Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 22.125 | User: 179.532 | Kommentare: 339.706 |
Neueste Kommentare

3.7/5 (204 Votes)

Die Fressattacken meiner Frau

(Beichthaus.com Beichte 00030121)



Ich (m/35) muss beichten, dass ich mich für meine Frau schäme und mir manchmal wünsche ich hätte meine Ex geheiratet. Die ist nämlich, wie ich Dank Facebook weiß, trotzdem sie inzwischen ein Kind hat, immer noch so schlank wie damals. Meine Frau hingegen hat in den 5 Jahren, die wir jetzt verheiratet sind, 35 Kilo zugenommen und wiegt jetzt circa 100 kg bei einer Größe von 1,64 Meter. Sie hat soviel zugenommen, als sie mit unserem Sohn schwanger war. Sie hatte regelrechte Fressanfälle und hat alles reingestopft was sie in die Finger bekommen hat. Ich habe nix gesagt, ich habe halt gedacht es sind die Hormone und nach der Schwangerschaft wird das schon wieder normal. Jetzt drei Jahre später sind die Kilos immer noch drauf. Ich schäme mich dafür, weil die Leute natürlich gucken und lästern. Wenn jetzt im Sommer die Wäsche draußen auf der Leine hängt ist mir das peinlich, da man den Wäscheständer von der Straße aus sehen kann. Besonders ihre Unterwäsche sieht aus wie von meiner Oma.

Meine Frau stört es ja selber, dass sie so dick ist und sie findet sich selbst sehr unattraktiv. Sex haben wir kaum noch, was mir aber ganz Recht ist, denn ich stehe einfach nicht darauf, wenn im Bett alles schwabbelt. Ich würde meiner Frau ja helfen abzunehmen, aber sie hat bisher nichts durchgehalten. Außerdem ist da noch meine dämliche Schwiegermutter. Die ist richtig fett und ich glaube ihr ist es ganz Recht, dass ihre Tochter jetzt auch dick ist und sie damit nicht mehr die einzige in der Familie ist. Sie versucht meiner Frau einzureden, dass eine Diät und Sport ja sowieso nix bringen würden und kommt fast täglich mit Sahnetorte zum Kaffee vorbei und am Wochenende besteht sie darauf, dass wir zum Essen kommen. Ihr Essen trieft vor Fett, weil sie immer jede Menge Butter und Sahne reinhaut. Ihr Mann ist schon vor ein paar Jahren an einem Herzinfarkt verstorben, ich vermute ihr Essen war daran nicht ganz unschuldig. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich will meine Frau nicht verlassen nur weil sie dick ist, denn das wäre ja ziemlich egoistisch und ich mag sie ja immer noch sehr und sie ist auch eine super Mutter für unseren Sohn. Aber ich finde sie, so wie sie jetzt aussieht, nicht wirklich attraktiv. Meine Oberflächlichkeit tut mir Leid.



Beichte vom 25.07.2012, 22:34:45 Uhr

beichten

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

MeinSenfDazu Beichthaus VIP

Beim Lesen der ersten Zeilen bekam ich eine richtige Wut im Bauch. Und zwar deshalb, weil du deine Frau mit deiner Ex vergleichst. Was um Himmels Willen hat eurer Eheproblem, oder das deiner Frau, mit deiner attraktiven Ex zu tun? Das ist so etwas von niederträchtig! Ja, warum HAST du denn nicht deine Ex geheiratet wenn sie doch so toll war, zum Kuckuck?! Deine Frau braucht wahrscheinlich professionelle Hilfe um ihr Gewichtsproblem in den Griff zu kriegen. Frage mich nur ob es ihr helfen wird, wenn sie im Unterbewusstsein spürt dass sie nicht die Nummer Eins für dich ist, und wahrscheinlich nie war. Keine Absolution.

+9

29.07.2012, 15:47 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Da fehlen viele andere Informationen. Was Du schreibst, ist nur *fett*, eingebildet, selbstisch. Wahrscheinlich stellst Du nicht genügend emotionelle Energie für die Einheit Familie zur Verfügung.

