Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.157 | User: 179.904 | Kommentare: 340.151 |
Neueste Kommentare

2.8/5 (132 Votes)

Der Haufen neben der Schüssel

(Beichthaus.com Beichte 00032617)



Ich (m/24) muss etwas beichten, das etwa zwei Jahre her ist. Damals habe ich in einer WG mit einem guten Kumpel und einer ziemlich zurückhaltenden und ruhigen Studentin gewohnt. Wie [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 24.01.2014, 19:06:26 Uhr

3.4/5 (167 Votes)

Wohnungssuche ohne Internet

(Beichthaus.com Beichte 00032571)



Ich habe heute meinem Mitbewohner das Internet/Telefon entzogen, indem ich das WLAN-Passwort geändert habe - da es auf meinen Namen läuft, ist das kein Ding. Er ist ein schmarotzender, respektloser, stehlender und anstandsloser Scheinheiliger, der ständig Scheiße baut, es andere ausbaden lässt und es so geschafft hat, dass ich mittlerweile verdammt ungern zu Hause bin. Achja, morgen früh erfährt er, dass er in drei Monaten die Wohnung räumen muss. Zusätzlich sollte ich vielleicht beichten, dass ich zwar Schiss vor seiner Reaktion habe, mich aber freue, dass er ohne Telefon und Internet auf Wohnungssuche gehen darf!



Beichte vom 15.01.2014, 00:45:42 Uhr

3.1/5 (170 Votes)

Die erotische Träume meines Mitbewohners

(Beichthaus.com Beichte 00032322)



Ich (m/20) möchte gestehen, dass ich hin und wieder erotische Träume von einem meiner Mitbewohner habe. Ich bin homosexuell und das weiß auch jeder. Trotzdem habe ich sehr lange kämpfen [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 30.11.2013, 13:19:23 Uhr

3.4/5 (180 Votes)

Mein parasitärer Mitbewohner

(Beichthaus.com Beichte 00032275)



Ich möchte beichten, dass ich meinem Mitbewohner ab heute eine ganze Menge alltäglicher Gegenstände vorenthalten werde. Wir waren immer recht gut befreundet und am Anfang des Jahres zogen wir zusammen, da wir die gleiche Abendschule besuchten. Es hat sich schnell herausgestellt, dass wir doch nicht gut miteinander auskommen - aber das kann ja mal passieren. Wir haben deshalb beide versucht uns zu bessern, was eine Zeit lang auch geklappt hat. Allerdings ist mein Mitbewohner nicht fähig, meine Grenzen einzuhalten und hat letztens sogar zugegeben, dass er daran gar kein Interesse hat. Ich sollte dazu sagen, dass mir die meisten Dinge in unserer Wohnung gehören - vom Wäscheständer bis zu Kaffeemaschine habe ich alles gekauft und er durfte es natürlich immer mitnutzen. Das war für mich selbstverständlich - genauso wie es für ihn selbstverständlich ist, mir alles zu klauen oder Dinge leer zu machen und nicht zu ersetzen. Inzwischen habe ich ihm mehrmals gesagt, dass er Gewürze oder auch Nahrungsmittel ersetzen soll, wenn er sie leer macht, aber er hört einfach nicht. Gestern hat dann wieder etwas gefehlt und ich bin richtig ausgerastet, weil es mir inzwischen bis oben hin steht! Natürlich sprach ich ihn darauf an, doch als er nur antwortete, dass er das eben so mache, platzte mir der Kragen!

Ich habe Verständnis dafür gezeigt, dass er unser gemeinsames Konto fast leer geräumt hat, ohne darauf zu achten, dass wir die Rechnungen noch zahlen können. Ich kann auch damit leben, dass ich das Geld aufbringen musste, um die Wohnungskosten zu begleichen weil er Schulden hat. Und mit einer ganzen Menge anderer Sachen kann ich ebenso leben, aber das würde jetzt zu weit führen. Aber gestern habe ich mich dazu entschlossen, das nicht mehr mit mir machen zu lassen. Ich habe angefangen diverse Sachen in mein Zimmer zu räumen - sei es der Toaster oder der Heizlüfter für das Bad. Und ich werde ihm sagen, dass er so schnell wie möglich ausziehen soll, da er es mit seinem wenigen Zeug auch viel leichter hat als ich und sämtliche Rechnungen auf meinen Namen laufen. Sollte er das nicht tun, werde ich selbst ausziehen, da passt es auch echt gut, dass er die Schule inzwischen abgebrochen hat. Er kann mich von mir aus den Rest meines Lebens als kleinkariert bezeichnen, aber er hat es verdient und ich bin froh, wenn ich ihn los bin.



Beichte vom 22.11.2013, 12:49:23 Uhr

3.0/5 (210 Votes)

Die Schuhe meiner Mitbewohnerinnen

(Beichthaus.com Beichte 00032245)



Wenn bei euch noch ein Glaube an WGs vorhanden ist, werdet ihr ihn mit dieser Geschichte verlieren. Ich habe über zwei Jahre lang mit zwei Mädels zusammengewohnt, zu denen ich [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 17.11.2013, 17:56:35 Uhr


175 Beichten insgesamt (Kategorie WG).



Seiten (35):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.