Beichthaus.com
Anonym Beichten Anmeldung | Login

Beichthaus App für Android
Beichten: 20.593 | User: 157.733 | Kommentare: 312.615 |
Neueste Kommentare


4.1/5 (410 Votes)

Das schwarze Mädchen

(00028433)



Ich (m/25) musste im November ein Seminar in Wien machen. Ich komme aus Köln, und fand es zunächst mal irritierend, wie unfreundlich die Leute im Gegensatz zu meiner Heimatstadt waren. [...]
Diese Beichte steht unter Jugendschutz und kann nur von registrierten Mitgliedern gelesen werden.



Beichte vom 23.12.2010, 22:25:24 Uhr
Ort: Wien

beichten

Facebook Kommentare




Kommentar zu dieser Beichte schreiben

Hinweis: Eine respektvolle Ausdrucksweise und ein höflicher Umgang miteinander gehören zu den Grundlagen im Beichthaus. Es ist nicht gestattet, andere Menschen negativ hervorzuheben, zu mobben oder lächerlich zu machen. Beleidigungen jeglicher Art, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen führen zur sofortigen Sperrung des Accounts! Kein WENN! Kein ABER!

Beichthaus Bewohner Kommentare

DosKanonos Stammuser

alles richtig gemacht! Hättest noch härter zuschlagen sollen^

+10

26.12.2010, 15:54 Uhr


MonkeyPimp Hausfreund

Du hast alles richtig gemacht ich selber komme aus El Salvador und Guentemala und bin ein Latino du hast alles richtig gemacht du solltest dir kein schlechten gewissen machen du hast alles richtig gemacht du hast ein Mädchen beschütz das sich nicht wehren konnte dem typ den du eine backpfeife gegeben hast soll sich das nächste mal benehmen und du bist kein versager du hast versucht den Typ mit worten zu erklären das sowas nicht Okay sind DosKanoso hatte recht du solltest sogar noch härter zuschlagen ich bin noch davon bewundert wie du von dem typ seine Österreichiche Affenlaute verstehen konntest und das mit dem Gewalt wahr okay immerhin hast du ein kleinen Mädchen beschützt

+4

26.12.2010, 16:14 Uhr


Markmal Stammuser

Schon verziehen! Das nächste Mal härter zuschlagen!

+6

26.12.2010, 16:15 Uhr


pamela23 Beichthaus Hipster

Auch wenn Du durch Deine Gewalt mit Sicherheit niemanden in der Meinung umstimmen konntest, hast Du meine vollste Unterstützung. Ich habe selbst drei Jahre in Wien gelebt. Ich mag Österreich sehr, nur was mir wirklich auf die Nerven ging, waren die täglichen Rechtfertigungen, die ich gegenüber den Österreichern machen musste, was ich als Piefke denn in Österreich zu suchen hätte. Mich hat man in der Bahn, im Supermarkt etc. natürlich vom Aussehen her nicht als Deutsche erkannt, sondern nur wenn ich gesprochen habe. Später habe ich dann den Wiener Dialekt gelernt um nicht so aufzufallen. Ich möchte gar nicht dran denken, wie es wohl einem schwarzen Mädchen dort ergeht. Die Meinung das alle Schwarzen Drogendealer sind, war auch schon damals die allgemeine Meinung. Was aber auch zum Teil zutraf und man täglich in der Tram ansehen musste. Kunden waren natürlich Österreicher. Die Jobaussichten für Dunkelhäutige sind in Österreich sind gleich 0.

+9

26.12.2010, 16:25 Uhr


xPrinzessinx Stammuser

Ich kann Dich nur beglückwünschen, denn was du gemacht hast, war gelebte Zivilcourage. Schläge sind nicht die Lösung, aber die Worte der Leute im Bus haben dem Mädchen bestimmt mehr weh getan als dem Typen deine Backpfeife.

+4

26.12.2010, 16:25 Uhr


Todesschwein Stammuser

Oh Wunder, oh Wunder! H*tler lebt doch weiter! Wieso hast du diesem H*tlernachkommen keinen Fausthieb gegeben?? Rassisten haben es nicht anders verdient! Ich verzeihe dir deshalb nicht, weil du zu weich warst. (An die Zweifler: Die Beichte ist echt, Österreicher tendieren generell zu Rassismus oder zumindest zu Intoleranz! Ich als körperlich Gehandicapter kenne es aus eigener Erfahrung!)

