Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.467 | User: 168.304 | Kommentare: 329.176 |
Neueste Kommentare

1.9/5 (305 Votes)

In der siebten Woche schwanger

(00030014)



Ich (w/21), BWL-Studentin im 2. Semester, habe gestern abgetrieben. Meinen etwas älteren Freund habe ich vor einem Jahr im Studium kennengelernt, er ist umsichtig, verständnisvoll und alles, was sich ein Mensch in einer Beziehung nur wünschen kann. Selbst hasse ich Kinder wie nichts in meinem Leben und wünschte mir schon seit Jahren, mich sterilisieren zu lassen. Dieser Wunsch wurde mir natürlich von allen obligatorisch-moralischen Ärzten verwehrt, die sich dieser Verantwortung nicht stellen wollten. Selbst hatte ich aber zu große Angst vor einer Untersuchung, weswegen ich nur zu Gesprächen zu Gynäkologen gegangen bin. Folge: Er dürfte mir keine Verhütungsmittel verschreiben, weswegen mir nur das Kondom blieb. Ich hasse meinen Körper, meine Weiblichkeit und Reproduktions-Fähigkeit insgeheim so sehr, dass es nur schwer in Worte zu fassen ist. Dennoch schlafe ich gern mit meinem Freund, da er der erste Mann ist, der jemals zärtlich und nett war und mich nicht nur als Objekt sah. Beide schlafen wir lieber ohne Gummi miteinander und es war so kurz nach meiner letzten Blutung, dass rein rechnerisch nichts passieren konnte. Wie es kommen musste, passierte es doch, obwohl er vorher rausging. Ich bekam Panik, rannte anderthalb Wochen nach meiner ausbleibenden Regel das erste Mal zur Untersuchung. Ich war in der 7. Woche schwanger.

Ich heulte, schrie und war dem absoluten Nervenkollaps nahe, wollte mich umbringen vor all dem Selbstekel, den ich empfand. Ich hasste mich. Bin in einen Laden, kaufte mir erstmal eine große Flasche Wodka, dabei wäre ich fast überfahren worden. Bin sofort nach der Offenbarung zu Profamilia, die mit mir geredet haben, während ich vor Schock nur noch weiter trinken konnte, obwohl ich sonst nie Alkohol anfasse. Das Formular habe ich in Photoshop zurückdatiert, damit mich der Frauenarzt gleich am nächsten Tag von diesem widerlichen Parasiten befreien konnte, ohne wie gesetzlich vorgesehen, drei entsetzliche Tage warten zu müssen. Das war illegal und hätte als Urkundenfälschung böse ausgehen können. Ich bin allein hingegangen. Unter Narkose haben Sie es weggemacht, ich hatte furchtbare Angst und Schmerzen, danach haben sie mir gleich ein wohl bekanntes Verhütungsmittel eingesetzt, wenn ich dort schon ausgeliefert lag. Mitbekommen habe ich davon nichts, auch trauere ich keineswegs um irgendwelche "Kinder" hinterher. Ich bin egoistisch, narzisstisch und alles andere als moralisch-korrekt, darum kam mir ein eventuell quälender Tod einer kleinen Kreatur nur mehr als recht. Außerdem hätte ich nie dafür finanziell und psychisch sorgen können, ich hätte es womöglich getötet.

Ich bin in psychologischer Behandlung, aber selbst dem Psychologen kann ich es nicht erzählen. Meine Familie wird nichts erfahren, Freunde habe ich keine wirklichen mehr, die mich nicht dafür verurteilen würden, wenn sie es wüssten. Mein Freund, der eigentlich Kinder mag, und es zwar angenommen aber nicht glücklich damit gewesen wäre, wird es niemals erfahren. Es würde das gegenseitige Vertrauen zerstören und somit eine ganze Beziehung, da er auf meine korrekte Zyklus-Rechnung vertraute. Aber mit ihm schlafen kann ich nun auch nicht mehr, muss immer daran denken, was vor 7 Wochen passiert ist und könnte mich übergeben. Er wird denken, ich mag ihn nicht mehr und das wird das Ende für uns beide sein langfristig. Damit muss ich leben, obwohl es die erste schöne Beziehung ist, die ich je hatte, das ist meine Strafe. Ich erwarte keine Absolution für meine Tat oder die Gründe dafür, ich wollte es nur so dringend irgendwo loswerden.



Beichte vom 26.05.2012, 23:36:58 Uhr

beichten

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

roffelkartoffel Hausfreund

Warum nimmst Du denn nicht die Pille? Aber dass ein Coitus interruptus nicht das Allheilmittel ist ist doch allseits bekannt? Allein für die Tatsache, dass Du glaubtest das könnte als Verhütung neben dem Tage zählen langen prädestiniert Dich dafür Dich aus der uni zu exmatrikulieren...

+2

29.05.2012, 09:09 Uhr


pastor Beichthaus VIP

Ohne großartig moralisieren zu wollen: Euer Verhalten beim Sex ist hinsichtlich deiner Einstellung zu Kindern einfach unverantwortlich. Wenn ich höre "rein rechnerisch konnte nichts passieren" kann ich nur den Kopf schütteln. Und insbesondere dann, wenn ich an deine Abneigung gegen Kinder denke... Du bist 21, in psychologischer Behandlung (wohl aus anderen Gründen). Du brauchst Zeit, um darüber hinwegzukommen. Es ist passiert, das kannst du nicht rückgängig machen. Sich sterilisieren lassen - das würde ich in deinem Alter wirklich nicht machen. Vielleicht später? Wer weiß, wie du in fünf-sechs-sieben oder auch zehn Jahren daüber denkst? Hoffentlich machte die Abtreibung nicht alles unmöglich...

+2

29.05.2012, 09:09 Uhr


jenska Beichthaus Hipster

Dein Leben muss dir ja wahnsinning viel Spaß machen.

+4

29.05.2012, 09:11 Uhr


sunnigirl Hausfreund

Rede mit deinem Freund, du musst ihm ja nicht gleich sagen das du ohne seine wissen abgetrieben hast, aber ich glaube nicht das es dir gut tuen würde ihn jetzt zu verlieren.

+0

29.05.2012, 09:15 Uhr


Hanataba Stammuser

Immer diese Leute, die es mit der Verhütung so überhaupt nicht auf die Kette kriegen, meine Güte. Dann lässt du dich halt mal untersuchen und dann kann dir der Gynäkologe auch die Pille verschreiben. Krieg mal dein Leben wieder auf die Reihe und fang an, dein Gehirn zu benutzen.

