich ihm den Stundenplan hin und sagte ihm, dass er danach dann bitte für morgen seinen Ranzen packt. Wenn er nicht weiß, wo irgendwas ist oder Hilfe braucht, kann er gerne fragen. Ans Waschen oder Zähneputzen zu erinnern, dazu weigerte ich mich.

Am nächsten Morgen stand plötzlich Max, mein kleiner Bruder, ganz verschlafen vor mir. Es war kurz nach acht Uhr. Wecker hatte er nicht gestellt. Ranzen hatte er nicht gepackt. Er hatte das beim Spielen ganz vergessen. Pech, er sollte es direkt machen. Dann sagte ich ihm, dass er sich jetzt bitte fertigmacht und dann zur Schule geht. Die Schule ist übrigens 300 Meter entfernt, aber trotzdem bringt ihn meine Mutter immer hin. Letzten Endes hatte sich Max nicht gewaschen und sich einfach nur seine Hose und ein T-Shirt angezogen. Er hat nicht mal die Unterwäsche gewechselt! Meine Mutter war sauer auf mich. Ich habe ihr gesagt, was ich denke - dass Max noch mit 20 unselbstständig an ihrem Rockzipfel hängen wird, wenn sie so weitermacht. Ihn mal "ins offene Messer laufen zu lassen", das tat ihm vielleicht mal ganz gut. Mal abwarten. Aber wie ich meine Mutter kenne, wird sie weitermachen wie zuvor. Und leider liegt es einfach nur am Geschlecht. Wäre Max ein Mädchen, würde ihm nicht so viel hinterhergeräumt.



Beichte vom 19.08.2014, 18:08:35 Uhr

3.6/5 (157 Votes)

Die Online-Sekte und die Einhornfabrik

(00033775)



Ich beichte hiermit, dass ich mich vor über einem Jahr in einem Onlineforum angemeldet habe, das schon fast eine Sekte ist. Die Leute dort sind streng gläubig und in dem Forum geht es hauptsächlich um die Deutung von Träumen, Prophezeiungen und allgemein herrscht dort so eine Weltuntergangsstimmung, dass man es gar nicht glauben kann. Verschwörungstheorien sind natürlich auch immer gern gesehen. Die Leute sind total paranoid und springen da natürlich drauf an. Kleines Beispiel: Als das Flugzeug über der Ukraine abgeschossen wurde, haben sie sich sofort daran gemacht, alle möglichen Quersummen (Koordinaten, Anzahl der Opfer, Flugnummer, Start und Zielflughafen (1=A, 2=B) und so weiter) zusammenzuzählen, bis das Datum des Abschusses herauskam. Dazu werden noch diverse Bibelzitate missbraucht, um zu beweisen, dass das alles so geplant war. Jedoch sind sie nicht in der Lage, auch nur ansatzweise oder tendenziell wahre Vorhersagen für die Zukunft zu machen. Diese Leute sind also sehr empfänglich für allen nur erdenklichen Bullshit.

So weit zu den Rahmenbedingungen. Aber wo ist jetzt die Beichte? An den ganzen Scheiß glaube ich natürlich nicht und eine Kirche habe ich schon ewig nicht mehr von innen gesehen. Ich mache mir einen Spaß daraus, die Leute aufs Korn zu nehmen. Ich bin recht aktiv und schreibe regelmäßig den verrücktesten Blödsinn. Meistens schreibe ich von meinen "Träumen" und habe mir schon durchaus einen Namen damit gemacht. Mein Favorit bisher ist meine "Einhornfabrik". Ich habe einen "Traum" beschrieben, in dem ich in einer Einhornfabrik war. Dort wurden in riesigen Hallen Einhörner auf Fließbänder produziert bzw. zusammengeschraubt. Das habe ich total breitgetreten, jedoch habe ich bewusst Lücken gelassen. Das Horn wird beispielsweise in die Schädeldecke geschraubt, jedoch war es aus einem Material, das ich noch nie gesehen hatte. Ich war dann zwei Tage lang nicht mehr online und habe nicht schlecht geschaut: In meiner Abwesenheit wurden drei Seiten vollgeschrieben, teilweise mit ellenlangen Texten. Mein Traum wurde so gedeutet, dass sich die Industrie die Rechte über die Tiere und Pflanzen einverleibt und diese nicht mehr "biologisch korrekt gezeugt werden", sondern eben im Labor herangezüchtet werden. Das Fließband symbolisiert, dass das in sehr großem Umfang passiert. Ein Einhorn habe ich deswegen gesehen, weil ganz neue Designertiere gezüchtet werden und das Gewinde in der Schädeldecke soll mir zeigen, dass wir Menschen immer mehr zu Robotern werden.