+0

29.07.2012, 15:50 Uhr


29873 Armer Sünder

Ich kann deine Gedankengänge nachvollziehen. So oberflächlich sind sie nicht. Ein ernsthaftes Gespräch mit folgenden Taten (Sport, Diät) ist angesagt, notfalls mit Hilfe von Dritten. Wenn der erste Schritt mal getan ist, geht es leichter.

+2

29.07.2012, 16:01 Uhr


Rotschopf42 Gemeindemitglied

Dir ist schon klar das du durch deine sexuelle Enthaltsamkeit, ihr auch noch die letzte Möglichkeit nimmst Kalorien zu verbrennen ?

+2

29.07.2012, 16:26 Uhr


soprux Stammuser

Wahrscheinlich wird sie noch fetter. Die Schwiegermutter arbeitet ja bereits daran. Du mußt nun für dich entscheiden, ob du den Rest deines Lebens mit einer Person ohne Willenskraft verbringen willst. Dein Sohn kann leider nicht selbst entscheiden.

+2

29.07.2012, 16:42 Uhr


Anonühm;) Stammuser

An sich hast du meine Absolution. Ich bin froh, dass das hier nicht wieder eine "Ich finde andere Frauen heißer und betrüge meine Frau deswegen"-Beichte ist. Dennoch solltest du deiner Frau helfen abzunehmen, da sie, wie du sagst, es selbst auch möchte.

+1

29.07.2012, 16:45 Uhr


herrvolvo Hausfreund

ich kenne das auch. und jetzt mal ehrlich, wer ist mit seinem partner zusammen nur weil er/sie so nett ist und dabei hat das äußere keine rolle gespielt? und 35kg bei 164cm ist sehr viel. ich hab auch 100kg sieht aber anders aus denn ich hab 193cm. es geht ja nicht um ein paar kilos, 35kg das ist schon richtig viel. ich würe das mal ernsthaft mit ihr in ruhe bereden um eine lösung zu finden.

+0

29.07.2012, 16:52 Uhr


Drazhar Hausfreund

"In guten wie in schlechten Zeiten" Der Schwiegermutter mal Verstand einreden - der Frau die offene Meinung sagen. Hat ja keiner was von ihrer Fettleibigkeit, die Scheidung wird sie schon nicht verlangen.

+5

29.07.2012, 16:56 Uhr


GroßeBöseE Stammuser

Der Vergleich mit deiner Ex ist müßig, die scheint ja schon lange vergeben zu sein. Und du hast nun mal diese Frau geheiratet, steh dazu. Und du hast doch einen guten Startpunkt: deine Frau findet sich selber fett und ihr Vater ist an einem Herzinfarkt eingegangen. Das heisst über die Gesundheitsschiene könnt ihr es gemeinsam schaffen: Ernährung umstellen (keine Diät! Die führt nur zum JoJo-Effekt, da wird sie noch fetter!) auf so gesund wie möglich. Viel selber kochen, hilf mit. Und dann natürlich viel Bewegung. Geht gemeinsam alle lange spazieren, fahrt Fahrrad, geht schwimmen. Ermögliche deiner Frau einen Zumba-Kurs etc. Und weise unauffällig! darauf hin, dass das Essen ihrer Mutter nicht so gesund ist und dick macht. Und vor allen Dingen: unterstütz deine Frau und halte sie vom Frustessen ab! Keine Chips abends vorm Fernseher, kein Maggi Fix, keine Sahne etc. Viel Erfolg!

+4

29.07.2012, 17:03 Uhr


Zuchtsau Hausfreund

Viele Frauen lassen sich gehen nach Heirat und Kind. Und zwar nicht nur in Bezug auf das Gewicht sondern leider auch bei der Körperhygiene.

+2

29.07.2012, 17:08 Uhr


son-of-sin Beichthaus Hipster

Alter, deswegen guckt man sich die Schwiegermutter an vor der Hochzeit, damit man weiß, was einen mal erwartet. Erster Fehler! Und dann geht abnehmen natürlich am besten zu zweit- ich denke, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich vermute, dass bei dir auch noch was geht. Treibt zusammen Sport und vor allem: Hab verdammt nochmal Sex mit deinem Klops von Frau, die Ehe ist doch kein Kindergeburtstag!