+2

29.05.2012, 09:30 Uhr


Tontaubenzuechter Gemeindemitglied

Vermutlich hätte deiner Mutter besser mal abgetrieben - sie hat nämlich ein Kind bekommen, das kein Mensch ist. Wenn ich du wäre, würde ich Hilfe suchen, damit ich nicht irgendwann als Soziopath im Gefängnis lande. Wer so über Kinder sprechen kann, ist nicht normal. Ich war auch immer kein Fan von Kindern aber ich hätte mich in Grund und Boden geschämt, so über sie zu reden...

+6

29.05.2012, 09:36 Uhr


blind84 Hausfreund

kann mich der meinung von Tontaubenzüchter nur anschließen! die welt wäre ohne so leute wie dich echt besser dran. entweder du tust was dagegen oder bleib bitte in irgend ein loch wo du von der aussenwelt abgeschottet bist

+2

29.05.2012, 09:58 Uhr


neoi Beichthaus Hipster

Du warst selbst mal Kind und kommst damit zurecht? Allen die Kinder hassen kann dies nicht vergeben werden. Und Dir ganz besonders nicht.

+2

29.05.2012, 10:05 Uhr


Plinius Gemeindemitglied

Wer keine Kinder mag, sollte auch keine bekommen aber deine sonstige Einstellung scheint ziemlich negativ zu sein. Du solltest mit deinem Psychologen wirklich darüber sprechen, so eine Einstellung kann auf Dauer nämlich nicht gutgehen.

+2

29.05.2012, 10:11 Uhr


der_wahre_hannes Stammuser

Keine Kinder wollen, aber zu doof zum Verhüten sein? Das beste wird sein, wenn du nie wieder Sex hast. Dann kann auch nichts passieren.

+4

29.05.2012, 10:24 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Was machst Du für ein Drama? Die Abtreibung war für Dich ok, ja? Gut, abgehakt. Was heulst denn da noch herum. Business as usual. Du sollst Dich nicht weiter quälen, bringt nix.

+1

29.05.2012, 10:33 Uhr


Ceemor Stammuser

Meine Güte, was bist du nur für ein Mensch? Das du keine Kinder magst, das ist ja eventuell noch in deinem Alter nachvollziehbar, aber dass du sie gleich hasst, das muss andere Gründe haben. Wie schon von Pastor richtig erkannt, wirst du nicht ohne Grund in psychologischer Behandlung sein. Mies ist einfach nur dein Verhalten, welches du deinem Freund gegenüber an den Tag legst. Er hätte zumindest das Recht gehabt, zu wissen, was los ist. Nein, da gehst du sang und klanglos zu einem Arzt und lässt es abtreiben. Du spinnst doch. So etwas egoistisches. Deinem Therapeuten würde ich es aber sagen, da es höchstwahrscheinlich wichtig ist, um deiner Seele zu helfen. Denn da liegt was ganz tief in dir, was unbedingt gerade gerückt werden sollte. Wenn du nicht irgendwie krank wärst, würde ich sagen, solche Leute wie dich verabscheue ich. Nur in diesem Fall tust du mir einfach nur leid.

+1

29.05.2012, 10:41 Uhr


alfalfa Gemeindemitglied

zum himmel schreiende bloedheit...mehr faellt mir dazu fast nicht ein. zu dumm zum verhueten, egoistisch ohne ende, null verantwortungsbewusstsein. ich denk da mal an paare deren kinderwunsch sich seit jahren nicht erfuellt und leute wie du wissen die natur nicht zu schaetzen. auf der anderen seite waere es genauso verantwortungslos ein kind in deiner obhut zu wissen.

+2

29.05.2012, 10:46 Uhr


wurstball Stammuser

Das mit dem Selbstekel musst du in den Griff bekommen, und deinem Psychologen und Freund kannst du das natürlich erzählen. Eine Abtreibung ist nicht illegal und auch keine Schande. Kommt vor, ist niemand stolz drauf, muss nicht jeder wissen - aber für immer schäbig fühlen muss man sich deswegen nicht. Absolution von mir! Genug gelitten für schlechte Verhütung hast du ja wohl.

+1

29.05.2012, 11:19 Uhr


leckerEistee Stammuser

Entweder offen und ehrlich zum Therapeuten sein und wenn du das nicht kannst, unbedingt diesen wechseln! Denn da ist kein richtiges Vertrauensverhältnis vorhanden. Das ist auch der einzige Grund warum ich dir überhaupt etwas nettes schreibe denn ansonsten trieft diese Beichte nur so vor Selbstmitleid. Das wäre soweit OK wenn du anderen damit nicht schaden würdest. Hast du aber. Überdenke deine Lebensmaxime, ganz schnell. Mit deiner art wirst du kurzfristig (vielleicht sogar großen) Erfolg haben, aber das alles wird dich einholen und kaputt machen. Das ist einfach der lauf der Dinge.

+1

29.05.2012, 11:30 Uhr


Liberté_Toujours Beichthaus VIP

Es ist erstaunlich, wie hart du zu dir selber bist. Erstmal dein Selbsthass (bzw. der Hass auf deine Weiblichkeit) und dann deine stoische Leidensbereitschaft, was das baldige Ende deiner Beziehung mit einem Mann, den du zu lieben scheinst, angeht. Armes, armes traumatisiertes Mädchen. Was hast du bloß mitmachen müssen, dass du so geworden bist? Ich mag es mir gar nicht ausmalen. Mein einziger Rat: Red mit deinem Therapeuten drüber! Ernsthaft! Er untersteht der Schweigepflicht. Er darf nichts verraten und wird dich nicht verurteilen, dafür will er dir helfen. Tu es!

+1

29.05.2012, 11:40 Uhr


Tokugawa Hausfreund

Ich finde es erschreckend das einige Menschen, ein Leben einfach auslöschen, nur weil man zu dumm ist zu verhüten. Bitte versteht mich nicht falsch aber Abtreibung ist widerwärtig,entartet und Mord, und sollte auf gar keinen Fall aus Verhütungsmittel dienen. Leute die das befürworten , sollten zwangssterilisiert werden, denn so viel Dummheit gehört aus den Genpool gestrichen. Ich warte nur bis die sogenannten "Alternativen und Ultraliberalen Phantasten" mich jezt gleich zerfleischen. Jaja ihr seid doch alle so le­bens­be­ja­hend. *tot lach*

+0

29.05.2012, 11:44 Uhr


FlowStyler Beichthaus VIP

Deine Einstellung zur Fortpflanzung ist Deine Sache, aber keine Kinder wollen + nicht verhüten ist einfach nur dämlich.

+2

29.05.2012, 11:47 Uhr


AuA2012 Hausfreund

Gestört. Angst vor ner Untersuchung beim Gyn haben, aber pimpern und dann net verhüten. Wird schon nix passieren und die Erde ist ne Scheibe...

