Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 21.453 | User: 168.147 | Kommentare: 328.958 |
Neueste Kommentare

4.0/5 (251 Votes)

Meine ahnungslose Mutter

(00029932)



Ich (m/28) möchte beichten, dass ich während meines Studiums meine Eltern derbe angelogen habe. Es war damals sehr schwer in München eine günstige Wohnung zu finden. Zum Glück konnte ich in eine WG bei zwei Typen (Mitte dreißig) einziehen. Nachträglich habe ich dann erfahren, dass beide schwul sind, aber kein Pärchen. Sie waren sehr nett und es war nur zu Anfang komisch, ein paar Freunde haben auch ihre Witze gemacht. Wenn man aber eine Freundin hat, halten sich diese Witze in Grenzen. Meine Eltern sind sehr konservativ, sie würden niemals zulassen, dass ich mit Schwulen in einer WG wohne. Also musste ich sie zwangsläufig anlügen. Meine beiden Mitbewohner wussten darüber Bescheid und haben gerne mitgespielt. Meine Mutter ist hin und wieder zu Besuch gekommen und hat die beiden regelrecht angehimmelt. Sie seien so ordentlich und ich könne mir da mal ein Beispiel dran nehmen. Einem hat sie sogar mal gesagt, dass er einen richtig guten Einfluss auf ihren Sohn hat, er sei wie ein großer Bruder. Ich wäre jedes mal fast explodiert vor unterdrücktem Lachen. Meine Eltern wissen bis heute nicht, dass ich fast fünf Jahre mit zwei stockschwulen Typen in einer WG gelebt habe. Manchmal denke ich, dass ich zumindest jetzt mal reinen Tisch machen sollte. Aber ich glaube, dass ich damit viel kaputt machen würde, gerade weil meine Mutter so ahnungslos war.



Beichte vom 11.04.2012, 13:52:09 Uhr
Ort: München

beichten

Facebook Kommentare



Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

Whitie66 Beichthaus VIP

Eigentlich solltest Du es Deinen Eltern erzählen. Deine Eltern würden vielleicht dann anders über Schwule denken...

+4

16.04.2012, 12:36 Uhr


pastor Beichthaus VIP

Eigentlich solltest du erzählen... Aber eigentlich wozu? Deine Eltern werden wohl ihre Meinung über Schwule nicht ändern, werden sich als angelogen fühlen. Schade, Schwule sind doch ein Mensch wie du und ich. Haben halt eine andere Orientierung.

+3

16.04.2012, 12:43 Uhr


patrikk Beichthaus VIP

Ich finde, dass du es ihnen nicht sagen solltest, sie würden sich nur unnötig aufregen.

+0

16.04.2012, 13:11 Uhr


dilara-elayne Hausfreund

Da bin ich ganz Whitie66´s Meinung.

+1

16.04.2012, 14:21 Uhr


aspirin Beichthaus Hipster

Sag es deiner Mutter und hilf ihr damit in der Realität zu leben und nicht in irgendeiner phantasierten Scheinwelt, in der es Homosexualität nicht gibt.

+1

16.04.2012, 14:25 Uhr


Big_Buddha Beichthaus VIP

Kann mich den meisten nur anschließen, ich würde es auch erzählen. Vielleicht ändern sich deren Ansichten dadurch ja wirklich

+1

16.04.2012, 14:39 Uhr


wasdalos1337 Stammuser

heb es dir auf und erzähls bei ner rießigen familienfete damit so richtig die post abgeht hahaha. ich meine, wenn erzählen, dann richtig!

+1

16.04.2012, 15:08 Uhr


HexeDesNordens Beichthaus VIP

Konservativ ist vielleicht der falsche Ausdruck, engstirnig und intolerant ohne Sinn trifft es eher. Ich sehe hier nichts Beichtenswertes.

