Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.813 | User: 189.745 | Kommentare: 350.083
Neueste Kommentare

3.3/5 (265 Votes)

Der Drängler, der rechts überholt

(Beichthaus.com Beichte 00034597)



Ich beichte, dass ich fast jeden Tag mit dem Auto rechts überhole. Manchmal sogar drei Autos hintereinander. Das Rechtsüberholen findet dabei in der Regel nicht auf der Autobahn statt, sondern auf einer zweispurigen Landstraße zwischen einer kleinen Vorstadt und einer großen süddeutschen Stadt. Sehr viele Leute wissen anscheinend nicht, dass außerorts allgemein Rechtsfahrgebot gilt - ob auf der Autobahn oder nicht. Am Anfang des zweispurigen Straßenteils ist eine Ampel, an der man sehr oft halten muss. Hier beobachte ich auch sehr häufig Leute, die auf der leeren Straße hinter mir hergefahren sind und dann vor der Ampel völlig sinnbefreit und ohne jegliche Überholabsicht auf die linke Spur wechseln. Und danach schön langsam und ohne einen Überholversuch mehrere Kilometer auf der linken Spur verbringen.

Und wenn sich andere Leute sichtlich schneller auf der linken Spur hinter ihnen nähern, fällt denen auch in der Regel nicht ein, nach rechts zu wechseln. Da bei genügend Abstand das Verwenden der Lichthupe zwar noch legitim ist, aber bei diesen unaufmerksam fahrenden Leuten eh keine Wirkung zeigt, überhole ich mittlerweile nur noch rechts - als ob es das Normalste der Welt wäre. Das führt dazu, dass ich deswegen theoretisch schon unzählige Punkte in Flensburg bekommen hätte. Aber bisher hat mich niemand dafür angezeigt, auch wenn ich es darauf anlege. Die meisten dieser Leute haben wohl eh keine Ahnung von Verkehrsregeln. Außerdem ist es doch eine Win-win-Situation: Ich rege mich über diese Leute kaum noch auf und sie müssen sich nicht über einen vermeintlich bösen Drängler aufregen und können besten Gewissens ihre ignorante Haltung fortführen.



Beichte vom 14.12.2014, 14:55:47 Uhr

3.4/5 (265 Votes)

Fliegende Schuhe in der Vorlesung

(Beichthaus.com Beichte 00034573)



Ich (m/23) muss etwas beichten, das mich bis heute nicht loslässt. Ich studiere in Zürich im ersten Semester Jura und bin das, was man wohl einen Einzelgänger nennen würde. An sich nichts Schlimmes, schließlich sitzen doch in den Vorlesungen immer viele Studenten an Einzelplätzen, da man sich so auch besser konzentrieren kann. Gestern habe ich mir in er Pause, die ich wie immer alleine verbrachte, teure Lederschuhe gekauft. Ich zog sie gleich an und ließ mir die alten, jedoch immer noch schönen Schuhe in einem Sack mitgeben. Am Nachmittag störte ein fetter, arabisch aussehender Kommilitone andauernd die Vorlesung, indem er sich lautstark mit seinen Freunden unterhielt. Ich wurde wütend und wies ihn mehrere Male barsch zurecht. Er saß zwei Reihen vor mir und nahm das wohl schlecht auf, denn er verspottete mich, weil ich alleine saß, und nannte mich einen Streber. Weiterhin machte er sich über meine leichte Stirnglatze lustig. Ich ließ mir nichts anmerken, wurde jedoch sehr wütend.

Am Ende der Vorlesung schleuderte ich ihm nacheinander meine beiden alten Schuhe an den Hinterkopf und begab mich schnellen Schrittes aus dem Hörsaal. Ich bereue die Aktion vor allem, weil ich die Schuhe mochte und man die noch gut tragen konnte. Allerdings habe ich später herausgefunden, dass für viele Muslime das Bewerfen mit einem Schuh eine schlimme Beleidigung ist. Deshalb tut es mir schon sehr leid und ich bitte um Absolution. Heute war er übrigens nicht in der Vorlesung, hoffentlich leidet er nicht zu sehr unter meiner Aktion.



Beichte vom 10.12.2014, 23:00:11 Uhr

3.3/5 (238 Votes)

Der Mobber meines Cousins

(Beichthaus.com Beichte 00034566)



Ich (w/24) habe einen Buben bedroht und es tut mir leid. Mein kleiner Cousin (16 Jahre jung) liegt mir sehr am Herzen, wir verstehen uns sehr gut und er kommt [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 10.12.2014, 17:57:03 Uhr
Ort: Esplanade, 85049 Ingolstadt





2.7/5 (141 Votes)

Unsere Horror-Nachbarn

(Beichthaus.com Beichte 00034554)



Meine Frau und ich (beide Anfang 30) halten zusammen wie Pech und Schwefel. Dies ist nötig, denn wir haben ein Problem. Unser Nachbarhaus wurde verkauft. Dort hat die letzten Jahre [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 09.12.2014, 13:00:16 Uhr

3.2/5 (145 Votes)

Er schmatzt wie eine Wildsau!

(Beichthaus.com Beichte 00034553)



Langsam nehmen meine Aggressionen etwas überhand, weswegen ich (22) beichten möchte. Schon in meiner Kindheit haben mich die Tischgewohnheiten meines Vaters tierisch aufgeregt. Trinken? Nein, schlürfen! Dazu Schmatzen, mit offenem Mund essen und Ähnliches. Ich habe mich darüber im wahrsten Sinne des Wortes "tierisch" echauffiert. Vor allem mit dem Hintergrund, dass er Abteilungsleiter in einem großen mittelständischen Unternehmen war. Auch eine Freundin, die beispielsweise das Messer ableckt und danach wieder in das von allen benutzte Nutellaglas steckte, war mir ein rotes Tuch - den Kontakt habe ich abbrechen lassen.

Die Krönung ist nun aber meine derzeitige Arbeitsstelle. Ich sitze übergangsweise direkt seitlich unseres Abteilungsleiters und habe ein unglaubliches Déjà-vu. Er schmatzt wirklich wie eine Wildsau, beißt während eines Telefonats - egal ob mit internen oder Geschäftspartnern - von seinem Brot ab und spricht mit so vollem Mund, dass ihm dabei schon Krümel rausfallen. Ich bin wahrscheinlich übermäßig empfindlich, kann allerdings nicht garantieren, wie lange ich das noch ertrage. Frühstücks- und Mittagspausen sind der reinste Horror. Ich habe Angst und fürchte, wenn er das nächste Mal wieder schmatzend neben mir sitzt und mit vollem Mund telefoniert oder durch die gesamte Abteilung brüllt, werde ich die Beherrschung verlieren und mit einem gezielten Schlag meiner Faust dafür sorgen, dass er nur noch über Schläuche ernährt werden kann. Herr, bitte lass es nicht so weit kommen!



Beichte vom 09.12.2014, 09:41:51 Uhr


650 Beichten insgesamt (Kategorie Aggression).



Seiten (130):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.