Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.183 | User: 164.729 | Kommentare: 323.885 |
Neueste Kommentare

4.0/5 (384 Votes)

Der eingeklemmte Schuh

(00030156)



Ich habe die Deutsche Bahn betrogen. Vor kurzem hatte mein Regional Express wieder Verspätung und ich hätte fast meine S-Bahn verpasst. Als ich die Treppe hochgerannt bin ging gerade die Tür zu. Ich habe meinen Fuß dann durch die Tür gesteckt. Die Tür ging leider trotzdem zu, ich habe mein Bein rauszgezogen als die Bahn anfuhr, mein Schuh blieb aber in der S-Bahn. Ich stand also mit nur einem Schuh am Hauptbahnhof. Ich musste zur Arbeit, hatte Frühschicht. Ich bin dann mit dem nächsten Zug 10 Minuten später gefahren. Ich musste nur eine Haltestelle, circa 3 Minuten fahren. Dann die Überraschung: An der nächsten Haltestelle stand ein junger Mann, der alles mitangesehen hatte und wartete auf mich. Mit meinem Schuh! Ich habe ihn schon öfter gesehen, er wusste also auch, dass wir immer zusammen aussteigen. Er hat mir dann meinen Schuh wieder gegeben und ich war glücklich. Trotzdem war ich dann sauer auf die Bahn!

Ich habe am Abend dann ein Schreiben für die Deutsche Bahn aufgesetzt und geschildert, dass mein Schuh in der Bahn verloren ging, ich dann Barfuß in der Pause zu einem Schuhgeschäft ging und mir dort Schuhe gekauft habe. Ich gab an, dass mein altes Paar Schuhe 50 Euro kostete und mein neues paar 100 Euro, da meine Schuhgröße 50 nicht in jedem Schuhgeschäft verfügbar ist. Ich habe dann nach einer Woche ein Entschuldigungsschreiben der Bahn und einen 150 Euro Gutschein ausgestellt bekommen. Da ich - außer mit dem Jobticket zur Arbeitsstelle - nie die Bahn nutze, habe ich den Gutschein verschenkt. Und zwar an den Typen, der mit dem Schuh auf mich gewartet hat. Ich habe ihm alles erzählt und seitdem fahren wir morgens gemeinsam mit dem Zug. Da er außerhalb arbeitet konnte er den Gutschein für seine Fahrten am Wochenende nach Hause gut gebrauchen.



Beichte vom 08.08.2012, 10:52:12 Uhr
Ort: Bahnhofsvorplatz, Köln

beichten

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

Tiareblüte Armer Sünder

Find ich gut, dass du ihm den Gutschein geschenkt hast. Absolution erteilt.

+0

11.08.2012, 09:01 Uhr


itally86 Gemeindemitglied

Ganz nett das du ihm den Gutschein geschenkt hast. Meine Absolution hast du!

+0

11.08.2012, 09:20 Uhr


scheisshaus_benutzer Stammuser

Schuhgröße 50, als Frau. Natürlich hat man dir das abgekauft und ohne Nachweis des Kaufes dir auch gleich noch mehr Geld als verlangt gegeben. Das glaubst du doch selber nicht.

+1

11.08.2012, 09:34 Uhr


schneetier Gemeindemitglied

@scheisshaus_benutzer: Da steht doch nirgends, dass es sich um eine Frau handelt?

+1

11.08.2012, 10:12 Uhr


pastor Beichthaus VIP

Wieder mal ein Bahn-Betrüger... Und jetzt warte ich auf die Kommentare von denen, die meinen, alles was die Bahn anbetrifft Sche..e und überteuert wäre...

+1

11.08.2012, 10:12 Uhr


HexeDesNordens Beichthaus VIP

Nette Geschichte und mein Beileid zu Schuhgröße 50.

+1

11.08.2012, 10:27 Uhr


scheisshaus_benutzer Stammuser

@Schneetier, da hast du auch wieder recht. Trotzdem halte ich die Geschichte für unglaubwürdig.

+1

11.08.2012, 10:44 Uhr


MeinSenfDazu Beichthaus VIP

Natürlich ist es Betrug, die Bahn musste hier nichts Verlorenes oder Beschädigtes ersetzen. Eigentlich klingt es fast zu edel um wahr zu sein, dass er den Gutschein dann weitergegeben hat.