+2

16.04.2012, 15:11 Uhr


gemmakaffeetrinken Beichthaus VIP

Es kann Dir eigentlich wurscht sein, ob und daß sie schwul waren/sind. Mir kommt vor, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

+0

16.04.2012, 15:49 Uhr


Mosethyoth Gemeindemitglied

Geniesse es und sag es ihnen, wenn sie wegen ihrem konservativen Verhalten in die Klemme geraten, um ihre Zweifel an ihrer Weltanschauung noch stärker ins Wanken zu bringen.

+1

16.04.2012, 16:08 Uhr


Bücherwurm Beichthaus VIP

Sag es Deinen Eltern und gib Ihnen die Chance, "an dieser Aufgabe zu wachsen". Da Deine Mama von den Jungs ja so begeistert war, dürfte es ihr schwer fallen, sie jetzt plötzlich zu verabscheuen und das dann auch noch plausibel zu begründen. Aber vielleicht sind Deine Eltern ja auch wesentlich toleranter als Du ahnst.

+1

16.04.2012, 16:46 Uhr


steps Hausfreund

Ich sehe es genau so wie Bücherwurm. Sags halt einfach und dann wirst du ja sehen. Ich glaube überdies auch nicht, dass sie dich nach deiner Beichte (die ja eigentlich gar keine ist) als Aussätzigen behandeln. Oder sie rennen sofort selbst zum nächsten Beichtstuhl, weil sie eine solche Wohnung betreten haben und deswegen um Absolution bitten müssen ...

+1

16.04.2012, 16:54 Uhr


pfauenfeder Stammuser

Ich verstehe die Beichte nicht. Zum erwachsen werden gehört dazu, dass man Dinge tut, die den Eltern vielleicht nicht so passen. aber wenigstens ehrlich. Sag es ihnen einfach, dieses Denken is doch sowas von ... und veraltet! Hätte deine Mutter deine Mitbewohner auch gelobt, wenn sie gewusst hätte, dass sie homosexuell sind? Menschen sind Menschen, egal, wie sie sind. An solchen Dingen können sie nur reifen.

+1

16.04.2012, 17:07 Uhr


Liberté_Toujours Beichthaus VIP

Es ist abgrundtief traurig, dass es noch Menschen mit Meinungen wie die deiner Eltern gibt. Mir fällt gar nichts dazu ein, so hinterwäldlerisch und enstirnig ist das. Ehrlich gesagt: Wenn du das Schwulsein ok findest, dann scheue dich nicht, es zu sagen. Ist doch das Problem deiner Eltern, wenn sie damit nicht klar kommen. Andererseits musst du dann mit Stress rechnen... musst du selber wissen.

+2

16.04.2012, 18:54 Uhr


RestIsSilence Hausfreund

Sag es ihr, wenn sie auf dem Sterbebett liegt und sie noch unnötig leidet und sie nicht abkratzen will. Dann zögert ihr ihren Tod nich unnötig lange heraus.

+0

16.04.2012, 19:49 Uhr


Liberté_Toujours Beichthaus VIP

nachtrag: Stimmt, Pfauenfeder hat ganz recht. Wenn du es ihr sagst, und sie die beiden vorher wirklich so toll fand, könnte sich ihre Einstellung evtl auch ändern. Wer weiß.

+2

16.04.2012, 20:29 Uhr


Knuddl10 Hausfreund

Absolution, da es niemandem geschadet hat (obwohl es natürlich schon etwas feige war :P )

+0

16.04.2012, 22:43 Uhr


lord-doofie Stammuser

Warum ist deine Familie nur so intolerant? Wenigstens machst du nicht den selben Fehler. Dein Verhalten ist um Klassen besser.

+2

16.04.2012, 23:24 Uhr


MeinSenfDazu Beichthaus VIP

Falls mal in einem Gespräch das Thema 'Schwule' angeschnitten wird, kannst du so beiläufig erwähnen, dass deine Mitbewohner auch schwul gewesen sind. Vielleicht nehmen sie es gar nicht so tragisch. Im übrigen, das solltest du nach deinem Bauchgefühl entscheiden ob es Sinn macht, deine Eltern hinterher noch 'aufzuklären'. Falls du es tust, dann sag einfach offen und ehrlich, dass du dich damals vor ihrer Reaktion gefürchtet hast.