+0

29.07.2012, 17:47 Uhr


jacksonconti Stammuser

Du solltest Jabba jetzt unterstützen und bloß nicht unter Druck (den hat sie so oder so genügend) setzen. Du solltest behutsam an die Sache heran gehen. Am besten ihr meldet euch zusammen in einem Fitnessstudio an und das Argument "alle gucken auf mich, weil ich fett bin" ist Schwachsinn. Wozu ist ein Fitnessstudio sonst da? Jeder fängt irgendwann einmal an und jemand, der sich überhaupt dorthin traut verdient schon mehr Respekt als diese Sofamonster. Jabba braucht jetzt Unterstützung, den du ihr auch geben musst. Ich hoffe, ihr beiden schafft das!

+2

29.07.2012, 18:11 Uhr


stillesWasser Stammuser

@MeinSenfDazu: Mir ist genau dasselbe durch den Kopf gegangen. Es gibt einige Menschen mit sehr feinen Antennen, die spüren wenn (Du auch nur gedanklich) noch jemand anderen toll findest. Zeige Deiner Frau mehr Anerkennung, dann gehts sicher leichter von der Hand und lösche Deine Ex aus Deinen Gedanken. Deine Ex ist Deine Ex und Deine Frau ist Deine Frau. Zwei verschiedene Menschen die nicht miteinander verglichen werden sollten.

+0

29.07.2012, 18:53 Uhr


Lemontoss Stammuser

Also ich an deiner Stelle würde sie wirklich unterstützen bei einer Diät. Man muss sich halt auch mit Ernährung auskennen. Zum Beispiel ist Fett am Abend schlecht, weil man es am Abend im Schlaf eher ansetzt. Außerdem treibt Eiweiß den Stoffwechsel an. Zum abnehmen ist laufen gut. Aber nicht nur so 10 Minuten. 60 min wären gut. Falls sie das nicht will, ist schwimmen eine gute Lösung.

+0

29.07.2012, 18:59 Uhr


alanis Hausfreund

Deine Ex ist auch aus irgendeinem Grund deine Ex- das solltest du nicht vergessen. Ich kann verstehen, dass man seinen Partner mit der gewaltigen Gewichtszunahme nicht mehr so attraktiv findet und das zu einer ziemlichen Belastung für die Beziehung werden kann. Wenn du weißt, dass es deine Frau selbst stört, dass sie so zugenommen hat, dann denke ich, dass ihr schon darüber geredet und schon versucht habt Lösungen zu finden. Vielleicht solltet ihr professionlle Hilfe aufsuchen und du musst sie ganz einfach unterstützen.Biete ihr an, sie zum Schwimmen zu fahren/mit ihr spazieren zu gehen und ggf. die Ernährungsumstellung mitzumachen. Die wochenendlichen Mittagessen bei deiner Schwiegermutter solltet ihr allerdings canceln. Wenn die auch fast täglich vorbei kommt sollte deine Frau die Torte nicht mitessen- (Knäckebrot und) Quark statt Sahnetorte!

+0

29.07.2012, 19:14 Uhr


Xeeno Stammuser

Der Kommentar von Rotschopf42 ist ja mal genial!

+0

29.07.2012, 20:02 Uhr


HolySword Gemeindemitglied

Also, dass du deine Frau mit deiner ex vergleichst, und wünscht lieber mit ihr verheiratet zu sein, ist total mies. Aber ansonsten, find ich, dass du ihr sofort sagen solltest, dass du sie unattraktiv findest. Warum nicht? Wenn im Bett nichtsmehr los ist, dann hängst bald überall.