+4

26.12.2010, 16:34 Uhr


cake-o Beichthaus Bewohner

Wien ist per se nicht rassistisch, aber mir kommts schon so vor dass der Unmut "Ausländern" ggü in der letzten Jahren zugenommen hat. Es ist ja auch so schrecklich einfach, Plattitüden wie "Die Ausländer nehmen uns unsere Jobs weg" und "Alle Schwarzen sind Drogendealer" nachzuplappern und sein Gehirn nicht weiter anzustrengen. Was pamela23 angesprochen hat find ich eigentlich eher traurig - ich persönlich würd mich freuen wenn jemanden Wien genug interessiert o.ä. um ein Weilchen hier zu leben. Muss allerdings sagen dass mir das (in Bezug auf Deutsche) in meinem Bekannten/Freundeskreis, in den Öffis etc. eher selten auffällt.

+0

26.12.2010, 16:46 Uhr


pamela23 Beichthaus Hipster

@MonkeyPimp Deine Aussagen sind nun wieder auch ziemlich rassistisch. Rassismus bekämpft man nicht mit Rassismus! @Todesschwein ist auch hart an der Grenze, wobei mir in meiner Zeit in Wien auch schnell klar wurde warum H*tler so wurde. Erst nach seiner Jugendzeit in Wien fing er so verrückt an.

+3

26.12.2010, 16:47 Uhr


m32 Hwi Gemeindemitglied

Verzeihung abgelehnt.. Du hast vollkommen richtig gehandelt.. ersten hast du einen anderen Menschen mal zugehört Und zweitens hast du mal auf der Seite der Schwachen gestanden.. Dazu gehört heute Zivilcourage. Gute gemacht und Absolution erteil. Du kommst in den Himmel

+0

26.12.2010, 17:53 Uhr


pastor Beichthaus VIP

Manchmal muss es eben knallen. Und das tat bei dir auch. Es gibt Leute, die es anders leider nicht verstehen. Du konntest dich zwar nicht beherrschen aber für deine Reaktion gibt es Unterstützung von mir.

+3

26.12.2010, 18:34 Uhr


Cesare Hausfreund

Ich bin vor Weihnachten einen Freund in Köln besuchen gewesen und muss aber sagen dass ich da auch ganz schön geschockt war wie assi die Stadt ist. Köln ist irgendwie genau wie Neukölln in Berlin, genau die selben Menschen- nur dass die da das ganze Stadtbild prägen, so mein Gefühl...

+0

26.12.2010, 18:43 Uhr


LongcatIsLooooong Stammuser

Auch wenn Gewalt nicht richtig ist; ich glaube, das Mädchen hat sich trotz allem sehr darüber gefreut als der Typ einen Hieb abbekam.

+1

26.12.2010, 19:04 Uhr


Anŏnym Gemeindemitglied

Ich liebe "Schokolade" ;)

+1

26.12.2010, 19:25 Uhr


Heissduscher Armer Sünder

Ich kann hier nur den Kopf schütteln. Über die Idioten von meinen Landsleuten aus Wien, die sich von den dämlichen rechten Parteien einlullen lassen, die ihnen dauernd einreden, dass alles Übel der Welt von den Ausländern kommt. Über die Idioten, die ihren Fremdenhass auch noch offen ausleben und dieses Mal zumindest ein Mal eine auf die Nase bekommen haben. Sehr schön. Insofern Vergebung von meiner Seite. Doch ebenso muss ich den Kopf schütteln über die seltendämlichen Aussagen, die hier bei den Kommentaren fallen: nicht alle Österreicher sind Rassisten. Nicht alle Wiener sind Rassisten. Ich denke in jeder Stadt kann man in eine "ungute" Gegend kommen, wo der Fremdenhaß regiert. Also bitte: keine Generalisierungen hier! Und die Aussagen über H*tler? Also für so dämlich hätte ich nicht mal die Piefke(*) gehalten: dieser Typ lebte in Wien vor EINEM JAHRHUNDERT! Meint ihr nicht, dass das keinesfalls Vergleiche zuläßt? Und es ist ein Einzelschicksal - wie so oft. Zur selben Zeit haben Juden und sehr, sehr viele damalige Ausländer *sehr* tolle Karrieren in Wien hingelegt. Was soll also dieses dämliche Gequatsche von wegen "erst in Wien wurde er zum massenvernichtenden Monster, das die Deutschen hochgehoben haben"? Ein jeder aus der damaligen Zeit hat sich selber zu beurteilen. Keine Generalisierungen bitte! Ich schüttle noch immer meinen Kopf... (*) Hehe, bewusste Provozierung. Keep calm. IMHO ist Piefke eine typische österreichische Bezeichnung, die nur dann böse gemeint ist, wenn das Gegenüber es verdient. Ich persönlich finde mich mit "Ösi" als nicht beleidigt. YMMV.