Ich könnte hier ganze Romane schreiben, ich sterbe jedes Mal aufs Neue vor Lachen, wenn Leute auf meine heiße Luft anspringen und mich als einen besonderen Menschen ansehen, da ich mir so viel von meinen Träumen merken kann und das für unsere Zukunft sehr wichtig ist. Ich bereue es, dass ich mich auf Kosten verwirrter, paranoider und gesellschaftlich abgeschotteter Menschen belustige. Andererseits denke ich mir auch, dass die Leute besser Stunden damit verbringen sollen, auf meinen Blödsinn einzugehen - denn dann sind sie beschäftigt und stellen sonst keinen gefährlichen Mist an. Aber ich kann beim besten Willen nicht damit aufhören. Es ist immer wieder urkomisch, jedoch tun mir diese armen Teufel leid, die das ernsthaft zu glauben scheinen.



Beichte vom 17.08.2014, 20:51:51 Uhr

2.7/5 (156 Votes)

Habe ich den falschen Mann geheiratet?

(00033761)



Mein Mann ist so ein A.-Loch! Er hat unseren ersten Hochzeitstag vergessen! Als ich ihm mein Geschenk gegeben und ihm gratuliert habe, meinte er nur ganz scheinheilig "Oh. Welchen Tag nehmen wir denn jetzt eigentlich als Hochzeitstag, den standesamtlichen oder den kirchlichen?", obwohl er ganz genau weiß, dass die standesamtliche Trauung für uns nicht zählt und nichts als ein bürokratischer Behördengang war und wir darüber sogar schon mal geredet haben. Er hat auch nicht irgendwie versucht, das wieder gut zu machen, und er hat sich anscheinend auch überhaupt nicht geschämt, als andere Leute uns extra angerufen und zum Hochzeitstag gratuliert haben und meine Eltern uns sogar extra zum Hochzeitstag eine Karte und Blumen geschickt haben. Es geht mir gar nicht darum, ein materielles Geschenk zu bekommen, sondern einfach nur um die Geste. Wenn ich mitbekomme, wie andere Männer sich Mühe geben und ihre Frau überraschen, um ihr zu zeigen, wie sehr sie sie lieben, könnte ich einfach nur heulen. Ok, man kann mal ein Datum vergessen (das im Inneren des Eherings steht, aber ok...), aber dass mein Mann es vergessen hat, ist irgendwie typisch für ihn als Ehemann. Ich weiß echt nicht, ob er mich nicht mehr liebt, oder ob er es einfach nur nicht mehr zeigt. Ich habe es ihm schon mehrmals gesagt, dass ich mich ungeliebt fühle, aber ihm ist das anscheinend scheißegal. Und wenn er mal irgendwas tut, was andeuten könnte, dass er mich liebt (z.B. "Ich liebe dich" sagen), dann stellt sich immer raus, dass das nur auf Sex hinauslaufen sollte. So ein A.-Loch! Sind Männer immer solche A.-Löcher? Erst einer Frau hinterherrennen und mit allen Mitteln der Kunst versuchen, sie rumzukriegen und sie dann in der Ehe so scheiße behandeln und ihr das Gefühl geben, dass sie nichts wert ist.



Beichte vom 14.08.2014, 00:41:53 Uhr

2.8/5 (198 Votes)

Diebstahlsicherungen in fremden Taschen

(00033750)



Wenn ich (m/30) einkaufen gehe und etwas Drama brauche, reiße ich die Magnetklebesicherungen von teuren Alkoholflaschen ab und suche mir dann ein Opfer aus, welchem ich die Sicherung unterjubele. Ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 11.08.2014, 16:52:33 Uhr


1050 Beichten insgesamt (Kategorie Engherzigkeit).



Seiten (210):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.