+0

29.07.2012, 20:33 Uhr


a.meise Armer Sünder

@soprux: Also sind übergewichtige Frauen auch schlechte Mütter... Weil sie es nicht schaffen abzunehmen??? Das nämlich, schließe ich aus Deiner Aussage:'Dein Sohn kann es leider nicht entscheiden'! Unglaublich!!! *facepalm* Diäten/Nahrungsumstellungen sind auch ein Kostenfaktor! Auch wenn man es nicht glaubt, aber Mutter und Hausfrau zu sein, kostet 'ne Menge Kraft und Nerven... da hat so manch Frau einfach keinen Bock mehr, sich an den Herd zu stellen und gesund zu kochen, sondern da wird 'ne Pizza in den Ofen geschoben und fertig. 'Jabba' & 'Klops'... nett Wahrlich eine überaus tolerante Gesellschaft! (Ironie off) @Beichter: Führt kein Weg daran vorbei: Entweder redest Du mit ihr und hilfst ihr (wenn sie es möchte) beim Abnehmen oder Du trennst Dich von ihr. Laß die Frau nicht so leiden!

+6

29.07.2012, 21:58 Uhr


roffelkartoffel Hausfreund

Son-of-Sin hat Recht: Immer auf die zukünftige Schwiegermutti achten, hab ich bei meiner Ex auch gemacht. Zwotens: Die aktuelle Frau mit der Ex zu vergleichen ist legitim. Ich vergleiche meine Betthäschen auch alle mit meiner Ex, die körperlich top war aber leider eine kleine Gehirnverpolung hatte. Da nützt es nichts, wenn die aktuellen Mädels im bett der Hammer sind, wenn man sich mit ihnen nicht in der Öffentlichkeit zeigen will. Daher hast Du mein vollstes Verständnis. Mein Vorschlag wäre den Kontakt zur Schwiegermutter auf ein gesundes Maß herunterzufahren (also rein essenstechnisch) und gemeinsam vorsichtig mit Sport beginnen. Nicht von null auf 100, weil das eh zum Scheitern verurteilt ist sondern in kleinen Schritten dem Erfolg entgegengehen.

+0

29.07.2012, 22:25 Uhr


DowntownDoc Stammuser

Ich vermute ja eher, daß ihre Freßattacken und die daraus resultierende Fettleibigkeit eher Problemen verschuldet sind, als bloß der Geburt eures Kindes. Meist sind Eßstörungen nämlich nur das Anzeichen für tiefergehende Probleme. Hast du sie mal gefragt, was ihr an eurem Leben gefällt und was nicht? Hilfte vom Fachmann bzw. -frau kann sicherlich auch nicht schaden. Und den Tipp, gemeinsam mit ihr etwas zu tun (Fitness-Studio oder Schwimmen) ist nicht schlecht, sofern es mit der Kinderbetreuung machbar ist. Und mit der Schwiegermutter mal Tacheles reden, daß sie nichts mehr zu Essen mitbringen darf oder ihr es sonst in den Müll werfen werdet. Immerhin habt ihr auch ein Kind, das zu einer halbwegs ordentlichen Ernährungsgewohnheit erzogen werden will.

+0

29.07.2012, 22:31 Uhr


AntonGorodezky Stammuser

Deine Schwiegermutter ist eine Plage. Sieh zu, dass du gute Gründe hast ihren Essenseinladungen fern zu bleiben. Beim jetzigen Wetter sind Tage im Freibad mit dem Sohn oder ausgedehnte Tageswanderungen oder Fahrradfahrten doch ein Supergrund, der Schwiegermutter nicht zu begegnen, den Sohn an die frische Luft zu bringen und vor allen Dingen deine Frau in Bewegung zu versetzen. Mal abgesehen davon kann so ein langer Spaziergang im Sonnenuntergang auch ganz romantisch sein, ihr befindet euch ja auch in so einer Art Lustflaute. Wie wäre ein Picknick im Wald?

+0

29.07.2012, 22:58 Uhr


bettyford Beichthaus Hipster

Hast Du schon mal mit ihr darüber geredet? Die Frau muß zum Arzt und dann ins Fitness, ich habe 20 kg abgenommen und zwar nicht weil es meinem Mann nicht gepasst hat, sondern weil ich todunglücklich war. Aber ohne Gespräch wird das nicht und sie braucht Deine Unterstützung- und der Schwiegermutter würde ich den Marsch blasen