+2

26.12.2010, 20:12 Uhr


Sexy_Warlock Stammuser

Ich finds toll, dass du das Mädel verteidigt hast, vor allem da sie eh schon am Boden war. Und jemanden wegen seiner Hautfarbe zu hänseln oder gar zu unterdrücken ist widerlich usw. Aber du hättest nicht gleich zuschlagen müssen. Wobei sich das wohl so einfach sagt, wenn man in der Situation ist, dann überkommt einen vielleicht so eine Wut... Andererseits, wenn man Kommentare wie von MonkeyPimp liest, dann finde ich, dass dieser mangelnde Respekt gegenüber seinem Gastgeber-Land ebenfalls zum kotzen ist und ich kanns verstehen wenn Leute dann sauer werden. Aber der Ärger sollte sich auf diese Person beziehen und nicht verallgemeinert werden. Schließlich ist man selber auch überall, außer in einem Land, ein Ausländer und ich hoffe, dass solche Rassisten dann auch brav in ihrem eigenen Land bleiben und nicht im Uralub nach Malle oder in die Türkei fliegen. Wär ja witzlos.

+0

26.12.2010, 20:34 Uhr


Future Gemeindemitglied

@MonkeyPimp Wenn du sehr oft beschimpft wirst hat das wohl nichts mit Rassismus zu tun sondern sehr viel mit dir persönlich. Versuch deine Identität mal als Individuum aufzubauen und nicht als "Der Typ aus El Salvador." Ich bin Deutscher, ja. aber ich erwähne es nicht bei jeder Gelegenheit. Zur Beichte: Ich kann den Beichter sehr gut verstehen und gebe ihm hier volle Absolution. In seiner Situation hätte ich wohl nicht anders gehandelt. Aber ich muss auch klarstellen, dass Gewalt nicht durch mehr Gewalt wieder gutgemacht wird und man soetwas eigentlich mit Worten lösen sollte bzw. die Rassisten einfach ignorieren... (Ich weiß, wenn man nicht in dieser Situation ist, sagt sich das so leicht)

+1

26.12.2010, 21:26 Uhr


Lean Armer Sünder

Ich als Wienerin kann solche Szenarien leider nur bestätigen - Rassismus ist bei uns definitiv wieder gesellschaftsfähig geworden. Was dir passiert ist, ist natürlich schon extra heftig, ich meine aber dass ein Gutteil der Wiener (auch der zugewanderten, also eigentlich selber "Ausländer") so denkt, oder zumindest in ähnlichem Ausmaß fremdenfeindlich ist. Man sollte ja meinen, der Mensch lernt aus seinen Fehlern der Vergangenheit...naja.

+1

26.12.2010, 22:14 Uhr


Ludwig Beichthaus Hipster

Gewalt ist zwar selten eine Lösung, es ist jedoch falsch sie grundsätzlich abzulehnen. Um den Nazi solltest du dir deswegen jedenfalls keine Sorgen machen. Du hast versucht dem Mädchen beizustehen. Das verdient Respekt. Man sollte annehmen, dass dies selbstverständlich ist, leider sehen das viele Mitmenschen anders. Es ist natürlich schade, dass du nicht souveräner reagieren konntest und die Beherrschung verloren hast. Aber es war ja auch keine alltägliche Situation für dich. Ich denke, die wenigsten Leute wüssten, wie sie in so einem Moment reagieren sollen und entscheiden sich aus Feigheit für das Wegsehen. Du nicht. Du hast dich getraut einzugreifen und das war definitiv richtig. Für Selbstvorwürfe hast du keinen Grund. Sieh es als eine wichtige Erfahrung, die dir in Zukunft helfen könnte, umsichtiger zu handeln. Bewahre dir deine Zivilcourage, auch wenn es der schwerere Weg ist.