+2

29.05.2012, 11:50 Uhr


dunicht! Hausfreund

Ich halte Abtreibung für ok, da die Freiheit der Frau vor dem Recht des Zellklumpens im Mutterleib steht. Aber du hörst dich an wie meine Ex. Angst vorm Gyn? Kinder hassen aber nicht verhüten? Ohgott... Definitv irgendwo in der Bipolaren Ecke. Lass dir helfen, sonst zerstörst du nur alle Menschen um dich herum mit dir. Keine Absolution.

+2

29.05.2012, 12:28 Uhr


djangito Hausfreund

Sorry, bin irgendwie sprachlos. Kann zwar grundsätzlich einige deiner Verhaltensweisen und Argumente nachvollziehen, finde aber deinen abgrundtiefen Hass gegen Kinder und deiner persönlichen Weiblichkeit verstörend. Du zeichnest ein etwas schizophrenes Bild von dir. Mir stellt sich die Frage, wie du überhaupt eine Beziehung führen kannst, d.h. auf welcher Grundlage. Welcher Sinn macht eine psychologische Behandlung, wenn man nicht alle Karten auf den Tisch legt? Sollte dir wirklich was an der Beziehung mit deinem Freund liegen, überdenke lieber mal deine Einstellung zum Leben und deiner Weiblichkeit. Möchte ja nicht über deinen Freund urteilen - über kurz oder lang wird er aber deine zwispältigen Charakter kennenlernen und sich dann fragen, was Ihn noch an dich bindet.

+1

29.05.2012, 12:31 Uhr


G.Now Beichthaus VIP

Hört mal auf, auf der Beichterin rumzuhacken. Da liegt ja wohl offensichtlich eine ziemliche Problematik hinsichtlich des eigenen Körpers und Persönlichkeit vor. Vielleicht auch noch 'ne Angststörung mit dabei. Kann Dir nur dringend raten, das Geschehene mit Deinem Psychologen zu besprechen. Alleine wirst Du damit mit Sicherheit nicht fertig. Und wenn Du Deinen Freund nicht verlieren willst, dann nimm ihn mit und arbeitet gemeinsam an Deinen Problemen.

+1

29.05.2012, 12:38 Uhr


Claus_Schmidt Gemeindemitglied

Stimme "G.Now" zu. Du solltest das Gespräch mit deinem Freund und Psychologen suchen.

+1

29.05.2012, 13:02 Uhr


großbuchstaben Hausfreund

Zum Glück hast du dich für eine Abtreibung entschieden; war für das Ungeborene, mit einer Mutter wie dir, und dich das beste. Und nur zur beruhigung: "quälend" war da garnichts: bis zum 3. Monat ist der Embryo nur.... ein haufen fleisch - harsch ausgedrückt.

+1

29.05.2012, 13:16 Uhr


lovinglucy Stammuser

Wenn man kein Kind möchte, was offensichtlich der Fall ist, muss man (richtig!) verhüten bzw. im Fall einer ungewollten Schwangerschaft abtreiben. Daran ist nichts verwerflich und dafür musst du dich bei niemandem entschuldigen oder rechtfertigen. Du tust mir wirklich leid.. ich will mir gar nicht vorstellen, was du schon alles mitgemacht hast, dass du so über dich selbst redest. REDE mit deinem Therapeuten und mit deinem Partner, bevor das noch ein schlimmes Ende mit dir nimmt.. ernsthaft, ich würde dich gern in den Arm nehmen.

+1

29.05.2012, 13:31 Uhr


wobber Armer Sünder

Ich warte nur noch auf die "Was soll man von einer BWL-Studentin auch erwarten?"-Kommentare

+0

29.05.2012, 13:32 Uhr


Ivera Hausfreund

Ich mag dich nicht für deinen Hass auf Kinder und die Abtreibung verurteilen. Nicht jeder muss Kinder mögen. Aber wenn du dir nicht die Pille verschreiben lässt und auch keine Untersuchungen willst, habe ich nicht viel Mitleid, dass dir so etwas passiert ist. Dein Verhalten war unverantwortlich und du musstest die Konsequenzen dafür tragen.

+1

29.05.2012, 13:33 Uhr


Daarkest_Trut Gemeindemitglied

Es gibt eh zu viele Menschen auf der Welt also finde ich das vom Ethischen her kein Problem. Meine Meinung.

+0

29.05.2012, 13:36 Uhr


Teralon Stammuser

Komm mal runter. Solange das angehende Leben nicht ohne deinen Körper existieren kann ist eine Abtreibung (mmn.) völlig ok. Es gibt auch noch Menschen die weniger Radikal zur Abtreibung stehen...

+0

29.05.2012, 13:40 Uhr


WeiseFrau Beichthaus Hipster

Abreibung ist legal. Das jetzige Verhütungsmittel bleibt nicht ewig bzw. müsstest Du dafür zu regelmäßigen Untersuchungen. Dass die Ärzte Dich nicht sterilisieren ist verständlich, aber krass. Allerdings kann sich jede sofort die T*tten machen lassen.

+0

29.05.2012, 13:56 Uhr


aspirin Beichthaus Hipster

Wow, sowas macht mich echt sprachlos! Ganz offensichtlich hast du ein psychisches Problem. Dass man Kinder nicht mag, ist ja in Ordnung, aber deine Abneigung ist wirklich angsteinflößend. Du solltest definitiv mit deinem Psychologen über die Sache mit der Abtreibung reden und auch mit deinem Freund, dir ist ja schließlich klar, dass eure Beziehung ansonsten vorbei sein wird. Und warum willst du ihn für etwas bestrafen, weil du so dermaßen unzuverlässig bist, nicht vernünftig zu verhüten? Ich hätte eigentlich nicht gedacht, dass es Studenten (ich bin selbst Studentin) gibt, die so dermaßen unwissend sind, was Empfängnis, Schwangerschaft und Verhütung angeht. Wenn du dich unbedingt sterilisieren lassen willst (was ja dein gutes Recht ist), dann hab auch den Arsch in der Hose, dich dafür untersuchen zu lassen. Und vor allem red' mit deinem Partner über sowas. Werd' erwachsen!

+1

29.05.2012, 14:20 Uhr


Pocket Gemeindemitglied

Es ist/war nicht nur dein Kind! Hoffentlich trennt sich dein Freund von dir, denn du hast das mehr als verdient!

+1

29.05.2012, 14:29 Uhr


mrbison Stammuser

so jung und schon so im arsch... bei dir ist ja wirklich alles kaputt. du tust mir leid.