+0

29.07.2012, 23:37 Uhr


Mini-me Beichthaus Bewohner

Wenn es die Ehe beginnt zu gefährden ist es wirklich wichtig, auch wenn es oberflächlich ist, mit ihr darüber zu reden und es ihr ehrlich aber schonend beizubringen. Dass du mit etwas Übergewicht kein Problem hast, aber mit so einem starken schon. Und ich denke mal, da sie sich auch nicht wohl fühlt und abnehmen möchte, musst du ihr stärker dabei helfen das auf Dauer durchzuziehen. Schäm dich nicht für sie, sondern geh mit ihr gemeinsam schwimmen oder ins Fitnesschenter oder macht notfalls Zuhause gemeinsam Sport, erstellt zusammen einen Errnährungsplan. Passt auf dass gesunde und nicht von Fett und Zucker triefende Lebensmittel in den Kühlschrank kommen. Sei eine Art Drill Sargeant für sie. Sie wird die Kilos nicht schnell los werden, aber wenn ihr nun ein paar Jahre GEMEINSAM daran arbeitet (du darfst sie da nicht alleine lassen!) dann schafft sie es sicher, 20-30 Kilo in ein paar Jahren los zu werden. Beratung vom Arzt oder ähnliches, falls es nötig sein sollte, kann man sich ja auch noch einholen. Lass sie da nicht alleine, sonst schafft sie es nicht. Ermutige sie. zeig ihr dass du sie trotzdem liebst. Dass nicht jeder Mann eine 100 Kg schwere Frau schön findet, darf man ihm nicht übel nehmen, so sind die Geschmäcker nun mal. Eine Ehe ist eine Bindung, in der beide Seiten hart dran arbeiten müssen, dass sie hält. Du hättest ihr da eigentlich viel früher helfen sollen. Im Übrigen ist es sehr gut möglich, dass sie psychologische Hilfe braucht, da es sein kann dass die Menge an Essen, die sie komsumiert, nicht aus Appetit oder Langeweile sondern aus anderen Gründen von ihr konsumiert werden. Dann müsste man dieses Problem auch noch in den Griff bekommen, weil sonst immer Gründe für sie da sind, weiter zu essen. Wenn du ein guter Ehemann bist, hau rein, hilf ihr, pass auf sie auf wenn sie wieder einen Fressflash oder Sucht nach ungesundem Kram bekommt. Mach alles so gut wie es geht gemeinsam mit ihr, damit sie sieht, dass du auch hinter und zu ihr stehst, und nicht nur einfach ein hübsches Weib neben dir haben willst. Btw dass du nun deine EX via Facebook ausfindig machst, finde ich absolut scheisse, und ich weiß genau mit welchem Hintergedanken du das gemacht hast. Lass das bleiben! Wäre ich deine Mudder, würd ich dir dafür eins auf den Hinterkopp geben, aber sowas von. Reiß dich zusammen und hilf deiner Frau, den Arsch zum Abnehmen hoch zu kriegen und weniger kalorienhaltiges zu essen!

+1

29.07.2012, 23:41 Uhr


Wikingervrh Hausfreund

Hättest dir damals erst deine Schwiegermutter anschauen sollen und daraus deine Schlüsse ziehen sollen. Meldet euch doch bei Alexa von RTL an.

+0

30.07.2012, 07:46 Uhr


BeichtFetischt Stammuser

100kg auf 164cm ist eine ganze Menge. Da muss ein ordentlicher Ernährungsplan her und regelmässiger Besuch im Fitnessstudio ist angesagt. Und besorg Dir eine Peitsche, damit sie das auch durchzieht! Die Schwiegermutter soll ihren Müll mal ruhig selber fressen, wenn sie ihren Mann so bald wieder sehen möchte.