+1

26.12.2010, 23:21 Uhr


Spitzbub Beichthaus Hipster

Ein Mädchen weint und ist am Boden zerstört, aber wird trotzdem noch , sogar von mehreren Leuten, beschimpft? Was herrschen denn da bitte für Zustände? Sowas Assiges habe ich selten gehört. Ach ja, volle Absolution von mir. Hättest du übrigends auch bekommen, wenn du dem kerl richtig eine gepfeffert hättest.

+3

26.12.2010, 23:51 Uhr


Wagnef Stammuser

Tja. Und jetzt stell dir vor, wieviel Hass auf diese Rassisten sich zusammenspart, wenn man in diesem Land leben muss. Ich kann dich absolut verstehen.

+1

27.12.2010, 00:38 Uhr


Wagnef Stammuser

@Monkeypimp Du bist um keinen Deut besser, als der Typ, der eins auf die Backe kassiert hat. Und nur weil wir dich fuer einen Honk halten, sind wir nicht gegen Latinos... Du bist einfach nur lacherlich.

+1

27.12.2010, 00:45 Uhr


gzuzu Hausfreund

@Heissduscher Gebe dir vollkommen Recht, bin selber Wiener.

+0

27.12.2010, 01:28 Uhr


eismann3333 Hausfreund

du hast alles richtig gemacht eigentlich müssten die "rassisten" hier beichten

+0

27.12.2010, 01:28 Uhr


katze333 Gemeindemitglied

es war wichtig dass du dich gegen diese **§*§"$&%&%!! gestellt hast! und in der situation sag ich lieber in die fresse als gar nicht zu reagieren. ich bin selbst aus wien nach berlin geflüchtet. da sin einfach zuviele w*xer !

+0

27.12.2010, 02:01 Uhr


BrotmitButter Armer Sünder

Das geht mir jetzt sehr nahe, weil ich selbst aus Wien, aber auhc Auslaender bin. Nun wohne ich aber schon seit geraumer Zeit nicht mehr dort und war aber dieses Jahr mal im Urlaub wieder in Wien. Aufgefallen sind mir vor allem viele Auslaender, die sehr gutes Deutsch sprechen und wahrscheinlich auch in Wien wohnen, aber von Rassismus habe ich jetzt nicht viel mitbekommen. Wenn das war ist, was hier gebeichtet wurde, finde ich es doch sehr schockierend, besonders weil Wien an sich international bekannt ist und von vielen Touristen besucht wird. Ich frage mich nur, was aus dem Maedchen geworden ist...

+1

27.12.2010, 04:37 Uhr


0815lissa Beichthaus VIP

Hier geht es ja richtig Heiß zu ! Erstmal möchte ich sagen das ich das Handeln der Leute gegenüber diesem Mädchen alles andere als gut heiße. Alle jenigen die hier sich gegenüber dem Österreichischen Volk unter der gürtellienie benommen haben sollen erst sich mal mit der Geschichte befassen. Hi*ler war zwar Österreicher aber wo hat er die meiste Zeit verbracht ? Richtig ! In Deutschland nur das mal zur Info. Österreich ( Wien )hat leider ein Ausländerproplem das allen über den Köpfen wächst. Der Österreichische Staat wir ausgenutzt und alle Brav Arbeitenden Bürger auch ( Ausländer ) müssen dafür zahlen ,das einige ohne Leistung zu erbringen in saus und braus leben können. Sie können die Gastfreundschaft nicht schätzen und wollen immer und immer mehr . Wir ist es bekannt das es nehmen und geben heist und nicht nur nehmen ! Das es dann Leute gibt die leider alle in einen Topf werfen ist leider das Resultat daraus. So lange es sich bei dieser Politik nichts ändern wird , wird es immer spannungen geben ! Leider !

+3

27.12.2010, 08:11 Uhr


Noobi Armer Sünder

Als überzeugter Pazifist ist Gewalt für mich normalerweise nicht tolerierbar. Da ich aber selbst in Österreich lebe und mich Tag täglich mit den platten Stammtisch Aussagen von Herrn und Frau Mini-Strache auseinander gesetzt sehe Danke ich für jedes Zeichen das es hier auch weltoffene Menschen gibt.