+1

11.08.2012, 10:44 Uhr


anight Gemeindemitglied

Betrug ist Betrug, aber solltest du es wirklich weitergegeben haben ist imho der Nutzen dadurch, dass Menschen bewegt werden wieder daran zu glauben, dass anderen zu helfen sich lohnt höher zu achten als der Betrug zu verurteilen wäre.

+0

11.08.2012, 11:23 Uhr


jacksonconti Stammuser

Wenn das stimmt, bist du ein Held

+0

11.08.2012, 12:15 Uhr


Ragnarok1987 Stammuser

Find ich gut, zumal alles was die Bahn betrifft eh sch***e und überteuert ist.

+0

11.08.2012, 12:37 Uhr


Meff Stammuser

Ich hoffe Du hast daraus gelernt und nimmst das nächste Mal gleich die Bahn später. Stell Dir mal vor, Du hättest Deinen Fuß nicht mehr herausbekommen und wärst mitgezogen worden. Bis da einer die Handbremse zieht oder der Fahrer das sieht, kann schon schlimmes passieren. Besser Du nimmst gleich die Bahn später oder läufst die 3 Minuten einfach. Ansonsten von mir keine Absolution. Du hast (wahrscheinlich trotz Türschließsignal) den Fuß in die Tür gestellt und dann noch die Bahn mit falschen Tatsachen betrogen. Bin ich der einzige der findet das DU hier was falsch gemacht hast?

+1

11.08.2012, 13:00 Uhr


milfmann Hausfreund

faith in humanity restored!

+0

11.08.2012, 13:55 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Eine Hand wäscht die andere - aber mach mich nicht naß! Absolution.

+0

11.08.2012, 16:19 Uhr


Suchara Hausfreund

Ich finde es ehrlich gesagt nicht so gut die Bahn zu betrügen, auch wenn der Service grottenschlecht ist. Die Kosten holen die sich nämlich über Fahrpreiserhöhungen wieder rein und das trifft letzlich alle. Wenigstens hast du den Gutschein nicht für dich behalten.

+0

11.08.2012, 18:06 Uhr


Tetraethylblei Beichthaus Hipster

Typen wie dir, welche ihre Körperextremitäten, ganz gleich welcher Art,in sich schliessende Türen reinhalten, dadurch Türstörungen und Verspätungen verursachen, müsste man noch zusätzlich mit nem Knüppel ein paar Synapsen verbeulen. Wenn was passiert, heisst es immer die Bahn hat Schuld. Aber keiner denkt an die geistigen Tiefflieger, mit denen es ÖPNV-Unternehmen ganz gleich welcher Art jeden Tag zu tun haben. Und das, wo 10 Min später die nächste Bahn fährt.

+1

11.08.2012, 19:59 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Tetra, wie immer ein *knackiger* Kommentar! Danke.

+1

11.08.2012, 20:45 Uhr


stillesWasser Stammuser

Das Schreiben an die Bahn fand ich nicht wirklich korrekt, da es zur Hälfte, wenn Du ehrlich bist, auch Deine eigene Schuld war. Aber dass Du den Gutschein direkt an jemanden weitergeleitet hast, der es auch verdient hat, gefällt mir dann andererseits wieder.

+0

11.08.2012, 20:46 Uhr


Mr.Hyde Stammuser

Es kann aber auch nicht sein, dass sich die Tür schließt, wenn noch etwas dazwischen ist, sowas könnte ja wirklich recht gefährlich werden und Aufzugtüren öffnen sich ja auch wieder.

+0

11.08.2012, 21:18 Uhr


dragon82 Gemeindemitglied

Es sollte ja mittlerweile bei jedem angekommen sein, dass es nicht ungefährlich ist, ums verrecken noch in die Tür kommen zu wollen. Ich kann sowas nicht nachvollziehen - fliegen bei dem Gedanken, 10 Minuten warten zu müssen, bei den Leuten alle Sicherungen raus, oder wie? Seid doch mal ein bisschen entspannter, liebe Fahrgäste. Dann gefährdet Ihr Euch nicht, und die Fahrgäste der S-Bahn freuen sich auch, wenn sie pünktlich loskommen.

