Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.425 | User: 185.211 | Kommentare: 344.473 |
Neueste Kommentare

3.5/5 (157 Votes)

Die Möbel in meiner alten WG

(Beichthaus.com Beichte 00034929)



Ich (w/25) bin gerade rasend vor Wut. Mein Ex-WG-Mitbewohner will mir nicht das Geld für die "Ablöse" der WG bezahlen. Ich renne ihm jetzt schon seit neun oder zehn Monaten [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 22.01.2015, 21:27:00 Uhr

3.2/5 (150 Votes)

Der Schlägerpapa

(Beichthaus.com Beichte 00034886)



Mit meinem Vater hatte ich immer schon ein angespanntes Verhältnis, mein kleiner Bruder hat ihn "Schlägerpapa" genannt, weil mein Vater uns die "Gesunde Watschen" lehren wollte, meine Mutter aber war völlig dagegen und hat es als Kindesmisshandlung dargestellt. Leider ist sie auch nicht die beste Mutter, ihre Wohnung ist verdreckt, sie ist faul und kümmert sich kaum, außer Essen kochen und Wäsche waschen, um ihre Kinder. Mit 14 bin ich dann zu meinem Vater gezogen, weil ich dachte, er könnte mir schulisch mehr weiterhelfen, als meine faule Mutter. Das hat allerdings überhaupt nichts geholfen und ich war genauso mies dran wie vorher. Bis ich letztes Jahr die Schule abgebrochen habe. Inzwischen wohne ich seit fünf Jahren bei meinem Vater (bin 19) und wir haben ein unglaublich schlechtes Verhältnis.

Mein Vater denkt immer noch, dass er die Fehler, die meine Mutter im meiner Kindheit gemacht hat, ausbessern muss, selten sogar mit Gewalt, was zur Folge hatte, dass meine Familie mich drei Wochen lang untergebracht hat, als ich weggelaufen bin. Seitdem hat er, glaube ich, Angst gewalttätig zu werden, weil ich dann endgültig verschwinde. Das ändert nichts an der Tatsache, dass er mich zu fünf Mal am Tag laut anbrüllen muss, egal was ich getan, oder eben nicht getan habe. Angefangen von nicht ausgeräumten oder eingeräumten Geschirrspüler, bis hin zu in der Badewanne liegen gelassener Rasierer gab es auch schon vierstündige Predigten, wie faul und vollkommen unnütz ich doch bin. Als sich die Chance ergeben hat, Geld für eine Wohnung vom Staat abzukassieren, hat sich mein Vater plötzlich gegen allen und jeden gestellt und unter allen Umständen verhindert, dass ich ausziehen kann. In einem halben Monat beginnt mein Zivildienst und ich werde nächsten Monat ausziehen, es ist mir völlig egal wohin, ich habe noch keine Wohnung oder WG gefunden, aber ich muss hier weg.

Die eigentliche Beichte: Mein Vater rastet bei mir unglaublich schnell aus, nur wenn ich ihn ansehe, deshalb habe ich begonnen, ihn jetzt absichtlich zu provozieren, bis ihm graue Haare wachsen und er den Kopf durch die Wand schlägt. Ein bisschen tut er mir leid, weil ich wirklich ein ungeheures Arschloch bin, wenn ich wen provoziere, aber ich kann sonst nichts machen.



Beichte vom 17.01.2015, 00:06:44 Uhr

3.9/5 (396 Votes)

Ohrfeige von den kleinen Gangstern

(Beichthaus.com Beichte 00034876)



Vor ein paar Tagen konnte ich beobachten, wie ein paar Halbwüchsige in der Bahn dauernd die ganze Zeit kicherten und mit ihren Smartphones herumspielten. An der nächsten Haltestelle sah ich, [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 16.01.2015, 09:42:46 Uhr




3.2/5 (186 Votes)

Der nervige Raucher auf dem Konzert

(Beichthaus.com Beichte 00034872)