+1

29.05.2012, 14:57 Uhr


MeinSenfDazu Beichthaus VIP

Deine ganze Einstellung, deine Wortwahl, dein Hass... Du bist absolut krank, Mädel. Und unverantwortlich bis zum Gehtnichtmehr. Erst zu keiner Untersuchung bereit sein, damit du dir die Pille verschreiben lässt, und dann den widerlichen Parasiten so schnell wie möglich raussaugen lassen. Hier sage ich ganz ehrlich, DU bist eine Mörderin. Nicht, weil du abgetrieben hast. Weil du keinen Funken Menschlichkeit in dir zu haben scheinst, deshalb. Es kommt immer auf die Einstellung an, warum man etwas Bestimmtes getan hat. Ich kann Leute, die so hasserfüllt und egoistisch denken wie du, nicht ausstehen.

+1

29.05.2012, 15:27 Uhr


attro Gemeindemitglied

Wow... Ich würde eigentlich niemals Frauen schlagen. Aber wenn du mit dieser Meinung, dieser Arroganz und unfassbaren Blödheit vor mir stehen würdest, müsste ich mich wahrscheinlich arg zurückhalten...

+0

29.05.2012, 16:03 Uhr


lexy3000 Hausfreund

Viel bleibt einem hier nicht zu sagen, deine Einstellung & Verhalten an sich ist schon Strafe genug. Immerhin hast dem Kind viel Leid erspart.

+1

29.05.2012, 16:18 Uhr


DasSchwert Armer Sünder

Was Du getan hast ist wohl die schlimmste aller Sünden überhaupt. Du bist mit dieser Tat eine Mörderin geworden! Wie kannst du überhaupt noch in einen Spiegel schauen? Du widerst mich an!

+0

29.05.2012, 16:24 Uhr


arachnidsGrip Stammuser

Entweder ordentlich verhüten oder gar keinen Sex. Hoffentlich hast du aus der Sache gelernt und soetwas passiert nicht noch einmal. An deinem Selbsthass, Ekel und allen anderen Fehlern die meine Vorkommentatoren schon aufgezählt haben solltest du trotzdem noch dringend arbeiten. Wenns mit deinem Psychologen nicht klappt, such dir einen anderen.

+1

29.05.2012, 16:25 Uhr


shania.78 Hausfreund

Also von mir bekommst du die Absolution. Du bist zwar alt genug um dich mal um eine vernünftige Verhütung zu kümmern, aber lieber abtreiben als eine schlechte Mutter sein!

+0

29.05.2012, 16:26 Uhr


icke_bins Hausfreund

Ich kann nichts davon nachvollziehen. Allerdings gibt es ja auch Frauen, die ihre Babies verhungern und erfrieren lassen und da bin ich dir sehr dankbar, dass du das nicht so gemacht hast.

+0

29.05.2012, 16:43 Uhr


Legostein Hausfreund

ich hätte genauso gehandelt. ich hasse kinder einfach, auch mich wollte kein arzt sterilisieren. Allerdings nehm ich die Pille und hab somit wohl etwas mehr 'Glück' als die beichterin... (es ist klar, dass wenn ich sage, ich will keine kinder, das Verhütung das A und O ist - und nicht fröhlich rumvögelt um dann drölf mal abzutreibenen, wie es einige Frauen leider tun) aber mal ganz ehrlich: lieber abtreiben, als Kind bekommen und schlussendlich verbuddeln.

+1

29.05.2012, 16:50 Uhr


Mr.Hyde Stammuser

Also ich persönlich hab im Prinzip kein Problem mit Abtreibung und auch deine Einstellung zu Kindern kann ich noch akzeptieren, was ich aber nicht verstehen kann, ist das man dann vorher so ein Risiko eingeht. Gibt doch einige Schutzmaßnahmen eine Schwangerschaft zu verhindern, aber ihr benutzt einfach gar keine und das ist ziemlich dämlich.

+2

29.05.2012, 16:57 Uhr


el Barto Hausfreund

Dir sei vergeben und mach dir deswegen keine Gedanken, ein ungewolltes Kind abtreiben ist keine große Sache, nen Tumor würdest du ja auch nicht weiterwachsen lassen wollen. Allein schob dieser Beratungszwang ist unwürdig.

+1

29.05.2012, 17:00 Uhr


SNOWSTAR Armer Sünder

sicher, dass du BWL studierst? verwechselst du da nicht was? Immerhin setzt ein Studium das Abitur voraus, was wiederum eine gewisse Reife und Bildung verlangt. Eigentlich ist allgemein bekannt, dass der unterbrochene Geschlechtsverkehr als Verhütungsmethode ebenso bescheuert ist wie die Kalendermethode. Wie ich bei meinen Kommilitonen immer merke: das Abitur ist offenbar keine Frage der Intelligenz!

+1

29.05.2012, 17:14 Uhr


Xin Stammuser

Rede mit Deinem Freund. Erstens ist die Beziehung dann vielleicht doch nicht zu Ende und zweitens ist es fair, dem Partner zu zeigen, wer sein Partner ist. Rede mit Deinem Therapeuten. Hier geht es um Dich und Dein Glück im Leben. Das Glück im Leben liegt nun im Nehmen, sondern im Weitergeben - zum Beispiel an Deinen Partner oder auch an Kinder, die ihre Freude dann an Dich wieder weitergeben. Viel Glück in Deinem Leben.

+1

29.05.2012, 17:23 Uhr


Schnupfenbazillus Stammuser

Also ich bin für Abtreibung, aber unter deinen Umständen kann selbst ich mir nur an den Kopf greifen... Was ist bitte so schlimm daran, sich die Pille oder sonstwas diesbezüglich zu holen. Die Abtreibung musst du deinem Freund nicht erzählen, war ja deine Entscheidung. Aber die Beziehung muss doch nicht kaputtgehen, wenn du endlich mal den Arsch in der Hose hättest und dir die Pille holst. So eine Untersuchung ist weiß Gott nicht mal annährend so schlimm wie die Abtreibung. Wenn du dazu in der Lage warst, wirst du es wohl auch mal schaffen, dir in die Mumu reinleuchten zu lassen. wie schon gesagt, ich bin für Abtreibung, aber nur wenn man verhütet und schwanger wird. Einnahmefehler können passieren, schließlich ist kein Mensch perfekt, Aber wenn man gar nicht erst verhütet, da hörts auf bei mir

+2

29.05.2012, 17:34 Uhr


Tokugawa Hausfreund

Also ich muss schon sagen, die meisten Komentare hier verstören einen normaldenken Menschen extrem. Wie kann man sich einfach nur so gefühlskalt und abwertend über enstehendes Leben äußern? Das ist ein Wunder, und ihr tut so als ob es unbedeutend ist! Sogar die niedersten Tiere haben mehr Verständnis für LEBEN als ihr. Wenn das die heutige Gesellschaft ist, kann ich nur hoffen das 2012 wirklich die Menschheit ausgemerzt wird, den die jetzige Gesellschaft ist ein KREBSGESCHWÜR! Ich wünsch wirklich den kranken und pietätlosen Leuten, die so über ungeborenes Leben reden, das sie einsam und Kinderlos sterben, und ihre Leiche Monate später in ihrer Messi-Wohnung gefunden wird!