+1

30.07.2012, 07:58 Uhr


Noctula Hausfreund

Puh...es ist tatsächlich nicht einfach, so viel ab zu nehmen, aber nicht unmöglich. Ich habe selber gerade 10 kg abgeommen (10 müssen noch), und zwar mit Hilfe meiner Ärztin. Das ist eine Ernährungsumstellung, die auf lange Sicht halten soll und kann- das sehe ich bei meinem Vorbild, die ist von 109 kg runter auf 72 und sieht super aus, fühlt sich super und hält das Gewicht nun seit 2, 5 Jahren ohne Probleme. Vielleicht sollte deine Frau auch mal zu ihrer Hausärztin/ Hausarzt zu dem Thema ansprechen? Wobei das auch nicht garantiert, dass er/ sie helfen kann. Letztlich muss deine Frau innerlich drauf eingerichtet sein ab zu nehmen, und wie es sich anhört, ist sie das auch. Es ist tatsächlich sehr belastend so rund zu sein, man fühlt sich nicht wohl und denkt alle zeigen mit dem Finger... auch wenn es vl Leute gibt, die sich mit ihren Pfunden wohl fühlen, ich denke der Großteil leidet eher darunter. Die Schwiegermutter ist natürlich ein fiesese Problem -bzw. ihre Ansichten von gutem Essen. Aber dass Sahnetorte und fettes Essen unglaublich schlecht sind, weißt du ja selber... Da braucht deine Frau das Rückgrat, ihr zu sagen dass sie das nicht mehr will. Es gibt auch Kuchen, den man essen kann ohne gleich platzen zu müssen... Ich kann mich also den anderen nur anschließen, sie sollte zum Arzt und zum Sport. Auch da ist der Angfang schwer, aber wenn man sich erst mal durchgerungen hat, macht es viel Spaß. Und mal noch eine Frage- wie sieht`s denn bei dir gewichtstechnisch aus? Vielleicht könnt ihr ja gemeinsam etwas starten. Achja, und ihr kommt nicht zufällig aus OWL???? Falls unwahrscheinlicherweise doch, würd ich euch meine Ärztin empfehlen.

+0

30.07.2012, 11:13 Uhr


Liberté_Toujours Beichthaus VIP

Erstmal kann ich dich verstehen. Niemand kann dich dafür verurteilen, dass du deine Frau mit fast 100 Kilo nicht mehr attraktiv findest. Das kann man einfach von niemandem erwarten. Allerdings ist es auch keine Option, wegen so etwas überstürzt die Koffer zu packen. Wie die meisten meiner Vorposter bin ich der Meinung, dass du es sagen musst! Deine Frau wird eventuell sehr schockiert und deprimiert sein, sich schämen und an sich zweifeln. Aber wenn du ihr klar machst, dass du ihr helfen willst, dass sie nicht allein mit dem Problem ist, wird sie vielleicht etwas ändern. Zum Beispiel könntet ihr zusammen einen Ernährungsberater aufsuchen. Auch mit Weight Watchers haben viele Übergewichtige gute Erfolge erzielt. Auf die Schwiegermutter würde ich mich hingegen weniger verlassen. Obwohl sie deine Frau sicher nicht mit Absicht mästet, ist es sicher irgendwie beruhigend für sie, die Tochter ebenso dick zu sehen, wie sie es selbst ist. So funktioniert einfach die menschl. Psyche: Die vermeintliche Auswegslosigkeit der Situation (unser Übergewicht liegt halt in den Genen) wird ihr jeden Tag an deiner Frau demonstriert. So muss sie nichts an ihrem Verhalten ändern. Besonders dringend ist das Thema übrigens auch im Hinblick auf die Gesundheit: Deine Frau hat starkes Übergewicht und die Wahrscheinlichkeit für einen frühen Herzinfarkt ist riesig. Wenn du deine Frau mit dem Problem konfrontierst, erwähne aber unter gar keinen Umständen deine schlanke Exfreundin! Erstens würde das nur Trotz hervorrufen- und zweitens: Es gibt bzw. gab einen Grund für die Trennung von deiner Exfreundin. Falls mit deiner Frau ansonsten alles gut läuft, trenn dich nicht! Denn Übergewicht lässt sich beheben, das ist kein Hexenwerk! @sonofsin: "Hab verdammt nochmal Sex mit deinem Klops von Frau, die Ehe ist doch kein Kindergeburtstag!" Bei allem Wahrheitsgehalt: Das klingt sehr motivierend für alle, die gerade daran denken, zu heiraten. Das macht ja richtig Lust auf die ewige Bindung (:

+0

30.07.2012, 11:16 Uhr


DIEMONARCHISTIN Gemeindemitglied

Ganz klare Empfehlung: Mach was. Sprich sie an, unterstütze sie einfach. Steh' nicht daneben und sieh zu wie das Essen vor Fett und Soße trieft, sondern biete ihr deine Hilfe an. Sprich' mit ihr und tu was. In guten wie in schlechten Tagen, erinnerst du dich?