+0

27.12.2010, 08:24 Uhr


Fromage Gemeindemitglied

Mich wundert es nicht, dass die Österreicher den Ausländern im Studentenalter abgeneigt sind. Wer beispielsweise in Deutschland keinen Studienplatz bekommt geht dank EU nach Österreich und macht einen Medizinertest o.Ä. Gut für uns, aber im Endeffekt nehmen wir ihnen die Studienplätze und hinterher auch die Jobs. Ich sage nicht, dass Rassismus gut ist, aber ich wollte ein wenig den Unmut aufklären. Die Backpfeife hätte sich jeder in diesem Bus redlich verdient.

+0

27.12.2010, 11:34 Uhr


kbx Hausfreund

Wählt nur weiter schön Strache und seine braunen Kollegen... Obwohl, in der Schweiz gibt es auch einige fremdenfeindliche Tendenzen und Parteien (SVP). Aber solche Szenen sind mir in Zürich doch noch nie vorgekommen. Al ich letzthin beim Zappen auf ORF2 hängengeblieben bin, wo eine Debatte aus dem Wiener Parlament übertragen wurde, bin ich echt erschrocken. Dass in einer grossartigen Stadt wie Wien in einer Parlamentsdebatte derart populistisch und auf tiefstem Niveau argumentiert wird, hat mich nachdenklich gestimmt.

+1

27.12.2010, 12:12 Uhr


chimairasm Beichthaus Hipster

Die hätten mehr als nur eine Backpfeife verdient. Du hast dir nichts vorzuwerfen meiner Meinung nach.

+0

27.12.2010, 13:34 Uhr


Humpelfuss Stammuser

Tja Wien ist "anders"

+0

27.12.2010, 13:52 Uhr


Horst-Jürgen Hausfreund

Dem Schwein hättest du lieber die Nase brechen sollen, für die Backpfeife brauchst du dich nicht entschuldigen. Absolut richtig gehandelt.

+1

27.12.2010, 15:04 Uhr


Damned Beichthaus Hipster

Gratulation zu deiner Zivilcourage! Aber wenn ich das richtig verstanden habe, hast du das Madel dort in der wutenden Meute alleine sitzen lassen! Will in dem Fall, lieber nicht wissen was da los war.

+1

27.12.2010, 15:53 Uhr


pamela23 Beichthaus Hipster

@0815lissa Sorry, aber wo hat Österreich denn Deiner Meinung nach bitte ein Ausländerproblem? Du warst wahrscheinlich noch nie in Berlin. Die paar Jugoslawen, Türken und Ungarn, die in Wien rumlaufen kann man an einer Hand abzählen. Zumal die Ungarn ja geschichtlich dazugehören und die Türken ja sowieso. Vom Sozialsystem ausnutzen habe ich auch nichts gemerkt, im Gegenteil. Bei österreichischen Unternehmern sind die fleißigen und kostengünstigen Arbeiter gern gesehen. - An dieser Stelle möchte ich auch ganz herzlich meinen alten Berufsschullehrer Herrn Herbst (Berufsschule, Längenfeldgasse 13-15, Wien) grüßen, den ich sehr schätzte. Der aber am Ende des letzten Berufsschuljahres noch zusammenhanglos raushauen musste, dass ich als Deutsche ja einer anderen Rasse angehöre als Österreicher. Ich wusste gar nicht was ich sagen sollte, habe mich selbst noch lange Zeit über diese Aussage aufgeregt und mir Gedanken gemacht. Stimmt das wirklich? Keine Ahnung! Ist mir mittlerweile auch total egal. Ich habe es in Wien gelernt solche Aussagen nicht ernst zu nehmen.

+1

27.12.2010, 17:00 Uhr


argerschnitter Stammuser

Ich habe jetzt keine Lust gehabt die ganzen anderen Kommentare durchzulesen aber dein Handel finde ich ganz richtig, hoffe aber nur, dass die Mitfahrer sich nicht an dem Mädchen gerächt haben.

+0

27.12.2010, 17:01 Uhr


Eccizione Armer Sünder

Orge Sache, dass dieses Mädchen die einzige schwarze im ganzen Gymnasium ist. Bin selbst Wiener und würd mir gern mal die Gegend ansehen wo eine ganze Straßenbahn auf ein wehrloses Mädchen losgeht. Den Kommentar von MonkeyPimp find ich zwar auch nicht ganz ok aber Absolution erteilt, gut dass du sie verteidigt hast.

+0

27.12.2010, 17:29 Uhr


EnIK Hausfreund

Hut ab, so was traut sich sonnst keiner. das Mädel kann einen auch Leid tun. Wie dosKanonos geschrieben hat du hättest nur härter zu schlagen sollen!