+0

29.05.2012, 17:47 Uhr


lumpi0815 Stammuser

Du bist ganz gewaltig geistig krank und brauchst dringend Seelsorge!

+1

29.05.2012, 18:27 Uhr


Ronnie_Kimmel Gemeindemitglied

Du scheinst ziemlich starke psychische Probleme zu haben, deswegen würde ich dir dringend raten, mit jemandem darüber zu reden, auf jeden Fall mit deinem Therapeuten und auch mit deinem Freund. Nur so kann dir geholfen werden. Und du kannst dadurch nichts verlieren. Wenn du das alles für dich behältst, kann das noch schlimme Folgen haben.

+1

29.05.2012, 18:33 Uhr


VcS Beichthaus VIP

@Tokugawa: Wirf anderen nicht das vor, was du selbst praktizierst, nämlich sich abwertend zu äußern, bis hin zum Wunsch, dass das Gegenüber doch sterben möge... @Beichterin: Versuch mal aufzuarbeiten, was bei den vorherigen Kerlen alles schieflief. Mit deinem Freund, mit einer Freundin oder einem Psychologen, wie auch immer, aber stellen solltest du dich dem. Und schwanger werden kannst du jeden Tag während der Periode (sogar während der Blutung), also verzichte lieber nicht auf die Verhütung.

+1

29.05.2012, 18:40 Uhr


30051988 Gemeindemitglied

wie kannst du kinder hassen, wenn du selber eine von denen warst? oder bist du als 21 jährige geboren?

+1

29.05.2012, 18:43 Uhr


Tokugawa Hausfreund

@VCS Du kannst nicht Äpfel mir Birnen vergleichen. Das ungeborene Kind ist voller Unschuld und hat keine andere Wahl, aber der erwachsene Mensch sollte sehr wohl zwischen Gut und Böse unterscheiden können, und nach dem ewigen Gesetz von Aktion und Reaktion(Kausalität), ist es vollkommen legitim nach einer größeren Anhäufung von negativen Taten (Schuld) mit einer dem enstsprechende negativen Reaktion gestraft zu werden(in dem Fall der Tot) . Also für ganz Langsame z.B. negative Aktion(Mord)--->negative Reaktion(Wunsch das der Täter das gleiche Schicksal teilt, denn der deutsche Knast ist eher mehr Kururlaub als Strafe). Und wenn du jezt sagst die jetzige Gesellschaft ist lebensbejahend, beutet den Planeten nicht aus, ist überhaupt nicht scheinheilig und es ist alles so toll dann bist du ein Lügner. Aber wir alles wissen das die Gesellschaft alles andere ist als die oben aufgeführten Punkte, daher ist mein bescheidener Wunsch nach läuterung der Zivilisation(nicht vergessen Kausalität) mehr als wie milde ausgedrückt. Ich hoffe du kannst das nachvollziehen, wenn nicht is mir auch egal.Man kann ja keiner Ameise das Sprechen beibringen.

+0

29.05.2012, 19:15 Uhr


patrikk Beichthaus VIP

Hab selten einen so dummen Text gelesen. Wenn man eine so abgrundtiefe Abneigung gegen Kinder hat, verhütet man doch. Zumindest jeder normale Mensch. Und falls es anders nicht geht: geh ins Ausland und lass dich dort bitte bitte sterilisieren. Du bist ja nicht mehr ganz im Kopf.

+1

29.05.2012, 19:24 Uhr


Schnupfenbazillus Stammuser

@ Tokugawa du wirst beleidigend und maßt dir an über Leben und Tod zu entscheiden. Du solltest wirklich man deiner Empathiefähigkeit arbeiten und akzeptieren, dass es auch andere Meinungen als der deinen gibt. Es gibt Menschen, für die ist ein 7 Wochen alter Fötus noch kein Lebewesen. Und diese Menschen sehen es demzufolge auch nicht als Mord an, wenn man abtreibt. Dann gibt es Leute wie dich, die für den Schutz des ungeborenen Lebens eintreten. Für dich ist es Mord. Schön und gut, aber dich zwingt ja auch keiner abzutreiben, also zum Mörder zu werden. Was geht es dich an, wie andere ihr Leben leben?

+1

29.05.2012, 20:25 Uhr


scheisshaus_benutzer Stammuser

Meiner Meinung nach - eine typische BWL-Bachelorstudentin der heutigen Zeit. Da mir zu dir nichts positives einfällt und negative Worte hier stasiähnlich verfolgt und mit drakonischen Strafen belegt werden, möge sich der geneigte Leser selbst ausmalen, was ich von dir halte.

+1

29.05.2012, 20:50 Uhr


Tokugawa Hausfreund

@Schnupfbazillus Also nach deiner Logik ist folgendes "worst case scenario" legitm: Solche Leute wie die Beichterin und andere traurige Geschöpfe sind für mich auch keine Lebewesen, also ist es volkommen oke, wenn ich diese Leute einfach liquidiere? Es gibt ja Leute wie dich, die sich für solche, um salonfähig zubleiben "andersbegabte Menschen" einsetzen, wer zwingt dich auch zum Mörder zuwerden? Wer gibt dir das Recht zu entscheiden wer Leben darf? Fällt dir was auf?

+0

29.05.2012, 21:03 Uhr


VcS Beichthaus VIP

@Tokugawa: Wie Schnupfenbazillus schon meinte, nicht jeder sieht in einem sieben Wochen alten Zellhaufen ein eigenständiges Lebewesen mit Gefühlen. Und solange jemand täglich Fleisch und / oder Fisch in sich reinstopft, nehm ich sein Gerede von der Heiligkeit des Lebens sowieso nicht ernst...

+1

29.05.2012, 21:17 Uhr


gernemueller1 Stammuser

Es gibt keinen Grund die Beichterin so zu verurteilen. Niemand ist aus freien Stücken so wie sie sich schildert. Offenbar wird sie von diversen Zwängen beherrscht, die sie sich unmöglich selbst beigefügt haben kann. Interessanterweise bemerkt sie die sozialen Normen, gegen die sie verstößt, gleichzeitig wirft sie selbige mit nahezu semi-krimineller Energie über den Haufen. Im Kern wäre sie wahrscheinlich gerne anders, normaler, aber sie hat es bisher nicht gelernt die Dinge digital anzugehen. Die Intelligenz dazu würde ich erst mal bescheinigen. Mach Dich auf und analysiere Dich genau, Du wirst selbst erstaunt sein!