+0

30.07.2012, 11:45 Uhr


killerbienchen Stammuser

Ernährungsumstellung und Sport.. und zwar gemeinsam. Alleine kann man das mit diesem massiven Druck von ihrer Mutter und von dir nicht schaffen. Unterstütze sie und höre auf, an deine Ex zu denken.

+0

30.07.2012, 14:02 Uhr


G.Now Beichthaus VIP

Sprich mit ihr und sag ihr evtl in erster Linie, dass du dich sehr um ihre Gesundheit sorgst. Ich denke, ein Besuch beim Hausarzt waere auch nuetzlich, um Tipps fuer's Abnehmen zu kriegen. Hilf ihr bei gesunder Ernaehrung und Sport; das tut dir ja schliesslich auch gut. Und der Schwiegermutter muss mal ne deutliche Ansage gemacht werden. Sprich da mal ein Machtwort.

+0

30.07.2012, 17:05 Uhr


HexeDesNordens Beichthaus VIP

Low Carb - High Fat, Paleo etc. Keinesfalls fettarme Diäten a la Weight Watchers machen, die helfen allenfalls kurzfristig und gelten vollkommen zu unrecht als gesund. Du glaubst nicht, wieviele Leute in den LowCarb oder Paleoforen davon reden, dass es endlich geklappt hat und sich gesundheitlich deutlich erholen von dem, was sie ihrem Körper durch fettarmen Schwachsinn angetan haben. Das sagt Dir eine Frau, die jahrelang an der Idiotie des fettarmen Dogmas gescheitert ist und mit Low Carb High Fat (Fett ist sooo wichtig) es dann geschafft hat und seit über zwei Jahren ohne Probleme hält, was es vorher nie gab. Also gleich richtig und sich nicht dickdiäten durch den Schwachsinn von fettarm. Die Kohlenhydrate sind die Bösen.

+0

30.07.2012, 17:46 Uhr


Xin Stammuser

Wer ständig Sahnekuchen ist und fettiges Essen in sich reinschiebt, bleibt fett. Immerhin nimmt sie nicht zu, ist doch auch schonmal was. Wenn Sie schlanker werden möchte, muss sie ihrer Mutter klar machen, dass sie keinen Kuchen ist, dass sie halt nur noch einmal im Monat sich das "gute" Essen bei Muttern leisten kann. Aber das ist ihre Entscheidung, was ihr wichtiger ist. Ihr Körper oder ihre Mutter nicht zu enttäuschen. Ich verstehe mich wunderbar mit meiner Mutter, aber würde sie fast täglich im Rahmen stehen, hätten wir das auch schnell geklärt - unabhängig davon, ob sie Kuchen bringt oder nicht. Ich freue mich jedesmal, wenn ich sie sehe, so alle zwei Wochen oder so.

+0

31.07.2012, 11:27 Uhr


schlonze Stammuser

Nix oberflächlich! Sex ist nunmal etwas, das nur bei gegenseitiger Anziehung funktioniert. Da kann die Beziehung noch so toll sein. Allerdings hast du keine Chance gegen deine fette Schwiergemutter. Das Beste wäre es, wenn ihr mindestens 300 km wegzieht.

+0

31.07.2012, 11:53 Uhr


Bücherwurm Beichthaus VIP

Bei Deiner Frau scheint mehr als nur das Essverhalten dringed eine Veränderung zu brauchen. Ihr solltet unbedingt der Mutter ihre Grenzen zeigen.

+0

31.07.2012, 16:21 Uhr


AuA2012 Hausfreund

Würde mich mal interessieren wie Du aussiehst... Vielleicht bekommst irgendwann nen Star (Augenkrankheit) oder irgendwas und brauchst ne Brille. Vielleicht lesen wir dann von Deiner Frau: oh mein gott mein Mann sieht mit Brille so unatraktiv aus... Mir würden dazu noch mehr Beispiele einfallen, aber die spare ich mir.