Ich (m/23) war letztes Wochenende mit meiner Freundin auf dem Konzert einer Metal-Band. Da die Veranstaltung in einer großen Eventhalle stattgefunden hat, wurde am Anfang mehrfach aus Brandschutzgründen darauf hingewiesen, dass innerhalb des Gebäudes nicht geraucht werden darf. Jedenfalls sind meine Freundin und ich beide Raucher und haben vor dem Einlass noch jeweils eine oder zwei Zigaretten geraucht, damit wir für den Abend dementsprechend "versorgt" sind. Da wir große Fans dieser Band sind, waren wir schon ziemlich früh am Veranstaltungsort und in der Halle standen wir auch in der ersten Reihe. Nun zu meiner Beichte: Kurz bevor die "Hauptband", also nach den zwei Vorbands, zu spielen begann, haben sich ein paar Vollidioten scheinbar in den Kopf gesetzt, sich von ganz hinten bis direkt hinter uns vordrängen zu müssen, warum auch immer. Da wir in der ersten Reihe waren, war uns das eigentlich ziemlich schnuppe. Allerdings hat einer dieser halbstarken Prolls danach noch gemeint, sich in aller Gemütlichkeit eine Zigarette anzünden zu müssen. Auf die Bitten mehrerer Personen um ihn herum, dass er seine Fluppe bitte ausmachen soll, ging er erst gar nicht ein.

Auch wenn ich Raucher bin, kann ich es überhaupt nicht leiden, wenn in geschlossenen Räumen geraucht wird bzw. man aufgrund der Ignoranz mancher Menschen zum Passivrauchen gezwungen wird. Sollte jemand das Verlangen danach haben, eine rauchen zu müssen, dann soll er gefälligst vor die Tür gehen. Nach ein paar Minuten nuckelte er immer noch an seinem Glimmstängel und qualmte all die Leute unbeeindruckt zu. Da ich ohnehin schon etwas angepisst von ihm war, drehte ich mich energisch um, zog ihm die Zigarette aus seiner Fresse und trat sie am Boden aus. Anschließend riss ich ihm seinen Pappbecher mit Bier aus der Hand und kippte es ihm über den Kopf und riet ihm, sich jetzt am Besten zu verziehen, wenn er nicht noch mehr Probleme mit mir haben wollte. Zuerst wusste er gar nicht, was er sagen sollte, allerdings trollte er sich dann doch nach mehreren Versuchen, irgendwas zu erwidern und wir haben ihn den restlichen Abend nicht mehr gesehen. Im Prinzip tut es mir nicht mal leid, dass ich ihm eine kleine Lektion erteilt habe, nur um das schöne Bier ist es etwas schade, das hätte man sicherlich noch trinken können.



Beichte vom 15.01.2015, 19:59:03 Uhr

2.7/5 (177 Votes)

Knackpopo ohne Tanga

(Beichthaus.com Beichte 00034866)



Ich war gestern mal wieder im Fitnessstudio und dort waren natürlich auch ein paar knackige junge Studentinnen am Trainieren. Es gibt für mich dann nichts Schöneres, als mir das "richtige" Trainingsgerät auszusuchen und die geilen Hintern der Damen zu betrachten. Wenn sich durch eine der knallengen Sporthosen dann auch noch ein heißer Tanga abzeichnet oder gar herausguckt, ist das für mich immer der Himmel auf Erden und ich stelle mir vor, was ich alles mit diesem geilen Arsch anfangen könnte. Wenn ich jedoch einen geilen Arsch sehe, wo sich deutlich zeigt, dass diese Dame eine normale Unterhose drunter trägt, bekomme ich halb das Kotzen. Ich würde dann am Liebsten zu der Dame hingehen und ihr mal die Meinung sagen. Wie kann man nur eine normale Unterhose tragen, wenn man einen sexy Knackpopo hat? Das verunstaltet doch den gesamten optischen Eindruck!



Beichte vom 15.01.2015, 12:17:34 Uhr


614 Beichten insgesamt (Kategorie Aggression).



Seiten (123):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2015


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.