+0

27.12.2010, 18:27 Uhr


Heissduscher Armer Sünder

Ich kann hier nur den Kopf schütteln. Über die Idioten von meinen Landsleuten aus Wien, die sich von den dämlichen rechten Parteien einlullen lassen, die ihnen dauernd einreden, dass alles Übel der Welt von den Ausländern kommt. Über die Idioten, die ihren Fremdenhass auch noch offen ausleben und dieses Mal zumindest ein Mal eine auf die Nase bekommen haben. Sehr schön. Insofern Vergebung von meiner Seite. Doch ebenso muss ich den Kopf schütteln über die seltendämlichen Aussagen, die hier bei den Kommentaren fallen: nicht alle Österreicher sind Rassisten. Nicht alle Wiener sind Rassisten. Ich denke in jeder Stadt kann man in eine "ungute" Gegend kommen, wo der Fremdenhaß regiert. Also bitte: keine Generalisierungen hier! Und die Aussagen über H*tler? Also für so dämlich hätte ich nicht mal die Piefke(*) gehalten: dieser Typ lebte in Wien vor EINEM JAHRHUNDERT! Meint ihr nicht, dass das keinesfalls Vergleiche zuläßt? Und es ist ein Einzelschicksal - wie so oft. Zur selben Zeit haben Juden und sehr, sehr viele damalige Ausländer *sehr* tolle Karrieren in Wien hingelegt. Was soll also dieses dämliche Gequatsche von wegen "erst in Wien wurde er zum massenvernichtenden Monster, das die Deutschen hochgehoben haben"? Ein jeder aus der damaligen Zeit hat sich selber zu beurteilen. Keine Generalisierungen bitte! Ich schüttle noch immer meinen Kopf... (*) Hehe, bewusste Provozierung. Keep calm. IMHO ist Piefke eine typische österreichische Bezeichnung, die nur dann böse gemeint ist, wenn das Gegenüber es verdient. Ich persönlich finde mich mit "Ösi" als nicht beleidigt. YMMV.

+1

27.12.2010, 19:52 Uhr


Tillomat93 Armer Sünder

Bravo, gut gemacht. Für so etwas hab ich überhaupt kein Verständnis einfach eine dunkelhäutige beleidigen. Jeder wird Immigranten gegenüber mal ausfallend, auch ich, aber dann wirklich nur, bei solchen die sich nicht integrieren und die deutsche Sprache nicht beherrschen...aber sowas geht unter die Gürtellinie!

+0

27.12.2010, 21:53 Uhr


mosquito123 Stammuser

Du hättest dich noch weiter mit dem Mädel unterhalten können, damit hättest du ihr mehr geholfen, aber so war das auch schon in Ordnung! Und jetzt wissen wir auch alle, dass Wien scheiße ist ;)

+0

28.12.2010, 02:25 Uhr


Owi Armer Sünder

Richtig so! Nächstes mal fester!

+0

28.12.2010, 10:48 Uhr


Humpelfuss Stammuser

MonkeyPimp: Dein Affengeschreibsel versteht man leider auch ziemlich schwer.

+0

28.12.2010, 12:51 Uhr


Born_in_YU Gemeindemitglied

Uff, wirklich schwierig, aber von mir hast du die Absolution. Bin selber Ausländer und bin Anfang der 90er in den Westen gekommen (siehe Nick),alle die mitbekommen haben wie in den Medien damals gegen uns gehetzt wurde kann verstehen was ich für ein Standing gehabt habe. Ich selber habe mich zum Glück bis auf ein Mal nie körperlich zur Wehr setzen müssen, was aber von mir gewollt war, da ich viel zu hart gekämpft und gearbeitet habe und das von mir Erreichte durch irgendwelche Mobber, die dann Petzend zum Rektor rennen, zerstören zu lassen. Ich weiss nicht ob ich so weit gehen könnte wie du aber nur schon das Lesen deiner Zeilen bringt mein Blut zum Kochen. Manche Menschen verstehen es nun mal nicht anders, kenne es nur zur Genüge, deshalb Hut ab vor deiner Zivilcourage!

