Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login
       

Beichten: 25.686 | User: 214.335 | Kommentare: 403.549
Neueste Kommentare

3.0/5 (101 Votes)

Versöhnungssex

(Beichthaus.com Beichte 00038264)



Ich (w/22) beichte, dass ich meinen Freund gerne zum Ausrasten bringe, weil es mich sexuell erregt, wenn er sich aufregt. Ich finde ihn extrem sexy, wenn er wütend ist und [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 20.05.2016, 14:53:06 Uhr

3.2/5 (103 Votes)

Einführungsgespräch für meinen Ferienjob

(Beichthaus.com Beichte 00038263)



Ich (m/19) muss meine unglaublich dämliche Verpeiltheit beichten. Ich habe es mit einer ordentlichen Bewerbung und viel Glück geschafft, einen der superbegehrten Ferienjobs beim örtlichen Automobilhersteller (50.000 Beschäftigte) zu ergattern. Heute wäre ein Einführungsgespräch gewesen, das ich aber in meiner Blödheit irgendwie zwei Stunden später abgespeichert habe, als es eigentlich stattfand. Als mir das auffiel, war es schon zu spät und der Rückstand nicht mehr einholbar. Ich habe nach mehreren Anläufen geschafft, die Personalchefin ans Telefon zu kriegen, mich tausend Mal entschuldigt und gnädigerweise einen Ersatztermin bekommen.

So weit, so scheiße, aber das dicke Ende kommt noch: Der Ersatztermin liegt an einem Tag, an dem wir eigentlich einen Urlaub geplant hatten. Die wahre Story habe ich nicht erzählt, sondern herumgeflunkert, dass der Termin von der Firma verschoben wurde. Meine Mum, der meine Verplantheit sowieso schon schwer auf die Nerven geht, hätte den Raster des Jahrtausends gekriegt, nur mein Vater weiß es, der mich deckt, weil er weiß, wie fertig ich war. Jetzt muss ich also wahrscheinlich mit dem Zug meiner Familie hinterherreisen oder daheimbleiben - Mehrkosten entstehen auf jeden Fall. Mein einziger Trost ist, dass ich diese Kosten von meinem eigenen Geld werde erstatten können. Ich werde also meine Familie und einen großen Teil meines Umfelds belügen müssen, weil es mir zu peinlich ist, zuzugeben, wie sehr ich das verkackt habe.



Beichte vom 20.05.2016, 14:51:56 Uhr

3.2/5 (91 Votes)

Eine zweite Chance mit meiner Ex

(Beichthaus.com Beichte 00038262)



Ich (m/19) beichte die Rache an meiner Ex. Der eine oder andere Mann wird sich in der folgenden Situation wiederfinden. Die erste richtige Liebe, von der man gnadenlos enttäuscht wird. Unsere Beziehung ging ein Jahr lang mit vielen Tiefs. Ich spreche nicht von Betrügen, sondern davon, dass sie sich unsicher ist und all das. Letzten Endes hat sie es beendet und einen Mann mit gebrochenem Herzen zurückgelassen. Nach endlosen Phasen von Trauer, ellenlangen Texten in Facebook und verheulten Anrufen war ich ein gebrochener Mann. Sie ließ mich zappeln und hielt mich warm, doch es war keine Besserung in Sicht, also auch keine gemeinsame Zukunft. Das Leben ging weiter, ich kam wieder zu alten Kräften und mir ging es gut. Doch nicht nur ich merkte das - sie merkte es auch und plötzlich, als sie schon in Vergessenheit geraten war, wollte sie mich wieder. Ich beichte, mich mit ihr des Öfteren verabredet zu haben.

Ich wusste, dass der Tag kommen würde, an dem sie wieder eine Beziehung will. Und der Tag kam. Ich willigte natürlich ein. An dieser Stelle muss ich anmerken, dass es ihr sehr wichtig ist, was die Öffentlichkeit von ihr hält. Für sie wäre es damals auch ein absolutes No-Go gewesen, wenn sie verlassen wird. Nach drei Wochen beendete ich das Ganze vor ihrem kompletten Freundeskreis auf einer Silvesterparty. Ich ließ mich total zulaufen, sodass ich beim Abendessen zwei Tische vor mir hatte, und verkündigte ihr, dass ich keinen Bock mehr auf sie habe. Ich fügte noch hinzu, dass ich ihr für das neue Jahr meine damaligen Gefühle wünsche. Alle waren total perplex und ich muss ehrlich zugegen, mir ging es selten so gut. Ich hoffe, sie wird nie wieder so mit Männern umgehen. Und jetzt, ein paar Monate später, tut mir das leid. Denn ich habe von einer ihrer Freundinnen erfahren, dass sie mich wirklich von ganzem Herzen geliebt hat.



Beichte vom 20.05.2016, 12:13:36 Uhr

3.1/5 (83 Votes)

Blondinen sind billig und dumm!

(Beichthaus.com Beichte 00038261)



Ich (w/40 ) gestehe, dass ich mich inzwischen maßlos über blond gefärbte Frauen aufregen kann - egal welchen Alters. Dieses aufgeklatschte Einheitsblond ohne Rücksicht auf Teint und Augenfarbe der Fake-Blondine finde ich einfach nur hässlich. Ich muss leider zugeben, dass ich Fake-Blondinen inzwischen pauschal für dumm, billig und prollig halte. Ich kann einfach nicht anders.



Beichte vom 20.05.2016, 07:57:15 Uhr

3.2/5 (68 Votes)

Meine Friseurin ist richtig scharf!

(Beichthaus.com Beichte 00038260)



Ich finde meine Friseurin richtig scharf! Sie ist ungefähr Mitte 20, mit perfektem Körper und einem hübschen Gesicht. Ich werde immer ganz geil, wenn ich so auf dem Stuhl sitze [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 19.05.2016, 20:15:24 Uhr
Ort: Rheinstraße, 79104 Freiburg


25686 Beichten insgesamt.



Seiten (5138):
... oder auf Seite




Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  



Beichthaus © 2004-2016


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App fr Android Beichthaus App fr Android beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.