+2

22.08.2012, 12:16 Uhr


Brain1900 Armer Sünder

Ich kann das vollkommen nachvollziehen! Die soll mal brav abnehmen!

+0

10.10.2012, 14:07 Uhr


starvingtiny Armer Sünder

Der Vergleich mit deiner Ex ist wirklich echt dreist. Aber andererseits kann ich dich bezüglich deiner Frau und ihrem Gewicht verstehen. Such ihr Hilfe, Weight Watchers oder so. Weg mit Fatpride..

+0

16.11.2012, 20:01 Uhr


Pringlez Stammuser

Kanns verstehen, dass dich das stört, aber mal ganz ehrlich, ich kann diese Waschlappen-Beichten langsam nicht mehr lesen. Du benimmst dich wie diese geldgierigen Sch*ampen, die ihre Männer verlassen, nur weil der nicht mehr so viel Patte rausrücken kann - wenn du deine Frau nicht verlassen willst, dann hilf ihr halt abzunehmen, indem du sie unterstützt und ihr zeigst, dass du wirklich hinter stehst, statt deiner Ex nachzuheulen. Das ist bescheuert.

+1

07.08.2013, 20:02 Uhr


seepirat Stammuser

... und das Leben wäre doch so viel einfacher, wenn man einfach mal die Klappe aufmachen würde. In deinem Fall sicher nicht einfach, verständlich. Da führt jedoch kein Weg vorbei, und wer weiß, vielleicht bist DU dann auch noch eine Motivation für sie.

+0

07.08.2013, 20:22 Uhr


Santa'sLittleHella Gemeindemitglied

"dass ich mir manchmal wünsche ich hätte meine Ex geheiratet", "ich MAG sie ja immer noch sehr" ... Ich lese leider keine Liebe aus deiner Beichte heraus. Deine Frau tut mir leid.

+0

07.08.2013, 20:24 Uhr


Santa'sLittleHella Gemeindemitglied

"dass ich mir manchmal wünsche ich hätte meine Ex geheiratet", "ich MAG sie ja immer noch sehr" ... Ich lese leider keine Liebe aus deiner Beichte heraus. Deine Frau tut mir leid.

+0

07.08.2013, 20:47 Uhr


guildenstern Armer Sünder

Ich kann dich ganz gut verstehen. Versuch sie doch mal zum Abnehmen zu motivieren, das wird schon klappen. Oder auch nicht. Im schlimmsten Fall kannst du sie ja immer noch verlassen und deine Ex-Heiraten, und das Schwiegermonster wärst du auch los.

+0

20.09.2013, 21:20 Uhr


Maxime.89 Hausfreund

Wenn du eine solche Einstellung hast, dann hilft sowieso nichts mehr. "Ich mag sie" und "ist doch eine gute Mutter" reicht für eine gute Ehe nicht aus. Entweder du liebst sie und hilfst ihr die Ursache mit ihr zu bekämpfen (das sind nämlich nicht einfach die Kilos..) oder du bist so feige wie ich vermute und verlässt sie deswegen weil ihr euch nur unglücklich macht.

+0

26.11.2014, 17:42 Uhr


Jackjack3 Hausfreund

Die Gedanken sind absolut nachvollziehbar. Kennen und lieben gelernt wurde das Gesamtpaket der Frau, und dieses ist nicht mehr dasselben, sondern 35KKG schwerer. Wer hier der Meinung ist, das macht nichts, belügt sich selbst. Absolution erteilt!

+0

26.11.2014, 19:01 Uhr


Ähnliche Beichten

00034393Ich (w/34) beichte, dass ich Angst davor habe, schwanger zu werden. Und das nicht im Teenager-Dr.Sommer-Stil, sondern mir macht einfach die Vorstellung [... mehr]
00033108Ich lebe seit meinem fünften Lebensjahr mit einem fremden Herz und habe deshalb seit meinem dreizehnten Lebensjahr Depressionen. Ich fühle mich [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.