+0

28.12.2010, 15:36 Uhr


KalterHund19 Armer Sünder

solche Leute haben e snicht anders verdient. richtig gehandelt

+0

29.12.2010, 11:04 Uhr


son-of-sin Beichthaus Hipster

Die wahre Sünde ist, dass du den Typ am Leben gelassen hast. Wegen der Misshandlung von Rassisten muss niemand ein schlechtes Gewissen haben.

+0

30.12.2010, 15:17 Uhr


sexybitchnurse Stammuser

Ein kleiner Clip: youtube.com/watch?v=sTUXndM1wB8 Der Kandidat der ehemaligen Jörg Haider-Partei FPÖ Lutz Weinzinger erklärt im österreichischen Wahlkampf 2008 seine Strategie zur dauerhaften Vorherrschaft der nordischen Rasse. Wenn in Deutschland jemand so einen Spruch ablassen würde, wäre die Karriere beendet, in Österreich wird man nur so erfolgreich.

+0

30.12.2010, 20:36 Uhr


JudgeMe Hausfreund

Die Backpfeife war vielleicht nicht richtig, aber ich kann mir gut vorstellen wie wütend du da gewesen sein musst. Ich danke Dir, dass du Ihr geholfen hast!

+0

31.12.2010, 07:15 Uhr


Phobos Hausfreund

Ich hätte meinen Rucksack abgenommen und diesen mit den Worten "für Allah!" durch den Bus befördert.

+0

01.01.2011, 14:55 Uhr


spax Beichthaus Bewohner

In Österreich gibt es sehr viele Rassisten und mit der Verarbeitung der Geschehnisse im Dritten Reich wurde noch nicht einmal begonnen. Ich habe Vorurteile gegen Österreicher.

+2

03.01.2011, 13:43 Uhr


Squamata Armer Sünder

Totale Absolution für die Backpfeife.. aber das arme Mädel da sitzen zu lassen war mies. Ich hoffe mal, sie musste es nicht ausbaden.

+0

03.01.2011, 14:10 Uhr


SpaßDabei Beichthaus Hipster

Immerhin hast du deine Ansichten vertreten. Das ist doch schonmal was!

+0

03.01.2011, 15:10 Uhr


Dacheaf Armer Sünder

es gib nen liedtext von KIZ in dem sie sagen:" endlcih kann obama die weißen versklaven" mit solchen rassisten sollst man sonwas mal machen und sie auch andauernd demütigen weil sie weiß sind! ich habe vie andersfarbige oder nicht deutsche freunde aber ich verstehe solche leute nicht!

+0

05.01.2011, 15:21 Uhr


gargouille Hausfreund

Schließe mich JudgeMe an.

+0

05.01.2011, 16:23 Uhr


tsaeb Gemeindemitglied

oh man wusste nicht das es wirklich ne komplett rassistische stadt gibt

+0

18.01.2011, 14:06 Uhr


KaliKev Hausfreund

Oh man seid ihr dumm. Die comments sind echt schwer zu lesen ohne sich zwischendurch ungläubig an den Kopf zufassen.

+0

28.03.2011, 11:30 Uhr


Asango Hausfreund

@Heissduscher Ich geb dir gleich Piefke!!!

+1

28.03.2011, 11:42 Uhr


Forward Stammuser

Haha. Keine Absolution.

+0

13.05.2011, 17:14 Uhr


Aijde Armer Sünder

Natürlich bin ich auch gegen Rassismus ! Aber ich wohne in Wien und meiner Meinung nach sind die Menschen hier sehr freundlich und hilfsbereit. Natürlich haben wir schwarze Schafe aber die gibt es überall. Und ich finde es ist eine Frechheit wie manche hier behaupten Österreich neigt zu Rassiusmus und Intoleranz ! So ein Schwachsinn !

+2

01.08.2011, 11:56 Uhr


MeinSenfDazu Beichthaus VIP

Rassisten sind Opfer eines manipulativen gesellschaftlichen Systems, und sie wissen es nicht. Und, Wien ist eine schöne Stadt mit sehr viel Witz und Charme, ich persönlich kenne dort keine Rassisten.

+0

05.06.2012, 18:55 Uhr


Lemontoss Stammuser

Ich wohne in Wien, und bin selbst immer wieder von dem schlimmen Rassismus überrascht. Das liegt denke ich an unserer Politik und den ganzen Populisten, alle sagen, dass die Asylanten raus sollen, und dass die ja alle in ihrem armen Land bleiben sollen. Niemand bedenkt, dass viele Migranten Arbeitsplätze einnehmen, die ein Österreicher nicht machen will. Einfach weil viele Österreicher überqualifiziert sind, also eine zu gute Ausbildung dafür haben.

