Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 23.277 | User: 195.421 | Kommentare: 358.090
Neueste Kommentare

3.0/5 (82 Votes)

Die schlafende Gans

(Beichthaus.com Beichte 00035589)



Ich möchte beichten, dass ich absichtlich eine Gans geärgert habe. Zuvor hatte ich eine Flasche Rum getrunken und dachte dann spät abends, dass ich vor dem Schlafengehen noch einmal eine [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 29.04.2015, 14:56:30 Uhr

2.9/5 (78 Votes)

Beutel mit Urin

(Beichthaus.com Beichte 00035581)



Ich (w/20) beichte, dass ich es erregend finde, Urin in Plastikbeutel zu schütten und diese dann in den Wohnungen meiner Freunde und Bekannten zu verstecken. Der Gedanke daran, dass sie diese goldgelben Beutel finden und was für einen ekelhaften Blick sie dabei machen, törnt mich an. Ich weiß, dass das unhygienisch und asozial ist, aber was solls?



Beichte vom 28.04.2015, 16:43:52 Uhr
Ort: 37073 Göttingen

2.9/5 (83 Votes)

Dreckige Fliesen auf der Toilette

(Beichthaus.com Beichte 00035571)



Ich (m/22) muss dringend meine Sünde beichten. Bei mir auf der Arbeit hat vor knapp drei Minuten eine Reinigungskraft die Fliesen auf der Toilette gewischt. Als ich den Drang nach einem "großen Geschäft" verspürte, begab ich mich auf die Toilette. Erst als ich im Bad stand, bemerkte ich meine Dreckspur, die ich mit meinem Schuhen auf den sauberen Fliesen hinterlassen habe. Ich fühle mich schlecht, da die Arbeit der ehrlich arbeiteten Reinigungskraft binnen Sekunden zunichte gemacht wurde. Ich bitte um Vergebung.



Beichte vom 27.04.2015, 13:16:43 Uhr

3.0/5 (105 Votes)

Komplikationen in der Friendzone

(Beichthaus.com Beichte 00035567)



Vor etwa zwei Jahren habe ich einen anderen Menschen sehr verletzt. Mein bester Freund war ewig in mich verliebt und nach einigen Monaten bemerkte ich, dass ich doch tatsächlich auch Gefühle für ihn hegte. Natürlich musste ich das erst realisieren, als er bereits vergeben war. Schließlich wurde es immer unerträglicher für mich und ich gestand ihm meine Gefühle. Zunächst war er verwirrt, überlegte sogar mit seiner Freundin für mich Schluss zu machen, doch ich überzeugte ihn vom Gegenteil, da ich dies mit meinem Gewissen nicht vereinbaren konnte. Doch eines Abends, als wir gemeinsam auf einer Party waren und der Alkohol reichlich geflossen war, da passierte es einfach. Wir küssten uns. Zu dieser Zeit war mir seine Freundin völlig egal, wie sie sich fühlen würde, wenn dies herauskam, wie es ihr ergehen würde. Es interessierte mich einfach nicht. Mir war nur mein eigenes Wohl wichtig.

Als mein bester Freund es ihr schließlich beichtete und er die Beziehung beendete, wollte er jedoch auch von mir nichts mehr wissen und brach mir das Herz. Seine Freundin? Sie war voller Hass und schrieb mir eine Nachricht, in der sie mir wünschte, irgendwann einmal genauso verletzt zu werden wie sie. Nun ja, eigentlich dachte ich, dass ein "gebrochenes Herz" durch meinen besten Freund genug Strafe gewesen sei. Doch heute, zwei Jahre später wurde ich ebenso verletzt, noch viel mehr als damals und ich bekomme das Gefühl nicht los, immer noch dafür bestraft zu werden, dass ich dem Mädchen damals so sehr wehgetan habe. Ich bereue aufrichtig was ich ihr angetan habe. Nicht nur weil ich Angst habe noch einmal so verletzt zu werden, sondern weil ich nun verstehen kann, wie sie sich gefühlt hat und wie elend ihr war. Und dies tut mir aufrichtig und unendlich leid. Ich wünschte, ich könnte es rückgängig machen. Oft schon habe ich überlegt, ihr eine Nachricht zu schreiben, mich bei ihr zu entschuldigen, jedoch bringe ich einfach nicht den Mut dafür auf, zumal ich mir sicher bin, dass sie mich nach wie vor tief und aufrichtig hasst. Trotzdem hoffe ich, dass mir das irgendwann vergeben wird, da ich es wirklich aus tiefstem Herzen bereue.



Beichte vom 26.04.2015, 23:23:24 Uhr

3.1/5 (135 Votes)

Karnevalsjeck aus Düsseldorf

(Beichthaus.com Beichte 00035566)



Ich bin Ur-Kölner. Seit Jahrhunderten ist meine Familie in Köln nachgewiesen. Auch meine Frau ist Ur-Kölnerin. Wir sind im Karnevalsverein aktiv, sprechen Kölsch, lieben diese Stadt - und dann wurde unser erstes Kind, unser Sohn Willy, vor 25 Jahren ausgerechnet in Düsseldorf geboren! Wenn er in Bayern, in Berlin oder sonst wo geboren worden wäre, wäre das unschön, aber nicht so ein Drama wie Düsseldorf. Es war zwei Wochen vor Geburtstermin, wir waren im Norden von NRW bei Verwandten und auf dem Rückweg platzt die Fruchtblase und ausgerechnet in einem Krankenhaus in Düsseldorf wurde er geboren! Ich beichte, dass ich auf der Geburtsurkunde den Geburtsort von Düsseldorf in Köln geändert habe. Unsere anderen Mädchen und Jungs wurden in Köln geboren. Wir - und er auch er selbst - behaupten stets, er sei in Köln geboren. Man stelle sich nur vor, er ist mal ein bekannter Karnevalsjeck und in Wikipedia steht als Geburtsort Düsseldorf!



Beichte vom 26.04.2015, 16:30:15 Uhr


1475 Beichten insgesamt (Kategorie Engherzigkeit).



Seiten (295):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.