+0

29.05.2012, 21:23 Uhr


Tokugawa Hausfreund

@VCS in meinen Post habe ich schon alles erklärt. Kannst du nicht lesen? oder warum beglückst du uns immer noch mit, deinen "Weisheiten"? PS: wird Beichthaus von SED-Nostalgiker geführt, oder warum ist die Zensur so extrem verschärft?

+0

29.05.2012, 21:43 Uhr


/// Beichthaus Bewohner

Vögeln wollen, aber nicht in der Lage sein zu verhüten. Bisschen erbärmlich Madame? Hoffentlich findest du irgendwann einen Arzt, der dich sterilisiert und keine Kinder müssen in deiner Gegenwart leiden.

+1

29.05.2012, 22:02 Uhr


bettyford Stammuser

Das ist ja mal satt gestört und nach einer Abtreibung hat man keine großen Schmerzen- sowas Bescheuertes habe ich selten gelesen...

+0

29.05.2012, 22:10 Uhr


izan1337 Hausfreund

Geh mal zum Seelenklempner, rede mit ihm, und fang an zu verhüten. Abtreibung find ich gut, mit dem Vieh wärste eh nicht glücklich geworden.

+0

29.05.2012, 22:18 Uhr


Krachbum Beichthaus Hipster

@Tokugawa: Du hast Recht, einige Kommentare hier sind genauso verstörend wie die Beichte. Ich hoffe dann immer, dass da bloß 14-jährige ohne Ahnung vom Leben ihren Senf ablassen, aber wer weiß....@Beichterin: Ich drücke Dir die Daumen, dass Du den negativen Sumpf, in dem Du bis zum Hals stehst, irgendwann verlassen kannst. Lass Dir helfen, alles Gute!

+0

29.05.2012, 22:20 Uhr


QueenOfNothing Gemeindemitglied

@Tokugawa So wie du reden kann wahrlich nur ein Mann, der sich die Situationen nicht vorstellen kann in die man kommen kann, wenn man schwanger wird. Ich finde immer noch, die Entscheidung der Abtreibung unterliegt der Frau selber und KEIN anderer hat da irgendein Mitspracherecht. Letztendlich muss nur eine einzige Person mit der ganzen Sache klar kommen, und das sind nicht die tollen Gutmenschen die laut "Mord" schreien!! Andererseits, und nun komme ich zur Beichterin, finde ich sollte man sich im Vorfeld genug Gedanken zu diesem Thema machen. Zu dir kann ich nur sagen: Verhüte anständig wenn du Kinder so sehr hasst (Dann wärst du nun nicht in dieser Situation). Es gibt auch andere sichere Verhütungswege ausser die Pille udn zweitens: Such dir dringend einen neuen Therapueten mit dem du auch über diese Problematik reden kannst, bevor sich deine Probleme in Selbstzerstörungen oder schlimmeren äußern. Zudem denke ich nicht, das du dich mit einem Ende deiner Beziehung selbst bestrafen musst.

+1

29.05.2012, 22:21 Uhr


wtfIHateYou Hausfreund

wow... du könntest die hautperson in einem Roman werden der sich super verkaufen würde. danke für diesen Ausflug in deine gedankenwelt.

+0

29.05.2012, 22:27 Uhr


Tokugawa Hausfreund

@Krachbum ja ich hoffe das auch. Wäre wirklich mehr als wie besorgniserregend wenn das die etablierte Meinung wäre. @QueenofNight: Mich als Gutmenschen diffamieren zuwollen, ist doch sehr weit hergeholt. Und nein eine Frau hat auch kein anrecht darauf ein Lebewesen zubevormunden,mann kann das Kind immer noch zu Adoption freigeben! Ich bin wirklich entsetzt, dass die TV verblödung so weit fortgeschritten ist.

+0

29.05.2012, 22:40 Uhr


QueenOfNothing Gemeindemitglied

@Tokugawa Du hast dieses Ding 9 Monate in dir drin. Ab einem gewissen Alter (~3. Monat) fängt es an zu leben und wird auch deine Gefühle mitkriegen. Man baut eine gefühlsmäßige Bindung auf. Wenn du es hasst, bekommt es das mit, zudem ist es keine Lösung, 9 Monate total zu leiden, seelisch am Ende zu sein nur damit das Kind zur Welt kommt. Dazu sei noch gesagt ist eine Adoption auch nicht mal eben "einfach so" zu verkraften!! Aber tut mir leid, du, und kein Mann, wird es jemals nachvollziehen (und sich überhaupt vorstellen) können und deshalb habt ihr meiner Meinung nach dazu auch absolut NICHTS zu zu sagen!

+1

29.05.2012, 22:49 Uhr


rocker_ Gemeindemitglied

ich finde die Zensur hier echt übertrieben. nicht mal seine Meinung darf man mehr kundtun. ich finde Sowas verachtenswert, wenn nicht mehr. es gibt keine Argumente für deine Abtreibung. wer sex haben kann und weiß, dass er keine Kinder will muss verhüten, gibt genug Möglichkeiten. und wenn du das Kind nicht mal austrägSt, so wie es sich gehört finde ich das einfach nicht ok. es gibt babyklappen u.v.m. hier in Deutschland.

+0

29.05.2012, 22:57 Uhr


atomroflbombe Gemeindemitglied

Ich schliesse mich vielen hier an: Ich finds in Ordnung, dass du abgetrieben hast, weil du das Kind ganz offensichtlich nicht wolltest und ihm/ihr wohl kein gutes Leben hättest bieten können. Mal davon abgesehen, dass die Schwangerschaft für dich wohl mit der Hölle gleichzusetzen gewesen wäre.. Aber für die Zukunft: Verhüte, verdammt nochmal! Und diesen Teil find ich unverzeihlicher als die Abtreibung.. es ist einfach so verantwortungslos. Und das übrigens auch von deinem Freund! PS: Ich verstehe auch nicht ganz, warum du die Pille nicht bekommen hast? Die kriegen manche ja auch, weil sie starke Schmerzen während der Periode haben und nicht unbedingt nur, weil sie Sex haben und verhüten wollen..

+1

29.05.2012, 22:59 Uhr


Tokugawa Hausfreund

@ueen of Night Du tust mir sehr Leid, dein hass auf Neues leben. Mir scheint du hast auch eine Abtreibung hinter dir. Glaub mir das wird dich noch verfolgen. Die geistige Kausalität trifft jeden.

+0

29.05.2012, 23:00 Uhr


Krachbum Beichthaus Hipster

@QueenOfNothing Ja, eine schwangere Frau verdient allen Respekt für die schwere Aufgabe, die sie erfüllt. Sie hat aber deswegen kein Recht, beliebig zu entscheiden, ob das Kind leben oder sterben soll. Das hat auch nichts mit Gefühlen des Embryos zu tun, sondern damit, dass es ein Mensch ist, und zwar von Anfang an. Nur weil er sich noch nicht äußern kann, macht ihn das nicht rechtlos. Ein Ungeborenes ist kein Körperteil der Frau.