+0

28.07.2012, 00:28 Uhr


autovaz2104 Beichthaus Bewohner

Ehrlich gesagt halte ich diese Beichte für ein Phantasieprodulkt! Zu viel Klischee, zu viel Selbstüberhöhung.

+0

30.07.2012, 06:54 Uhr


MCSens Armer Sünder

Was er hat alles richtig gemacht? Er hätte sich lieber mit dem Mädchen anfreunden sollen

+0

22.12.2012, 20:53 Uhr


Damon1218 Armer Sünder

Du hättest richtig zuschlagen können. Diese Menschen sollen sich schämen!!! P.s: Ich bin auch eine Schweizerin!!!

+0

13.11.2013, 18:40 Uhr


xColumbox Stammuser

Willkommen in Wien . Hattest Glück nicht den Falschen zu erwischen. Keine Absolution .Ist einfach so

+0

14.12.2013, 14:22 Uhr


lol13377331 Armer Sünder

Hast du mit einem Baseballschläger oder mit einer Brechstange geschlagen?

+0

17.12.2013, 16:55 Uhr


Erbsensuppe Stammuser

Bei Österreichern ist es ähnlich wie bei vielen Ostdeutschen. Rechtsextreme und Rassistische Einstellungen wurden nie aufgearbeitet und sind immer noch Bestandteil der Gesellschaft. Das kannst du in irgendwelchen ländlichen Regionen im Osten noch erleben, aber eben auch in der Hauptstadt Österreichs.

+0

04.01.2014, 14:19 Uhr


theconciliatory Hausfreund

Vielleicht solltet ihr Deutschen ab und zu mal vor eurer eigenen Haustüre kehren. Ich als Österreicher habe auch schon desöfteren deutsche Städte besucht und ich kann nicht behaupten, dass die Leute dort freundlicher zu Ausländern wären - im Gegenteil. Ich hatte in der Grazer Straßenbahn schon erlebt, wie ein besoffener deutscher "Einwanderer" einen Türken beschimpfte. Und wenn ihr zur Abwechslung wieder einmal den alten Braunauer aus der Mottenkiste holt, sei euch eines gesagt: Ihr Deutschen wart es, die einen verbohrten Wiener Obdachlosen zum Führer und Reichskanzler gewählt haben. Selbiger war in Österreich nämlich längst gescheitert. Abschließend noch eine Frage: Was habt ihr linken BRD-Gutmenschen dagegen, dass viele Österreicher (insbesondere die Wiener) antideutsch eingestellt sind. Wenn Deutsche und Österreicher sich nicht mögen, das dürfte doch ganz in eurem Sinne sein. Oder wäre es euch lieber, wenn sich die Wiener wieder zu euch Deutschen so hingezogen fühlen wie 1938.

+0

08.02.2014, 20:17 Uhr


Morpheus74 Stammuser

Meine Absolution hast du! Mir scheint sowie so, das Österreich generell ein wenig nach Rechts tendiert! Deshalb würde ich in dieses Land kein Fußbreit reinsetzten! Ich mag keine Österreicher!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

+0

07.03.2014, 18:58 Uhr


elleee Hausfreund

Wie funktioniert das eigentlich, dass die Österreicher bzw Wiener da rassistisch sein können? 90% von denen sind doch selber Ausländer, mal ganz ehrlich. Und zu deiner Beichte: Du musst dich nicht schlecht fühlen, hättest noch fester zuhauen müssen. Solche Leute habens nicht anders verdient, dass man immer noch so hohl in der Birne sein kann ist wirklich erstaunlich. Schlimm........

+0

24.03.2014, 08:59 Uhr


Ähnliche Beichten

00026785Ich möchte beichten, dass ich diese ganzen Schleicher am liebsten aus dem Auto zerren und verprügeln würde. Das hat nichts damit zu tun, [... mehr]
00031418Ich beichte, dass ich Leute hasse, die abtreiben. Meine Mutter hat mir offen gesagt, dass sie, als sie mit mir schwanger wurde, diese Option in Erwägung [... mehr]




Beichthaus © 2004-2014


Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

beichthaus bei facebook Beichthaus Podcast Feed Beichthaus App für iPhone, iPod touch & iPad beichthaus bei twitter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.