+1

17.04.2012, 00:10 Uhr


G.Now Beichthaus VIP

Eigentlich traurig, dass es überhaupt erwähnenswert zu sein scheint, ob jemand schwul ist oder nicht. Sollte absolut keine Rolle spielen, wenn man jemanden kennen lernt.

+1

17.04.2012, 15:15 Uhr


killerbienchen Stammuser

Ich würde es deiner Mutter nicht sagen. Warum unnötig aufregen? Ich kenne genug Leute, die vor ihren Eltern etwas verbergen. Egal wie alt sie sind. Es ist dein Leben und du kommst damit gut klar. Lass deine Mama da raus. Absolution.

+0

17.04.2012, 16:31 Uhr


peter33 Gemeindemitglied

Haha. Hast Du auch Deinen Freunden Dein Zimmer "geliehen", wenn sie mal ihre zu Besuch kommende Oma "erschrecken" wollten? Mit zwei Homo-Freunden die mitspielen würden mir lustige Sachen einfallen. Immerhin haben die Mitbewohner Dir gezeigt wie man seine Wohnung sauber hält. Aber ich habe mal mit einem Kommilitonen in einer 2er-WG gewohnt, und als ich ausgezogen bin nach zwei Jahren habe ich etwas smalltalk gemacht mit der ca. 66-jährigen Nachbarin. Ich habe ihr erzählt, dass ich mit einer Frau zusammenziehe. Naja, sie hat gemeint, sie hätte immer sich gewundert wie wir zwei Männer das machen würden in der "Wohngemeinschaft"... Hihi.

+0

18.04.2012, 00:33 Uhr


AuA2012 Hausfreund

Die Sexualität eines Menschen sollte niemals im Vordergrund stehen... Is doch jedem seine Sache ob er sich mit Männlein oder Weiblein vergnügt. Leider gibt es immernoch sehr "konservative" Menschen... Erzähl es ihr nicht. Lass sie in ihrem Glauben. Anderweitig gibt es nur Ärger, Frust und eventuell Streit.

+0

18.04.2012, 14:52 Uhr


Liter Stammuser

Jeder hat seine Geheimnisse! Du, ich, dein Vater, deine Mutter, alle hier Anwesenden,... und was gedenkst du zu erreichen, wenn du es deinen Ellis beichtest? Am wahrscheinlichsten ist eine dauerhafte Verschlechterung zu deinen Eltern, möglicherweise sogar 'n Grabenkrieg. Behalte es einfach für dich. Absolution kriegst du auch.

+0

20.04.2012, 13:44 Uhr


Klue Hausfreund

nee, lass alles wie es ist. wozu auch jetzt noch beichten das du mit 2 schwulen zusammengewohnt hast.

+0

27.04.2012, 15:42 Uhr


Süßigkeitenmann Armer Sünder

Ich würde es ihnen auch sagen, zum einem wäre es lustig weil sie jemanden loben den sie eigentlich total tadeln würde zum anderen würde man ihnen vielleicht auch die Augen öffnen. Es sei denn es würde große probleme aufwirbeln.

+1

19.06.2012, 19:59 Uhr


so_what Armer Sünder

Was für eine verdammte Rolle spielt es denn ob die beiden schwul sind oder nicht?

+1

25.10.2012, 15:54 Uhr


Ähnliche Beichten

00031835Ich beichte, dass ich viele Möglichkeiten in meinem Leben nicht nutze. Meine Eltern verdienen sehr gut, aber sie gaben mir nie mehr Geld, als ich [... mehr]
00028642Ehrlich gesagt, habe ich das so offen noch niemandem erzählt. Nachdem mein Mann und ich vor fast 4 Jahren geheiratet haben, war bei mir der Wunsch [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.