+0

29.05.2012, 23:02 Uhr


MissVampire Armer Sünder

Genauer lesen hätte einigen uhrigen Kommentarurhebern hier auch ganz gut getan: einmal schon unter dem Messer, schien es für die Beichterin leichter zu sein, sich endlich ein "wohlbekanntes Verhütungsmittel" einsetzen zu lassen (somit wohl die Spirale, wenn ich nicht irre - reversibler Schutz für Jahre...). Mir gefallen einige Meinungen hier sehr, aber die Stasi-ähnlichen, lebensbejahrenden "Unschulds"-Lämmer, die von Mord und Moral sprechen, als wäre es ihr lebenserhaltendes Mantra, sind dann doch fast genauso erbärmlich wie die Urangst der Beichterin vor der gynäkologischen Demütigung ihres Körpers. (Scheint mir so.) Mord, Abtreibung, Recht oder nicht - "vertretbar" ist hier das einzige Stichwort. Die Beichterin scheint sich mit ihrer Einödinneneinsamkeit ja recht gut arragniert zu haben, da stimme ich doch ein Loblied an, dass diese Art denkender Mensch endlich einmal NICHT auf Reproduktion aus ist (und ich glaube wohl, dass diese BWL-Studentin nicht umsonst ihr Abitur hat, wenn auch eher aus Reflektionsfähigkeit und nicht aus messbaren "Intelligenz"-Gründen... denn seit wann hat "Lernen und Auswendiges-auf-Prüfungsblätter-spucken" etwas mit "Intelligenz" zu tun...) Es scheint ebenso Menschen zu geben, die zwischen eigentlich zusammenhängenden Sachverhalten fälschlicher- und ungesunderweise gut trennen können (inniger Sex hat für diese "nichts" mit Reproduktion und demzufolge "Schwangerschaft" zu tun) - reine Verdrängungsmechanismen. Genau die sind es wohl auch, die ihr komplettes Handeln bestimmen, wenn sie nicht darüber sprechen (und es wohl selbst nicht wirklich verbalisieren kann) und mit niemandem teilen will, wenn sie die Moralstrukturen dieser "Gesellschaft" kennt (über deren Qualität schon einiges sehr sinnvolles gesagt worden ist) und dennoch insgeheim sehr aggressiv gegen jene ankämpft. Abtreibung ist hier wohl das kleinste Problem, mich fasziniert und verstört eher die hier in einem so endgültigen Ton verbalisierte Weltansicht der Beichterin. ... das, meine Herren und Damen - ist wahrlich krank und schizophren! (Meine eigene, unkonventionelle Galgenhumor-Meinung postscriptum: Ohne diese kranken Menschen wie unsere Beichterin gäbe es keine Abartigkeit, keine Sünden und keinen Grund, eine Seite wie diese hier überhaupt ins Leben zu rufen! Brava!)

+1

29.05.2012, 23:02 Uhr


SchwarzeKatze Hausfreund

Schwangerschaftunterbrechung ist nur ein kleiner Eingriff. Mach den Ärzten ordentlich Druck und bestehe auf einer Sterilisation. Ich krieg jedes Mal die Krätze bei dieser Bevormundung durch die Ärzte

+0

29.05.2012, 23:06 Uhr


QueenOfNothing Gemeindemitglied

Lieber Tokugawa, weder hasse ich neues Leben noch habe ich abgetrieben. Im Gegenteil. Ich habe mich damals, in meiner Jugend lange darüber nachgedacht und mich entscheiden nie abzutreiben. Was mich hier einfach aufregt, sind Menschen (ja in diesem Fall leider eindeutig Männer) die meinen einfach mitreden zu können, obwohl sie NIE nachvollziehen werden können was es letztendlich BEDEUTET schwanger zu sein und ein Kind zu kriegen. Ich wollte nur sagen: Die Entscheidung der Abtreibung liegt bei einer einzigen Person: der Mutter. Sie wird damit leben müssen und nicht ihr. Und wenn es ihr unter Umständen unmöglich ist (wie hier zB Krankheit oder durch eine Vergewaltigung) das Kind zu bekommen und/oder nicht garantieren zu können es angemessen aufziehen zu können dann hat eine Frau verdammt nochmal das Recht abzutreiben. Zur Adoption: Erstens ist es nicht einfach SEIN Kind dann weg zu geben und zweistens ist nicht gesagt, dass dieses Kind jemals glücklich wird. Man hört genug schlimmes über Heime und Pflegefamilien usw. Das ist alles etwas, was man bedenken muss, aber ihr anscheinend nicht tut. Wie denn auch? Ihr werdet es nie nachvollziehen können. Und das ist meine Aussage! Was meinst du denn bitte mit geistiger Kausalität? Ich kann mir darunter nichts vorstellen?!

+1

29.05.2012, 23:12 Uhr


Tokugawa Hausfreund

@QueenofNight Es ist ja verständlich, das eine Frau in dieser Situation es nicht leicht hat, aber weil eine linke Gutmenschen die Abtreibung als legitm propagieren denken viele Frauen das ist normal. Mit geistiger Kausalität meine ich folgendes: Kausalität ist Aktion Reaktion, das gibt es in der Naturwissenschaft auch z.B Ich trete aufs Gas --->das Auto beschleunigt. Ich bin aber überzeugt(geistig gesehen) das jede negative Tat----->negative Reaktion. Verstehst du mich?