+0

11.08.2012, 21:55 Uhr


Bücherwurm Beichthaus VIP

Oh Mann, du dumme Nuss. Wenn das schief gegangen wäre, hättest du mit zerfetztem Körper unter der S-Bahn gelegen. Benutz doch einfach mal Deinen Verstand - sofern vorhanden.

+0

11.08.2012, 23:08 Uhr


seelenfang Armer Sünder

nett das du ihm den Gutschein geschenkt hast, aber jemanden zu betrügen... naja, deswegen keine Absolution

+0

11.08.2012, 23:33 Uhr


AntonGorodezky Stammuser

Der Sachbearbeiter (und sein Chef) haben sicher so herzlich über diese Geschichte gelacht, dass sie noch im Humortaumel diesen Gutschein losgeschickt haben. Man steckt nicht den Schuh in die Tür sondern packt beide Türhälften und reißt sie mit Kraft auseinander - so bin ich jedenfalls mal noch sehr knapp in eine Regionalbahn eingestiegen. Wenn man Pech hat schließen die Dinger und man wird ein paar hundert Meter zu Tode geschleift.

+0

12.08.2012, 00:47 Uhr


jacksonconti Stammuser

Hier sind so viele Neider unterwegs - ihr gönnt unserem Bahn Sherriff aber auch nichts!

+0

12.08.2012, 13:18 Uhr


EinName Hausfreund

Ha! Wunderbar. Die werden eh nicht ärmer durch die läppischen 150 Euro, also kriegst du deine Absolution

+0

12.08.2012, 17:01 Uhr


Dogma02 Beichthaus Bewohner

Was denn, die Bahn reagiert auf Beschwerden und verschenkt Gutscheine? Seit wann?? (Mal abgesehen davon, dass Gutscheine eine elegante Methode sind, um sich um Kostenersatz zu drücken). Unglaubwürdig!

+0

12.08.2012, 19:32 Uhr


G.Now Beichthaus VIP

Glaube dir nicht, dass die Bahn Dir was erstattet, wenn Du keinerlei Beleg fuer den Schuhkauf vorgelegt hast. Koennte ja jeder daherkommen.

+1

12.08.2012, 19:57 Uhr


krischan Beichthaus Bewohner

Finde ich zum Kotzen! Beschwerst Dich über eine Lappalie und lügst dabei, dass sich die Balken biegen.

+1

13.08.2012, 09:10 Uhr


WeiseFrau Beichthaus Hipster

Find ich gut. Immer noch. Und hoffentlich kann ich das Posting jetzt abschicken ...

+0

13.08.2012, 15:25 Uhr


Vicco Beichthaus VIP

Es ist zwar nicht okay, dass du die Bahn betrogen hast, aber erstens ist dir tatsächlich ein - wenn auch kurzfristiger - Schaden entstanden, und zeitens hast du das erschwindelte Vermögen an deinen Samariter verschenkt, ohne den die Entschädigung ohnehin berechtigt gewesen wäre. Also gibt es in dem Fall trotzdem Absolution.

+0

13.08.2012, 18:47 Uhr


Stiflers-Dad Gemeindemitglied

Gute Idee. Somit hast du ein anderem ein Gefallen getan der vielleicht es nötiger den Gutschein hat als du. Das ist aber auch eine große Quadratlatschen-Größe.

+0

13.08.2012, 22:31 Uhr


Lemontoss Stammuser

Wieso hast du denn nicht einfach den Schuh schnell rausgezogen, als du bemerkt hast, dass er in der Tür steckt?

+0

14.08.2012, 17:56 Uhr


Held im Gummizelt Beichthaus Hipster

Ich finde, Du bist ein guter Mensch. Weiter so!

+0

23.08.2012, 14:23 Uhr


Ähnliche Beichten

00030092Vielleicht kennt jemand noch diese 0190 Werbespots die vor über zehn Jahren dauerhaft im TV gelaufen sind. Ich hatte damals beruflich ein bisschen [... mehr]
00024452Es war nötig die Pille danach zu nehmen - mein Freund gab mir das Geld (20 Euro). Er fühlte sich des Missgeschicks schuldig. - Da ich sie bereits einmal [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.