+0

29.05.2012, 23:21 Uhr


MissVampire Armer Sünder

...erstaunlich, dass die meisten Anti-Abtreibungs-Apostel tatsächlich Männer sind, hier und in vielen anderen Internet"gemeinden"! - Mir gefällt *QueenOfNothing und Ihr Argumenthaushalt wirklich gut - ich als ebenfalls eher nicht so glücklich-prkatizierende Frau kann nur zustimmen, dass diese 9 Monate wohl die Hölle für die Beichterin gewesen wären, NICHTS gebracht hätten (außer eine akkute Verschlimmerung ihres Seelenzustandes) und sie vielleicht sogar ins Grab gebracht hätten, wenn sie sich so vor einem lebenden (!) "Parasiten" in ihr ekelt, der ihr (ihrer Meinung nach) Nährstoffe, Emotionen und "Lebensenergie" abverlangt. Normalerweise bin ich eher ein Anti-Feminist und stehe zu dem männlichen Teil dieser Welt, wenn es einmal nicht ohne geschlechtloses Urteilen möglich ist, aber... hier muss ich sagen, dass Männer eher in Schweigen gehüllt zuschauen sollten, als sich mit dem "Eine-Frau-hat-Verantwortung-zu-tragen"-Spruch zu brüsten, wenn sie selbst im Inneren gerne doch noch Kind wären und wie die Frauen einfach keine Verantwortung wollen. Plus, der Partner kann noch so oft ein "Ich-bleibe-für-immer-bei-dir!" in Steinplatten meiseln - Lügen sind menschlich und die Frau hat für immer die Kindeskröten an der "Backe", während sich die wohlgeformten Herren der Schöpfung von einem Beckenboden zum anderen schwingen. Versteht mich nicht falsch, mit einigem Verhütungsverantwortungsbewusstsein und Achtung vor der Psyche des Partners ist das legitim! Aber wenn die Frauen dieses Spielchen auch mitmachen möchten, sind Kinder unangebracht, findet ihr nicht auch, Herren der Schöpfung? Aber jeder hier hat irgendwo Recht - gerade der Leitspruch "Wenn sie Leben zerstört, sollte man sie selbst dafür zu Tode steinigen" gefällt mir sehr! Wahrscheinlich, in aller Ironie, wäre dieser Todesstoß das einzige, was sich die kranke Beichterin insgeheim wünscht, aber aufgrund des primitiven Lebenserhaltungstriebens noch nicht ausführen konnte. Wer weiß, wer weiß - schizophren oder nicht, dunkle Ecken hat jeder in seinem Sein.

+1

29.05.2012, 23:25 Uhr


Leerchen Stammuser

Starker Tobak. Und starke Emotionen auf zwei Lagern: Pro Abtreibung und Contra. Die Extremisten auf BEIDEN Seiten gehen mir hier auf die Eierstöcke, das sind zum Einen solche schwülstigen Gutmenschen wie Tokugawa und zum Anderen pseudocoole Provokateure wie Dingens mit "Mit dem Vieh wärste eh nicht glücklich geworden." Für mich ist die Beichterin nicht ganz zurechungsfähig (das schließt übrigens Intelligenz und einen hohen Bildungsabschluss nicht aus, Herr und Frau Klischeedenken!) und wenn man so offensichtlich psychisch krank ist, tut und denkt man dank Neurosen/Störungen/Phobien etc. Sachen, bei denen andere nur den Kopf schütteln - beispielsweise die lähmende Panik vor einer Untersuchung oder einem Fachgespräch, was dann auch nicht geführ wird. Dass hier grob fahrlässig gehandelt wurde, ist definitiv richtig. Allerdings kann ich diesen geballten Hass, der der Beichterin teilweise -und vor allem von der Antiantreibungsfraktion- entgegen gebracht wird, nicht teilen. Wie schon gesagt wurde: a) ist dieses kleine Etwas rein pro forma erst einmal nur ein Haufen Fleisch, ja, und so wurde ihm b) das Recht auf ein künftiges Leben genommen, wohl wahr, aber vermutlich ist unter diesen Konditionen eine Abtreibung humaner als pathologischer Hass und keine Mutteliebe gewesen. Natürlich gibt es auch noch Drölfmillionen liebevolle Adoptiveltern, sicher, ich weiß, ich weiß. Das geht mir dann irgendwann wirklich zu weit in die Zukunft. Absolution gibts von meiner Seite für die Beichterin, wenn sie reinen Tisch macht: Mit ihrem Freund, denn der hätte meiner Ansicht nach durchaus ein Mitspracherecht gehabt, und wenn sie das ihrer Psychologen/Psychotherapeutin/Psychiaterin sagt.

+1

29.05.2012, 23:26 Uhr


arachnidsGrip Stammuser

Ich mische mich auch mal ein weil ich die Diskussion interessant finde. Früher hatte ich eine ähnliche (wenn nicht ganz so radikale) Einstellung wie Tokunaga. Dann habe ich zwei Jahre lang neben einer Art "Auffangstation" (denn menschlicher ging es darin auch nicht zu) gewohnt. Dorthin kamen Mütter, die eine ähnliche Einstellung hatten wie die Beichterin und denen trotzdem ihre Kinder nicht weggenommen wurden. Meistens junge Mädchen/Frauen im alter 12-25, die zu dumm waren zum Verhüten und zu feige zum Abtreiben. Einige dieser Kinder haben sich gewünscht sie wären tot, ich habe wirklich noch nie so etwas trauriges gesehen. Seitdem finde ich Abtreibung ok. Denk mal drüber nach, Tokunaga.

+1

29.05.2012, 23:33 Uhr


ilovedummebeichtenxD Hausfreund

Man hätte das selbe mit dir tun müssen, dann gäbe es heute ein Problem weniger auf der Welt...

+1

29.05.2012, 23:34 Uhr


HexeDesNordens Beichthaus VIP

Die Verharmlosung der Pille in vielen Kommentaren macht mich sprachlos. Wie sollten Dich die Ärzte sterilisieren, wenn Du Dich nicht untersuchen lassen willst? Deinem Psychologen solltest Du es aber erzählen, sonst kann er Dir nicht helfen, falls er das überhaupt kann. Und wieder einmal maskulistische Kommentare ohne Ende, das wird langsam zur Pest. Tut mir ja leid, dass Ihr keine Frau abbekommt, aber so ein extremer Hass muss echt nicht sein nur weil Ihr keine Eier habt.

+1

30.05.2012, 04:19 Uhr


elanja82 Hausfreund

Jemand wie du sollte wirklich keine Kinder bekommen! Erst zu blod zum Verhuten sein und dann auch noch morden und ein ungeborenes Kind fur DEINE Fehler bezahlen lassen! Du bist das Allerletzte! Ich hoffe dass du irgendwann den Wunsch nach Kindern hast und es dir dann nicht mehr moglich sein wird welche zu bekommen! Fur dich empfinde ich nichts ausser Hass und Ekel! Und was wenn das noch ein paar mal passiert? Wieviele Kinder willst du noch toten??? Oh ich konnte echt kotzen bei so einer Einstellung. Poppen kannst du aber nicht die Konsequenzen tragen!?! Nie wieder sollst du das vergessen! Leiden sollst du!!!!

+0

31.05.2012, 08:12 Uhr


azrael01 Stammuser

sowas liebe ich ja, sex haben wollen, sich aber vor den konsequenzen die daraus entstehen können drücken. sehr erwachsen.

+1

12.12.2012, 17:24 Uhr


LacrimaMosaEst Stammuser

Also ehrlich, manche Kommentare hier sind wirklich einfach selten dämlich!

+0

17.12.2012, 22:28 Uhr


Ähnliche Beichten

00027019Ich bin in der 20. Woche schwanger. Alle freuen sich und beglückwünschen mich. Ich jedoch hasse diese Situation so sehr.
00026034Ich (m/22) habe bei der Abi-Abschlussfahrt nach Wien in der Jugendherberge mit zwei "Freunden" gekocht. Ich war schon immer der Hässlichste [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.